Wird Milch bei Gewitter sauer?

Wird Milch bei Gewitter sauer?

Auch wenn Sie sich nur schwer einen Zusammenhang vorstellen können, so ist es tatsächlich so, dass Milch bei Gewitter sauer wird.

Das sollten Sie bei einem Gewitter nicht zubereiten:
Nicht nur Milch bekommt bei einem Gewitter etwas ab. Darüber hinaus gelingt auch das Steifschlagen von Sahne nicht so gut wie sonst, und wenn Sie Gelatine zubereiten, dann wird sie nicht so fest wie üblich. Wenn Sie bei einem Gewitter Hefe verwenden, dann müssen Sie sich auch nicht wundern, wenn das Backwerk nicht so recht aufgehen möchte, und auch ein Sauerteig wird nicht so wie gewöhnlich gelingen. Aber warum ist das eigentlich so?

Milchsäurebakterien und Hefepilze sind Kleinstlebewesen
Dass Menschen wetterfühlig sind und deshalb bei Gewitter zu Kopfschmerzen neigen, ist ja seit langer Zeit bekannt, doch einen Zusammenhang zwischen Lebensmitteln und Gewitter kann man sich auf den ersten Blick nur sehr schwer erklären. So konnte man bisher also nur Vermutungen anstellen. Eine Möglichkeit wären die elektromagnetischen Wellen, die während eines Gewitters entstehen. Diese so genannten Sferics sind sehr kurzlebig, ihre Auswirkungen können jedoch anscheinend ganz gewaltig sein. Bei Milchsäurebakterien und Hefepilzen handelt es sich ja um Kleinstlebewesen, die anscheinend wie die Menschen auch auf diese Wellen reagieren.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (56 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...

Bildnachweise: © devmarya - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus