Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Schnitzel klopfen – Ja oder Nein?

Schnitzel klopfen – Ja oder Nein?

Schnitzel ist das Lieblingsgericht vieler Deutsche. Besonders die Wiener Schitzel Art ist besonders beliebt und wird auch gern zuhause nachgekocht. Da stellt sich oft die Frage, ob man das Schnitzel klopfen muss oder nicht. Wir haben uns das Thema einmal näher angeschaut und verraten Ihnen, wie Sie das Schnitzen zubereiten sollten.

1. Geschmäcker sind verschieden

Die wohl typischsten Klischees, was deutsches Essen betrifft, sind Bratwurst und Schnitzel. Dabei kommen Klischees in der Regel nicht von ungefähr. Ein Fünkchen Wahrheit ist immer dabei. So auch hier. Allerdings gibt es gerade beim Schnitzel große geschmackliche Unterschiede. Die Einen mögen zum Beispiel ganz klassische Wiener Schnitzel Art, die Anderen präferieren eher die Schnitzelpfanne mit einer Rahmpilzsoße. Außerdem gibt es in einem Schnitzelhaus verschiedene Fleischsorten, zwischen denen Sie wählen können. So können Sie sich entweder für ein Schweinefilet oder für ein Putenschnitzel entscheiden. Einige Leute haben beim Schnitzel Kalorien im Blick und wählen lieber die unpanierte Variante, wieder andere auf das panierte Schnitzel auf keinen Fall verzichten. Wie Sie sehen, können Sie sich also komplett austoben und Schnitzel Rezepte ganz nach Ihren Wünschen und Vorlieben nachkochen.

» Mehr Informationen

2. Klopfen oder nicht klopfen?

Sie wollen zuhause ein Schnitzel braten? Dann denken Sie vermutlich: Rein in die Pfanne, ab und zu mal wenden und wenig später ist es auch schon fertig. Das können Sie natürlich so machen. Oma würde allerdings die Hände über den Kopf zusammen schlagen und Sie darauf hinweisen, dass Sie doch das Schnitzel klopfen müssen. Doch ist das wirklich so? Muss man zwangsläufig das Schnitzel klopfen, damit es lecker wird?

» Mehr Informationen

2.1. Profis sagen Ja!

Wenn Sie einen Profi fragen, ob Sie das Schnitzel klopfen sollen, wird er Ihnen ganz klar mit “JA” antworten. Wenn Sie das Schnitzel braten, ist es in der Regel nämlich außen durch oder sogar schon über dem Zenit, während es innen noch roh ist. Der Grund: Die Stücke sind einfach zu dick. Und das ist auch der Grund, warum der Metzger oft fragt, ob er das Fleisch gleich klopfen soll. Wenn Sie nämlich das Schnitzel klopfen, kann aufgrund der dünneren Struktur schneller und gleichmäßig durchgebraten werden. Oma hatte also Recht.

» Mehr Informationen
Tipp
Wenn Sie das Schnitzel beim Klopfen in einen Gefrierbeutel stecken, spritzt der Fleischsaft nicht in der Küche umher.

3. So bereiten Sie das Schnitzel zu

Wenn Sie mal nicht zum Wiener Schnitzel essen in ein Schnitzelhaus gehen wollen, sondern es lieber selbst zubereiten wollen, ist das gar kein Hexenwerk. Besorgen Sie beim Metzger einfach ein paar Stücken Schweinefilet oder Putzenschnitzel. Zuhause nehmen Sie dann einen Fleischklopfer oder eine Pfanne in die Hand und klopfen das Fleisch so lange, bis es gleichmäßig dünn ist. Dann stellen Sie zum Panieren jeweils eine Schale mit Ei und eine mit Paniermehl bereit. Nun geht es ans Schnitzel Panieren. Ziehen Sie dafür das Fleisch erst durch das Ei und danach durch das Paniermehl. Ab gehts in die Pfanne. Wenn Sie aufs Schnitzel braten verzichten wollen, können Sie es auch in die Fritteuse legen. Schnitzel im Backofen ist weniger zu empfehlen, da so die Panade nicht wirklich knusprig wird.

» Mehr Informationen

4. Probieren geht über Studieren

Wie Sie sehen, ist es gar nicht so schwer, ein Schnitzel zuzubereiten. Alles, was Sie dafür benötigen, ist passendes Fleisch von Metzger, ein wenig Ei und Paniermehl und eventuell einen Fleischklopfer. Denn klopfen sollten Sie das Schnitzel in jedem Fall, damit es gleichmäßig durchgebraten werden kann und nicht an manchen Stellen schon durch und an anderen noch roh ist. Sie müssen allerdings nicht immer eine Schnitzelpfanne machen. Auch ein Schnitzel Auflauf ist sehr zu empfehlen. Wer beim Schnitzel Kalorien meiden möchte, kann dafür auch Putenschnitzel verwenden. Schmecken wird das genauso gut.

» Mehr Informationen

5. Fleischhammer online kaufen

AngebotBestseller Nr. 1
WMF Profi Plus Fleischhammer 34 cm, Schnitzelklopfer, Cromargan Edelstahl teilmattiert, spülmaschinengeeignet
  • Inhalt: 1x Fleischklopfer (Länge 34 cm, Höhe 10,8 cm, Ø 4,3 cm) - Artikelnummer: 1873086040
  • Material: Cromargan Edelstahl 18/10 teilmattiert. Rostfrei, spülmaschinengeeignet, formstabil, hygienisch, säurefest und unverwüstlich
  • Die flache Schlagfläche des Fleischhammers dient zum Planieren und die genoppte Fläche zum Aufrauhen der Fleischstücke
  • Der Klopfer liegt gut in der Hand, sodass nicht viel Kraft bei der Benutzung aufwenden müssen. Schnitzel, Koteletts und Steaks sind so im Handumdrehen vorbereitet
  • Die Funktionsteile sind fest im Griff einzementiert. Mit praktischer Öse zur Aufbewahrung an einer Hängeleiste mit Haken
AngebotBestseller Nr. 2
Wenco Fleischklopfer mit Metallkappen, Buchenholz/Metall, Holz, 541473
  • Leichter Fleischhammer zum Plätten und Weichklopfen von Fleisch- und Geflügelstücken sowie -scheiben, Zum Vorbereiten von Steaks oder Schnitzeln sowie zum Zerkleinern von Nüssen, Keksen und Eiswürfeln
  • Zwei unterschiedliche Schlagflächen aus Metall zur Bearbeitung verschiedener Fleischarten: Feines Relief für zartes Fleisch und grobes Relief für sehniges Fleisch
  • Sichere und angenehme Handhabung durch leichten Griff aus Buchenholz, Platzsparend in der Küchenschublade verstaubar
  • Einfaches Reinigen von Hand, Hohe Langlebigkeit
  • Lieferumfang: 1 Wenco Fleischklopfer mit Metallkappen, Material: Buchenholz/Metall, Farbe: Holz, 541473
AngebotBestseller Nr. 3
Homemaxs Fleischklopfer Doppelseitig Fleischklopfer-Tool 304 Edelstahl Spülmaschinenfest
  • EIN WICHTIGES KÜCHENUTENSIL. Alle guten Köche wissen, dass ein Fleischklopfer die beste Wahl ist, um Fleisch zart zu machen. Ein Fleischklopfer gibt festem Fleisch eine saftige und köstliche Textur.
  • KOMPLETT AUS EDELSTAHL. Durch die Konstruktion auf Edelstahl hat der Fleischklopfer genau das richtige Gewicht und macht es somit auch hygienischer, einfacher zum Reinigen und zu 100% spülmaschinenfest im Vergleich zu Holzklopfern.
  • DOPPELSEITIGER KOPF; NICHT NUR ZUM ZART MACHEN. Eine Seite des Fleischklopfers ist spitz, um das Fleisch zart zu machen. Die andere Seite ist flach. Die flache Seite dient dazu das Fleisch für unterschiedliche Rezepte dünn zu klopfen.
  • HANDLICH UND ERGONOMISCHES DESIGN. Dieser Fleischklopfer ist zum leichten Hämmern gut ausbalanciert. Hier verrichtet der Hammer die Arbeit, nicht Ihr Arm. Der Fleischklopfer besitzt auch eine Schlaufe, damit Sie ihn gut aufhängen können.
  • NULL-RISIKO KAUF! UNEINGESCHRÄNKTE EIN-JAHR-GELD-ZURÜCK. Wenn Sie aus irgendeinem Grund mit diesem Zubehör unzufrieden sind, erstatten wir Ihnen umgehend Ihren Kauf zurück.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (65 Bewertungen, Durchschnitt: 4,66 von 5)
Schnitzel klopfen – Ja oder Nein?
Loading...


Weitere interessante Artikel

Bildnachweise: © dariazu - Fotolia.com

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus