Hausmittel gegen Tinnitus – 13 Tipps

Hausmittel gegen Tinnitus – 13 Tipps

Wer unter einem Tinnitus leidet, der ist nicht zu beneiden. Wenn Sie das lästige Ohrengeräusch schnellstmöglich abstellen möchten, dann sollten Sie mal unsere Hausmittel gegen Tinnitus ausprobieren.

Akupunktur kann helfen

Je nach Stärke sind diese lästigen Ohrgeräusche leiser oder lauter und somit auch präsenter. Manch einer hört die Ohrgeräusche nur ab und zu, wenn er daran denkt, andere hören sie ständig. Das kann sogar zu seelischen Krankheiten führen. Deswegen sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen, wenn das lästige Ohrengeräusch nicht mehr aufhören will. Der Arzt kann Ihnen dann eventuell mit Akupunktur weiterhelfen.

Ursachen für den Tinnitus

Die Betroffenen nehmen den Tinnitus oft als ein Klingeln, Pfeifen oder Rasseln wahr. Das Wort Tinnitus bedeutet übrigens Klingeln im Ohr. Die Betroffenen nehmen also ein Geräusch wahr, dass es eigentlich nicht gibt, d.h. es ist nicht für andere hörbar. Die Ursachen für solche Ohrengeräusche sind sehr unterschiedlich. Manchmal treten sie bei einer Ohrenentzündung oder bei einem starken Blutdruckabfall auf. Der Tinnitus kann aber auch auftreten, wenn man ein lautes Knallgeräusch wahrgenommen hat. Oftmals sind auch organische Krankheiten daran schuld.

Ohrengeräusche selber in den Griff bekommen

Wessen Ohrgeräusche nur ab und an auftreten oder nur sehr gering sind, der kann vielleicht mit einigen alten Hausmitteln versuchen, diese in den Griff zu bekommen. Vielleicht deshalb, weil es keine Garantie dafür gibt, dass Ohrgeräusche behandelt werden können. Jeder Körper reagiert anders. Probieren Sie doch einfach mal unsere Hausmittel gegen Tinnitus aus. Vielleicht können Sie so herausfinden, mit welchen einfachen Mitteln Sie das lästige Ohrengeräusch in Zukunft schnell abstellen können.

Hausmittel gegen Tinnitus – 13 Hausmittel

  1. Nehmen Sie eine Knoblauchzehe und zerdrücken Sie sie. Nun müssen Sie diese mit 20 Gramm Rosenblätter, 30 Gramm Kleie und 10 Gramm Wermutblätter in einem Mörser zerkleinern und zu einem Brei kneten. Diese Masse geben Sie nun in ein Tuch, am besten aus Gaze, das Sie auf das Ohr legen müssen. Mit etwas Glück sind die Geräusche dann bald verschwunden.
  2. Vermeiden Sie laute Musik und Lärm. Wenn Sie einem Dauerlärm ausgesetzt sind, dann sollten Sie Ohrenstöpsel tragen.
  3. Totale Stille ist aber auch nicht empfehlenswert. So konzentrieren Sie sich noch mehr auf die Ohrengeräusche und hören sie dementsprechend viel lauter. Leise Musik lenkt Sie von den Geräuschen ab.
  4. Reinigen Sie Ihre Ohren. Nehmen Sie dazu aber bitte keine Wattestäbchen. Damit könnten Sie nämlich das Ohrenschmalz in den Gehörgang schieben, was starke Schmerzen zur Folge hat. Gehen Sie lieber zum Arzt. Dieser macht dann eine Ohrenspülung.
  5. Vermeiden Sie Stress! Bei Stress bildet der Körper Kortisol, was dazu führt, dass die Blutplättchen verkleben. Dadurch verengen sich die Blutgefäße und das Innenohr wird nicht mehr richtig durchblutet. Bauen Sie Stress daher durch Yoga, autogenem Training, Meditation oder mit Hilfe von anderen sportlichen Übungen ab.
  6. Trinken Sie, wenn überhaupt, nur wenig Alkohol. Schränken Sie auch Ihren Nikotingenuss ein oder rauchen Sie am besten überhaupt nicht.
  7. Wenn Sie regelmäßig Gingko-Extrakte zu sich nehmen, dann fördern Sie damit die Durchblutung in Ihrem Gehirn und in Ihren Ohren.
  8. Trinken Sie zwei bis drei Liter am Tag.
  9. Magnesium ist sehr wichtig für die Ohren. Sie sollten daher 300 mg Magnesium am Tag zu sich nehmen.
  10. Trinken Sie entspannungsfördernde Tees mit Melissenblättern, Hopfenzapfen und Baldrianwurzel.
  11. Homöopathische Einzelmittel können bei Ohrenbeschwerden auch wahre Wunder bewirken.
  12. Legen Sie Ihre Zeigefinger und Mittelfinger direkt vor oder hinter die Ohren und massieren Sie diese Bereiche durch kreisförmige Bewegungen. Damit fördern Sie die Durchblutung der Ohren.
  13. Wenn Sie plötzlich gar nichts mehr hören, dann kann das auf einen Hörsturz hindeuten. Gehen Sie dann sofort zum Arzt.

Probieren Sie diese Hausmittel doch einfach einmal aus. Vielleicht finden Sie so eine Methode, wie Sie die lästigen Ohrengeräusche schnell und einfach abstellen können. Leider können wir Ihnen aber nicht garantieren, dass diese Hausmittel bei Ihren Beschwerden helfen werden. Lesetipp: Weitere Tinnitus Behandlungsmethoden

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (56 Bewertungen, Durchschnitt: 4,11 von 5)
Loading...


Bildnachweise: © pathdoc - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus