Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Badreiniger selber machen: So stellen Sie Ihre eigenen Putzmittel her

Badreiniger selber machen: So stellen Sie Ihre eigenen Putzmittel her

In Drogerie und Supermarkt wirkt die Auswahl an Putzmitteln schnell einschüchternd. Die Menge an bunten Flaschen nimmt stetig zu und da fällt es nicht leicht, sich für den richtigen Reiniger zu entscheiden. Es geht aber auch anders, denn Sie müssen nicht zwingend chemische Reiniger kaufen.
Tatsächlich können Sie Ihren Badreiniger selber machen und dabei nicht nur Geld sparen, sondern auch von vielen anderen Vorteilen profitieren. Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich einen natürlichen Reiniger herstellen und worauf Sie generell achten sollten. Halten Sie sich an unsere Tipps, benötigen Sie kaum noch Produkte aus dem Einzelhandel, um Ihren Haushalt sauber zu halten.


1. Badreiniger selber machen: Die Vorteile im Überblick

Wenn Sie Badreiniger selber machen, dann hat das viele Vorteile. Natürliche Reiniger, die Sie selbst herstellen, sind günstiger als die chemischen Reiniger. Dazu sind sie auch noch wesentlich besser für Gesundheit und Umwelt. Mit einem natürlichen Reiniger können Sie ebenso effektiv reinigen wie mit einem chemischen aus der Drogerie. Natron, Soda, Backpulver oder auch Essig sind nicht annähernd so aggressiv wir die gekauften Reiniger. Außerdem reduzieren Sie jede Menge Müll, der beim Kauf regulärer Putzmittel unweigerlich entsteht.

2. Den Badreiniger selber machen: Natürlichen Reiniger herstellen

Das Bad bedarf durchaus viel Pflege. Hier müssen Sie mehrmals in der Woche putzen und wischen, damit es hygienisch ist. Fleckige Fliesen, verkalktes Waschbecken, schmutzige Dusche – für alle Stellen im Badezimmer reicht ein Reiniger vollkommen aus. Möchten Sie einen Badreiniger selber machen, dann benötigen Sie für das Rezept folgende Utensilien:

  • Trichter
  • 250 Milliliter Geschirrspülmittel
  • 250 Milliliter Essig
  • Sprühflasche
Mehrere Utensilien und Hausmittel zum Herstellen von Reinigungsmitteln

Badreiniger selber machen muss kein Hexenwerk sein.

Zuerst einmal müssen Sie den Essig in einem Topf erwärmen. Achten Sie darauf, dass er eine angenehme Temperatur hat und nicht kocht. Danach füllen Sie den Essig in eine Sprühflasche. Geben Sie das flüssige Geschirrspülmittel hinzu und schütteln Sie die Mischung kräftig. Danach können Sie direkt mit dem Putzen starten. Geben Sie das Mittel auf alle schmutzigen Stellen im Badezimmer. Idealerweise lassen Sie den Reiniger anschließend für etwa eine halbe Stunde einwirken.

Dann können Sie Armaturen und Duschwand mit Wasser reinigen. Dieser Reiniger kann für das gesamte Badezimmer verwendet werden. Sofern Sie der dezente Essiggeruch stört, können Sie das Putzmittel mit ätherischen Ölen anreichen. Oder Sie kaufen ein Geschirrspülmittel mit einem Duft. Dann riecht das Badezimmer auch direkt angenehm.

3. Auf chemische Reiniger verzichten: Die wichtigsten Putzmittel selbst herstellen

Nicht nur den Badreiniger können Sie selber machen, sondern auch Bodenreiniger, Abflussreiniger, Glasreiniger, Fliesenputzmittel, WC-Reiniger, Desinfektionsmittel, WC-Tabs. Streng genommen brauchen Sie künftig gar keine Putzmittel mehr kaufen. Mit ganz simplen Hausmitteln wie Zitronensäure, Essig, Backpulver, Soda und Natron können Sie alle gängigen Putzmittel ganz einfach ersetzen. Dabei sparen Sie bares Geld und schonen neben der Umwelt auch noch Ihre Gesundheit. Die wichtigsten Reinigungsmittel zeigen wir Ihnen im Überblick.

3.1. Allzweckreiniger

Mit einem Universalreiniger machen Sie nichts falsch. Für eine einfache Variante benötigen Sie ausschließlich Natron in Pulverform, Kernseife sowie Wasser. Dazu eine saubere Sprühflasche, in die Sie die Mischung füllen können. Für 750 Milliliter Reiniger brauchen Sie 3 Teelöffel Kernseife und 700 Milliliter Wasser. Die beiden Zutaten erhitzen Sie in einem Topf und verrühren sie mit einem Schneebesen, bis sich die Seife vollständig aufgelöst hat. Nachdem, die Flüssigkeit abgekühlt ist, geben Sie das Natronpulver hinzu. Eine Alternative für den Allzweckreiniger können Sie außerdem mit Essig herstellen. Ersetzen Sie hierfür einfach die Kernseife durch Tafelessig.

3.2. Scheuermittel

Hand putzt mit Lappen und Sprühflasche einen Wasserhahn

Natürliche Badreinger ersetzen chemische Reiniger problemlos.

Verkrustete oder angebrannte Verschmutzungen in Pfannen sind meistens relativ hartnäckig. Ein effektives Scheuermittel stellen Sie aus einem Esslöffel Natron sowie Wasser her. Einfach die Masse auf den Schmutz auftragen, kurz einwirken lassen und dann schrubben. Eine Alternative zum Natron wäre Soda oder auch Zitronensäure. Dafür gibt Soda und Wasser in den Topf und kocht die Mischung kurz auf. Anschließend lassen sich die Verkrustungen lösen.

3.3. Spülmittel

Tipp
Wenn Sie natürliche Reiniger verwenden wollen, Ihnen aber der Aufwand der Herstellung zu groß ist, können Sie mittlerweile auch im Einzelhandel viele umweltfreundliche Putzmittel vorfinden. Die schonen die Umwelt, sind aber dafür meistens auch etwas teurer.

Um Ihr Geschirr zu spülen, brauchen Sie im Grunde nur eine Mischung aus Natron, Flüssigseife und Wasser. Geben Sie 1 Teelöffel Natron und 100 Milliliter Seife in eine Sprühflasche und füllen Sie die Mischung mit 500 Milliliter Wasser auf. Bevorzugen Sie beim Spülen einen angenehmen Duft, können Sie eine duftende Seife verwenden.

3.4. WC-Reiniger

Das WC können Sie wunderbar mit Waschsoda reinigen. Dafür geben Sie einfach eine Vierteltasse Soda direkt in die Toilettenschüssel und verteilen dieses gründlich mit der Bürste. Lassen Sie das Soda für mehrere Stunden einwirken und bürsten Sie anschließend alles gründlich ab.

3.5. Waschmittel

Sogar Waschmittel brauchen Sie nicht zwingend zu kaufen. Was Sie dafür brauchen? Efeu. Für das selbst hergestellte Waschmittel benötigen Sie klein geschnittenes Efeu, einen Teelöffel Soda und ein verschließbares Gefäß. Das Efeu mischen Sie mit Soda und kochendem Wasser. Nach mehrmaligem Umrühren lassen Sie die Mischung abkühlen und filtern sie in ein Gefäß. Einmal gut schütteln und dann bei dem nächsten Waschgang von der Mischung eine kleine Menge in die Trommel geben.

4. Weiterführende Literatur zum Badreiniger selber machen


Putz- und Waschmittel selbst gemacht: Natürliche Reiniger für den ganzen Haushalt
  • Claudia Lainka
  • Herausgeber: Naumann & Göbel
  • Gebundene Ausgabe: 80 Seiten

Putzen ganz natürlich!: Reinigungsmittel mit gutem Gewissen selbst herstellen
  • Fern Green
  • Herausgeber: Dorling Kindersley Verlag GmbH
  • Taschenbuch: 256 Seiten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (44 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...


Weitere interessante Artikel

Bildnachweise: , © peterschreiber.media-AdobeStock, © svehlik - AdobeStock, © reichdernatur - AdobeStock

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus