Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Eier kochen – So platzen garantiert nicht

Eier kochen – So platzen garantiert nicht

Ein warmes, gekochtes Ei zum Frühstück – was gibt es Besseres? Allerdings ist es gar nicht so einfach, die Eier nach dem Kochen unbeschädigt aus dem Topf wieder heraus zu bekommen. Denn eins platzt irgendwie immer. Wie Sie das vermeiden können, verraten wir Ihnen in unserem Beitrag.

Ein reich gedeckter Frühstückstisch

Wenn der Urlaub, die Feiertage oder auch einfach nur das Wochenende naht, freut man sich in der Regel auf richtig schönes, ausgedehntes Frühstück. Dazu gehört nicht nur frischer Kaffee und Orangensaft, sondern auch ein Croissant, Brötchen und leckerer Aufstrich. Da i-Tüpfel bei so einem Frühstück ist allerdings ein weichgekochtes Ei. Manche mögen Spiegelei oder auch Rührei am Morgen. Am leckersten zum Brötchen ist aber das gekochte Ei mit einer Prise Salz. Da muss allerdings richtig zubereitet sein, ansonsten ist es schneller ein Graus als ein Schmaus. Wie das funktioniert, lesen Sie in unserem Beitrag.

Geschmäcker sind verschieden

Eier kochen zum Frühstück ist eigentlich bei jedem gern gesehen. Allerdings muss man, gerade wenn man Besuch hat, ganz besonders aufpassen, wie lange Eier kochen sollen. Die Geschmäcker sind bei Frühstückseiern nämlich wahnsinnig verschieden. Die einen mögen lieber eines weiches Ei und andere widerum, wenn das Ei hart gekocht ist. Je nach Geschmack ändert sich natürlich auch die Eier Kochzeit. Haben Sie also mehrere Leute am Tisch sitzen, die ihr Frühstücksei unterschiedlich hart haben wollen, müssen Sie auch unterschiedliche Minutenzahlen beachten. Das gestaltet sich mit einem Eierkocher sehr schwer. In diesem Fall ist das Eier kochen im Topf daher einfacher. Doch auch diese Zubereitungsart hat ihre Tücken. Wie Sie ohne Platzen Eier hart kochen oder ein weiches Ei kochen können, verraten wir Ihnen aus diesem Grund in unseren Tipps.

Eier kochen – So platzen sie nicht

Aufgeplatzte Eier – und das schon zum Frühstück. Das muss nicht sein. Es gibt zahlreiche Tipps und Tricks, wie das Eier kochen auch ohne Platzen klappt. Die Gefahr ist insbesondere beim Eier kochen im Topf recht groß. In diesem Zusammenhang gibt es eine Reihe von Tipps, die helfen:

Überschrift
Statt Essig können Sie auch etwas Salz ins kochende Wasser geben. Sie können Sie beim Eier kochen ebenfalls ein Platzen verhindern.

Tipp 1: Essig im Wasser

Wenn Sie ein Frühstücksei zubereiten oder Ostereier kochen wollen, soll die Schale natürlich nicht Platzen. Das können Sie vermeiden, indem Sie etwas Essig mit ins Wasser geben.

Tipp 2: Zimmertemperatur

Wichtig ist, wenn Sie Eier kochen wollen, dass die Eier nicht kalt aus dem Kühlschrank ins kochende Wasser geworfen werden. Dann ist das Platz nämlich garantiert. Nehmen Sie die Eier stattdessen schon etwa eine Stunde vorher aus dem Kühlschrank und lassen sie bei Zimmertemperatur etwas warm werden. Ganz egal, ob Sie die Eier weich kochen wollen oder ein hartgekochtes Ei präferieren. Das Platzen können Sie so auf jeden Fall vermeiden.

Tipp 3: Das Ei anpieken

Ein sehr bewährter und verbreiteter Trick ist das Anspieken der Eier. Durch das Einbringen von zwei Löchern unten und oben am Ei kann sich nämlich kein Druck aufbauen, der dafür verantwortlich ist, dass Eier beim Erhitzen dazu neigen, zu platzen. Alternativ funktioniert dies – wenn man keinen Eierspieker zur Hand hat – mit einer Pinnnadel. Wenn Sie einen Eierkocher verwenden, werde Sie solch einen Eierspieker aber in der Regel direkt am Gerät finden.

Gewusst wie

Wie Sie sehen, ist es kein Hexenwerk, Eier so zu kochen, dass sie nicht platzen. Gerade zu Ostern oder am Frühstückstisch ist ein kaputtes Ei nämlich besonders ärgerlich. Mit unseren Tipps sollte das in Zukunft allerdings nicht mehr passieren. Immerhin halt man Essig oder eine Pinnnadel eigentlich immer schnel zur Hand Probieren Sie es einfach mal aus. Sie werden begeistert sein, wie simpel und einfach das Eierkochen von nun an funktioniert. Die Frage “Wie kocht man Eier?” stellt sich dann nicht mehr.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (68 Bewertungen, Durchschnitt: 4,47 von 5)
Loading...


Weitere interessante Artikel

Bildnachweise: © ronstik - Fotolia.com
So kocht man am 09.06.2011

Ich habe auch sehr oft davon gehört aber ich will ehrlich sein : Ich habe irgendwann aufgehört zu spekulieren und habe alles weggelassen und nie wieder Probleme. Eier direkt aus dem Kühlschrank und sobald das Wasser kocht vorsichtig in den Topf hineintun. Andernfalls Wasser kochen lassen Eier aus dem Kühlschrank und einfach mit einem Löffel wieder vorsichtig in das Kochende Wasser legen. 95% weniger geplatzte Eier als mit jeder anderen Methode... nun erklärt mir mal warum...das Ei auf die gewünschte Konsistenz hin zu kochen ist dann allerdings etwas schwer je nach Eiergröße einfach 5:30 - 6:30 Minuten kochen lassen. Wenn das Wasser kocht kann man die Temperatur herunterstellen und einen Deckel drauftun so bleibt bei niedriger Energiezufuhr noch genug Wärme enthalten und die Eier werden perfekt :) Viel erfolg ! LG

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus