Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Hausmittel gegen Sodbrennen: Ursachen, Behandlung und Prävention

Hausmittel gegen Sodbrennen: Ursachen, Behandlung und Prävention

Was sind die Ursachen von Sodbrennen?

Häufig wird Sodbrennen von fettigen Lebensmitteln oder Genussmitteln verursacht. Diese entspannen den Schließmuskel des Magens und regen die Produktion von Magensäure an.


Welche Hausmittel helfen gegen Sodbrennen?

Schnelle Abhilfe schaffen ein in Wasser aufgelöster Teelöffel Backpulver. Auch ein Teelöffel Senf nach dem Essen hilft.


Welcher Tee hilft gegen Magensäure?

Bei Magen-Darm-Beschwerden sind Kamillentee oder Fenchel-Anis-Kümmeltee bewährte Mittel.


Viele Menschen klagen über Sodbrennen: Dieses äußert sich als Brennen in der Region zwischen Hals und Magen. Oftmals müssen Betroffene aufstoßen oder haben Reizhusten. Hier erfahren Sie, wie Sie Sodbrennen vorbeugen können und welche altbewährten Hausmittel gegen Sodbrennen Ihnen schnelle Linderung verschaffen.

1. Sodbrennen entsteht durch Magensäure

Im Regelfall ist der Übergang von Magen zu Speiseröhre geschlossen. Hierfür sorgen die Muskeln des Zwerchfells. In einigen Fällen passiert es, dass der Verschluss nicht richtig funktioniert – Magensäure fließt in die Speiseröhre. Diese reizt die Schleimhäute der Speiseröhre, in der Folge macht sich Sodbrennen bemerkbar. Klassisches Symptom ist ein Brennen, welches vom Magen über die Brust in den Hals ausstrahlt. Dies kann bis hin zu brennenden Schmerzen führen. Aufstoßen, Magenschmerzen oder Übelkeit können weitere Symptome sein.

» Mehr Informationen

2. Genussmittel begünstigen Sodbrennen

Sodbrennen kann vielfältige Ursachen haben. Körperliche Ursachen wie ein schwacher Magenmuskel, eine Überproduktion von Magensäure oder eine zu langsame Entleerung des Magens können Gründe sein. Aber auch äußere Faktoren wie Ernährung und Lebensstil können Sodbrennen begünstigen. Hierzu zählen

» Mehr Informationen
Haushaltstipps gegen Sodbrennen

Genussmittel wie Kaffee begünstigen Sodbrennen.

  • Alkohol
  • Nikotin
  • Kaffee
  • fettiges Essen
  • Stress
  • enge Kleidung
  • Medikamente

Vor allem Genussmittel wie Kaffee oder Alkohol wirken entspannend auf den Schließmuskel und regen die Produktion von Magensäure an. Daher kann es vermehrt zu Sodbrennen kommen.

3. Mit gesundem Lebensstil Sodbrennen vorbeugen

Diagnose Refluxkrankheit
Tritt das Sodbrennen nicht nur kurzzeitig, sondern über einen längeren Zeitraum oder täglich auf, kann es Symptom einer Refluxkrankeit sein. Immer mehr Menschen sind hiervon betroffen. Kommt Magensäure dauerhaft in die Speiseröhre, können Entzündungen und Reizhusten die Folge sein.

Sie können Sodbrennen vermeiden, indem Sie auf eine gesunde Ernährung achten und wenige Genussmittel konsumieren. So kann beispielsweise eine Umstellung auf vegane Ernährung Wunder wirken: Säurebildende Produkte wie Fleisch oder Milchprodukte fallen damit weg. Basenbildende Lebensmittel, die Sie guten Gewissens essen können sind:

  • Gemüse: Kartoffeln, Karotten, Tomaten, Süßkartoffeln
  • Obst: Trauben, Äpfel, Birnen
  • Vollkornbrot, -reis oder -nudeln
  • Salate
  • Nüsse

Wenig Stress und ausreichende Bewegung runden einen gesunden Lebensstil ab. Außerdem kann es helfen, Übergewicht abzubauen: Nicht nur fettreiche Ernährung begünstigt Sodbrennen, das Übergewicht drückt womöglich auf den Magen und lässt die Säure „überlaufen“.

4. 6 Haushaltstipps gegen Sodbrennen

Es gibt einige natürliche Mittel gegen Sodbrennen. Die effektivsten Hausmittel gegen gelegentliches Sodbrennen sind:

  1. Atemübungen: Mit gezielter Atmung können Sie das Zwerchfell entspannen und dem Sodbrennen entgegenwirken. Setzen Sie sich aufrecht hin und atmen Sie vollständig aus. Beugen Sie sich etwas vor und lassen den letzten Atem aus.  Mit zugehaltenem Mund und Nase wieder hoch kommen und etwas Luft einatmen. Wiederholen Sie die Übung 2-3 Mal.
  2. Stärkehaltige Lebensmittel: Zwieback, Kartoffeln, Haferflocken oder Bananen können überschüssige Magensäure binden und können daher schnelle Hilfe gegen Sodbrennen leisten.
  3. Milch: Viele Betroffene schwören auf einen Schluck Milch gegen Sodbrennen. Wissenschaftlich bewiesen ist eine Wirkung allerdings nicht. Im Gegenteil: Milch kann aufgrund ihres leicht sauren pH-Wertes Sodbrennen sogar fördern. Ratsamer ist es daher, stilles Mineralwasser oder einen Tee gegen Magensäure zu trinken.
  4. Kamillentee oder Fenchel-Anis-Kümmeltee sind Tees, die gegen Magensäure wirken und den Magen beruhigen. Achtung bei Pfefferminztee: Dieser hilft zwar bei Übelkeit oder anderen Beschwerden, kann Sodbrennen aber verstärken.

    Haumittel gegen Sodbrennen Natron

    Natron hat sich als Hausmittel gegen Sodbrennen bewährt.

  5. Senf: Die im Senf enthaltenen Öle sollen die Magensäure binden und so Sodbrennen vorbeugen. Es wird dazu geraten, einen Teelöffel Senf nach dem Essen zu sich zu nehmen.
  6. Backpulver: Natron ist Omas Allround-Hausmittel: Ob beim Putzen oder Backen, Natron ist ein vielfältig einsetzbarer Haushaltshelfer. Gegen Sodbrennen wird empfohlen, einen Teelöffel Natron oder Backpulver in einem Glas Wasser aufzulösen und dieses langsam zu trinken.

5. Sodbrennen in der Schwangerschaft

Schwangere leiden häufig unter Sodbrennen, da das größer werdende Baby gegen den Magen drückt und die Magensäure so nach oben steigt. Alle natürlichen Hausmittel gegen Sodbrennen können in der Schwangerschaft bedenkenlos eingenommen werden. Achten Sie auf eine gesunde Ernährung und essen Sie lieber mehrere kleine Portionen.

» Mehr Informationen

Natron allerdings wird in der Schwangerschaft nicht empfohlen. Eine übermäßige Einnahme kann den Säure-Basen-Haushalt von Mutter und Kind durcheinanderbringen.

6. Ärztliche Behandlung

Hausmittel gegen Sodbrennen Medikamente

Wenn Hausmittel nichts mehr nützen, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Hausmittel gegen Sodbrennen sollten Sie nur bei gelegentlich auftretenden Beschwerden anwenden. Wenn Sie unter sehr häufigem Sodbrennen, Schmerzen oder Schluckbeschwerden leiden, sollten Sie auf jeden Fall einen Arzt konsultieren.

Die erste Anlaufstelle ist Ihr Hausarzt, der Sie möglicherweise an einen Gastroenterologen (Magen-Darm-Arzt) überweist. Je nach Diagnose können Ihnen Medikamente verschrieben werden – auch eine chirurgische Behandlung von Reflux ist möglich.

Für akute Fälle sind pflanzliche Tabletten auch rezeptfrei in der Apotheke erhältlich. Diese wirken meist mit Kamille, Süßholzwurzel oder Angelikawurzel.

7. Pflanzliche Tabletten gegen Sodbrennen

Bestseller Nr. 1
Neobianacid Schützt die Schleimhaut, indem es Sodbrennen bekämpft, 45 Tabletten
  • NeoBianacid Übersäuerung und Reflux ist ein Produkt auf Basis pflanzlicher und mineralischer Molekülkomplexe
  • schützend und deshalb schmerzlindernd auf die Schleimhaut des Magens und der Speiseröhre
  • wirkt und somit den typischen Symptomen gereizter und entzündeter Schleimhaut wie Sodbrennen, Schmerzen und Säuregefühl rasch entgegen
AngebotBestseller Nr. 2
Refluthin® bei Sodbrennen – Medizinprodukt mit mineralischen Säurepuffern und pflanzlichem Feigenkaktusextrakt – Fruchtgeschmack – 16 Stück
  • Refluthin bei Sodbrennen sorgt für schnelle Linderung und natürlichen Schutz
  • Durch mineralische Säurepuffer neutralisieren Refluthin Kautabletten schnell überschüssige Magensäure und führen zu einer raschen Linderung akuter Symptome wie Sodbrennen und saurem Aufstoßen
  • Der pflanzliche Feigenkaktusextrakt legt sich wie ein Schutzfilm auf die angegriffene Schleimhaut der Speiseröhre
  • Die aktiven Bestandteile werden bereits beim Kauen freigesetzt: So sind diese direkt verfügbar und können ihre Wirkung sofort entfalten
  • Lieferumfang: Refluthin bei Sodbrennen / 16 Stück / Kautabletten in Frucht- und Minzgeschmack erhältlich
Bestseller Nr. 3
Rennie Pfefferminz lindern Sodbrennen und säurebedingte Magenbeschwerden, 120 Kautabletten
  • lindern Sodbrennen und säurebedingte Magenbeschwerden bereits nach ein bis zwei Kautabletten (1)
  • Wandeln überschüssige Magensäure in Wasser und andere natürliche Substanzen um
  • Auch zur Einnahme während der Schwangerschaft geeignet
  • Enthalten kein Aluminium
  • Schmecken frisch nach Pfefferminze
Bestseller Nr. 4
LINDacid ® die gesunden Basentabletten (50 Stück) - mit Calcium, Magnesium & Zink. Speziell das Zink sorgt für eine gute Säure Basen Balance im Körper, mit getrocknetem Kartoffelsaft, 100% vegan
  • Hilfe: Der Retter in Not, wenn etwas zu viel Magensäure produziert wird. Unangenehmes Aufstoßen kann man mit natürlichen Stoffen begegnen. LINDacid enthält wertvolle Inhaltsstoffe. Das enthaltene Zink trägt zu einem normalen Basen-Gleichgewicht bei.
  • Wirkstoff Komplex: In jeder Tablette LINDacid stecken Calcium, Magnesium & Zink in passender Dosierung, Der enthaltene, getrocknete Kartoffelpresssaft hat bei saurem Aufstoßen ebenfalls einen positiven Nutzen.
  • Einfache Einnahme: Die LINDacid Tabletten müssen nicht geschluckt, sondern einfach nach dem Essen zerkaut werden. Täglich sollten nicht mehr als 4 Tabletten eingenommen werden.
  • Natürliches Produkt: LINDacid ist frei von Aromen, Farbstoffen und Stabilisatoren. Zudem enthält es keine Gelatine (100% vegan), ist laktose- & glutenfrei sowie ohne gentechnikveränderte Zutaten hergestellt.
  • Hergestellt in Deutschland: Unser hochwertiges Mittel wird in Deutschland hergestellt. Ein mittelständisches Unternehmen produziert LINDacid unter strengen Kontrollen. So ist die Qualität stets gesichert.


Weitere interessante Artikel

Bildnachweise: © gpointstudio - stock.adobe.com, © Andrey Popov - stock.adobe.com,© Madeleine Steinbach - stock.adobe.com, © Khunatorn - stock.adobe.com

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus