Schirme & Zelte imprägnieren

Schirme & Zelte imprägnieren

Ihr Regenschirm oder Zelt ist nicht mehr wasserdicht? Dann bitte nicht gleich wegwerfen, Sie können Schirme & Zelte sehr einfach imprägnieren. Womit das funktioniert verrät unser Haushaltstipp.

Früher gab es Schirmmacher. Die sind von Haus zu Haus getingelt und haben Regenschirme repariert. Heute wird ein Regenschirm, der nicht mehr dicht hält, schnell mal weggeworfen und sich ein neuer gekauft. Häufig werden auch teure Imprägniermittel angeschafft, mit denen man den Schirm einsprüht. Beides muss nicht sein. Schließlich haben das die Schirmmacher damals auch nicht gehabt.

Vermutlich haben die sich derselben Mittel bedient, die auch heute noch möglich sind. Machen Sie es selbst, imprägnieren Sie Ihren Regenschirm eigenhändig, sparen Sie sich viel Geld und der Schirm wird wieder wie neu sein.

Dazu müssen Sie lediglich die Bespannung des Schirms mit essigsaurer Tonerde behandeln. Am besten mit einem großen Pinsel einreiben und trocknen lassen. Sie werden sehen, dass der Schirm das Wasser abhält und Sie auf den Kauf eines neuen Schirms verzichten können.

Übrigens können Sie so auch Ihren Sonnenschirm imprägnieren und sogar Zelte imprägnieren. Wer kennt nicht das Problem, dass man im Garten unter dem Sonnenschirm Schutz sucht, wenn es zu regnen beginnt. Und jeder weiß, dass so ein Schirm das Wasser nicht abhält.

Deshalb, versuchen Sie die Behandlung mit essigsaurer Tonerde. Das Produkt ist in jeder Apotheke als Salbe oder auch als Gel erhältlich. Kostet meist um die 3,- Euro und ist auch für andere Anwendungen ein beliebtes Hausmittel.

Sollten Sie mit unserem Haushaltstipp nicht zufrieden sein, empfehlen wir Ihnen das Imprägnierspray Tent & Pack Proof von Toko! Ein echter Geheimtipp und Dauerbrenner unter den Outdoor-Experten und Dauercampern. Das Spray ist extra für High-Tech-Textilien entwickelt worden, wie sie bei modernen Zelten genutzt werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (52 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...


Bildnachweise: © Taiga - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus