Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Gemüse kochen – 6 Tipps & Tricks!

Gemüse kochen – 6 Tipps & Tricks!

Fast jeder kocht mehrmals die Woche, viele sogar täglich. Da ist es natürlich auch logisch, dass beim Zubereiten und erhitzen der Speisen Energie verbraucht wird. Wie Sie energiesparend kochen können, verraten wir Ihnen mit unseren folgenden Tipps.

1. Sparen auch Sie viel Energie beim Kochen

Oft wird nebenbei gekocht, weil man gerne viele Dinge gleichzeitig erledigt. Es wird nicht der richtige Kochtopf verwendet, sondern den, den man gerade gefunden hat. Viele solcher Kleinigkeiten schleichen sich in das alltägliche Kochen ein, dabei kann man schon mit kleinen Änderungen erfolgreich Energie sparen.
Wenn Sie unsere Tipps beachten, dann haben Sie mehr von Ihren Gerichten und sparen beim Kochen auch noch Energie.

Tipp 1: Weniger Wasser nutzen

Garen Sie Gemüse immer mit wenig Wasser. Das spart Geld und Sie schonen dabei auch noch die wichtigen Vitamine und Nährstoffe, denn diese bleiben im Gemüse und wandern nicht ins Kochwasser, das meist weggegossen wird.

Tipp 2: Öl

Ein Schuss Öl in das Gemüsewasser und die Garzeit verringert sich noch mal zusehends. Außerdem wird es auch geschmacklich um einiges besser.

Tipp 3: Gemüse nebeneinander garen

Nehmen Sie zum Garen am besten einen großen Topf bzw. eine große Pfanne. So können Sie das Gemüse nämlich nebeneinander legen. Es wird dadurch gleichmäßiger und viel schneller gar.

Tipp 4: Große Wassermengen kochen

Wer sich gerne leckere Nudeln wie Spaghetti kochen möchte kocht meist eine größere Menge in einem großen Topf. Viele verwenden zum Vorkochen des Wassers einen Wasserkocher, damit das Wasser schneller heiß wird. Allerdings wird man so nicht sehr energiesparend kochen. Die energiesparendste Methode zum Nudeln kochen ist, den Topf auf einem Cerankochfeld mit Induktion zu erhitzen. Auf diese Art wird das Wasser  schneller heiß und die Wärme gelangt direkt in den Topf. Einige Herde mit Induktion haben sogar eine Boostfunktion und sind damit fast genauso schnell wie ein Wasserkocher.

Tipp 5: Schnellkochtopf verwenden verwenden

Wenn Speisen etwas länger zum Garen brauchen wie beispielsweise Kartoffeln können Sie diese in einem Schnellkochtopf kochen. So verringert sich die Zeit, durch den verriegelten Topf kann kein Wasser verdampfen und die Hitze wird optimal genutzt.

Tipp 6: Topf mit Deckel verwenden

Benutzen Sie beim Kochen immer einen Deckel. So kann der Wasserdampf nicht entweichen. Die Folge: Das Essen wird schneller gar und Sie können es mit genügend Feuchtigkeit dünsten. Zudem bleiben die vielen wichtigen Vitamine, Mineralstoffe und die Farben der Zutaten erhalten erhalten. Kippen Sie den Deckel auch nicht an. Ein gekippter Deckel benötigt nämlich die doppelte Energiemenge. Ohne Deckel würde sogar die dreifache Menge anfallen. Sie sollten den Deckel während des Garprozesses am besten gar nicht öffnen.

Tipp 7: Resthitze nutzen

Bevor die gewünschte Konsistenz erreicht ist, sollten Sie den Herd ausschalten. Die verbleibende Hitze reicht für den Rest aus. Auch zum Warmhalten kann man die Töpfe auf der ausgeschalteten Herdplatte stehen lassen, wenn diese nicht noch zu heiß ist und das Essen weitergart.

Tipp 8: Die richtige Größe machts.

Egal ob Sie Ihre Gerichte in Töpfen oder Pfannen zubereiten, sie sollten immer die Größe des Kochutensils auf die Lebensmittel anpassen. Möchten Sie zum Beispiel Eier kochen benötigen Sie keinen großen Kochtopf, ein kleiner reicht für die Zubereitung vollkommen aus. Auch gibt es für Eier einen Eierkocher, so können Sie Zeit und Strom sparen.

Tipp 9: Auf Mikrowelle verzichten

Verzichten Sie unbedingt darauf, Essen in der Mikrowelle zu garen. Das dauert um einiges länger und verbraucht zudem auch noch viel mehr Energie als auf dem Herd.

Wie Sie sehen, gibt es auch beim Kochen Dinge, auf die Sie achten sollten. Schon bei der Anschaffung können Sie bei der Art des Herds viel Strom sparen. Ein Herd mit Induktion ist nicht gerade günstig, aber auf ihm lässt sich sehr energiesparend kochen.
Wenn Sie die hier genanten Tipps zum Stromsparen beim Kochen berücksichtigen, werden Sie auf Lange Sicht viele Erfolge beim Energiesparen erzielen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (41 Bewertungen, Durchschnitt: 4,12 von 5)
Loading...


Weitere interessante Artikel

Bildnachweise:

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus