Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Hausmittel gegen Sonnenbrand – 10 Tipps & Tricks

Hausmittel gegen Sonnenbrand – 10 Tipps & Tricks

Sonnenbrand ist nicht nur schmerzhaft, sondern kann auch bleibende Schäden hinterlassen und eine Gefahr für die eigene Gesundheit werden. Wenn Sie auf ein Sonnenschutzmittel verzichten und nun einen Sonnenbrand haben, lässt sich dieser sehr oft mit einfachen Hausmitteln lindern. 

Warum Sonnenbrand verhindern?

Wenn Sie zu lange in der Sonne oder im Solarium waren, kann es zum Sonnenbrand kommen. Dieser zeigt sich durch eine gerötete Haut, die spannen oder auch jucken und brennen kann. Ist der Sonnenbrand sehr schlimm, bilden sich sogar Blasen auf der Haut. Daher ist es wichtig, dass Sie nie ohne einen Hautschutz in die Sonne gehen und gerade bei Kindern auf das Eincremen mit einer Sonnenlotion achten. Ein leichter Sonnenbrand klingt in der Regel ohne Schmerzen relativ schnell wieder ab. Ist das Sonnenbad jedoch einige Stunden her, können sich die Beschwerden verstärken. Es kann zu einem starken Brennen auf der Haut kommen oder der Juckreiz wird so groß, dass Sie sich schließlich die Haut aufkratzen. Bilden sich sogar Blasen auf der Haut oder auf den Lippen, sollten Sie auch nicht mehr zu einem Hausmittel gegen starken Sonnenbrand greifen, sondern so schnell wie möglich einen Arzt aufsuchen.

» Mehr Informationen

Sonnenbrand richtig behandeln

Je nachdem, welcher Hauttyp Sie sind, kann es schnell zum Sonnenbrand kommen, nicht nur, wenn Sie in Thailand Urlaub machen. Sonnenbrand auf dem Kopf ist beispielsweise extrem unangenehm, doch in den meisten Fällen klingt dieser und anderer Sonnenbrand von alleine wieder ab. Ist die Haut jedoch deutlich gerötet und fühlt sich unangenehm an, können Sie Hausmittel zur Linderung nutzen. Hausmittel bei Sonnenbrand sind enorm beleibt, da Sie hier natürliche Hausmittel nutzen und nicht auf eine Mischung aus der Apotheke zurückgreifen müssen. Doch was hilft am besten und was wirkt sich gut auf die Haut aus? Ein bestes Hausmittel gegen Sonnenbrand können wir nicht benennen, stattdessen sollten Sie ausprobieren, was Ihnen am ehesten zusagt. Die folgenden Tipps und Hausmittel gegen Sonnenbrand sowie gegen Sonnenbrand Röte werden Ihnen dabei helfen.

» Mehr Informationen

Tipp 1: Die Sonnenbrand Dauer verkürzen

Je nach Hauttyp hält ein Sonnenbrand unterschiedlich lange an. Haben Sie sehr helle Haut und Haare, brennt die Haut schneller unter der Sonne. Sind Sie bereits vorgebräunt oder eher ein dunkler Typ, macht Ihnen die Sonne weniger aus. Im ersten Fall wird der Sonnenbrand etwas länger bis zum völligen Abklingen brauchen. Innerhalb von vier bis fünf Tagen sollte aber auch ein mäßiger Sonnenbrand wieder verschwunden sein. Sie können die Heilung fördern, indem Sie mehrmals täglich eine hochwertige Feuchtigkeitslotion auftragen oder eine spezielle After Sun Lotion verwenden, die zugleich einen kühlenden und beruhigenden Effekt auf die Haut hat.

Tipp
Der Sonnenbrand geht nicht weg? Suchen Sie einen Hautarzt auf, um sich professionell behandeln zu lassen.

Tipp 2: Kühlung durch Umschläge und Auflagen

Ist die Haut in der Sonne verbrannt, sieht sie nicht nur rot aus, sondern fühlt sich auch sehr heiß an. Hilfreich ist es, wenn Sie die betroffenen Hautpartien kühlen. Ein Hausmittel gegen Sonnenbrand Rötung ist hier ein weiches Handtuch. Feuchten Sie es mit lauwarmem Wasser an und legen Sie es auf die gerötete Haut. Das können Sie so lange wiederholen, bis die Haut eine normale Temperatur hat.

Tipp 3: Quark gegen Sonnenbrand

Magerquark ist ein einfaches Hausmittel gegen Sonnenbrand Röte und gilt oft als bestes Hausmittel gegen Sonnenbrand. Im Quark sind viele wertvolle Stoffe enthalten, die auch der strapazierten Haut gut tun. Zudem hat Quark eine lindernde und kühlende Wirkung. Streichen Sie einfachen Magerquark dünn auf die Haut auf und lassen Sie die Masse dort mindesten 30 Minuten lang wirken. Danach waschen Sie die Haut mit lauwarmen Wasser ab und tupfen Sie vorsichtig mit einem weichen Tuch trocken. Sie können statt Quark auch Joghurt verwenden.

Tipp 4: Die Kraft der Pflanzen

Aloe Vera ist eine reichhaltige Pflanze, die in zahlreichen Cremes und anderen Hautpflegeprodukten verwendet wird. Falls bei Ihnen eine solche Pflanze steht, schneiden Sie einfach ein Stück davon ab und bestreichen Sie mit den Pflanzensaft die Haut. Alternativ können Sie auch eine fertige Creme oder ein Aloe Vera Gel aus dem Handel mehrmals täglich dünn auf den Sonnenbrand auftragen.

Tipp 5: Kamillentee

Ein ebenfalls gutes und schnell wirkendes Hausmittel ist Kamillentee. Haben Sie einen Sonnenbrand am Rücken, an den Armen oder Beinen, lassen Sie Kamillentee abkühlen und tragen Sie den kalten Tee auf die Haut auf. Hilfreich sind auch Umschläge mit Kamillentee, die mindestens 15 Minuten lang einwirken sollten. Kamille hat außerdem eine entzündungshemmende Wirkung und kann die gestresste Haut schnell wieder beruhigen. Da Kamille zu Reizungen an den Augen führen kann, sollten Sie einen Sonnenbrand im Gesicht besser nicht mit diesem Hausmittel behandeln.

Tipp 6: In Molke baden

Rundherum können Sie den Körper nach einem zu langen Aufenthalt in der Sonne in einem Molkebad pflegen. Molke besitzt viele wertvolle Inhaltsstoffe und hat eine beruhigende und entspannende Wirkung auf die strapazierte Haut. Geben Sie einfach etwas Molkepulver aus dem Handel in lauwarmes Wasser und baden Sie darin für ca. 10 Minuten. Spülen Sie die Haut nach dem Bad aber nicht ab und trocknen Sie sich auch nicht ab, sondern lassen Sie die Molke einfach komplett in die Haut einziehen.

Tipp 7: Gurken helfen bei Sonnenbrand

Gurken sind nicht nur lecker, sondern können Ihnen auch bei einem Sonnenbrand helfen. Auch wenn Sie zum Großteil aus Wasser bestehen, enthalten Gurken wichtige Stoffe wie die Vitamine A, B und C. Ein Hausmittel gegen Sonnenbrand im Gesicht sind dünne Gurkenscheiben. Haben Sie einen großflächigen Sonnenbrand, reiben Sie die Gurke sehr fein und verteilen diese Masse anschließend auf der Haut. Sie können auch den Gurkensaft auspressen und den Sonnenbrand damit mehrmals täglich einreiben.

Tipp 8: Leinsamen

Leinsamen ist kein Klassiker, zählt aber auch zu den gut wirkenden Mitteln, wenn Sie sich zu lange in der Sonne aufgehalten haben und nun unter einem Sonnenbrand leiden. Leinsamen ist besonders hilfreich, wenn es durch den Sonnenbrand zu Schmerzen kommt, da diese durch die Anwendung deutlich gelindert werden. Geben Sie 1 Liter Wasser und drei bis vier Esslöffel Leinsamen in einen Topf und kochen Sie alles zusammen auf. Sie nehmen den Leinsamen anschließend aus dem Wasser, geben ihn in ein Tuch und lassen ihn dort gut abkühlen. Noch warm können Sie dieses Säckchen mit Leinsamen auf die schmerzenden Hautstellen legen.

Tipp 9: Nasse Kleidung

Nicht immer erreichen Sie die verbrannten Hautstellen mit einem passenden Hausmittel. Da Kühlung in der Regel auch immer für eine Linderung sorgt, können Sie einfach ein T-Shirt kurz unter fließendes Wasser halten, dieses auswringen und anschließend anziehen. Der nasse Stoff lindert durch die Kühlung deutlich den Schmerz und durch die länger anhaltende Kälte wird verhindert, dass sich der Sonnenbrand verschlimmern kann.

Tipp 10: Sonnenbrand bei Kindern

Geeignete Hausmittel gegen Sonnenbrand bei Kindern sind kalte Umschläge, kühlende Gels und Cremes. Das gilt auch, wenn Sonnenbrand und Insektenstiche zusammen auftreten. Schmerzen können Sie auch mit einer leichten Dosis von Ibuprofen behandeln. Doch gerade Hausmittel gegen Sonnenbrand bei Kindern sind für diese gesundheitlich unbedenklich – und darauf kommt es an!

Fazit

Ob Sonnenbrand auf dem Kopf, Hausmittel gegen Sonnenbrand im Gesicht, Hausmittel gegen starken Sonnenbrand oder Hausmittel gegen Sonnenbrand Rötung – es gibt viele Methoden, um Sonnenbrand zu behandeln. Hausmittel gegen Sonnenbrand und andere Tipps sollten Sie immer nur dann nutzen, wenn es sich um einen leichten Sonnenbrand handelt. Je schneller Sie diesen mit einfachen Mitteln (z. B. durch natürliche Hausmittel) behandeln, desto schneller verschwinden die Symptome. In der Regel klingt die Hautrötung schon nach wenigen Tagen wieder vollständig ab; sofort weg macht ein Hausmittel bei Sonnenbrand diesen aber auch nicht. Bei einer Blasenbildung sollten Sie jedoch einen Arzt aufsuchen, da es sonstzu Entzündungen oder Spätfolgen kommen kann. Sie brauchen dann ein Mittel gegen starken Sonnenbrand (beispielsweise, wenn er mit Bläschen einhergeht) aus der Apotheke.

» Mehr Informationen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (39 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...


Weitere interessante Artikel

Bildnachweise: © pashyksv - stock.adobe.com, © pashyksv - stock.adobe.com, © majivecka - stock.adobe.com

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus