Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Klebereste entfernen: So geht es schnell und sauber

Klebereste entfernen: So geht es schnell und sauber

Klebstoff besitzt die Eigenschaft unschöne Reste zu hinterlassen, wenn einzelne Materialien wieder entfernt werden. Aber auch auf Textilien oder an Händen können sich nach dem Kleben Rückstände wiederfinden. Wie Sie effektiv Klebereste entfernen, lesen Sie in unseren Tipps.


1. Unterschiedliche Kleber für verschiedene Stoffe

Klebstoff gibt es heutzutage in unterschiedlichen Ausführungen zu kaufen. Für nahezu jeden Stoff bzw. jedes Material erhalten Sie den passenden Kleber. So können Sie beispielsweise lösungsmittelhaltige und lösungsmittelfreie Kleber kaufen.

Kleber mit Lösungsmittel härten dann aus, sobald sie an der Luft trocknen. Das kann zu unangenehmen Reizungen der Atemwege führen. Daher gibt es auch Kleber ohne Lösungsmittel, die auf Wasserbasis hergestellt sind. Diese Art von Kleber braucht länger um zu trocknen, da Wasser oftmals nur langsam verdunstet.

Lösungsmittelfreier Kleber wird daher auch als Dispersionskleber bezeichnet und eignet sich vor allem für großflächige Verklebungen. Klebstoff mit Lösungsmittel ist hingegen meistens als sogenannter Alleskleber bekannt.

Kleber gibt es für den privaten Hausgebrauch zum Heimwerken oder Basteln, aber auch zum Beispiel in Form von Montagekleber für den professionellen Einsatz in Handwerk und Industrie.

2. Welcher Kleber sich für welches Material eignet

Gut zu wissen
Je nachdem, welchen Kleber Sie verwendet haben, benötigen Sie unterschiedliche Kleberesteentferner, um die Rückstände wieder zu beseitigen.

Neben den einzelnen Arten von Klebstoff kommt es auch noch darauf an, für welches Material diese geeignet sind. Um Klebereste zu entfernen, sollten Sie zunächst wissen, mit welchem Kleber Sie es überhaupt zu tun haben. Hier sind einige Beispiele für unterschiedliche Sorten von Kleber und für welche Materialien sie sich eignen:

  • Alleskleber eignet sich zum Beispiel für Verbundstoffe wie Kunststoff bzw. Plastik und Gummi, aber auch für andere Materialien wie Glas, Holz oder Papier
  • schnell härtender Kleber eignet sich zum Beispiel auch für spezielle Materialien wie Metall und Keramik
  • Baustoffkleber eignet sich zum Beispiel für Fliesen sowie PVC und andere Baumaterialien

3. Wie Sie am besten Klebereste entfernen

Sekundenkleber in Tube.

Mit einem Sekundenkleber lassen sich fast alle Materialien kleben.

Bei der Beseitigung von Kleberesten helfen Ihnen viele Mittel wie beispielsweise Wasser, Nagellackentferner bzw. Aceton oder Alkohol. Welches Hausmittel Sie benötigen, hängt ganz davon ab, ob Sie Sekundenkleber entfernen, Klebeband entfernen, Teppichkleber oder Fliesenkleber beseitigen wollen.

3.1. So entfernen Sie Bastelkleber

Haben Sie beim Basteln und Heimwerken aus Versehen Sekundenkleber an der Haut kleben, können Sie den Kleber einfach mit ein paar Tropfen Öl entfernen. Geben Sie dazu einige Tropfen Öl auf die entsprechende Stelle und warten Sie einen kurzen Augenblick. Anschließend können Sie die Haut mit Wasser und Seife ganz normal waschen.

Ist der Klebstoff auch auf die Kleidung gelangt, können Sie genauso vorgehen. Lassen Sie das Öl auf dem Stoff einwirken, um den Klebstoff zu lösen. Kratzen Sie den Kleber vorsichtig aus dem Gewebe und lassen Sie das Kleidungsstück in einer Seifenlauge gründlich einweichen. Danach brauchen Sie die Textilien nur noch wie gewohnt in der Waschmaschine reinigen.

Ist der Kleber auf den Tisch gelangt, bestehen folgende Möglichkeiten: Handelt es sich um einen Holztisch, sollten Sie mit äußerster Vorsicht vorgehen. Wasser, Alkohol oder scharfe Lösungsmittel wie Aceton greifen die Oberfläche von Holz an und hinterlassen in den meisten Fällen unschöne Flecken. Hier hilft ein Fön, den Sie auf die verklebte Stelle richten. Durch die abgegebene Wärme wird der Kleber wieder flüssig und Sie können ihn mit einem Papiertuch aufnehmen. Einen Glastisch können Sie meistens mit einem weichen Tuch und etwas Alkohol vorsichtig abreiben.

3.2. So können Sie Heißkleber lösen

Heißkleber ist ebenfalls ein beliebter Klebstoff rund um Haus und Garten. Seine hohe Klebkraft klebt selbst faserartige Oberflächen mit anderen Materialien zusammen. Zudem ist der Kleber elastisch und lösungsmittelfrei. Das macht ihn zu einem beliebten Bindemittel auch für Leder oder Keramik.

Heißkleber lässt sich teilweise schon durch bloßes Abziehen von der Oberfläche entfernen. Wenn sich diese Vorgehensweise schwierig gestaltet, können Sie den Rand des Klebers mit etwas Alkohol betupfen. So lässt sich der Kleber nach einiger Zeit ebenfalls aus dem Gewebe oder von einem anderen Gegenstand ablösen.

Möchten Sie zum Beispiel Reste von Klebebändern entfernen, schauen Sie zuerst, ob Sie diese manuell lösen können. Gelingt das nicht, kann hier wiederum ein Fön helfen, der den Klebstoff erwärmt. Neben der Erwärmung lassen sich die Rückstände an Fenstern, Türen oder der Wand gut mit WD 40 entfernen. Sprühen Sie dazu die entsprechende Stelle ein und warten Sie einen Moment. Im Anschluss können Sie den verklebten Bereich einfach abwischen. Auch von empfindlichen Oberflächen wie Lack können Sie auf diese Weise Klebereste sehr gut entfernen.

4. Weitere Kleberesteentferner

Mit diesen Mitteln lassen sich auch Fliesenklebern oder Teppichkleber entfernen:

Kleber entfernen Beschreibung
Fliesenkleber entfernen
  • Fliesenkleber ist ein festgewordener Kleber, der sich nur mechanisch entfernen lässt.
  • Der Kleber muss in der Regel mit Hammer und Meißel bzw. mit der Flex bearbeitet werden.
  • Weicher Untergrund wie Ytong oder Gips ist bei der Entfernung oftmals anfällig für Schäden.
Teppichkleber entfernen
  • Teppich ist entweder mit Klebestreifen, mit Leim oder mit Kunstharz bzw. Epoxid verklebt.
  • Gewöhnlich lässt sich der Teppich inklusive Kleber mit einem sogenannten Teppichstripper entfernen.
  • Klebereste können meistens problemlos mit einem Spachtel vom Untergrund gelöst werden.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie Teppichkleber oder Fliesenkleber rückstandslos selbst entfernen können, beauftragen Sie eine Fachfirma mit diesem Vorhaben.

5. Hartnäckige Klebereste entfernen

Fliesenkleber entfernen.

Bei Fliesenkleber müssen Sie mit Hammer und Meißel arbeiten.

Hartnäckige Klebereste entfernen Sie am besten mit Spiritus. Testen Sie dazu aber immer zuerst an einer unauffälligen Stelle, ob das Material durch die Behandlung schaden nimmt. Unschöne Verfärbungen oder aufgescheuerte Stellen lassen sich im Nachhinein nicht mehr rückgängig machen.

Besonders kratzempfindliche Oberflächen wie Autolack oder Naturmaterialien wie Echtholz sind anfällig für Schäden. Greifen Sie daher bei Aufklebern am Auto zu einem speziellen Klebstoffentferner. Dieser spezielle Kleberestentferner beseitigt neben hartnäckigen Kleberesten auch meistens andere Rückstände im Haushalt wie Tinte oder Ruß.

6. FAQ zum Thema Klebereste entfernen

Womit lassen sich Preisschilder restlos entfernen?

Teppichkleber entfernen.

Einige Teppiche sind mit Klebestreifen, andere mit Harz verklebt.

Viele Menschen versuchen Preisschilder entweder mit den Fingern abzuknibbeln oder mit Wasser und Spülmittel zu entfernen. Das funktioniert aber nur bedingt.

Besser geht die Entfernung von Preisschildern mit Öl. Dazu können Sie das Preisschild einfach mit einem Öl oder einem anderen Fett einreiben und über Nacht einwirken lassen.

Am nächsten Tag lässt sich das Schild ohne Rückstände problemlos abziehen.

Was tun, wenn sich ein Kleber nicht vollständig entfernen lässt?

Lässt sich ein Kleber wider Erwarten nicht vollständig entfernen, überlegen Sie, ob es möglich ist, die Stelle anderweitig zu verdecken.

Vor allem beim Heimwerken und Basteln finden sich dazu kreative Ideen, wie Sie unschöne Stellen möglicherweise unauffällig verstecken können. Meistens reicht schon ein neuer Aufkleber, den Sie problemlos über den alten Aufkleber anbringen können.

7. Empfehlung der Redaktion: Klebereste-Entferner für Autos, Kühlschränke und weiteres

Angebot
MELLERUD Aufkleber und Klebereste Entferner 250 ml 2001001766
  • Entfernt Klebestreifen, Aufkleber, Etiketten, Klebereste, Gummi, Lippenstift, Tinte, Tusche, Öl, Fett, Ruß, Teer.
  • Wirkt intensiv durch längere Haftung auf der Oberfläche.
  • Geeignet für Holz, Glas, Stein, Keramik, PVC

Caramba 696502 Aufkleberentferner, 250 ml
  • Schnelles und rückstandsfreies Ablösen von Aufklebern, Kleberesten und Farbflecken.
  • Löst Aufkleber, Kleberreste u.v.m.
  • Beseitigt Farbnebel und Farbflecken
  • Materialschonend und rückstandsfrei

HG Aufkleber-Entferner, 2er pack (2x 300 ml) - ein äußerst effektiver Etikettenentferner, der auf allen Arten von Oberflächen wirkt
  • Ein einfach anzuwendender Etikettenentferner
  • Geeignet für fast alle Untergründe
  • Entfernt Aufkleberreste, Etikettenleim und Klebeband in kürzester Zeit
  • Ein Etikettenleimentferner, der auch Teer- und Schmierflecken entfernt
  • Unverzichtbar in jedem Haushalt

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (42 Bewertungen, Durchschnitt: 4,02 von 5)
Loading...


Weitere interessante Artikel

Bildnachweise: , © Pixelot - stock.adobe.com, © Angela Rohde - stock.adobe.com, © Dan Race - stock.adobe.com

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus