Nach Schnittmuster nähen – Tipps & Tricks

Nach Schnittmuster nähen – Tipps & Tricks

Nähen ist ein absoluter Klassiker, der aktuell wieder eine Hochzeit erlebt. Ob Kinderkleidung nähen, für sich selbst eine Hose nähen, eine Schnittmuster Mütze für die Mutter anfertigen oder ein kostenloses Schnittmuster für Kuscheltiere umsetzen. Das geht am einfachsten, wenn Sie nach Schnittmuster nähen. Wir zeigen Ihnen, wie es geht und was Sie darüber hinaus beachten müssen.

So gelingt’s: Nähen nach Schnittmuster

Oftmals als Beschäftigung für alte Leute belächelt, erfreut sich das Selber nähen einer immer größer werdenden Beliebtheit. Kein Wunder, ist das Nähen doch sowohl eine kreative wie auch handwerkliche Tätigkeit, mit der man darüber hinaus seinen individuellen Stil ausdrücken kann. Doch Nähen will gelernt sein und ein paar Tipps und Tricks zur Vorbereitung erleichtern diese Tätigkeit allemal. Und dabei ist es ganz egal, ob Sie Babysachen nähen, allgemein Kinderkleidung nähen oder sich selbst etwas Gutes tun möchten. Wie gut, dass es hier Schnittmuster gratis oder für ein paar Euro zu erwerben gibt. Ganz egal, ob Sie am Nähen für Anfänger oder Fortgeschrittene interessiert sind. Für die Arbeit an der Nähmaschine ist für jeden etwas dabei. Zudem erleichtern Schnittmuster das Nähen um ein Vielfaches! Damit auch Sie optimal nach einem Schnittmuster nähen können, geben wir Ihnen sämtliche Informationen zum Umgang mit einem Schnittmuster an die Hand.

Tipp
Wenn Sie nach Schnittmuster nähen möchten, finden Sie dazu in der einschlägigen Literatur viele Vorlagen. So können Sie in Zeitschriften oder Büchern viele verschiedene Nähanleitungen nach Geschmack finden.

Schnittmuster nach Maß finden

Damit Sie auch wirklich Freude an Ihrer selbstgemachten Kleidung haben, sollten Sie sich zunächst ein gutes Schnittmuster zum Nähen suchen, welches Ihren Vorstellungen gerecht wird. Nicht nur wenn Sie Nähideen für Anfänger umsetzen möchten, sind solche Nähvorlagen Gold wert. Denn sie sind sofort einsetzbar und man muss sie nicht mühsam selbst herstellen. Egal, ob sie ein Schnittmuster Kleid, eine Schnittmuster Pumphose oder einen Schnittmuster Pullover nähen wollen – fündig werden Sie fast überall. Und auch über das Internet erhalten Sie viele Nähanleitungen und Schnittmuster kostenlos, etwa auf Blogs oder auf speziellen Internetseiten. Der Vorteil: Sie können hier gratis Schnittmuster downloaden und Nähanleitungen kostenlos durchblättern. So können Sie sich Ihren ganz eigenen Ordner zum Thema Selber nähen und Nähen mit Schnittmuster anlegen. Wenn Sie kostenlos sind, werden diese übrigens auch als Freebook Schnittmuster und die Tätigkeit an sich als Freebook nähen bezeichnet. Alternativ bieten viele Online Shops wie z.B. www.traumbeere.de fürs Nähen neben Stoffen und Zubehör auch noch diverse Schnittmuster günstig zum Kauf an.

Schnittmuster richtig lesen

Egal ob Sie ein Schnittmuster kostenlos oder gekauft ergattern, und auch ob es ein Pumphose Schnittmuster ist oder Sie Babykleidung nähen wollen – zuerst muss das Schnittmuster auf den Stoff. Angenommen, Sie haben ein Schnittmuster zum Ausdrucken gratis erhalten und halten es nun vor sich, werden Sie sehen, dass dieses gratis Schnittmuster sehr eindeutig ist und höchstens verschiedene Größen abgebildet sind. Haben Sie allerdings kein kostenloses Schnittmuster downloaden können, werden Sie gegebenenfalls auf Schnittmuster aus einem Heft zurückgreifen. Hier ist es nicht ganz so einfach, denn auf einem Schnittmusterbogen befinden sich nämlich viele verschiedene Schnittmuster gleichzeitig. Doch keine Sorge, Sie finden die Schnittlinie für ein Schnittmuster Kleid direkt auf dem Schnittbogen unter der entsprechenden Nummer aus dem Schnittplan. Diese Nummer zum Kleid nähen suchen Sie auf dem Bogen in der richtigen Größe und schon können Sie mit dem Schnittmuster Kleid loslegen.

Schnittmuster übertragen und zuschneiden

Breiten Sie nun das gekaufte oder kostenlose Schnittmuster auf einer flachen, geraden Oberfläche aus. Legen Sie Seidenpapier oder Schnittmusterfolie darüber und malen Sie den Schnitt entlang der Linie in der passenden Größe ab. Schneiden Sie das kopierte Muster entlang der Linie aus. Nun haben Sie Ihr Schnittmuster zum Schnittmuster nähen vorbereitet.

Denken Sie daran, bei einfacher Stofflage viele Teile zweimal zu zuschneiden, jedoch spiegelverkehrt, also mit umgedrehtem Papierschnitt.

Wenn Sie beispielsweise das Nähen für Babys interessiert und Sie hier nach Schnittmuster nähen wollen, müssen Sie das gewünschte Muster zum Babysachen nähen auf einen Stoff bringen und ausschneiden. Legen Sie also das Schnittmuster auf den Stoff und fixieren Sie es mit Stecknadeln am Rand. Beachten Sie, dass Ihre kostenlose Nähanleitung gegebenenfalls eine Nahtzugabe beim Schnitt erfordert. Je nachdem, wie oft Sie das Schnittteil benötigen (zum Pumphose nähen oder Schnittmuster Rock nähen beispielsweise die doppelte Lage), müssen Sie es zuschneiden. Konkretes erfahren Sie in jedem Fall als Erläuterung oder Legende in Ihrem Schnittmuster.

Fadenverlauf und Hilfspunkte beachten

Egal ob Sie diverse Schnittmuster für Damen, eine Schnittmuster Tasche oder eine Schnittmuster Pumphose vorliegen haben: achten Sie beim Schneiden immer auf den Fadenverlauf. Der richtige Schnitt gelingt Ihnen, wenn Sie den Stoff parallel zum Fadenlauf zuschneiden. Bei einfarbigen Stoffen sollten Sie auf die Dehnbarkeit achten. Bei Stoffen mit Motiven oder Webkante schneiden Sie parallel zur Webkante und so, dass die Motive richtig liegen. Wenn Sie nun ein Kleid oder ein Kuscheltier nähen möchten, sollten Sie ebenfalls die gegebenen Hilfspunkte auf den Stoff übertragen. Kerben, Nahtzahlen und Markierungspunkte helfen Ihnen dabei, die Schnittteile vor dem Nähen passgenau zusammenfügen zu können.

Verlängern und verkürzen von Kleidungsstücken

Kinder wachsen schneller als man denkt. Sollte also das kostenlose Schnittmuster für Kinder doch nicht in der Länge reichen, müssen Sie nicht gleich einen neuen Schnittmuster Kinderkleid Download starten und Ihre Pläne über Bord werfen. Gerade Babykleidung nähen und generell das Nähen für Kinder ist flexibel, denn Sie können die Teile für die Schnittmuster ganz einfach verlängern. Das gilt natürlich nicht nur für das Nähen fürs Baby, sondern auch für alles andere, etwa wenn Sie für sich eine Pumphose nähen möchten. Abhängig vom Schnitt des Gesamtstücks können Sie Stoff unten an den Schnitt anhängen. Achten Sie hier aber darauf, dass gegebenenfalls die Seitenteile an den Schnitt angepasst werden müssen. Stellen Sie jedoch beim Schnittmuster fürs Baby fest, dass es doch ein wenig lang ist, falten Sie das Schnittteil gleichmäßig an der entsprechenden Linie, an der verkürzt werden soll, um die gewünschten Maße hoch. Gegebenenfalls muss auch hier noch die Seitenlinie angepasst werden.

Fazit

Wie Sie sehen, sind sowohl kostenlose Schnittmuster als auch gekaufte mit unseren Tipps & Tricks leicht zu lesen und umzusetzen. So können Sie das Nähen für Babys oder Nähen für Kinder im Allgemeinen selbst in die Hand nehmen. Und natürlich auch für sich selbst ganz einfach Kleidung nach Ihren Wünschen herstellen. Probieren Sie es aus und greifen Sie zur Nähmaschine! Sie werden begeistert sein, wie schön es ist, Kleidung zu tragen, die Sie selbst und ganz individuell hergestellt haben.


Bildnachweise: , © Kzenon - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus