Vertragen sich Kiwis und Milch?

Vertragen sich Kiwis und Milch?

Sicher haben sich schon viele Menschen gewundert, warum eine Sahnetorte oder ein Quark mit Kiwis bitter schmeckt, obwohl reife Kiwis ja einen sehr süßen Geschmack haben. Es ist in der Tat so, dass sich Kiwis und Milchprodukte nicht vertragen.

Das liegt daran, dass Kiwis ein spezielles Enzym enthalten, welches in der Lage ist, das Milcheiweiß zu spalten und nebenbei noch so genannte Peptide zu bilden, die dann für einen bitteren Geschmack sorgen. Die einzige Möglichkeit, diesen Effekt zu vermeiden, ist das kurze Kochen der Kiwis, bevor man sie mit Milchprodukten verarbeitet. Auf diese Weise ist es möglich, seinen Gästen auch eine Kiwi-Sahnetorte ohne bitteren Beigeschmack anbieten zu können.

Auf der anderen Seite können Kiwis auch bei der Verdauung von milchhaltigen Speisen behilflich sein, dafür müssen sie jedoch nach den Milchprodukten in den Körper aufgenommen werden, so dass die beiden Komponenten erst im Magen aufeinander treffen.

Eine weitere besondere Eigenschaft von Kiwis ist die Tatsache, dass sie andere Obstsorten weich machen können. Wenn man Kiwis in einen Obstsalat gibt, sollte dies deshalb immer ganz zum Schluß erfolgen, kurz bevor man den Obstsalat serviert. Ansonsten riskiert man, dass der leckere Obstsalat zu einer matschigen Pampe verkommt.

Kiwis sind auf jeden Fall sehr gesunde Früchte, die vor allem eine große Menge an Vitamin C enthalten, darüber hinaus noch Eisen, B-Vitamine, Magnesium, Kalium, Calcium und Pektin.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (57 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Bildnachweise: © bucks134 - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus