Glatze rasieren – So wird’s gemacht

Glatze rasieren – So wird’s gemacht

Viele Frauen behaupten, dass eine Glatze sexy wäre. Deshalb neigen immer mehr Männer dazu, sich eine Glatze zu rasieren. Erfahren Sie hier, wie man sich eine Glatze rasiert.

Eine Glatze ist nicht pflegeleicht
Viele Männer sind entsetzt, wenn ihre Haare genetisch bedingt zu früh ausfallen. Einige tragen freiwillig eine Glatze, bei den anderen ist der Haarwuchs nur noch so spärlich, dass sie sich dafür entscheiden, den kläglichen Rest auch noch zu entfernen. Einige möchten dagegen einfach nur nicht mit grauen Haaren herumlaufen. Aber auch immer mehr Frauen neigen dazu sich eine Glatze zu rasieren. Es gibt ganz unterschiedliche Gründe, warum Menschen sich eine Glatze rasieren. Im ersten Moment könnte man denken, dass eine Glatze auch sehr pflegeleicht ist, weil man ja keine Haare mehr waschen muss, doch man sollte nicht vergessen, dass eine Glatze auch ständig rasiert werden muss, damit es auch eine Glatze bleibt.

Kopfhaut reagiert empfindlich
Wenn Sie sich also für eine Glatze entscheiden, dann müssen Sie sich darüber im Klaren sein, dass diese auch gepflegt werden muss. Natürlich ist das für die Kopfhaut auch eine Strapaze, da sie die ständige Rasur ja gar nicht gewöhnt ist, deshalb müssen Sie sich auch darauf gefasst machen, dass diese am Anfang sehr empfindlich reagiert. Aus diesem Grund sollten Sie nicht einfach drauf los rasieren, sondern sich genügend Zeit nehmen und alles optimal vorbereiten. Wenn Sie sich zum ersten Mal eine Glatze rasieren, sollten Sie sich am besten von jemandem helfen lassen, denn es ist für einen Anfänger nicht leicht, sich auch am Hinterkopf zu rasieren.

Die Vorbereitung der Rasur
Vor dem Rasieren sollten Sie auf jeden Fall nicht duschen oder die Haare waschen, da die Haut durch das Wasser aufquellen kann, sodass das Rasieren dann wesentlich schwerer fällt. Die Haare müssen Sie vor der Rasur mit dem Haarschneider so kurz wie möglich rasieren. Ihren Kopf sollten Sie anschließend am besten nass rasieren, denn dann wird die Rasur am gründlichsten. Mit dem Elektrorasierer können Sie sich natürlich auch eine Glatze rasieren, das ist jedoch nicht zu empfehlen, da es in der Regel nicht so gründlich wird. Es ist übrigens nicht vollkommen egal, zu welcher Tageszeit Sie sich den Kopf rasieren, denn nach einer Mahlzeit steigt die Durchblutung und somit auch die Verletzungsgefahr. Am besten rasieren Sie sich morgens vor dem Frühstück, dann haben Sie auch optimale Lichtverhältnisse, denn künstliches Licht ist denkbar ungeeignet.

Die eigentliche Rasur der Glatze
Nachdem Sie die Haare bereits so kurz wie möglich rasiert haben, kann nun die eigentliche Rasur beginnen. Dazu geben Sie eine ausreichende Menge Rasierschaum auf Ihren Kopf und lassen diesen ganz kurz einwirken, damit sich alle Härchen aufrichten können. An welcher Stelle Sie mit der Rasur beginnen, ist eigentlich relativ egal. Sie sollten auf jeden Fall immer in Wuchsrichtung rasieren, wenn Sie viele Wirbel haben, ist dies allerdings etwas schwierig, da Sie dann häufig die Richtung ändern müssen.

Schritt für Schritt
Um die Verletzungsgefahr so gering wie möglich zu halten, sollten Sie die Haut mit den Fingern entgegen der Rasurrichtung etwas spannen, dann gleitet die Klinge nämlich leichter über Ihren Kopf. Zum Rasieren sollten Sie sich unbedingt ausreichend Zeit nehmen, denn wenn es schnell gehen muss, dann schneiden Sie sich doch eher. Schritt für Schritt rasieren Sie nun behutsam den ganzen Kopf, an einigen Stellen ist es sicher schwieriger, da der Kopf ja manchmal auch ein paar Unebenheiten aufweist, sodass Sie an manchen Stellen mehrmals rasieren müssen bis alle Haare komplett entfernt sind.

Die Pflege nach der Rasur
Nach der gründlichen Rasur sollten Sie die Reste des Rasierschaums mit lauwarmem Wasser abspülen, damit sich die Blutgefäße zusammenziehen, anschließend noch mit kaltem Wasser nachspülen. Nun können Sie noch einmal kontrollieren, ob Sie den Kopf auch wirklich sauber rasiert haben, eventuell müssen Sie an einigen Stellen erneut rasieren. Gerade nach den ersten paar Rasuren ist die Kopfhaut sicherlich gereizt und daher sollten Sie sie etwas beruhigen, damit sie sich nicht rötet. Rasierwasser ist viel zu aggressiv für die Haut, da es neben Alkohol auch noch Duftstoffe enthält. Für die Pflege nach der Rasur verwenden Sie am besten eine ganz normale feuchtigkeitspendende Lotion oder Creme, am besten für sensible Haut.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (59 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...


Bildnachweise: © De Visu - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus