Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Schwimmteich bauen – So geht’s

Schwimmteich bauen – So geht’s

Wer sich nicht zwischen einem Teich und einem Pool entscheiden kann, findet im Schwimmteich eine gute Alternative. Die Teiche eignen sich auch für kleine Grundstücke und fügen sich optimal in die Natur ein. Mit etwas handwerklichem Geschick und den nötigen Baumaterialien kann ein Schwimmteich auch ohne Fachmann angelegt werden.

Hohe Wasserqualität im Schwimmteich

Der Schwimmteich ist nicht nur optisch eine tolle Alternative, sondern bietet auch sehr gute Qualität des Wassers – ganz ohne Chlor und andere chemische Zusätze, die sonst regelmäßig in den Pool gegeben werden müssen. Sie können die Anlage ganz natürlich und ohne Chemie nutzen, da der Schwimmteich in der Regel aus zwei verschiedenen Zonen besteht. Dabei handelt es sich um eine sogenannte Regenerationszone und eine Badezone. Sie haben viele Gestaltungsmöglichkeiten und können auch kleinere Grundstücke mit einem Schwimmteich bereichern, je nach Bundesland mit oder ohne Genehmigung. Der Schwimmteich in Ihrem Garten ist nicht nur ein toller Hingucker, sondern bietet Ihnen auch Erholung und Natur pur. Anders als beim klassischen Pool schwimmen Sie hier nicht in einem riesigen, gekachelten Becken, sondern in klarem Teichwasser, umgeben von zahlreichen Pflanzen und Blumen.

Welche Vorteile hat der Schwimmteich noch?

Optisch betrachtet liegen die Vorteile deutlich auf der Hand. Der Schwimmteich fügt sich perfekt in die Natur ein und ist mit zahlreichen Pflanzen umrandet und bestückt. Dieser Natur Schwimmteich dient nicht nur der Erholung, sondern bietet Ihnen im Sommer auch Erfrischung und Badespaß für die ganze Familie und natürlich auch für Hunde. Zudem benötigen Sie nicht mehr zwei Stellen im Garten für einen Pool und einen Teich, sondern kombinieren einfach beides miteinander. Der Schwimmteich kommt ohne chemische Zusätze, wie zum Beispiel Chlor, aus. Die Reinigung des Wassers übernehmen Wasserpflanzen und Mikroorganismen, die sich bei den meisten Schwimmteichen in der Regenerationszone befinden. Die zweite Zone dient Ihnen als Pool. Das Wasser in dem Schwimmteich ist weitaus natürlicher, da es nicht durch Chemikalien gereinigt werden muss. Im Vergleich zum Pool haben Sie bei der Gestaltung die freie Wahl. Das betrifft nicht nur die Größe, sondern auch die Form. Sie können den Schwimmteich so anlegen, dass er optimal in Ihren Garten passt und alles ganz individuell selber festlegen und bestimmen. Dazu müssen Sie allerdings nicht unbedingt den Schwimmteich selber bauen, sondern können diesen Schwimmteich bauen lassen – nur eben mit Ihren konkreten Vorgaben. Zudem siedeln sich am Teich gerne Schmetterlinge, Libellen oder auch Frösche an. Das bedeutet auch für die Umwelt ein kleines Biotop, das wichtig für den Erhalt der Tierwelt ist.

Tipp
Auch für Hunde ist ein Natur Schwimmteich eine tolle Möglichkeit für eine kleine Erfrischung an heißen Tagen.

Größe, Tiefe und Standort – die richtige Wahl

Wie groß der Schwimmteich werden soll, können Sie selber bestimmen. Sie können einen kleineren, aber auch einen etwas größeren Gartenteich zum Schwimmen anlegen. Damit die Wasserpflanzen jedoch richtig gedeihen und das Wasser sauber halten können, ist eine Mindestgröße von 20 Quadratmetern optimal. Bei der Tiefe sieht es etwas anders aus. Damit Sie den Schwimmteich richtig nutzen können, sollte er mindestens zwei Meter tief sein. Beim Standort sollten Sie darauf achten, dass sich der Teich nicht direkt unter hohen Bäumen befindet, da sonst immer wieder Blätter oder Äste ins Wasser fallen. Am besten wählen Sie eine möglichst freie Stelle, an die im Sommer auch ausreichend Sonne hinkommt.

Werkzeuge und Material für den Bau

Auch wenn Sie sich für ein kleines Modell entschieden haben, sollten Sie die auszuhebende Fläche nicht unterschätzen. Zusammen mit mehreren Helfern können Sie dabei ruhig zu Spaten und Schaufel greifen. Schneller und wesentlich leichter gelingt Ihnen das Ausheben mit einem Mini Bagger, den Sie bei verschiedenen Firmen tageweise oder stundenweise mieten können. Zudem benötigen Sie eine ausreichende Menge an Teichfolie, Teicherde und Kies. Um den Teichrand zu gestalten, können Sie Holz, Steine, Natursteine oder Zement verwenden. Am besten schauen Sie sich die unterschiedlichen Materialien vorher an und wählen dann die aus, die am besten zu Ihrem Garten passen.

Anleitung und Tipps für das Anlegen eines Schwimmteiches

Schritt 1: Teich ausheben

Markieren Sie zuerst auf der Erdoberfläche die Form, die der Schwimmteich haben soll. Das erleichtert Ihnen das Ausheben. Heben Sie die Erde innerhalb dieser Markierung mindestens zwei Meter tief aus. Haben Sie die Grube geschafft, teilen Sie den Schwimmteich in zwei Zonen ein. Dazu verwenden Sie am besten ein wasserbeständiges Material. Gut geeignet sind Kunststoffplatten, die sich leicht einsetzen lassen. Beachten Sie bei der Abtrennung die Höhe des Wassers. Die Trennwand sollte dementsprechend niedriger als der Wasserstand sein, damit das Wasser im Schwimmteich richtig zirkulieren kann.

Schritt 2: Teichfolie verlegen

Anschließend verlegen Sie in beiden Zonen die Teichfolie. Übrigens können Sie auch einen Schwimmteich bauen ohne Folie, jedoch ist dies nicht sehr empfehlenswert. Einen Schwimmteich bauen mit Folie ist die weitaus bessere Variante. Die Teichfolie breiten Sie zuerst auf dem Boden aus und ziehen sie dann glatt. Danach wird die Folie hoch über den Rand gezogen und vorerst grob mit Steinen befestigt. Danach bereiten Sie den Boden in der Ruhezone vor. Dafür verwenden Sie am besten sogenannten Füllsand und Teicherde. Geben Sie eine ausreichend dicke Schicht auf den Boden, damit die Wasserpflanzen richtig anwachsen können.

Schritt 3: Teich auskleiden

Für den Schwimmbereich können Sie feinen Kies oder Sand auf den Boden geben. Diese Schicht ist jedoch kein Muss. Sie können also den Schwimmbereich auch nur mit der Teichfolie auskleiden.  Zum Schluss können Sie noch eine Treppe bauen, wenn Sie einen leichten Einstieg in den Schwimmteich haben wollen. Damit sind die wichtigen Arbeitsschritte für den Bau von einem Schwimmteich abgeschlossen.

Preise für einen Schwimmteich

Möchten Sie einen Schwimmteich bauen, fallen Kosten an, die von verschiedenen Faktoren abhängig sind. Lassen Sie den Schwimmteich durch einen Fachmann oder von einer Firma anlegen, sind diese weitaus höher als beim Eigenbau. Auch die Materialien spielen eine wichtige Rolle bei den Kosten. Möchten Sie beispielsweise mit oder ohne Beton bauen, wollen Sie eine Mini Terrasse an den Teich bauen, wo Sie im Sommer entspannt ein Buch in einem Liegestuhl lesen können, und auf welche Art von Filter Technik wollen Sie zurückgreifen? Dies alles muss beim Schwimmteich bauen in die Kosten mit eingeplant werden. Sie sollten aber keinesfalls zu günstig einkaufen, denn schließlich soll der Teich mehrere Jahre halten. Zudem spielt auch die Größe eine wichtige Rolle. Je größer das Teichparadies werden soll, desto mehr Material benötigen Sie. Bei einem großen Schwimmteich, der ca. 20 Meter lang und halb so breit ist, belaufen sich die Kosten für das Material auf rund 4000 Euro.

Mit abnehmender Größer wird der Teich also dementsprechend preiswerter. Verwenden Sie einen fertigen Bausatz, funktioniert der Einbau am schnellsten.

Fazit zum Schwimmteich bauen

Wenn Ihnen ein gekachelter Pool im Garten einfach zu unnatürlich ist, Sie aber auf Wasser im Garten nicht verzichten möchten, ist der Gartenteich eine vollkommen natürlich Alternative. Ob Sie den Schwimmteich selber bauen, im Idealfall nach Anleitung, oder den Schwimmteich bauen lassen, ist letztlich eine Kostenfrage. Die Kosten sind natürlich höher, wenn Sie einen Fachmann damit beauftragen. Auch ob Sie einen Schwimmteich bauen ohne Folie oder einen Schwimmteich bauen mit Folie bleibt ebenfalls Ihnen überlassen. Beides ist möglich. Sie können ihn außerdem mit Wasserpflanzen bestücken und den Rand mit Holz, Stein oder einem anderen natürlichen Material gestalten. Auch ohne spezielles Fachwissen und mit etwas Planung können Sie so in kurzer Zeit eine eigene Ruheoase ohne Beton und Genehmigung schaffen. Nicht vergessen sollten Sie eine regelmäßige Pflege und einen Bio Filter, damit sich Algen nicht zu viel ausbreiten können.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (22 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...


Bildnachweise: © R. Erler - stock.adobe.com, © La Vas - stock.adobe.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus