Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Pool reinigen: Anleitung zur Poolreinigung

Pool reinigen: Anleitung zur Poolreinigung

Wann sollte ich meinen Pool am besten reinigen?

Der ideale Zeitpunkt für die Poolreinigung liegt vor der anstehenden Poolsaison. Das Wasser sollte eine Temperatur von ca. 15 Grad aufweisen.


Macht es Sinn, das Wasser im Winter abzulassen?

Nein, ein Außenpool sollte auch während der Wintermonate Wasser enthalten. Lassen Sie das Poolwasser erst im Frühjahr bei der Grundreinigung ab.


Macht die Anschaffung eines Poolroboters Sinn?

Dies hängt stark von der Größe Ihres Pools sowie Ihrer Zeit ab. Generell erleichtert dieser Ihnen die Arbeit vor allem während der Sommermonate.


Für alle Poolbesitzer gibt es kaum etwas Schöneres, als bei warmen Temperaturen im eigenen Pool entspannen zu können.
Damit es jedoch wirklich Freude bereitet, im Pool zu schwimmen, sollte dieser schön sauber sein.
Wir erklären daher genau, wann und wie Sie einen Pool reinigen können. Zudem geben wir Tipps für das passende Zubehör rund um die Reinigung.


1. Den Pool regelmäßig reinigen

Die Reinigungsintervalle hängen stark von den örtlichen Gegebenheiten sowie der Nutzung und der eingesetzten Geräte ab. Eine Grundreinigung im Frühjahr ist jedoch in jedem Fall erforderlich, um für eine entspannte Badesaison zu sorgen.
Der ideale Zeitpunkt für die intensive Reinigung ist erreicht, wenn das Poolwasser eine Temperatur von ca. 15 Grad hat.
Die Poolfolie ist relativ empfindlich, sodass Sie auf keinen Fall zu starken Haushaltsreinigern greifen, sondern spezielle Poolreiniger verwenden sollten. Ansonsten riskieren Sie dauerhafte Beschädigen.

Damit Sie den Pool anschließend so wenig wie möglich reinigen müssen, ist die Zugabe von chemischen Mitteln unumgänglich. Jedoch sorgen auch diese Zusätze sowie eine gute Filteranlage nicht dafür, dass Sie gänzlich auf die Poolreinigung verzichten können.

Oft befinden sich Blätter und Pollen sowie kleinere Tierchen an der Oberfläche. Ein Kescher ist daher in jedem Fall nötig, um Kleinteile schnell und einfach zu entfernen.

Für den Poolboden sowie die Poolwände bietet sich während der Poolsaison ein Reinigungsroboter an. Ein automatischer Poolreiniger verhindert, dass sich Schmutz festsetzen kann und so langsam zu einer immer stärkeren Verunreinigung führt.

Etwas günstiger, dafür jedoch mit mehr Aufwand verbunden, ist es, zum Bodensauger zu greifen, den Sie per Hand steuern müssen.

Tipp: Je gründlicher Sie beim Einwintern des Pools zum Ende der Badesaison vorgehen, desto leichter wird es im Frühjahr, den Pool sauber zu machen.

2. Die Grundreinigung – so gehen Sie vor, um Ihren Pool zu reinigen

In diesem Abschnitt zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt, wie und vor allem in welcher Reihenfolge Sie vorgehen sollten, um Ihren Pool wieder fit für den Sommer zu machen.

» Mehr Informationen

Bei extrem starken Verschmutzungen sowie unerklärlichen Flecken auf dem Boden oder an den Wänden können Sie auch einen Poolreinigungsservice beauftragen. So ersparen Sie sich die zeitintensive Beschäftigung und können sich dennoch auf die anstehende warme Jahreszeit freuen.

Eine umfassende Anleitung, wie Sie vorgehen, wenn Sie Ihren Pool reinigen, sehen Sie vorab schon einmal in diesem YouTube-Video:

2.1. Das nötige Zubehör, um einen Pool sauber zu halten

ein poolroboter am rand eines swimming pools

Ein Roboter erspart Ihnen jede Menge Handarbeit.

Um Ihren Pool richtig zu reinigen, kommen Sie um die Anschaffung verschiedener Utensilien nicht herum.
Diese Dinge sind unverzichtbar:

  • ein Gartenschlauch
  • ein Kescher mit Teleskopstange
  • eine Tauchpumpe
  • eine Poolbürste (passend zum Material des Pools)
  • Reinigungsmittel sowie Chlor
  • pH-Wert-Stabilisierer (je nach Wasserqualität benötigen Sie pH-Wert-Senker oder aber pH-Wert-Heber)

Nützlich sind darüber hinaus ein Bodensauger oder auch ein Poolreinigungsroboter. Besonders der Roboter erleichtert Ihnen eine Menge Arbeit.

2.2. Die Grobreinigung – der erste Schritt

Über den Winter sammeln sich eine Menge Verunreinigungen an, die sich relativ leicht beseitigen lassen. Verwenden Sie dazu am besten einen Kescher und sammeln Sie Blätter, Insekten, Äste und Ähnliches einfach ab.

» Mehr Informationen

Auf diese Weise verhindern Sie, dass die Rückstände das Ablassen des Poolwassers unnötig verzögern, da es schnell zu Verstopfungen der Tauchpumpe kommen kann.

2.3. Das Wasser ablassen – an sich ganz einfach

blaetter in einem kescher

Beseitigen Sie grobe Rückstände, bevor Sie das Poolwasser ablassen.

Das alte Poolwasser können Sie im neuen Jahr nicht mehr verwenden. Es muss daher aus dem Pool entfernt werden. Hier kommt eine Tauchpumpe zum Einsatz.
Besonders gut eignen sich dabei Modelle, die die Wasserabsaugung bis auf wenige Millimeter ermöglichen.
Bei größeren Pools bedeuten ein paar Zentimeter stehendes Wasser ansonsten eine Menge Handarbeit.
Ohne Pumpe und ohne Sauger geht es nicht.

Das Poolwasser können Sie großflächig im eigenen Garten versickern lassen, sofern Sie keinerlei besondere chemische Zusätze verwenden. Enthaltens Chlor bis zu einem Grenzwert von 0,05 mg pro Liter ist dabei kein Problem.

Enthält das alte Wasser sonstige Mittel, die die Algenbildung verhindern oder sehr aggressiv (biozid) auf die Umwelt wirken, müssen Sie das Poolwasser in die Kanalisation einleiten.

Beim schnellen Ablassen müssen Sie zudem darauf achten, dass sich in der Poolfolie keine Falten und Knicke bilden. Bei einem stabileren Außenpool haben Sie an dieser Stelle hingegen keinerlei Schwierigkeiten zu erwarten.
Dennoch sollte der Pool nicht zu lange ohne Wasser sein, da starke Sonneneinstrahlung zum Einbrennen von Schmutz führen kann.

Die detaillierten Bestimmungen hinsichtlich des alten Poolwassers können Sie in der Verordnung über die Anforderungen an das Einleiten von Abwasser in Gewässer, kurz AbwV, nachlesen.

2.4. Den Pool reinigen – ohne Handarbeit geht es nicht

Trotz vieler moderner Geräte und Chemikalien kommen Sie nicht komplett um die gute alte Bürste oder einen Schwamm herum.

» Mehr Informationen
kalkablagerungen im pool reinigen

Saure Reiniger eignen sich für die Beseitigung von Kalkflecken.

Spritzen Sie zunächst den groben Dreck mit einem Gartenschlauch ab. Bei robusten Pools können Sie auch zum Hochdruckreiniger greifen. Allerdings sollten Sie den Druck möglich niedrig einstellen und die Düse nicht zu lange auf eine Stelle halten, um Beschädigungen zu verhindern.
Bei einer Poolfolie ist dieses Unterfangen keine gute Idee, da diese sehr empfindlich ist und so beim Säubern reißen kann.

Als nächstes folgt die Reinigung in zwei Schritten:

  • Zunächst kommen saure Reinigungsmittel zur Anwendung: Diese haben eine besonders gute Wirkung gegenüber Kalkablagerungen. Benetzen Sie den Poolboden sowie die Wände großzügig, lassen Sie den Reiniger für einige Minuten einwirken und waschen Sie die Rückstände mit einer Bürste oder einem Schwamm ab.
    Spülen Sie die Reste des Reinigungsmittels danach gründlich mit klarem Wasser ab.
  • Im Anschluss erfolgt die Reinigung mit alkalischen Reinigern: Im Gegensatz zu säurehaltigen Reinigern wirken diese besonders gut gegen Algen und bei Fettablagerungen, die leicht durch Sonnencreme entstehen.
    Auch hier ist also intensive Handarbeit erforderlich. Vergessen Sie zudem das gründliche Abspülen nicht.

Tipp: Anstelle von sauren Reinigern können Sie auch auf bewährte Hausmittel setzen, um Ihren Pool zu reinigen. Besonders gut eignen sich Essig sowie Zitronensäure.

2.5. Überprüfung und Befüllung

Bevor Sie den Pool wieder mit frischem Wasser befüllen, überprüfen Sie den Boden und die Wände des Pools gründlich auf Risse oder Schadstellen.
Noch lassen sich diese leicht ausbessern.

Im Anschluss widmen Sie der Überprüfung der Filter, der Kartuschen- oder Sandfilteranlage selbst sowie des Skimmers. Insbesondere Dichtungen leiden im Winter schon einmal und müssen nach einigen Jahren erneuert werden.
Mit etwas Fett lässt sich die Haltbarkeit über die Wintermonate jedoch deutlich verlängern.

Im Anschluss können Sie frisches Wasser einleiten.

2.6. Die Wasserqualität sicherstellen

Gut zu wissen
Einen Pool mit Sandfilteranlage müssen Sie weniger oft saugen. Zudem sparen Sie sich jede Menge an Chemie.

Leitungswasser hat in aller Regel nicht den optimalen pH-Wert für Ihren Swimming Pool. Daher werden Sie meist nicht um den Einsatz von ph-Wert-Senkern oder -Verstärkern herumkommen. Optimal ist ein pH-Wert von 7,2. Geringe Abweichungen sind jedoch akzeptabel.

Leicht bestimmen lässt sich der Wert durch Teststreifen. Alternativ können Sie auch elektronische Messgeräte verwenden.

Zusätzlich benötigt der Pool Chlor. Ein Wert im Bereich zwischen 0,5 und 1,0 mg pro Liter ist optimal.

Bei der ersten Chlorung (der sog. Stoßchlorung) wird dieser Wert hingegen kurzfristig überschritten. Hier ist ein Wert von 3 bis 4 durchaus akzeptabel.
Im Anschluss sollte die Filteranlage allerdings für etwa 48 Stunden durchgehend in Betrieb sein, um den Chlorgehalt wieder abzusenken.

Achtung: Algenmitteln sind gesundheitlich bedenklich und sollten daher besser nicht eingesetzt werden.

3. Mit diesen Mitteln können Sie Ihren Pool bestens reinigen

AngebotBestseller Nr. 1
Intex Auto Pool Cleaner - automatischer leistungsstarker Poolbodenreiniger - Nur für 38 mm Schlaucharmaturen
  • Leistungsstarker Bodensauger für alle INTEX Pools mit Ø 38 mm Schlauchanschluss und Absperrschieber.
  • Die Reinigung erfolgt nach dem Venturi-Prinzip.
  • Für eine optimale Bodenreinigung wird eine Filteranlage mit einer Leistung von mindestens 5.678 l/h benötigt.
  • Für Salzwasser geeignet.
  • Leistungsstarker Reiniger mit Venturi-Prinzip nur für INTEX Pools
Bestseller Nr. 2
Bayrol Calcinex Poolpflegeprodukt, Poolreiniger, Reinigungsgel, Hellgelb
  • Verhindert die Bildung von Wassertrübungen und Kalkablagerungen
  • Verhindert Beschädigungen an Pooloberflächen und Einbauteilen
  • Bindet Metalle im Wasser und verhindert damit Wasserverfärbungen durch Metall-Ionen
  • Desalgin hemmt das Wachstum von Bakterien und zieht Trübstoffe aus dem Wasser
  • pH-neutral
Bestseller Nr. 3
Zelsius Poolreiniger mit 7 unteren + 4 seitlichen Bürsten, Bodensauger für Pool, Schwimmbad oder Teich, Poolbürste, Schlauchanschluss Ø 32/38 mm
  • Größe: ca. 35 x 15 cm // Absaugfläche: ca. 28 x 15 cm // Material: Kunststoff // Farbe: weiß/blau/gelb
  • UNIVERSAL: kann auf jede handelsübliche Teleskopstange montiert werden (passend zu unseren Teleskopstangen 3,00 m ASIN: B01G5GIN38 und 3,60 m ASIN: B01G5GIN2Y)
  • EINFACHE MONTAGE: Ø 32 mm und Ø 38 mm Anschluss für Poolschlauch einfach aufstecken // mit Ansaugschutz, speziell für Folienbecken // Teleskopstange auf den Griff setzen // Luft aus Saugschlauch entfernen und mit Skimmer verbinden // Reinigung über Filteranlage
  • PERFEKTE REINIGUNG: von Rundbecken, Ovalbecken, 8-Form-Becken und weitere Formen
  • Ein Markenprodukt von ZELSIUS
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (59 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Pool reinigen: Anleitung zur Poolreinigung
Loading...


Weitere interessante Artikel

Bildnachweise: © goodluz – stock.adobe.com, © OceanProd – stock.adobe.com, © Elenathewise – stock.adobe.com, © RomainQuéré – stock.adobe.com

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus