Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Hundetrockenfutter Test 2018

Empfehlenswerte Hundetrockenfutter im Überblick

Vergleichssieger
Dehner Wild Nature
Bestseller
Wolfsblut Wild Duck
Müllers Naturhof
Meradog Pure
Markus Mühle NaturNah
Josera SensiPlus
Preistipp
Happy DogNaturCroq
Modell Dehner Wild Nature Wolfsblut Wild Duck Müllers Naturhof Meradog Pure Markus Mühle NaturNah Josera SensiPlus Happy DogNaturCroq
Unsere Wertung
So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
Haushaltstipps.net
Bewertung SEHR GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung SEHR GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung SEHR GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
Packungsgröße 12 kg 15 kg 15 kg 12.5 kg 15 kg 15 kg 15 kg
Enthaltene Geschmacksrichtung
  • Wild
  • Ente
  • Kartoffel
  • Ente
  • Rentier
  • Truthahn und Kartoffeln
  • Geflügel
  • Ente
  • Rind
  • Geflügel
  • Seefisch
Fleischanteil 56.5 % 44 % 29 % 22 % 28 % 27.8 % 20 %
Futterart trockene Kroketten trockene Kroketten trockene Brocken trockene Kroketten trockene Brocken trockene Kroketten trockene Kroketten
Geeignet für artgerechte Ernährung artgerechte Ernährung gesunde Ernährung sensible Hunde artgerechte Ernährung empfindliche Hunde unempfindliche Hunde
Altersempfehlung ausgewachsen ausgewachsen ausgewachsen ausgewachsen ausgewachsen ausgewachsen ausgewachsen
Rasse-Empfehlung alle Rassen alle Rassen alle Rassen alle Rassen alle Rassen alle Rassen große bis sehr große Rassen
Zuckerfrei
Alleinfuttermittel
Ohne glutenhaltiges Getreide
In vers. Geschmacksrichtungen
In vers. Größen erhältlich
Verpackungsmaße 74 x 35 x 10 cm 75 x 41 x 14 cm 73 x 37 x 15 cm 76 x 40 x 11 cm 58 x 36 x 14.4 cm 75 x 55 x 20 cm k.A.
Vor- und Nachteile
  • hoher Fleischanteil
  • mit prebiotischen Kohlenhydraten
  • ohne chemische Zusätze
  • auch für Allergiker oder allergiegefährdete Hunde geeignet
  • enthält viele Vitamine der B-Gruppe
  • hoher Eisen-, Zink-, und Kupferanteil
  • schonende Verarbeitung
  • keine gentechnisch veränderten Inhaltsstoffe
  • ohne Farb-, Aroma- und Konservierungsstoffe
  • fördert den Immunschutz und die Abwehrkräfte
  • ohne Konservierungsstoffe
  • fördert den Stoffwechsel
  • ohne schwer verwertbare pflanzliche Nebenerzeugnisse
  • ohne anorganische Mineralien
  • vitalstoffschonend kaltgepresst
  • enthält Biotin, für glänzendes Fell
  • mundgerechte Kroketten
  • hohe Akzeptanz auch bei wählerischen Hunden
  • große Kroketten, verhindert hastiges Schlingen
  • ohne Farb- und Konservierungsstoffe
  • besonders verdaulich
Zum Angebot
Erhältlich bei
Vergleichssieger 1)
Dehner Wild Nature
Haushaltstipps.net
Bewertung SEHR GUT
  • hoher Fleischanteil
  • mit prebiotischen Kohlenhydraten
  • ohne chemische Zusätze
Bestseller 1)
Wolfsblut Wild Duck
Haushaltstipps.net
Bewertung SEHR GUT
  • auch für Allergiker oder allergiegefährdete Hunde geeignet
  • enthält viele Vitamine der B-Gruppe
  • hoher Eisen-, Zink-, und Kupferanteil
Müllers Naturhof
Haushaltstipps.net
Bewertung SEHR GUT
  • schonende Verarbeitung
  • keine gentechnisch veränderten Inhaltsstoffe
  • ohne Farb-, Aroma- und Konservierungsstoffe
Meradog Pure
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
  • fördert den Immunschutz und die Abwehrkräfte
  • ohne Konservierungsstoffe
  • fördert den Stoffwechsel
Markus Mühle NaturNah
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
  • ohne schwer verwertbare pflanzliche Nebenerzeugnisse
  • ohne anorganische Mineralien
  • vitalstoffschonend kaltgepresst
Josera SensiPlus
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
  • enthält Biotin, für glänzendes Fell
  • mundgerechte Kroketten
  • hohe Akzeptanz auch bei wählerischen Hunden
Preistipp 1)
Happy DogNaturCroq
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
  • große Kroketten, verhindert hastiges Schlingen
  • ohne Farb- und Konservierungsstoffe
  • besonders verdaulich

Das beste Hundetrockenfutter 2018

Alles, was Sie über unseren Hundetrockenfutter Vergleich wissen sollten

An Hundetrockenfutter gibt es eine große Auswahl. Lassen Sie kleine und große Hunde an der Entscheidung teilhaben.

Für unsere vierbeinigen Freunde wollen wir alle nur das Beste. Und so stellt sich uns immer wieder die Frage: Wie füttere ich meinen Hund richtig? Eine der beliebtesten Fütterungsarten im Fressnapf ist Trockenfutter. Doch bei Hundetrockenfutter gibt es eine überwältigende Auswahl an Sorten, Marken und Herstellern. Ob für Junior oder Senior, für große Hunde oder kleine Hunde, für Allergiker oder für empfindliche Mägen geeignet – die Vielfalt ist enorm

Wir zeigen Ihnen hier das beste Hundetrockenfutter für Ihren Liebling im großen Hundetrockenfutter Test . Außerdem erfahren Sie, worauf Sie achten sollten, wenn Sie Hundetrockenfutter kaufen möchten.

Arten von Hundefutter

Bei der Ernährung des geliebten Vierbeiners sind viele Besitzer besonders sensibel. Womit den Hund am besten füttern? Soll beim Hundetrockenfutter ein hoher Fleischanteil vorrangig sein? Gibt es Hundetrockenfutter bei Allergie und Unverträglichkeiten? Gibt es eine Altersempfehlung, ab wann man Hundetrockenfutter bereitstellen soll? Viele Fragen tauchen bei dieser Thematik auf. Grundsätzlich ist die Zusammensetzung der Zutaten bei den einzelnen Hunde-Futter-Arten verschieden. So unterscheiden sich beim Trockenfutter, Nassfutter und beim Barf-Futter die Hauptbestandteile und andere Inhaltsstoffe (z. B. Konservierungsstoffe und Farbstoffe). Was die verschiedenen Fütterungsmöglichkeiten im Einzelnen ausmacht, können Sie der folgenden Tabelle entnehmen.

Hundefutter-Art Beschreibung
Trockenfutter Trockenfutter wird aus verschiedenen gepressten und getrockneten Lebensmitteln hergestellt. Dabei gibt es zwei Formen: Kroketten und Pellets.
Nassfutter Nassfutter besteht aus tierischen und pflanzlichen Ausgangsprodukten, aber auch zu 70% aus Wasser. Nassfutter gibt es in zwei Formen: ein zerkleinerter Fleischbrei oder die einzelnen Bestandteile in Soße oder Gelee.
BARF BARF steht für „Biologisch artgerechte Rohfütterung“. Beim “Barfen” werden Lebensmittel in roher Form gefüttert. Dabei handelt es sich nicht nur um Fleisch, sondern auch um Gemüse, Obst und Knochen.

Vor- und Nachteile verschiedener Hundefutter-Typen

Hundefutter Angebote gibt es viele – wie soll man da nur den Durchblick behalten? Besonders weil es mittlerweile eine große Anzahl verschiedener Marken auf dem Markt gibt: Hundetrockenfutter von Bosch, Happy, Josera, Royal Canin oder auch Hills Hundefutter. Hier eine Fütterungsempfehlung zu geben, ist daher nicht so einfach. Doch bevor Sie sich über die Marken Gedanken machen, sollten Sie sich im Vorfeld für eine Hundefutter-Art entscheiden. Jede Fütterungsart hat ihre eigenen Vor- und Nachteile, die der Hundebesitzer abwägen muss. Doch die Vorteile hinsichtlich Verträglichkeit, Haltbarkeit und Preis sprechen grundsätzlich für ein hochwertiges Hundetrockenfutter. In der folgenden Übersicht finden Sie die Vorzüge und Schwächen noch einmal übersichtlich aufgelistet.

Hundefutter-Typ Vorteile Nachteile
Trockenfutter
  • muss länger gekaut werden und sorgt für gesunde Zähne
  • lange Zeit haltbar
  • deutlich günstiger als Nassfutter und BARF
  • keine künstlichen Konservierungsstoffe nötig
  • nur geringe Portionen nötig, um den Energiebedarf zu decken
  • Keime werden beim Herstellungsprozess abgetötet
  • wegen des geringen Wasseranteils muss der Hund mehr zusätzliche Flüssigkeit zu sich nehmen
  • bei Trockenfutter muss genau auf die Inhaltsstoffe geachtet werden (ein hoher Getreideanteil beispielsweise ist nicht gut für viele Hunde)
  • durch Futtermilben können Allergien und Hautkrankheiten ausgelöst werden
Nassfutter
  • weiche Konsistenz und stärkerer Geschmack
  • besonders für kleinere Hunde ist Nassfutter leichter zu kauen
  • Hunde, die wenig trinken, nehmen durch das Nassfutter automatisch mehr Flüssigkeit zu sich
  • im Vergleich zu Trockenfutter hat Nassfutter einen höheren Anteil an tierischen Proteinen
  • schwieriger aufzubewahren
  • nur für kurze Zeit haltbar
  • der hohe Wassergehalt kann zu Durchfall führen
  • Nassfutter ist deutlich teurer als Trockenfutter
  • das Futter ist geruchsstärker, wodurch auch der Hund stärker riechen kann
BARF
  • frische Produkte, bei denen man die Qualität selbst einschätzen kann
  • keine versteckten Getreideanteile oder Füllstoffe
  • Rationen lassen sich auf Bedürfnisse des Hundes abstimmen
  • Hundehalter muss sich ausführlich mit der Rohfütterung auseinandersetzen
  • zeit- und kostenintensiver als andere Fütterungsarten
  • eine rohe Fütterung bringt Infektionsrisiko mit sich

FAQ zu Hundetrockenfutter

Wenn es um unsere Vierbeiner geht, wollen wir keine Fehler machen. Daher haben wir für Sie die wichtigsten Fragen, die Sie sich zum Kauf von Hundetrockenfutter stellen werden, hier beantwortet.

Wie viel Hundetrockenfutter sollte ich meinem Hund am Tag geben?

Eine perfekte Formel zur Berechnung der optimalen Fütterungsmenge eines Hundes gibt es nicht, da zusätzlich zu Größe und Gewicht auch die Aktivität und das Alter des Hundes eine Rolle spielen. Es gibt jedoch eine Formel, an der man sich grob orientieren kann: 1-3,5% des Körpergewichts eines Hundes = Gesamtfuttermenge/Tag. Eine zuverlässigere Alternative dazu sind Fütterungsrechner im Internet, die Fütterungsempfehlung auf der Hundefutter-Packung oder eine Beratung beim Tierarzt.

Soll ich meinem Hund das Hundetrockenfutter mit oder ohne Wasser geben?

Hundetrockenfutter lässt sich in Wasser einweichen. Das ist unter Hundehaltern jedoch sehr umstritten. Wenn Sie sich dafür entscheiden, sollten Sie darauf achten, dass das Wasser nicht zu heiß oder zu kalt ist. Heißes Wasser beschädigt Vitamine und Fettsäuren, während kaltes Wasser Bauchschmerzen bereiten kann. Bei einem gesunden Gebiss ist es nicht nötig, das Trockenfutter einzuweichen.

Wie wird Hundetrockenfutter hergestellt?

Es gibt dafür zwei Verfahren. Beim Extrudierverfahren wird die Rohmischung des Futters unter hohem Druck in verschiedene Formen gepresst. Dadurch entstehen Kroketten. Beim Pelletierverfahren werden Rohstoffe wie Fleisch, Gemüse, Getreide oder Kräuter überwiegend in gemahlener Form zu einer Futtermenge vermischt, mit kaltem Wasser besprüht und in Pellets gedrückt.

Wie lange ist Hundetrockenfutter haltbar?

Hundetrockenfutter ist im Vergleich zu Nassfutter lange haltbar. Dennoch sollten Sie unbedingt einen Blick auf das Mindesthaltbarkeitsdatum der Packung werfen, denn abgelaufenes Futter kann Magenprobleme bereiten.

Grundsätzlich gilt: sieht Ihr Hund gesund aus, machen Sie wohl alles richtig. Man sollte die Rippen eines Hundes ohne Probleme fühlen können, ansonsten ist er übergewichtig. Sieht man die Rippen deutlich, ist der Hund unterernährt.

Was sagt Stiftung Warentest?

Die Stiftung Warentest hat 23 verschiedene Sorten von Hundetrockenfutter getestet. Dabei war die Basis der Berechnung ein deutscher Durchschnittshund, der 15 Kilogramm schwer ist, mäßig aktiv ist und täglich 200 Gramm Trockenfutter frisst. Normales Hundefutter und getreidefreies Hundetrockenfutter wurden separiert getestet. Hochwertiges Hundetrockenfutter bekommen Sie schon beim Discounter zu einem günstigen Preis. Viele Premium-Marken haben im Vergleich schlechter abgeschnitten als billige Marken. Sie brauchen also kein schlechtes Gewissen haben, wenn Sie eine günstige Hundetrockenfutter Variante, wie etwa Hundetrockenfutter bei Aldi, kaufen.

Der Hundetrockenfutter Vergleichssieger ist “Sancho Aktiv Mix” (1,2) vom Discounter Netto. Am schlechtesten abgeschnitten im Hundetrockenfutter Test haben Yarrah Dog Food, was laut Stiftung Warentest zu viel Jod enthält, und Bubeck Pferdefleisch, was auffällig hoch mit Acrylamid belastet ist. Insgesamt schnitten die getreidefreien Hundetrockenfutter schlechter ab als die Sorten mit Getreide. Getreidefreies Hundetrockenfutter ist allerdings wichtig für Allergiker, die normales Futter nicht fressen können. Hersteller, die im Hundetrockenfutter Test nicht getestet wurden, sind unter anderem Josera, Hunde Trockenfutter von Wolfsblut, Royal Canin und Platinum Hundefutter. Bio Hundetrockenfutter wurde separat getestet.

Die beliebtesten Hundetrockenfutter-Hersteller und Marken

Auf dem Markt gibt es mittlerweile so einige Hersteller von Hundetrockenfutter. Zu den bekanntesten und beliebtesten zählen folgende Marken:

  • Happy
  • Wolfsblut
  • Josera
  • Hills
  • Bosch
  • Royal Canin

Als recht beliebt hat sich Hundefutter von Bosch, Hundefutter von Hills sowie Hunde Trockenfutter von Wolfsblut erwiesen. Bei diesen Marken finden Sie zumeist auch “Dog Adult”-Produkte sowie Varianten, wenn das Hundetrockenfutter getreidefrei sein soll. Doch auch das Hundetrockenfutter von Aldi wird gerne genommen, auch weil es recht günstig zu bekommen ist.

Die wichtigsten Kaufkriterien für Hundetrockenfutter

Beim Kauf des richtigen Hundetrockenfutters gibt es einiges zu beachten. Wenn Sie Ihrem Hund etwas Gutes tun wollen, dann reicht die Geschmacksrichtung nicht aus, um eine Kaufentscheidung zu treffen. Ob Rind, Geflügel, Pferd, Lamm oder Huhn – die Angebote sind vielfältig, doch sollten Sie Ihren Hund vorrangig nach seinen Bedürfnissen füttern. Und das Fressen kann je nach Anspruch dann schon etwas spezieller ausfallen, wie etwa beim Hundetrockenfutter bei Allergie oder wenn das Hundetrockenfutter getreidefrei sein muss.

Inhaltsstoffe

Ein wichtiger Inhaltsstoff sind Vitamine. Wichtig sind die Vitamine A, D, E und K. Doch Achtung: Bei Vitaminen ist mehr nicht immer besser. Vitamine sind gesund und wichtig, doch ein Überschuss ist für Ihren Hund nicht gesund. Lassen Sie sich also nicht von Werbesprüchen wie „mit viel Vitamin A“ täuschen. Werfen Sie daher auf die Inhaltsstoffe einen genauen Blick. Diese finden Sie für gewöhnlich auf der Rückseite der Verpackung des Trockenfutters. Dort sollten Sie folgende Inhaltsstoffe finden:

  • Rohprotein: optimaler Wert 18-24%
  • Rohfett: optimaler Wert 8-13%
  • Rohasche: optimaler Wert 4-7%
  • Rohfaser: optimaler Wert 2-4%

Fleischanteil

Tipp
Hunde können auch eine Getreideunverträglichkeit oder -allergie entwickeln. Getreidefreies Hundetrockenfutter hilft bei Allergie und Unverträglichkeiten.

Der Fleischanteil in Hundetrockenfutter ist ein weiterer wichtiger Faktor. Hundetrockenfutter mit hohem Fleischanteil heißt, dass es sich um hochwertiges Hundetrockenfutter handelt. Hier muss der Hundebesitzer allerdings wieder die Augen aufhalten: Es ist nicht alles Fleisch, was danach aussieht. Anhand der Klassifizierung in den Zutaten erkennen Sie, um welche Art Fleisch es sich handelt. Achten Sie darauf, dass das Wort „Fleisch“ auch tatsächlich genannt wird, und nicht nur „Huhn“ oder „Tiermehl“.

Diese Klassifizierungen gibt es:

  • Tierfleischmehl: reines, dehydriertes Fleisch
  • Tierfleisch, z. B. Lamm, Rind, Geflügel, Hühnerfleisch: Frischfleischanteil vor dem Trocknungsprozess, Menge verringert sich durch die Trocknung um 65%
  • Tiermehl: getrocknete tierische Nebenerzeugnisse wie Schnäbel, Krallen oder Federn; Schlachtabfälle

Alter

Welpen müssen groß und stark werden - dafür brauchen sie besonderes Futter.

Das Alter Ihres Hundes ist ausschlaggebend, wenn Sie sich für ein Trockenfutter entscheiden wollen, denn jede Generation hat andere Bedürfnisse. Welpen, erwachsene Hunde und Senioren haben jeweils andere Bedürfnisse an Nährstoffe, Mineralien und Vitamine. Dafür gibt es auf den meisten Verpackungen eine Altersempfehlung, wie etwa die Bezeichnungen ‘adult’ oder ‘junior’ auf Hundetrockenfutter von Bosch und anderen Marken.

Rasse

Bei den meisten Hunden spielt die Rasse bei der Fütterung keine große Rolle. Einige Rassen haben aber besondere Bedürfnisse an ihre Ernährung. Dafür gibt es spezielles Rassen-Futter.

Größe und Gewicht

Je nach Größe und Gewicht haben Hunde einen anderen Energieverbrauch und -bedarf. Abgesehen davon sollten kleinere Hunde Futter, welches frei von Getreide ist, bekommen – etwa Hundefutter von Hills – da ihre kurzen Verdauungstrakte das Getreide nicht gut verwerten können. Weshalb es auch extra Futter für kleine Hunde gibt: in diesem Futter gibt es keine großen Brocken, an denen sich die kleinen Hunde verschlucken können. Auch die Leckerli für kleine Hunde sind generell kleiner.

Konservierungsstoffe

Konservierungsstoffe machen Lebensmittel länger haltbar. Bei Hundefutter wird dafür gerne zu Vitaminen gegriffen. Einer der Vorteile von Hundetrockenfutter ist aber, dass es, wenn es im Pelletierverfahren hergestellt wird, überhaupt keine Konservierungsstoffe braucht. Wird es dagegen im Extrusionsverfahren hergestellt, sind Konservierungsstoffe nötig.

Das beste für Ihren Vierbeiner ist nicht immer das teuerste

Wie Hundetrockenfutter Tests zeigen, kommt es bei Futter nicht auf den Preis an, sondern auf die Hauptbestandteile und Inhaltsstoffe in ihrer Zusammensetzung. Hochwertiges Hundetrockenfutter ist nicht unbedingt das Bio Hundetrockenfutter von einer Premium-Marke, sondern auch normales Futter im Angebot vom Discounter. Achten Sie darauf, dass in Ihrem Hundetrockenfutter ein hoher Fleischanteil anstatt tierischer Nebenprodukte enthalten ist. Hundetrockenfutter mit hohem Fleischanteil ist gesünder für Ihren Hund. Ein Blick auf die Inhaltsangaben des Futters lohnt sich also. Für welche Rasse und für welches Alter das Futter geeignet ist, spielt selbstverständlich auch eine Rolle.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (55 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus