Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Daunenjacke waschen – So machen Sie es richtig

Daunenjacke waschen – So machen Sie es richtig

Die kalte Jahreszeit neigt sich dem Ende und die Übergangsjacke findet nun wieder den Weg in Ihren Schrank? Dann ist es an der Zeit, dass Ihre Daunenjacke waschen und vom Schmutz des Winters befreien. Das muss allerdings nicht immer in der Reinigung sein. Sie können Ihre Daunenjacke nämlich auch durchaus selber waschen und trocknen. Wie das funktioniert, erklären wir Ihnen in unserem Ratgeber.

Wenn der Winter vorbei ist

Sind auch Sie passionierter Daunenjackenträger? Dann kennen Sie sicher das Problem, dass der Winter auf der Jacke durchaus seine Spuren hinterlässt. So enthalten die Federn durch den Regen und Schnee einiges an Staub und Schmutz. Außerdem sind sie durch die dauerhaft hohe Luftfeuchtigkeit vermutlich verklebt oder verklumpt. Das ist allerdings kein Grund, Ihre Daunenjacke zu entsorgen. Die Verschmutzung können Sie durch die Reinigung nämlich ganz einfach wieder entfernen. Bei richtiger Handhabe sind dann auch die Daunen wieder weich und flauschig.

Nicht immer muss es die Textilreinigung sein

Wollen auch Sie die warme Jahreszeit nutzen, um Ihrer Winterkleidung wieder ein wenig Sauberkeit und Frische zu geben? Dann fragen Sie sich nun sicher, wie man eine Daunenjacke wohl am besten reinigt. Auf diese Fragen gibt es gleich zwei Antworten. Der sicherste Weg ist durchaus der, der sie in eine professionelle Textilreinigung führt. Dort können Sie Ihre Daunenjacke vom Fachpersonal waschen lassen. Das ist allerdings nicht selten kostenaufwändig. Eine günstigere Alternative ist es, das Daunenjacke waschen einfach selbst zu übernehmen. “Das geht?”, fragen Sie sich? Ja, das geht – vorausgesetzt, auf dem Pflegeetikett der Jacke ist nichts anderes vermerkt. Was Sie beim Waschen allerdings beachten sollten, erklären wir Ihnen in unserer Anleitung. Die sollten Sie wirklich aufmerksam lesen. Bei nicht fachgerechter Reinigung kann es nämlich durchaus passieren, dass die Daunenjacke nach dem Waschen platt ist. Aus diesem Grund ist das richtige Schleudern und der Griff zum passenden Waschmittel beim Wäsche waschen ganz wichtig.

Die Daunenjacke in der Waschmaschine reinigen

Wenn Sie den Gang zur chemischen Reinigung vermeiden und Geld sparen wollen, können Sie Ihre Daunenjacke selber waschen – zuhause in der eigenen Waschmaschine. Dieser Waschvorgang sollte allerdings mit Bedacht ausgeführt werden. Daunen benötigen nämlich einen anderen Umgang als herkömmliche pflegeleichte Wäsche, die Sie vermutlich mehrmals wöchentlich waschen. Wie zeigen Ihnen daher, wie Sie genau vorgehen sollten:

Schritt 1: Pflegeetikett beachten

Zu aller erst sollten Sie sich unbedingt das Pflegeetikett anschauen. Dort ist vermerkt, ob Sie das Kleidungsstück wirklich selbst waschen dürfen und wenn ja, mit welcher Gradzahl. In der Regel dürfen Daunendecken und Daunenjacken mit bis zu 40 Grad gewaschen werden.

Schritt 2: Daunenjacke ist der Waschmaschine platzieren

Haben Sie sich mit Hilfe des Pflegeetiketts informiert, können Sie die Daunenjacke nun in die Waschmaschine legen. Achten Sie dabei unbedingt darauf, dass Sie währenddessen keine weiteren Kleidungsstücke waschen und die Jacke möglichst lose in der Trommel liegt. So hat sie viel Platz. Andernfalls werden die Daunen nämlich stark zusammen gedrückt und könnten so verkleben. Da Sie sicher nicht wollen, dass Daunenjacke klumpt nach dem Waschen, sollten Sie das in jedem Fall vermeiden.

Schritt 3: Waschmittel hinzufügen

Nun können Sie die Waschmaschine schließen und sich mit dem richtigen Waschmittel auseinandersetzen. Das muss nun nämlich hinzugefügt werden. Nehmen Sie dafür ein Wollwaschmittel und Feinwaschmittel, das sich ebenfalls zur Reinigung von Daunen eignet. Geben Sie davon aber auch nur eine geringe zu Ihrer Daunenjacke.

Achtung
Zum Trocknen sollten Sie Ihre Daunenjacke niemals einfach auf einen Kleiderbügel hängen. Dadurch verrutschten nämlich die Daunen im Inneren der Kammern. Die Jacke verliert auf diese Weise ihre Form und kann auch keine Wärmeisolierung mehr gewährleisten.

Schritt 4: Das richtige Programm auswählen

Wenn Sie das Waschmittel hinzu gegeben haben, ist es nun an der Zeit, sich darüber Gedanken zu machen, welches Programm Sie einstellen müssen. Das sollte maximal mit der Temperatur waschen, die auf dem Pflegeetikett angegeben ist. Ideal ist es, wenn Sie ein Programm wählen, das viel Wasser verbraucht. Dazu gehören unter anderem Handwäsche- oder Wollwaschprogramme. Außerdem sollten Sie unbedingt die Schleuderdrehzahl herunterstellen. 400 Umdrehungen ist hierfür ein guter Richtwert. Ist das geschafft, können Sie den Waschvorgang starten.

Schritt 5: Daunenjacke trocknen

Ist der Waschvorgang beendet und Ihre Daunenjacke wieder sauber und frisch, geht es nun ans Trocknen. Das ist nämlich ebenfalls ein wesentlicher Bestandteil, um Ihre Daunen wieder weich und flauschig zu bekommen. Hierfür sollten Sie wieder einen Blick auf das Pflegeetikett werfen. Ist darauf vermerkt, dass Sie die Daunenjacke in einem Trockner trocknen sollen, dann sollten Sie dies auch tun. Wählen Sie dafür am besten ein Daunenkissenprogramm. Es ist besonders schonend und trocknet langsam.

Wenn Sie auf Nummer Sicher gehen wollen, können Sie auch noch ein bis zwei Trocknerbälle oder handelsübliche Tennisbälle mit in die Trommel geben. Sie sorgen dafür, dass das Kleidungsstück immer in Bewegung bleibt und die Daunen besonders gut aufgeschüttelt werden.

Wie Sie sehen, ist es gar nicht so schwer, Ihre Daunenjacke von Schmutz und Flecken zu befreien. Das sind nämlich ganz normale Begleiterscheinungen, die sich in den kalten und feuchten Wintermonaten auf Ihrer Kleidung festsetzen. Auch ist es völlig normal, dass die Daunen in den Textilien mit der Zeit verkleben. Das liegt in der Regel nämlich an der hohen Luftfeuchtigkeit und dem vielen Regen und Schnee, der im Winter mit der Jacke in Berührung kommt. Aus diesem Grund ist es unerlässlich, dass Sie Ihre Daunenjacke waschen, bevor Sie sie für den Rest des Jahres in den Kleiderschrank verbannen. Dafür können Sie entweder die chemische Reinigung nutzen oder das Kleidungsstück auch einfach selbst waschen. Alles, was Sie dafür brauchen sind Waschmaschine und Trockner. Mit unseren Tipps sollte bei der Reinigung zuhause eigentlich nichts mehr schief gehen und Sie können auch noch bares Geld sparen. Probieren Sie es einfach einmal aus. Sie werden begeistert sein, wie einfach es ist, die Daunenjacke in der Waschmaschine selbst zu reinigen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (50 Bewertungen, Durchschnitt: 4,12 von 5)
Loading...


Bildnachweise: © Picture-Factory - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus