Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Spülmaschine stinkt: So entfernen Sie verschiedene Gerüche

Spülmaschine stinkt: So entfernen Sie verschiedene Gerüche

Was sind die Ursachen für schlechte Gerüche in der Spülmaschine?

Die häufigste Ursache für schlechte Gerüche im Geschirrspüler sind Speisereste. Diese können sich im Gerät, im Besteckkorb, im Sieb und in den Schläuchen sammeln.


Was kann ich tun, wenn die Spülmaschine stinkt?

Bevor Sie zu chemischen Reinigern greifen, sollten Sie versuchen, die Spülmaschine mit Hausmitteln von den Gerüchen zu befreien. Besonders geeignet sind Zitronen, Essig und Natron.


Gibt es Möglichkeiten, um einer stinkenden Spülmaschine vorzubeugen?

Um die Entstehung von Gerüchen zu vermeiden, sollten Sie die Maschine regelmäßig reinigen und durchlaufen lassen. Um Bakterien abzutöten, sind Temperaturen von ca. 70°C vonnöten.


Ein Geschirrspüler ist für viele Familien eine willkommene Hilfe im Alltag. Die Familienmitglieder müssen sich nicht mehr darum streiten, wer den Abwasch macht und das Geschirr wird makellos sauber. Manchmal kann es jedoch vorkommen, dass die Spülmaschine stinkt. Kommt es nach dem Spülen zu einem unangenehmen Geruch, sind in den meisten Fällen Ablagerungen oder technische Defekt dafür verantwortlich. In diesem Artikel erklären wir Ihnen, wie Sie Ihre Spülmaschine reinigen und damit von unangenehmen Gerüchen befreien können. Zudem bekommen Sie Tipps, wie Sie vermeiden können, dass Ihr Geschirr stinkt.

1. Unangenehme Gerüche entstehen zumeist durch Essensreste

Beinahe täglich kommen neue Haushaltsgeräte auf den Markt, die den Alltag und die Hausarbeit vereinfachen sollen. Vor allem für die Küche gibt es immer neue Ideen. Ein Geschirrspüler zählt dabei schon zu den gängigen Haushaltsgeräten. Laut Angaben des Statistischen Bundesamts verfügen 72% der privaten Haushalte in Deutschland über ein solches Gerät.

» Mehr Informationen

Ein Geschirrspüler sorgt dafür, dass das Geschirr sauber ist und angenehm riecht. Riecht es beim Öffnen des Geräts jedoch nach faulen Eiern, sind in den meisten Fällen Ablagerungen und Verunreinigungen dafür verantwortlich.

dreckiges geschirr in der spuelmaschine

Essensreste können sich überall in der Maschine festsetzen.

Dass das Geschirr riecht, kommt in der Regel daher, dass sich Essensreste über die Zeit hinweg in der Maschine, im Sieb, im Besteckkorb und in den Schläuchen festgesetzt haben. Werden sie nicht weggespült, beginnen sie zu faulen, sodass ein unangenehmer Geruch entsteht.

Riecht die Spülmaschine hingegen nach Fisch, chemisch oder verbrannt, kann dies auf einen technischen Defekt hindeuten. So kommt es häufiger vor, dass es nach einem Kabelbrand qualmt und stinkt. Auch eine Art Schwelbrand kann diese Gerüche verursachen. In diesem Fall kann nur eine Reparatur Abhilfe schaffen.

2. Die Spülmaschine mit Hausmitteln reinigen

Gut zu wissen
Der Gebrauch von chemischen Reinigungsmitteln kann extrem gesundheitsschädigend sein. Wissenschaftler der Universität haben in einer Studie herausgefunden, dass das tägliche Putzen der Lunge genauso viel schadet wie das tägliche Rauchen von 20 Zigaretten.

Riecht es nach Abfluss oder nach faulen Eiern, sollten Sie Ihre Spülmaschine reinigen, um den Gestank zu beseitigen. Dabei müssen Sie jedoch nicht direkt auf chemische Mittel zurückgreifen. In der Regel können Sie entstandene Gerüche mit einfachen Hausmitteln beseitigen. Diese haben zudem den Vorteil, dass sie wesentlich umweltschonender sind.

Wenn Ihre Spülmaschine stinkt, können folgende Hausmittel Abhilfe schaffen:

  • Zitrone: Die einfachste Maßnahme, um Gerüche zu beseitigen, ist es, eine frische Zitronenschale in den Besteckkorb zu geben. Verteilen Sie den Saft der Zitrone zusätzlich an den Innenwänden Ihres Gerätes. Im Anschluss etwa ein bis zweimal leer durchlaufen lassen.

  • Essig: Auch Essig kann helfen, wenn Ihre Spülmaschine stinkt. Das Würz- und Konservierungsmittel kann in vielen Bereichen des Haushalts wahre Wunder vollbringen. Verteilen Sie dazu etwa eine halbe Tasse Essig auf dem Boden Ihres Geschirrspülers. Das Hausmittel ist besonders beliebt, da es nicht nur unangenehme Gerüche beseitigt, sondern den Geschirrspüler auch von Bakterien befreit.
  • Natron: Eine weitere Möglichkeit ist die Verwendung von Natron. Räumen Sie den Geschirrspüler nach dem Spülen zunächst komplett aus. Verteilen Sie daraufhin etwa ein bis zwei Esslöffel Natron auf dem Boden der Spülmaschine. Anschließend ohne Geschirr laufen lassen.

Wie Sie Ihre Spülmaschine mit Natron reinigen können, sehen Sie auch in diesem Video:

3. Bei technischen Ursachen einen Fachmann zu Rate ziehen

handwerker repariert die spuelmaschine

Handelt es sich um einen technischen Defekt, sollten Sie diesen fachmännisch reparieren lassen.

Wenn die Spülmaschine stinkt, können auch technische Defekte in Betracht kommen. Eine erste Möglichkeit ist es, dass sich die verwendeten Geschirrspültabs nicht aufgelöst haben. Dies kann an einer defekten Verschlussklappe liegen, die verhindert, dass sich die Tabs auflösen und im Geschirrspülraum verteilen können. In der Regel können diese Klappen mit ein paar Handgriffen repariert werden.

Ein Tab kann sich zudem erst ab einer bestimmten Temperatur auflösen. Zu diesem Problem kann es daher auch kommen, wenn das Gerät nicht mehr richtig aufheizt. In diesem Fall sollten Sie Ihren Geschirrspüler zunächst entkalken.

Führen diese Maßnahmen zu keinem Erfolg und stinkt Ihre Spülmaschine trotz Reinigung noch immer, sollten Sie immer einen Fachmann zu Rate ziehen. Dies gilt insbesondere dann, wenn sich Rauch bildet oder das Gerät verbrannt riecht. Riecht Ihre Spülmaschine nach brackigem Wasser, kann ein Problem des Abflusses oder des Abwasserschlauchs vorliegen.

Manchmal sind die Kosten für eine Reparatur so hoch, dass es mehr Sinn macht, sich ein neues Gerät zuzulegen.

4. Schlechten Gerüchen in der Spülmaschine vorbeugen

anzeigefeld einer spuelmaschine

Damit die Spülmaschine nicht stinkt, sollten Sie das Geschirr regelmäßig bei höheren Temperaturen spülen.

Am besten ist es natürlich, wenn der üble Geruch gar nicht erst zustande kommt. Um stinkendes Geschirr zu vermeiden, möchten wir Ihnen folgende Tipps geben:

  • Geschirrspüler regelmäßig benutzen: Gerade in Einpersonenhaushalten kommt die Spülmaschine nicht jeden Tag zum Einsatz. Dies hat zur Folge, dass Essensreste mehrere Tage im Gerät verbleiben und dort einen schlechten Geruch hinterlassen. Daher sollten Sie den Geschirrspüler auch anschalten, wenn er noch nicht voll beladen ist. Die meisten Geräte sind heutzutage sehr energieeffizient, sodass sich die Kosten in Grenzen halten.
  • Ab und zu bei hohen Temperaturen spülen: Spülen Sie Ihr Geschirr in der Spülmaschine lediglich bei geringen Temperaturen, können Bakterien nicht zuverlässig abgetötet werden. Lassen Sie Ihr Gerät daher ab und zu bei hohen Temperaturen laufen. Diese sollte mindestens 60 bis 70 Grad betragen.
  • Maschine regelmäßig reinigen: Um der Ausbreitung von Gerüchen keine Chance zu geben, sollten Sie den Geschirrspüler regelmäßig richtig reinigen. Entfernen dazu Speisereste aus dem Sieb und vom Boden des Geräts. Spülen Sie zusätzlich den Besteckkasten regelmäßig aus.
  • Stark verschmutztes Geschirr vorher abspülen: Je mehr Speisereste an den Tellern und am Besteck vorhanden sind, desto eher können sie sich im Schlauch und im Sieb festsetzen. Achten Sie daher darauf, grobe Speisereste zu entfernen, bevor Sie das Geschirr in die Spülmaschine geben.

5. Hartnäckige Gerüche entfernen Sie mit speziellen Spülmaschinen-Reinigern

Finish Maschinentiefenreiniger, Spülmaschinenreiniger, Maschinenpfleger, Sparpack, 2er Pack (2 x 250 ml)
  • Spülmaschinenreiniger gegen Kalk- & Fettablagerungen.
  • Intensive Reinigung und Pflege in 2 Phasen: Die blaue Phase entfernt Fett, die weiße Phase bekämpft Kalk.
  • 5x Power für an Maschine, Sprüharmen, Wasserpumpe, Leitungen und Filter.
  • Sorgt für duftende Frische in der Spülmaschine.
  • Inhalt: 2 Flaschen = 2 Anwendungen.

Somat Maschinenreiniger-Tabs, hygienisch und sauber, ohne extra Spülgang, 18 (6 x 3) Stück
  • Die Somat Maschinenreiniger-Tabs sind die erste und einzige Somat-Pflege, die ohne extra Spülgang angewendet wird
  • Dank 5 x Leistung wirkt er kraftvoll gegen Fett und Kalkablagerungen in der Maschine, den Sprüharmen, dem Filter, der Wasserpumpe und den Schläuchen
  • Die Maschinenreiniger-Formel neutralisiert unangenehme Gerüche und bringt Frische in Ihre Spülmaschine
  • Bei regelmäßiger Anwendung der Maschinenreiniger-Tabs bleibt die Leistung Ihrer Spülmaschine länger erhalten
  • Anwendung: Einfach den Tab auf den Boden der befüllten Spülmaschine geben, Für eine noch intensivere Reinigung verwenden Sie den Somat Intensiv-Maschinenreiniger alle 3 Monate

Finish Maschinentiefenreiniger Citrus – Flüssiger Maschinenreiniger gegen Kalk und Fett für eine saubere Spülmaschine – Sparpack mit 6 x 250 ml Maschinenpfleger mit Zitronenduft
  • Der Maschinen-Reiniger entfernt versteckten Kalk und angelagertes Fett im Geschirrspüler und sorgt für duftende Frische in der Spülmaschine - für saubere Spülergebnisse
  • Tiefenreinigung in 2 Phasen: Die gelbe Phase dient als Fettentferner, während die weiße Phase Kalkablagerungen bekämpft - die beste Voraussetzung für sauberes Geschirr
  • Der flüssige Spülmaschinenreiniger reinigt selbst schwer erreichbare Stellen wie Maschineninneres, Sprüharme, Wasserpumpe, Leitungen und Filter - für die optimale Leistung der Maschine
  • Für die besten Finish Spülergebnisse, den Finish Spülmaschinenpfleger mindestens alle 3 Monate verwenden / Eine Flasche reicht für eine Anwendung / Nur im leeren Geschirrspüler verwenden
  • Lieferumfang: 6x 250ml Reinigungsmittel für die Spülmaschine / Mit frischem Citrus-Duft / Dient als Kalkentferner und Fettlöser / Neutralisiert Gerüche


Weitere interessante Artikel

Bildnachweise: © Andrey Popov – stock.adobe.com, © ronstik – stock.adobe.com, © Petrik – stock.adobe.com, © hans12 – stock.adobe.com

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus