Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Darf man Pilze aufwärmen? Das steckt hinter dem Mythos

Darf man Pilze aufwärmen? Das steckt hinter dem Mythos

Ein bekannter Alltagsmythos lautet, man sollte Pilze nicht nochmal aufwärmen. Besonders vom Aufwärmen der Champignons in der Mikrowelle sollte man am besten die Finger lassen. Doch ist da wirklich was dran? Wir wissen die Antwort.

1. Pilze enthalten keine Giftstoffe

Ähnlich wie beim Thema Spinat aufwärmen existiert bei Champignons und Co der Mythos, man solle die Pilze besser nicht nochmal aufwärmen. Beim Spinat verbirgt sich die Erklärung dahinter, dass das enthaltene Nitrat, welches später zu Nitrit umgewandelt wird, negative Auswirkungen auf die Gesundheit haben kann und sogar als giftig zählt. Mehr Infos zu dem Thema finden Sie hier.

Doch beim Pilze aufwärmen besteht diese Gefahr nicht. Andernfalls dürften diese gar nicht erst in Konserven verkauft werden, da es sich hierbei auch um bereits gekochte Pilze handelt. Tatsächlich ist der Verzehr von mehrfach erwärmten Pilzen völlig unbedenklich.

2. Woher stammt der Mythos?

Selbstverständlich fragen Sie sich jetzt, warum man diese Empfehlung auch heute noch so häufig hört. Der Grund dafür liegt darin, dass es sich hierbei um eine veraltete Empfehlung handelt. Früher gab es schlichtweg noch nicht so gute Möglichkeiten zur Kühlung und zum Frischhalten von Speisen. Da Pilze viel Eiweiß und Wasser enthalten, zählen Sie obendrein zu den schnell verderblichen Lebensmitteln. Aus diesem Grund wurde empfohlen nicht an mehreren Tagen davon zu essen, das jeweilige Pilzgericht also nicht nochmal aufzuwärmen.

3. Trotzdem Vorsicht beim Pilze aufwärmen

Auch wenn heute Lebensmittel wesentlich länger frisch gehalten werden können, sollten Sie beim Verzehr von Pilzen dennoch nicht zu risikofreudig sein. Nach wie vor sind sie schnell verderblich. Achten Sie demnach darauf, die Pilze stets im Kühlschrank zu lagern. Obendrein sollten Sie sie nicht mehrmals über mehrere Tage aufwärmen, sondern spätestens direkt am nächsten Tag vollständig verzehren.

Beim Aufwärmen der Pilze spielt es allerdings keine Rolle, ob Sie sie in der Mikrowelle, im Backofen oder in der Pfanne aufwärmen. Für gebratene Pilze lohnt es sich, diese wiederholt kurz in der Pfanne anzubraten. Wollen Sie Ihre Pilzsuppe erneut erhitzen, wählen Sie am besten den Kochtopf. Lassen Sie sie nur bei wenig Grad langsam erwärmen, kochen sollte sie nicht erneut.

In der Schwangerschaft sollte man zudem besonders auf die Ernährung achten. Dies gilt auch für den Verzehr von Pilzen. Wald- und Wildpilze sollten Sie unbedingt von Ihrem Speiseplan streichen!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (25 Bewertungen, Durchschnitt: 4,68 von 5)
Loading...


Weitere interessante Artikel

Bildnachweise: , Gresei/AdobeStock

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus