1) Unsere Redaktion vergleicht alle Produkte unabhängig. Dabei verlinken wir auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr Infos. 2) Wir benutzen Cookies, um den Traffic auf dieser Website zu analysieren. Durch die weitere Verwendung dieser Website stimmen Sie dieser Nutzung zu.

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Hemden bügeln – So geht’s richtig

Hemden bügeln – So geht’s richtig

Keiner mag es, trotzdem ist es unerlässlich – das Hemden bügeln. Immerhin kommt ein schickes Hemd nur dann gut zur Geltung, wenn es knitterfrei ist. Doch genau das ist das Problem und stellt viele Menschen vor eine Herausforderung. Es ist gar nicht so einfach, denn man muss einiges beachten. Die Falten an einem Hemd sind nämlich hartnäckig. Hat man eine gerade weggebügelt, hat sich an anderer Stelle eine neue gebildet. Wer die richtige Technik verinnerlicht hat, darf sich auf Dauer allerdings über Erfolge freuen. In unserer Anleitung erfahren Sie, wie Sie Hemden richtig bügeln und jede Falte glatt bekommen.

Dieses Werkzeug benötigen Sie

Damit Ihnen das Bügeln leicht von der Hand geht und Sie dabei nicht vor noch größere Herausforderungen gestellt werden, als das Hemden bügeln eh schon ist, ist es zunächst einmal wichtig, dass Sie das richtige Werkzeug besitzen. Neben einem Bügeleisen mit Dampf- und Sprühfunktion, gehört dazu auch ein Bügelbrett. Möchten Sie Hemden bügeln ohne Bügelbrett, so müssen Sie zumindest eine Unterlage verwenden, die glatt, hitze- und farbbeständig ist. Haben Sie die Ausstattung parat, kann der Bügelspaß beginnen.

Anleitung für faltenfreie Hemden

Sind auch Sie darauf angewiesen, für sich oder Ihren Mann täglich frische und glatte Hemden zur Hand zu haben? Dann kommen Sie um das Bügeleisen leider nicht herum. Doch das ist gar kein Problem. Diese Hemden bügeln Anleitung gibt Ihnen alle wichtigen Tipps an die Hand und erklärt Schritt für Schritt, wie das Hemden bügeln funktioniert:

Schritt 1: Kragen bügeln

Als erstes sollten Sie den Hemdkragen bügeln. Legen Sie das Hemd dafür so auf das Bügelbrett, dass die Außenseite des Kragens vor Ihnen liegt. Nun halten Sie mit der einen Hand das Bügeleisen und mit der anderen Hand den Kragen. Bügeln Sie von der Kragenspitze bis zur Mitte des Kragens, um Hemdfalten zu vermeiden. Anschließend drehen Sie den Kragen und bügeln noch einmal von der anderen Seite.

Schritt 2: Manschetten bügeln

Um Ihre Hemden knitterfrei zu bekommen, widmen Sie sich als Nächstes den Manschetten. Legen Sie die Manschetten so auf das Bügelbrett, dass sie nach oben zeigen. Nun bügeln Sie sie auf dieser Seite glatt und anschließend noch einmal von der Innenseite.

Schritt 3: Ärmel bügeln

Die Ärmel stellen beim Hemden bügeln die größte Herausforderung dar. Legen Sie den ersten Ärmel mit der Rückseite auf das Bügelbrett und streichen Sie ihn glatt. Anschließend bügeln Sie von der Mitte des Ärmels aus von unten nach oben. Dann drehen Sie den Ärmel und bügeln ihn von der anderen Seite. Erst am Schluss werden die Nähte gebügelt. Das Hemdärmel bügeln nimmt ein wenig Zeit in Anspruch und erfordert einige Übung. Bügeln Sie einfach so lange, bis Sie das gewünschte Ergebnis sehen. Hilfreich kann in diesem Sinne auch ein Ärmelbrett sein.

Schritt 4: Knopfleiste bügeln

Die Knopfleiste legen Sie so auf das Bügelbrett, dass sie mit der Rückseite vor Ihnen liegt. Anschließend lassen Sie das Gerät zum Bügeln über die Knopfleiste gleiten. Dass die Knopfleiste von hinten gebügelt wird, hat den Hintergrund, dass die Knöpfe im vorderen Bereich ein effektives Bügeln erschweren würden. Hinzu kommt, dass die Knöpfe sehr empfindlich sind und durch die Hitze des Bügeleisens Schaden nehmen könnten.

Schritt 5: Schultern bügeln

Um die Schulterpartie des Hemdes zu bügeln, legen Sie das Hemd mit der Innenseite über die Spitze des Bügelbrettes. Streichen Sie das Hemd glatt und bearbeiten Sie es vorsichtig mit dem Hemdenbügelautomat.

Schritt 6: Vorder- und Rückseite bügeln

Zu guter Letzt sind die Vorder- und Rückseite an der Reihe. Legen Sie dafür das Hemd auf das Bügelbrett, ziehen Sie es straff und bügeln Sie zuerst die Vorder- und dann die Rückseite. Lassen Sie das Hemd anschließend hängend auskühlen. Weitere Hemden bügeln Anleitungen finden Sie zum Beispiel bei YouTube.

Was ist die richtige Temperatur um Hemden zu bügeln?

Pauschal lässt sich auf diese Frage keine Antwort geben. Dies hängt von Material und der Beschaffenheit des Hemdes ab. Prüfen Sie deshalb bevor Sie das Hemd bügeln auf dem Etikett, auf welcher Stufe es gebügelt werden darf. Auf dem Etikett sehen Sie ein, zwei oder drei Punkte. Diese entsprechen der Stufe, mit der Sie das Hemd bügeln dürfen. Können Sie auf dem Etikett nichts erkennen, sollten Sie auf Nummer sicher gehen, und Ihr Hemd zunächst auf Stufe eins bügeln. Sollte dies keine oder nur eine geringe Wirkung zeigen, können Sie immer noch Stufe zwei oder gar Stufe drei wählen.

Hemden bügeln leicht gemacht
Deutlich einfacher funktioniert das Hemden bügeln mit Dampf. Dafür benötigen Sie ein Dampfbügeleisen, dass sie vorab mit destilliertem Wasser befüllen. Benutzen Sie während des Bügelns immer wieder die Sprühfunktion, um das Hemd anzufeuchten. Haben Sie kein Dampfbügeleisen zur Hand, können Sie das Hemd in einem noch leicht feuchten Zustand nach dem Waschen bügeln. Dadurch ist das Hemden bügeln automatisch einfacher.

Wie lange müssen Hemden gebügelt werden?

Das Hemd ist fertig gebügelt, sobald es knitterfrei ist. Nachdem Sie die richtige Temperatur eingestellt haben, fangen Sie mit dem Bügeln an. Schritt für Schritt bearbeiten Sie zuerst den Kragen, dann die Manschetten, die Ärmel, die Knopfleiste, die Schulterpartie und die Vorder- und Rückseite. Erst wenn das Bügeleisen seine Arbeit erledigt hat und das Hemd keine Falten mehr wirft, ist das Ergebnis zufriedenstellend.

Kann man Hemden bügeln lassen?

Wer sich mit dem Hemden bügeln nicht befassen möchte, kann sie in einer Reinigung oder von einem professionellen Bügelservice bügeln lassen. Die Kosten für das Hemden waschen und bügeln liegen bei etwa 2-3 Euro pro Hemd. Der Preis lohnt sich vor allem dann, wenn man sich mit der Aufgabe schwer tut und möglichst wenig Zeit damit verbringen möchte.

Welche Tricks gibt es zum Hemden bügeln ohne Bügeleisen?

Bei Hemden kann man grundsätzlich nicht auf das Bügeln verzichten. Nur gebügelt sehen sie wirklich ordentlich aus. Wer sich jedoch dagegen sträubt und seine Hemden auch nicht bügeln lassen möchte, hat einige Möglichkeiten, um die Falten zu minimieren. Es ist durchaus möglich, Hemden bügelfrei zu tragen. Man muss nur wissen wie. Dafür kann man beispielsweise in die Trickkiste greifen. So wirken Textilfaltensprays zum Beispiel Wunder. Sie sind in der Drogerie erhältlich und entfernen Falten aus fast jedem Stoff. Dafür muss das Kleidungsstück lediglich eingesprüht, glattgestrichen und zum Trocknen aufgehangen werden. Schon haben Sie glatte Hemden ohne bügeln. Auch Wasserdampf glättet Falten. Hängen Sie Ihr Hemd nach dem Duschen einfach im Badezimmer auf und Sie werden feststellen, dass es einige Zeit später deutlich weniger Falten hat. So können Sie Ihre Hemden bügeln ohne Bügeleisen und mit einem knittelfreien Look überzeugen. Eine andere Möglichkeit, um Falten den Kampf anzusagen, ist die Hemden bügeln Puppe. Diese ist recht hochpreisig, führt jedoch dazu, dass Hemden schnell und unkompliziert mit Wasserdampf geglättet werden.

Aufgrund der hohen Anschaffungskosten, sind es vorwiegend Schneidereien, Reinigungs- und Bügelservices, die eine Hemden bügeln Maschine oder eine Bügelpuppe nutzen.

Wie Sie sehen, gibt es also mehrere Möglichkeiten, Ihre Kleidung faltenfrei zu bekommen. Mit unseren Tipps dürfte das Hemden bügeln daher auch für Sie in Zukunft kein Problem mehr darstellen. Mit den richtigen Handgriffen und ein bisschen Erfahrung funktioniert das Hemden bügeln automatisch. Probieren Sie es aus und lassen Sie sich nicht entmutigen. Mit der Zeit klappt das Hemden bügeln immer besser.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (53 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...


Bildnachweise: © Africa Studio - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus