Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Eine Wimper im Auge: So entfernen Sie sie gekonnt

Eine Wimper im Auge: So entfernen Sie sie gekonnt

Das Gefühl, etwas im Auge zu haben, sorgt nicht nur für Unwohlsein, sondern kann auch unter Umständen gefährlich sein. Handelt es sich dabei um einen harmlosen Fremdkörper wie zum Beispiel eine Wimper im Auge, können Sie diese vorsichtig selbst entfernen. Wie das geht, lesen Sie in unseren Tipps. In komplizierteren Fällen oder bei anderen Fremdkörpern hilft Ihnen ein Augenarzt.

1. Auge: Fremdkörpergefühl sollten Sie ernst nehmen

Neben aufgewirbeltem Staub, einem kleinen Insekt oder einer harmlosen Wimper gibt es auch noch andere Ursachen für ein Fremdkörpergefühl im Auge. So können auch Zugluft oder Rauch für das unangenehme Gefühl, etwas im Auge zu haben, verantwortlich sein.

Können Sie die Ursache für das Fremdkörpergefühl im Auge nicht eindeutig feststellen, suchen Sie am besten einen Augenarzt auf. Denn nicht immer müssen juckende Augen mit einer Wimper im Auge zu tun haben.

So kann ein Fremdkörpergefühl im Auge auch auf eine beginnende Augenerkrankung hindeuten. Vor allem Entzündungen der Bindehaut oder Hornhaut liegen nahe. Lassen Sie im Zweifelsfall ein Fremdkörpergefühl im Auge immer ärztlich abklären.

2. Wimpern: Nützlicher Schutz der Augen

Gut zu wissen
Auch die Einnahme von Medikamenten oder eine Chemotherapie können einen starken Wimpernausfall nach sich ziehen.

Als Wimper bezeichnet man die kleinen gebogenen Härchen, die oben und unten am Lidrand der Augen wachsen. Ihre Aufgabe ist es, die Augen vor herumfliegenden Partikeln zu schützen. So fangen sie nicht nur Staub und Dreck ab, sondern schützen die Augen auch vor dem Eindringen von Fremdkörpern wie kleine Insekten oder ähnliches.

Außerdem halten sie das direkte Sonnenlicht von den Augen ab und regulieren den Luftstrom am Auge. So bewahren sie zum Beispiel in Verbindung mit dem Lidschlag die Augen vor dem Austrocknen.

Dabei ist es auch ganz normal, dass immer wieder einzelne Wimpern ausfallen. Die Lebensdauer von Wimpern beträgt etwa 100 Tage, dann werden sie durch nachgewachsene Wimpern ersetzt. Ein starker Wimpernausfall hingegen kann beispielsweise auf einen Nährstoffmangel oder andere Erkrankungen hindeuten.

3. Wie Sie einfach Wimpern entfernen

Neben der Tatsache, dass einzelne Wimpern immer wieder ins Auge gelangen können, gibt es noch weitere Ursachen für Wimpern im Auge. Wie Sie sich am besten bei eingewachsenen Wimpern verhalten oder einzelne Wimpern richtig entfernen, lesen Sie in unseren Haushaltstipps.

3.1. Eingewachsene Wimpern entfernen

Augenarzt kontrolliert Augen.

Bei anhaltendem Fremdkörpergefühl im Auge sollten Sie einen Augenarzt aufsuchen.

Hin und wieder kommt es vor, dass Wimpern in die falsche Richtung wachsen. Dann kann es passieren, dass die Wimpern nach innen wachsen und den Augapfel berühren. Das hat oftmals ein unangenehmes Jucken bzw. eine dauerhafte Reizung zur Folge.

Um die Bindehaut oder Hornhaut nicht weiter zu gefährden, sollten Sie in so einem Fall immer die Wimpern entfernen. Handelt es sich dabei allerdings schon um eine eingewachsene Wimper, suchen Sie am besten einen Arzt auf. Dieser verfügt über die notwendigen Mittel, problematische Wimpern steril zu entfernen.

Mehrere Wimpern wachsen nach innen? Liegt eine chronische Schädigung des Wimpernwachstums vor, auch Trichiasis genannt, kann sogar eine dauerhafte Haarentfernung oder eine chirurgische Neuausrichtung der Wuchsrichtung der Wimpern notwendig werden.

3.2. Einzelne Wimpern im Augenlid

Verspüren Sie ein Kratzen unter dem Augenlid, befindet sich möglicherweise eine Wimper im Auge. In so einem Fall ist es nicht immer leicht, diese zu entfernen. Die meisten Menschen wollen die Wimpern entfernen, indem Sie sich ihre Augen reiben.

Im Glücksfall lässt sich die Wimper zusammen mit ausreichend Tränenflüssigkeit Richtung Augeninnenwinkel streichen und von dort aus leicht beseitigen. Sitzt die Wimper jedoch im Augenlid fest oder ist unter dem Oberlid verschwunden, gestaltet sich eine Entfernung schwierig.

Doch es gibt ein paar Tricks, mit denen Sie es schaffen, die Wimper aus dem Auge raus zu bekommen:

  • Augen spülen: Waschen Sie Ihre Augen unter fließendem Wasser aus oder tauchen Sie Ihr Gesicht mit geöffneten Augen in eine volle Schüssel Wasser
  • Greifen Sie das Oberlid mit dem Daumen und dem Zeigefinger und ziehen Sie es leicht vom Augapfel ab, im Idealfall löst sich die Wimper unter dem Augenlid von allein
  • Suchen Sie einen Augenarzt auf, der die Wimper durch Zurückklappen des Oberlids und einem sterilen Tupfer entfernt

4. Weitere Möglichkeiten, um Wimpern zu entfernen

Wenn Sie die Möglichkeit haben, eine natürliche oder künstliche Wimper ohne viel Aufwand schnell und einfach zu entfernen, gehen Sie beispielsweise beim Augen spülen und Wimpern entfernen wie folgt vor:

erste Hilfe Beschreibung
Fangen Sie an zu weinen
  • Die beste Methode, um eine Wimper aus dem Auge zu bekommen, ist Tränenflüssigkeit.
  • Schneiden Sie eine Zwiebel und nutzen Sie Ihre tränenden Augen dazu, um die Wimper aus dem Auge zu spülen.
  • Helfen Sie ggf. leicht nach, indem Sie die Wimper Richtung Augeninnenwinkel streichen.
Nutzen Sie externe Tränenflüssigkeit
  • Wenn Sie Kontaktlinsen tragen, besitzen Sie in der Regel künstliche Tränenflüssigkeit.
  • Träufeln Sie die künstliche Tränenflüssigkeit in ihr Auge und warten Sie, bis die Wimper schwimmt.
  • Fischen Sie die Wimper mit einem angefeuchteten Wattestäbchen vorsichtig aus Ihrem Auge.
Entfernen Sie die Wimper mit einem Tuch
  • Nutzen Sie ein Stück angefeuchtetes Toilettenpapier oder Taschentusch, um die Wimper manuell zu entfernen.
  • Falten Sie eine Ecke des Papiertuchs zu einer weichen Kante und benetzen Sie diese mit Wasser.
  • Führen Sie das Tuch behutsam an Ihr Auge und tupfen Sie damit ganz leicht auf die Wimper, sodass diese an dem Tuch haften bleibt.

Verspüren Sie ein unangenehmes Kratzen unter dem Augenlid oder haben Sie im Auge ein Fremdkörpergefühl, kontrollieren Sie umgehend Ihre Auge mit Hilfe eines Spiegels.

5. Das passiert, wenn eine Wimper im Auge bleibt

Auge mit Wimpern.

Eine Wimper im Auge ist zunächst nicht gefährlich.

Wenn Sie eine Wimper nicht entfernt bekommen bzw. eine Wimper im Auge bleibt oder sogar im Auge verschwunden ist, können Sie auch zunächst eine Weile abwarten. In der Regel erscheint die Wimper einige Tage später wieder im Augenlid oder Augeninnenwinkel, sodass Sie erneut versuchen können, die Wimper zu entfernen.

Normalerweise verfügen Augen mit Hilfe ihrer natürlichen Tränenflüssigkeit über einen Selbstreinigungsprozess, sodass sich die Wimpern früher oder später von selbst aus den Augen spülen.

6. FAQ zum Thema Wimper im Auge

Was tun, wenn das Baby eine Wimper im Auge hat?

Frau nimmt Augentropfen.

Echte und künstliche Tränenflüssigkeit spülen Ihre Augen.

Stellen Sie fest, dass Ihr Baby eine Wimper im Auge hat, experimentieren Sie nicht selbst damit herum, sondern suchen Sie mit Ihrem Kind einen Arzt auf.

Kinderaugen und vor allem die Augen von Babys sind hochempfindlich und besonders anfällig für Entzündungen, weshalb auch keine Wattestäbchen oder Fingernägel das kindliche Auge verletzen dürfen.

Ist eine Wimper im Auge gefährlich?

Zunächst ist eine Wimper im Auge nicht gefährlich. Sollten Sie die Wimper jedoch nicht entfernt bekommen und ein weiterhin ein unangenehmes Gefühl verspüren, treten Sie den Gang zum Augenarzt an.

So vermeiden Sie schlimmstenfalls gefährliche Augenerkrankungen und Beeinträchtigungen Ihres Sehvermögens.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (24 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...


Weitere interessante Artikel

Bildnachweise: , © Photocreo Bednarek - stock.adobe.com, © morganka - stock.adobe.com, © Dragana Gordic - stock.adobe.com

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus