Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Haargel selber machen: Rezepte für natürliches DIY-Haargel

Haargel selber machen: Rezepte für natürliches DIY-Haargel

Warum bietet es sich an, Haargel selber zu machen?

Viele im Handel erhältliche Produkte setzen auf umfangreiche Zusatzstoffe, deren Wirkung auf den Menschen sowie die Umwelt eher negativ einzuschätzen bzw. bislang nicht bekannt ist.


Ist es kompliziert, Haargel selber zu machen?

Zum Glück ist es relativ simpel, Haargel selbst herzustellen.


Wie lange kann ich Haargel verwenden, wenn es selbstgemacht ist?

Da es ohne künstliche Konservierungsstoffe auskommt, ist die Haltbarkeit im Kühlschrank auf ca. 2 bis 3 Wochen beschränkt.


Viele Frisuren lassen sich nur realisieren, indem Sie auf Haargel zurückgreifen. Aber muss es eigentlich immer das gekaufte Gel aus der Drogerie sein?
Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Haargel selber machen können. Das Gute daran ist, dass dies nicht einmal viel Zeit kostet und Sie zudem komplett ohne künstliche Zusatzstoffe auskommen.

1. Haargel selber machen – mit diesen Tipps gelingt es

Ein einfaches Haargel aus Leinsamen können Sie ganz einfach selbst herstellen. Für das natürliche Produkt benötigen Sie folgende Zutaten und Utensilien:

» Mehr Informationen
  • 60 g Leinsamen (roh und ganz; sind meist in der Bio-Abteilung eines Supermarkts oder in Drogerien zu finden)
  • 300 ml Wasser
  • einen Topf
  • eine Schüssel
  • ein feines Sieb
  • kleine Aufbewahrungsbehälter für das fertige Gel
  • einen Schneebesen

So gehen Sie bei diesem einfachen Rezept vor:
Geben Sie die Leinsamen zusammen mit dem Wasser in einen Topf und lassen Sie das Wasser aufkochen.
Reduzieren Sie die Hitze nun ein wenig, sodass das Wasser nur noch leicht köchelt. Rühren Sie die Leinsamen-Wasser-Mischung dabei gut durch, um ein Anbrennen zu verhindern.

naturbelassene leinsamen auf einem loeffel

Leinsamen bilden die Basis für das selbst gemachte Haargel.

Nach wenigen Minuten entsteht eine gelartige Konsistenz, die zunehmend fester wird. Je länger Sie das Gel nun weiterkochen, desto stärker wird das Gel. Ist dies nicht gewünscht, können Sie den Topf bereits etwas früher vom Herd nehmen.
Übertreiben Sie es jedoch nicht, da ein sehr starkes Gel Ihre Haare verkleben kann, sodass diese strähnig aussehen.

Als nächstes gießen Sie den Inhalt des Topfes durch ein Sieb in eine Schüssel. Drücken Sie die Leinsamen dabei gut aus, sodass Sie kein Gel verschwenden.
Verwenden Sie am besten ein sehr feines Sieb, damit keinerlei Rückstände in dem Gel verbleiben.

Schon ist die natürliche Grundmischung fertig. Leider riecht das Leinsamen-Gel nicht besonders gut. Daher zeigen wir Ihnen im nächsten Abschnitt, welche Ideen sich anbieten, um den passenden Duft für die Haare hinzuzufügen.

Die einzelnen Schritte, um Haargel selber zu machen, sehen Sie auch noch einmal in diesem Video:

2. Variationen und Hausmittel – so peppen Sie das selbst gemachte Haargel ein wenig auf

Haben Sie das Haargel in eine Schüssel gefüllt, können Sie verschiedene Zutaten ergänzen, die dem eigens hergestellten Produkt einen schönen Duft verleihen.
Besonders gut eignen sich die folgenden Zusätze:

verschiedene aetherische oele

Bei der Vielzahl an ätherischen Ölen finden Sie leicht einen Duft, der Ihnen gefällt.

  • Ätherische Öle: Träufeln Sie zwei bis drei Tropfen Öl über das noch warme Gel und verrühren Sie es ordentlich, bevor Sie es im Anschluss in Fläschchen oder Döschen abfüllen.
    Ätherische Öle gibt es in nahezu allen Duftnoten. Achten Sie jedoch darauf, nicht zu viel hinzuzufügen. Zudem sollten Sie Wert darauf legen, dass diese naturrein sind, sodass Ihr Haar nur mit natürlichen Zutaten in Kontakt kommt.
  • Kokosöl: Eine leichte Kokosduftnote erreichen Sie durch die Zugabe von Kokosöl. Ein halber TL reicht vollkommen aus. Ganz nebenbei pflegt das Öl Ihre Haare, anstatt diese auszutrocknen.
  • Sheabutter: Auch hier genügt ein halber TL, um Ihrem Haar etwas mehr Glanz zu verleihen.
  • Aloe Vera: Haben Sie eine Aloe-Pflanze zu Hause stehen, schneiden Sie die Spitze eines Stängels ab und drücken Sie das Gel der Pflanze mit in die Schüssel.
  • Honig: Die Zugabe eines halben TL Honigs pflegt Ihr Haar zusätzlich. Suchen Sie nach einer Alternative, die vegan ist, verwenden Sie am besten Agavendicksaft.
  • Aftershave: Haben Sie Lust auf einen markanten Duft? Einige Tropfen des eigenen Aftershaves bieten sich daher exzellent an.

Wenn Sie Haargel für Kinder selber machen möchten, halten Sie sich mit den Duftstoffen ein wenig zurück, da Kinder etwas empfindlicher reagieren.

Im Gegensatz zu Fertigprodukten spendet das selbst gemachte Haargel sehr viel Feuchtigkeit. Es wirkt sich daher besonders gut bei Locken aus, da sich diese etwas stärker wellen.

3. Hygiene – ein wichtiger Faktor, um die Haltbarkeit zu gewährleisten


Ein lange haltbares Haargel können Sie nicht selber machen, sofern Sie auf künstliche Zusatzstoffe verzichten möchten. Damit das Naturprodukt nicht vorzeitig schlecht wird, ist die Einhaltung einer guten Küchenhygiene elementar.

Waschen Sie daher alle Schüsseln sowie insbesondere die Döschen, in denen Sie das Gel anschließend aufbewahren möchten, gründlich aus. Trocknen Sie diese gut ab und wischen Sie zum Schluss noch einmal mit reinem Alkohol durch die Schüsseln sowie die Aufbewahrungsbehälter.

Im Schnitt hält sich ein selbst gemachtes Haargel ca. 2 bis 3 Wochen im Kühlschrank. Die Haltbarkeit lässt sich jedoch ein wenig verlängern, indem Sie ätherische Öle oder Sheabutter hinzufügen.

Sofern Sie Ihr Haargel nicht selbst herstellen, sondern kaufen möchten, finden Sie hier einen Test , der 15 verschiedene Gels bewertet.

4. Weitere DIY-Ideen für eine nachhaltige Schönheitspflege

Bestseller Nr. 3
The Glow - Naturkosmetik selber machen (GU Naturtitel)
  • Bechloch, Anita (Autor)
  • 128 Seiten - 07.02.2015 (Veröffentlichungsdatum) - GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH (Herausgeber)


Weitere interessante Artikel

Bildnachweise: © Tinatin – stock.adobe.com, © ritablue – stock.adobe.com, © Floydine – stock.adobe.com

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus