Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Vitamine – Kann sie der Körper selbst herstellen?

Vitamine – Kann sie der Körper selbst herstellen?

Dass Obst und Gemüse gut für unsere Gesundheit ist, haben Großmütter schon immer gepredigt. Doch stimmt das tatsächlich? Welche Vitamine besonders wichtig für unseren Körper sind und wie wir ihm diese zuführen können, lesen Sie in unserem Beitrag.

Wichtige Nährstoffe, um gesund zu bleiben

Sie wollen gesund und fit sein und das möglichst bis ins hohe Alter hinein? Dann sollten Sie unbedingt auf ausreichend Bewegung und eine ausgewogene Ernährung achten. Zu der gehören neben Proteinen und Kohlenhydraten auch Obst und Gemüse mit ihren verschiedenen Vitaminen und Mineralien. Die sind lebensnotwendig für unseren Körper. Ein Mangel kann zu verschiedenen Symptomen und Krankheiten führen, die Sie eigentlich ganz simpel vermeiden können. Vor allem einen Vitamin B12 Mangel sollten unbedingt vermeiden. Achten Sie daher darauf, eine ausreichende Menge dieser Nährstoffe zu sich zu nehmen. Welche das sind, entnehmen Sie folgender Tabelle:

Vitamin Funktion
Vitamin C dient dem Zellschutz, der Bildung von Gewebe und der Wundheilung
Vitamin D für die Knochenbildung wichtig
Vitamin A ist am Sehvorgang und dem Wachstum von Zellen, Gewebe, Haut und Schleimhäuten beteiligt
Vitamin K wichtig für die Blutgerinnung und die Knochenbildung
Folsäure dient der Zellteilung und der Zellneubildung
Vitamin B1 ist wichtig für den Energiestoffwechsel und die Muskulatur
Vitamin B2 dient dem Energiestoffwechsel
Vitamin B6 wichtig für das Nervensystem, die Immunabwehr und die Bildung von roten Blutkörperchen
Vitamin B12 dient der Bildung von Blut und Körperzellen
Biotin ist wichtig für den Stoffwechsel von Kohlenhydraten, Fetten und Proteinen

Einige Vitamine kann der Körper selbst produzieren

Die Wissenschaft hat festgestellt, dass einige Vitamine nicht Vitamine im eigentlichen Sinne sind. Beim Vitamin D handelt es sich zum Beispiel im Grunde um ein Hormon. Unser Körper ist in der Lage, es unter der Einwirkung von Sonnenlicht selbst zu bilden. Deshalb müssen Sie nur während der dunklen Jahreszeit oder in Gebieten, in denen es wenig Sonneneinstrahlung gibt, Ihrem Körper zusätzlich Vitamin D zuführen. Ein Vitamin D Mangel kann allerdings in der Schwangerschaft und Stillzeit auftreten, weshalb Sie Ihrem Körper gerade in dieser Zeit ein wenig mehr davon zuführen sollten.

Essentielle Vitamine müssen über Nahrung zugeführt werden

Vitamin B3, auch als Niacin bekannt, kann der Körper auch selbst produzieren, er benötigt hierfür nur ausreichend Eiweiß. Die Vitamine K und B12 werden unter Mithilfe von bestimmten Bakterien gebildet, die normalerweise in einer gesunden Darmflora zu finden sind. Man kann aber sagen, dass unser Körper auf die Zufuhr aller essentiellen Vitamine über die Nahrung angewiesen ist. Ein Vitamin B Komplex ist hier ideal, da er gleich mehrere Vitamin B Bausteine vereint. Besonders vermeiden sollten Sie nämlich einen B12 Mangel. Der kann nämlich zu Müdigkeit, depressiven Verstimmungen und Nervenschäden führen.

Tipp
Vor allem Schwangere und Kinder haben einen erhöhten Vitaminbedarf. Um diesen gesund auszugleichen, sollten Sie sich von einem Arzt beraten lassen.

Provitamin muss zur Verfügung stehen

Es gibt noch einige wenige wichtige Vitamine, die der Körper selbst produzieren kann, wenn ihm die Vorstufe, das so genannte Provitamin, zur Verfügung steht. Das ist zum Beispiel beim Vitamin A der Fall, das so genannte Retinol wird im Körper aus dem Provitamin A gebildet.

Achtung in der Schwangerschaft

Wenn Sie schwanger sind, haben Sie natürlich einen erhöhten Vitaminbedarf, damit kein Vitaminmangel entsteht. Lassen Sie sich in diesem Rahmen am besten von Ihrem Hausarzt oder Gynäkologen beraten, welche Nährstoffe und Vitamine Sie nun zusätzlich benötigen und wie Sie diese Ihrem Körper zuführen können. Folsäure ist beispielsweise sehr wichtig für die Entwicklung des Fötus und wird als Nahrungsergänzungsmittel zu sich genommen. Oft wird Folsäure bei Kinderwunsch bereits verordnet. In der Stillzeit wird Ihr Arzt Ihnen darüber hinaus zur Einnahme von Vitamin D raten, um die Knochen Ihres Kindes zu stärken. Bevor Sie allerdings einfach zu irgendwelchen Mittel greifen, sollten Sie sich unbedingt umfassend beraten lassen, um sich und Ihrem Kind nicht zu schaden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (34 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...


Weitere interessante Artikel

Bildnachweise: © travelbook - Fotolia.com

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus