Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Gerüche entfernen: So neutralisieren Sie unangenehme Gerüche mit Hausmitteln

Gerüche entfernen: So neutralisieren Sie unangenehme Gerüche mit Hausmitteln

Manche Gerüche können sich hartnäckig in der Wohnung halten. Trotz intensiven Lüftens macht sich ein muffiger Geruch breit, der nicht verschwinden will. Wir zeigen Ihnen, mit welchen Tipps Sie verhindern, dass sich unangenehme Gerüche festsetzen und wie Sie Gerüche entfernen können.

1. Gerüche möglichst schnell entfernen

Je länger Sie sich Zeit lassen, um Gerüche zu neutralisieren, desto länger haben diese die Möglichkeit, sich tief in Textilien, Wänden oder auch Möbeln festzusetzen.

» Mehr Informationen

Achten Sie daher darauf, regelmäßig zu lüften und bei einer starken Geruchsentwicklung schnell zu handeln.

Generell sollten Sie zunächst auf klassische Tipps zum Reinigen zurückgreifen, bevor Sie spezielle Hausmittel nutzen, um Gerüche zu entfernen. In vielen Fällen gehören unangenehme Gerüche schnell der Vergangenheit an, wenn Sie die folgenden Tipps beherzigen:

  • Lüften Sie mindestens 2 Mal (wenn Sie anwesend sind am besten 4 Mal) am Tag.
  • Saugen Sie regelmäßig Staub (je nach Nutzung ist dies alle 2 Tage sinnvoll)
  • Wischen Sie alle glatten Böden mindestens alle 2 Wochen. Haben Sie Haustiere, sollte die Reinigung etwa 2 Mal wöchentlich stattfinden.
  • Putzen Sie die Fenster und vergessen Sie das Abwischen der Rahmen nicht (dies gilt insbesondere in der Küche, da sich dort leicht Fettreste absetzen können).
  • Bringen Sie den Müll nach draußen und lassen eine Tüte nicht tagelang in der Wohnung vor sich hin schimmeln. Besonders Fleisch- oder Fischreste sowie verdorbenes Obst und Gemüse sorgen für einen starken Geruch.
  • Wischen Sie den Kühlschrank bei einer Geruchsentwicklung mit Essig aus. Auf diese Weise desinfizieren gleichzeitig die Glasflächen.

Leider lässt sich ein fauliger, beißender oder muffiger Geruch auch dann nicht immer vermeiden, wenn Sie diese Tipps anwenden. Dennoch sollten Sie stets der Reihe nach vorgehen und nicht damit beginnen, Schälchen mit Katzenstreu aufzustellen, wenn der Boden nicht vorher frisch gewischt wurde.

2. Hausmittel, mit denen Sie Gerüche entfernen können

Gut zu wissen
Menschen haben einen sehr viel feineren Geruchssinn als bislang angenommen. Laut einer Studie sind wir in der Lage, mehr als eine Billion unterschiedlicher Düfte zu erkennen, was leider auch Nachteile mit sich bringt, wenn es um schlechte Gerüche geht.

Es gibt unterschiedliche Methoden, um Gerüche zu beseitigen. Es sollte Ihnen jedoch stets darum gehen, Gerüche zu neutralisieren und diese nicht nur mit anderen Mitteln kurzfristig zu überdecken.

Parfüms zu versprühen, Blumen aufzustellen oder Duftkerzen anzuzünden sind allenfalls als Sofortmaßnahmen sinnvoll, wenn Sie Besuch erwarten und keine Zeit für eine umfassende Reinigungsaktion haben bzw. sich nicht länger mit diesem Thema auseinandersetzen möchten.

In den folgenden Abschnitten stellen wir Ihnen verschiedene Ideen vor, die sich bestens eignen, um Gerüche zu neutralisieren.

Einige Tipps, die bei der Geruchsbeseitigung helfen, sehen Sie vorab in diesem Video:

2.1. Katzenstreu, Salz und Reis – so binden Sie Gerüche

Katzenstreu ist nicht nur dann eine sinnvolle Option, wenn es darum geht, Katzenurin aufzufangen und den Geruch zu entfernen.

» Mehr Informationen

Generell bindet Katzenstreu sehr viel Wasser und ist so auch in der Lage, in der Raumluft befindliche Gerüche einzufangen.
Wichtig ist jedoch, dass Sie ein paar Schalen mit Katzenstreu in der Wohnung verteilen und dieses regelmäßig (etwa einmal pro Woche) auswechseln.

Alternativ können Sie Katzenstreu auch in eine Socke geben und den gefüllten Strumpf in miefigen Schuhen nutzen, um den Schweißgeruch zu binden.

Einen ähnlich guten Effekt erreichen Sie auch mit Salz sowie Reis, da beide Naturstoffe Wasser und auch Gerüche binden.

Tipp: Schauen Sie sich die unterschiedlichen Katzenstreusorten an. Einige Varianten eignen sich auch als Dekoelement, wenn Sie die feinen Steinchen clever arrangieren.

2.2. Gerüche aus Textilien entfernen

eine frau haelt sich die nase zu als sie die kuehlschrank oeffnet

Je schneller Sie handeln, desto leichter lassen sich unangenehme Gerüche entfernen.

Backpulver und Natron haben sich als hervorragende Geruchsentferner für Textilien bewährt.
Allerdings sollten Sie die Verträglichkeit (zumindest wenn Sie es mit Wasser verwenden) zunächst an unauffälligen Stellen testen, da beides eine leicht bleichende Wirkung hat.

So können Sie auch dann Gerüche entfernen, wenn es ohne Waschen funktionieren muss.

Auch bei starkem Knoblauchgeruch oder Nikotingeruch nach einer Feier kann ein Päckchen Backpulver Wunder wirken.
Am besten geben Sie dieses mit dem Kleidungsstück in einen Sack, schütteln diesen ordentlich, knoten ihn zu und warten für einige Stunden.

Im Anschluss schütteln Sie die Backpulverreste ab und der Geruch sollte verschwunden sein.

Haben Sie lange an einem Lagerfeuer gesessen, sodass sich ein Brandgeruch in der Jacke festgesetzt hat, macht es, alternativ zu dieser Methode, Sinn, die Jacke mit einem Gemisch aus Essig und Wasser zu besprühen und an der frischen Luft zu trocknen.

2.3. Mit Zitronensäure putzen

Verwenden Sie beim nächsten Mal, wenn Sie das Badezimmer putzen, ein wenig Zitronensäure. 2 bis 3 Esslöffel reichen für etwa einen Liter kaltes Wasser aus.

» Mehr Informationen

Auf diese Weise desinfizieren Sie die Flächen ganz nebenbei und der angenehme zitronige Duft bleibt lange Zeit erhalten.

Alternativ können Sie auch Essig verwenden. Jedoch wird der Geruch von vielen Menschen als eher unangenehm empfunden.

Besonders gut eignet sich Zitronensäure auch, um stinkende Abflüsse zu reinigen. Dafür geben Sie 2 bis 3 Esslöffel direkt in den Abfluss und spülen mit ein wenig Wasser nach. Nach einer Einwirkzeit von mehreren Stunden spülen Sie den Abfluss gründlich mit Wasser nach.

3. Einen eigenen Duft kreieren


Möchten Sie nicht nur Gerüche entfernen, sondern gleichzeitig für einen angenehmen Duft im Raum sorgen, so müssen Sie nicht auf künstlich hergestellte Düfte zurückgreifen. Mit ein paar Kräutern oder Aromaölen können Sie ganz leicht für einen angenehmen Duft im Haus sorgen.

Kochen Sie einige Ihrer Lieblingsgewürze für einige Minuten im Wasserbad und geben Sie sie anschließend in ein Schälchen mit Öl.
Auf diese Weise verteilt sich der Duft langsam in Ihrer Wohnung.

In der Weihnachtszeit eignen sich Nelken und Orangen, während Sie mit Thymian oder Minze einen eher frischen Duft herstellen.

4. Empfehlung der Redaktion: Geruchskiller griffbereit haben und schnell handeln

Simple Solution Katzen Flecken und Geruchsentferner 750 ml
  • Einzigartige Formel, die sowohl Pro-Bakterien als auch Enzyme enthält
  • Speziell für Verschmutzungen durch Katzen - die Katzenurin, Haarballen, Fäkalien und Erbrochenes organisch beseitigen
  • Sicher für den Einsatz auf Teppichen, Polstern, Bettwäsche, Kleidung und andere wasserfesten Oberflächen
  • Sicher im ganzen Haus für Haustiere und Kinder
  • Mit Sprühkopf für einfachen und gezielten Einsatz

Angebot
Dr. Beckmann Geruchsentferner I entfernt hartnäckige Gerüche fasertief I aktiviert Frische I mit angenehmen Duft (1x 500 ml)
  • Geruchslöser-Komplex befreit alle Textilien fasertief von hartnäckigen Schweiß-, Nikotin- oder muffigen oder sonstigen Gerüchen
  • Frische-Depot-Kapseln beugen neuer Geruchsbildung beim Tragen der Kleidung vor und sorgen für eine langanhaltende Frische
  • Ideal für alle Textilien geeignet - auch Funktionskleidung, Synthetik, Wolle und Seide
  • Hautverträglichkeit ist dermatologisch getestet
  • Anwendung: 1 Verschlusskappe (35ml) ins Weichspülfach der Waschmaschine geben und Waschgang starten. Mit jedem Waschmittel und bei jeder Temperatur verwendbar

NIGRIN 74603 Geruchs-Entferner
  • wirkt selbsttätig mit speziellen Duftstoffen
  • Neutralisiert schnell und einfach schlechte Gerüche
  • geeignet für alle Polster, Stoffe, Schuhe, Teppiche und Kleider
  • wirkt nachhaltig und lang anhaltend
  • ist auch als Raumspray einsetzbar

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (39 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...


Weitere interessante Artikel

Bildnachweise: , © kei907 – stock.adobe.com, © Pixel-Shot – stock.adobe.com

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus