Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Wenn die Zunge brennt: Hausmittel & Tipps gegen Zungenbrennen

Wenn die Zunge brennt: Hausmittel & Tipps gegen Zungenbrennen

Wenn die Zunge gelegentlich, häufiger oder sogar dauerhaft brennt und schmerzt, dann kommen dafür diverse Ursachen in Frage. Finden Sie mit unseren Tipps heraus, mit welchen Hausmitteln sich Zungenbrennen lindern lässt, welche Symptome und Erkrankungen es gibt und wann Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen sollten.

1. Welche Ursachen Zungenbrennen haben kann

Vorübergehendes oder andauerndes Zungenbrennen fühlt sich nicht nur unangenehm an, sondern kann auch das Symptom ernster Erkrankungen sein. Haben Sie kurz zuvor eine scharf gewürzte Speise zu sich genommen, wird das Mundbrennen, von dem meist nicht nur die Zunge betroffen ist, nach einiger Zeit von selbst wieder abklingen. Bemerken Sie allerdings häufiger eine brennende Zunge trotz einer milden und gewöhnlichen Ernährung, kommen dafür vielfältige Ursachen in Frage.

» Mehr Informationen

Zungenbrennen entsteht im Normalfall durch Reize, von denen die Nervenzellen in der Zunge stimuliert werden. Neben scharfen Gewürzen ist auch Hitze ein Reiz, bei dem die Nervenzellen ein Schmerzsignal in der Form weiterleiten, dass die Zungenspitze brennt, die Lippen brennen oder der gesamte Mundraum schmerzt und prickelt.

Hier kommen Sie direkt zu den Hausmitteln, wenn die Zunge brennt.

Gut zu wissen
Neben Hitze und scharfen Gewürzen bewirken auch Nikotin oder der Genuss von Ananas oftmals eine brennende Zunge. In diesen Fällen müssen Sie nicht den HNO-Arzt aufsuchen, sondern einfach Zigaretten oder bestimmte Obstsorten meiden.

Erst bei folgenden Faktoren ist es unabdingbar, dass Sie sich zur Behandlung an einen Arzt oder Zahnarzt wenden:

  • unerklärliches Zungenbrennen
  • Zungenbrennen, das wiederkehrend über mehrere Tage auftritt
  • neben Zungenbrennen treten auch optische Veränderungen wie eine sehr rote oder raue Zunge auf
  • es bilden sich Aphten

Unter Aphten versteht man schmerzhafte Schleimhautdefekte, die als gelbliche oder milchig-weiße Flecken auftreten. Was Aphten genau sind, wie sie entstehen und behandelt werden können, erläutert dieser Artikel sehr umfangreich.

2. Häufige Hintergründe von Zungenbrennen

Wir wollen Ihnen nachfolgend häufige Ursachen inklusive der dazugehörigen Symptome einer brennenden, schmerzenden und empfindlichen Zunge erläutern. Dabei gehen wir immer davon aus, dass Ursachen wie Rauchen oder scharfes Essen ausgeschlossen werden können.

» Mehr Informationen

2.1. Zungenbrennen durch Eisen- und Vitaminmangel

Oftmals äußerst sich ein Vitamin- oder Eisenmangel durch Zungenbrennen. Denkbar ist dabei eine Unterversorgung mit Vitamin B6 oder B12. Weiterhin kann ein Mangel an Folsäure oder ein Eisenmangel hinter einer brennenden Zunge stecken.

» Mehr Informationen

Personen mit einer Gluten-Unverträglichkeit sind ebenfalls häufig davon betroffen, da die sogenannte Zöliakie die Aufnahme der wichtigen Nährstoffe im Darm verhindert. Lassen Sie bei einem Verdacht unter Hinweis auf die Symptome eine Untersuchung beim Arzt durchführen und stellen Ihre Ernährung entsprechend um.

2.2. Allergien können Ursache einer brennenden Zunge sein

frau zeigt zunge

Eine brennende Zunge kann verschiedene Ursachen haben.

Lebensmittelallergien sind eine häufige Ursache, die Zungenbrennen auslöst. Dabei entwickelt sich das Gefühl der brennenden Zunge sehr zeitnah während oder nach dem Verzehr bestimmter Lebensmittel. Vielfach gesellen sich zum brennenden Gefühl ein unangenehmer Juckreiz oder ein pelziges Gefühl im Mundraum. Darüber hinaus können auch Kreuzallergien bei Heuschnupfen eine brennende Zunge verursachen.

2.3. Erkrankungen der Zähne können Zungenbrennen auslösen

Ist die Zunge häufiger gereizt und brennt, dann können dafür Infektionen im Mundraum, Karies, Zahnfleischentzündungen oder schlecht sitzende Prothesen verantwortlich sein. Das entzündete Gewebe schmerzt dann nicht nur an der ursächlichen Stelle, sondern die Entzündung breitet sich unter Umständen auch bis zur Zunge aus. Patienten sollten sich zur Untersuchung umgehend bei ihrem Zahnarzt einen Termin besorgen.

» Mehr Informationen

2.4. Zungenbrennen durch eine Pilzinfektion

Eine brennende, belegte Zunge kann auch durch einen Pilz verursacht werden. Indiz für einen Pilz ist ein weißer Belag auf der Zunge, den Innenseiten der Wangen und am Gaumen, der sich leicht abstreifen lässt. Häufig tritt eine derartige Pilzinfektion in Verbindung mit einer Chemotherapie oder einer HIV-Infektion auf.

» Mehr Informationen

2.5. Eine Entzündung der Mundschleimhaut sorgt für Zungenbrennen

Bei einer Chemotherapie, einer Ess-Brech-Sucht (Bulimie) oder Sodbrennen kann eine Mundschleimhautentzündung mit einer brennenden Zunge einhergehen. Die Zungenentzündung wird entweder durch die Medikamente bzw. Bestrahlung oder aber auch Säure aus dem Magen ausgelöst.

» Mehr Informationen

2.6. Diabetes oder Medikamente können Zungenbrennen verursachen

Manchmal steckt auch ein unentdeckter Diabetes hinter andauerndem Zungenbrennen. Auch verschiedene Medikamente gegen andere Krankheiten können als Nebenwirkung Zungenbrennen auslösen. Häufig stecken Medikamente gegen Bluthochdruck, Beruhigungsmittel, Antidepressiva und manche Antibiotika hinter dem brennenden Gefühl auf der Zunge.

» Mehr Informationen

3. Welche Hausmittel bei Zungenbrennen Linderung verschaffen können

frau beim arzt

Tritt das Zungenbrennen über mehrere Tage hinweg auf, dann suchen Sie einen Arzt auf.

Die zuvor genannten Ursachen sollten allesamt mit einem Arzt besprochen und untersucht werden, um eine Therapie oder Behandlung zu entwickeln, die Ihnen dauerhaft helfen kann.

Obendrein ist das Burning-Mouth-Syndrom weiter verbreitet, als man denken könnte. Dieses Syndrom bezeichnet chronische Schmerzen im Mund, deren Ursache sich nicht feststellen lässt. Hierbei wird beschrieben, dass die Zunge an den Seiten und auf der Spitze brennt und teilweise auch Rachen, Zahnfleisch und Gaumen betroffen sind.

Etwa drei bis vier Prozent der Bevölkerung leiden unter diesem Syndrom und Frauen sind etwa sieben Mal häufiger betroffen. Belastende Ereignisse oder psychische Erkrankungen werden als Ursache vermutet.

Haben Sie sich lediglich durch heiße Speisen oder Getränke die Zunge „verbrannt“, können Sie mit den Sofortmaßnahmen aus diesem Video schnell für Linderung sorgen:

Leiden Sie hingegen akut oder nur sehr selten unter Zungenbrennen, können Sie sich mit verschiedenen Hausmitteln schnell Linderung verschaffen. Hier die kompakte Übersicht:

Hausmittel Anwendung
kaltes Wasser gurgeln, trinken
bestimmte Tees gurgeln, spülen
ätherische Öle gurgeln, spülen
Salzwasser spülen, gurgeln

Zum Gurgeln und Spülen mit kaltem Wasser oder einer Salzwasserlösung muss nur ergänzt werden, dass Sie Salzwasser nie trinken, sondern immer ausspucken sollten.

Viele Sorten köstlicher Tees eignen sich ebenfalls gut, um eine brennende Zunge und die Symptome zu lindern. Die pflanzlichen Inhaltsstoffe von Kamille, Salbei, Lindenblüten, Malve oder Eibisch eignen sich dafür besonders gut. Bereiten Sie den Tee wie auf der Verpackung angegeben zu und lassen ihn abkühlen, bis er nur noch maximal lauwarm ist und beginnen mit der Mundspülung.

Auch ätherische Öle aus Kamille und Salbei eignen sich gut, um die Beschwerden bei einer brennenden Zunge zu lindern. Geben Sie einfach fünf Tropfen des gewählten Öls in ein Glas Wasser und spülen Ihren Mund mit der Lösung aus.

4. FAQ zum Thema Hausmittel gegen Zungenbrennen

tasse mit tee

Salzwasser und bestimmte Tees gelten als Hausmittel gegen Zungenbrennen.

Wie kann ich herausfinden, auf welche Lebensmittel meine Zunge mit brennen reagiert?

Ein Ernährungstagebuch ist wunderbar geeignet, um die schmerzverursachenden Lebensmittel zu identifizieren. Notieren Sie über einige Wochen hinweg sämtliche Speisen und Getränke, die Sie den Tag über zu sich nehmen. So lässt sich hervorragend nachvollziehen, wodurch akutes Zungenbrennen ausgelöst wird.

Welche vorbeugenden Maßnahmen kann ich gegen Zungenbrennen ergreifen?

Da Zungenbrennen vielfach durch Infektionen rund um Zähne und Zahnfleisch ausgelöst werden, ist eine vorbildliche Mundhygiene eine gute Möglichkeit der Vorbeugung. Putzen Sie Ihre Zähne mindestens zweimal täglich sehr gründlich, nutzen täglich Zahnseide und ergänzen die Routine mit Mundspülungen.

5. Mit vorbildlicher Zahnhygiene Zungenbrennen vorbeugen

Angebot
Listerine Total Care Antibakterielle Mundspülung (mit 6-fach Wirkung, für umfassendere Mundhygiene) 3er Pack (3 x 500 ml)
  • Die Listerine Mundspülung Total Care wirkt gleich 6-fach - für eine umfassendere Zahnpflege und verbesserte Mundhygiene
  • Die Zahnspülung bekämpft 97% der Plaque-Bakterien nach dem Zähneputzen und dringt auch zu den Stellen vor, die sonst nicht erreicht werden
  • Effektive Zahn- und Mundreinigung mit vier verschiedenen ätherischen Ölen für ein frisches Mundgefühl sorgen
  • Durch das Fluorid wird der Zahnschmelz gestärkt und widerstandsfähiger gegen Zahnstein, Mit Zinkchlorid gegen Zahnstein
  • Lieferumfang: 3 x 500 ml Listerine Mundspülung Total Care

Zendium Mundspülung beugt Karies vor Complete Protection ohne Alkohol, 2 x 500 ml
  • Zendium Mundspülung Complete Protection stärkt die natürlichen Abwehrkräfte des Mundes
  • Diese Mundspülung beugt Karies und Zahnfleischproblemen vor
  • Enthält natürliche Enzyme und Proteine
  • Zendium fördert gute Bakterien und reduziert schädliche
  • Zendium Mundwasser schützt den Zahnschmelz mit Fluorid (225ppm F)

meridol Mundspülung, 3er Pack (3 x 400 ml)
  • Schützt vor Zahnfleischentzündungen, Zahnfleischbluten und Zahnfleischrückgang
  • Erhält das natürliche Gleichgewicht der Mundflora
  • Ohne Alkohol, für die Langzeitanwendung geeignet

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (55 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...


Weitere interessante Artikel

Bildnachweise: , © Minerva Studio – stock.adobe.com, © Andrey Popov – stock.adobe.com, © Halfpoint – stock.adobe.com, © 5second – stock.adobe.com

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus