Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Minimalismus leben: Tipps für den minimalistischen Lebensstil

Minimalismus leben: Tipps für den minimalistischen Lebensstil

Konsumverzicht, Sharing und Minimalismus spielen im Leben von immer mehr Menschen eine wichtige Rolle. Muss man wirklich alles kaufen, was in der Werbung angepriesen wird? Den Minimalismus zu leben ist dabei weit weniger kompliziert als man es sich im ersten Augenblick vorstellt. Finden Sie mit unseren Tipps heraus, wie Sie Ihren Lebensstil minimalistischer gestalten. Für den Haushalt, die Wohnung, die Werkstatt und viele andere Lebensbereiche hilft Minimalismus dabei, jeden Tag Geld zu sparen und in Zukunft viel bewusster zu kaufen – oder eben auch nicht.

1. Minimalismus leben – worum es dabei prinzipiell geht

Wir leben in einer modernen Konsumgesellschaft, in der Waren, Güter und Lebensmittel in Hülle und Fülle rund um die Uhr verfügbar sind. Selbst wenn die Geschäfte bereits geschlossen haben, können Sie im Internet rund um die Uhr alles Lebensnotwendige (aber oft auch Überflüssiges) bequem per Post nach Hause liefern lassen. Was dabei oft aus den Augen verloren wird, sind ein paar Fragen:

» Mehr Informationen
minimalistisch eingerichtete wohnung

Minimalismus zieht sich durch viele Lebensbereiche.

  • Wie oft wird der Artikel wirklich benutzt? (Laubsauger, Küchengeräte, Spielzeug, etc.)
  • Brauche ich wirklich noch mehr neue Kleidung, obwohl der Kleiderschrank bereits voll ist?
  • Weiß ich vor dem Einkauf im Supermarkt, welche Vorräte sich noch im Kühlschrank, Gefrierschrank und der Speisekammer befinden und kaufe Lebensmittel vielleicht doppelt?

Wie Sie sehen, gibt es auch ohne kompletten Konsumverzicht im Alltag viele, kleine Gelegenheiten, um den Lebensstil etwas minimalistischer zu gestalten. Denn weniger ist mehr, gerade in Zeiten, in denen der Klimawandel unser Bewusstsein sensibilisiert. Es entstehen bei der Herstellung, Verteilung und Lieferung viele Kosten, viel CO2 und es werden darüber hinaus Rohstoffe verbraucht. Mit etwas mehr Achtsamkeit und ein paar Tipps lässt sich die minimalistische Lebensweise ganz einfach umsetzen.

Sogar das Bundesamt für Ernährung und Landwirtschaft weist darauf hin, dass zu viele brauchbare Lebensmittel jeden Tag weggeworfen werden. Dieser Artikel veranschaulicht dies nachvollziehbar.

Wir gehen nachstehend auf verschiedene Lebensbereiche ein, in denen sich mit nur wenig Aufwand gleichzeitig Geld sparen lässt, mehr Ordnung herrscht und eine minimalistische Lebensweise umgesetzt werden kann.

2. Wie Sie im Kleiderschrank Minimalismus leben

Wenn wir eine ehrliche Bestandsaufnahme machen, dann haben wir fast alle zu viel Kleidung, die ungetragen im Schrank ihr Dasein fristet. Der erste Schritt, um Minimalismus zu leben: richtig ausmisten. Widmen Sie sich Schritt für Schritt jeder Schublade, jedem Schrank und jedem Regalfach, in dem sich Kleidung befindet.

» Mehr Informationen

Machen Sie drei Haufen:

  • Grün steht für „wird häufig getragen und passt“.
  • Auf den gelben Haufen geben Sie Kleidungsstücke, die selten oder saisonal genutzt werden und passen. Badekleidung, Skisachen, Regenkleidung und Winterkleidung, Schals, Mützen und Ähnliches dürfen auf diesen Haufen.
  • Auf den roten Haufen werfen Sie konsequent alle Kleidungsstücke, die schon lange nicht mehr passen, seit jeher ein Fehlkauf waren oder nur noch bei Malerarbeiten getragen werden könnten.
Gut zu wissen
Es heißt „mindestens haltbar bis“ und nicht „sofort tödlich ab“. Das MHD ist kein Wegwerfdatum! Prüfen Sie mit allen Sinnen, ob Lebensmittel noch genießbar sind. Meist ist ein Verzehr über das Haltbarkeitsdatum hinaus unbedenklich.

Den roten Haufen können Sie entweder in Tauschbörsen einstellen oder in diversen Plattformen verkaufen. Alternativ lassen sich gute Kleidungsstücke auch spenden oder verschenken. Informieren Sie sich, ob es in Ihrer Stadt entsprechende Projekte oder Einrichtungen gibt. Das gleiche gilt für Kinderkleidung und Spielzeug. Entweder finden Sie online entsprechende Börsen für den Austausch oder Sie versuchen über das Schwarze Brett in Schule, Kita oder Kindergarten, die Artikel zu verschenken oder zu verkaufen.

3. Wie Sie im Kühlschrank Minimalismus leben

Auch im Kühlschrank sammeln wir alle gerne Vorräte, was eine natürliche Verhaltensweise des Menschen ist. In unserer modernen Konsumgesellschaft führt dies nur leider dazu, dass viele Lebensmittel ungenutzt verderben und entsorgt werden. Bevor Sie im Mix aus Kühlschrank, Gefriertruhe und Vorratsschrank den Überblick verlieren, lohnt sich auch hier Erfahrungen nach eine Bestandsaufnahme und Aufräumen.

» Mehr Informationen

Hier sollten Sie nicht einfach alle unbenutzten Lebensmittel wegwerfen. Die Grillsaucen aus der Sommerzeit können beispielsweise als Dips auch im Herbst noch aufgebraucht werden. Prüfen Sie bei Cocktailkirschen, Konserven oder Backzubehör zunächst, ob der Inhalt noch genießbar ist und stellen Ihren Speiseplan für die kommende Woche darauf ein.

Nachdem Sie Ihren Bestand nun kennen und einen Speiseplan zum Verbrauch von Restposten erstellt haben, achten Sie in Zukunft besser darauf, welche Lebensmittel Sie wirklich neu kaufen müssen, die dann auch wirklich gegessen werden. Es müssen nicht immer sieben Sorten Aufschnitt, drei Marmeladen und fünf Sorten Käse gleichzeitig sein. Minimieren Sie die Auswahl und sorgen alle drei Tage mit einer frischen, reduzierten Auswahl für mehr Abwechslung beim Essen.

4. Rund um Haushalt und Wohnung Minimalismus leben

frauen beim shoppen

Vermeiden Sie für einen minimalistischeren Lebensstil unbedachte Käufe.

Den Lebensstil minimalistisch zu gestalten heißt, bewusst und sparsam leben – aber kein Verzicht auf Komfort! Wenn Sie beispielsweise mit Kindern leben, haben Sie vermutliche tonnenweise Spielzeug, Zubehör und Plüschtiere, die ungenutzt herumstehen und Staub ansetzen. Hier kommen oft locker 100 Dinge zusammen, die anderen Kindern Freude machen können, wenn Sie diese weggeben.

Umgekehrt können Sie mit den meisten Tipps Geld sparen und nachhaltig die Umwelt schonen. Kaufen Sie nicht alles neu, sondern suchen in den gleichen Portalen und Börsen nach den Utensilien, die Sie oder Ihre Kinder aktuell benötigen. Weitere Möglichkeiten für die Umsetzung des Minimalismus lesen Sie in den folgenden Kapiteln.

4.1. Werkstatt und Garage ausmisten

Wohingegen manche eher Kleidung und Küchengeräte horten, verhält es sich in Garage und Schuppen kaum anders. Da wird schnell ein wichtiges Werkzeug für eine bestimmte Arbeit angeschafft, das danach jahrelang ungenutzt Staub ansetzt. Auch hier sollte im ersten Schritt eine Bestandsaufnahme erfolgen. Was nicht mehr funktioniert, kann ebenfalls unter Hinweis auf den Mangel in Börsen an Bastler veräußert werden.

» Mehr Informationen

Sharing ist nicht nur beim Car-Sharing sinnvoll, sondern auch Werkzeug- und Gerätebörsen werden immer beliebter. Sprechen Sie mit Nachbarn in der Einfamilienhaussiedlung, aber auch in Mehrfamilienhäusern darüber, ob man nicht einen gemeinsamen Fundus nutzen kann.

Außerdem ist reparieren statt wegwerfen angesagt. Im Internet finden Sie unzählige Videos, die Schritt für Schritt erläutern, wie die Gangschaltung am Fahrrad wieder läuft oder wie die Waschmaschine wieder frisch riecht, wie dieses Video exemplarisch zeigt:

4.2. Bücher, Kinderbücher, Magazine und ehemalige Hobbys

gemuese aus der tuete

Minimalismus bei Lebensmitteln: Kaufen Sie nur das, was Sie wirklich aufbrauchen können.

Auch in diesem Bereich lohnt sich eine ehrliche Bestandsaufnahme und anschließend ein Verkauf oder auch das Verschenken der überflüssigen Bücher und Magazine. Haben Sie gerne gemalt, aber Leinwände und Pinsel verstauben? Sind Sie vor Jahren noch gerne gesurft oder geritten, finden aber einfach nicht mehr die Zeit dazu? Dann verabschieden Sie sich ehrlich und ernsthaft, verkaufen Kleidung und Zubehör. Falls Sie doch wieder anfangen wollen, werden Sie sowieso neue (oder besser noch gebrauchte) Dinge kaufen wollen, die zeitgemäß sind und passen.

4.3. Fahrrad und Füße statt Pkw

Auch in diesem Lebensbereich lässt sich Geld sparen, die Umwelt schonen und darüber hinaus auch noch etwas für die Fitness tun. Ersetzen Sie auf Kurzstrecken das Auto durch das Fahrrad. Gehen Sie bei einem Großeinkauf im Gewerbegebiet mit dem Einkaufswagen zu Fuß und nehmen nicht den Wagen von Geschäft zu Geschäft mit.

» Mehr Informationen

Je mehr Verpackungen Sie während des Einkaufs einsparen, desto minimalistischer und nachhaltiger sind Sie gleichzeitig unterwegs.

5. FAQ zum Thema Minimalismus leben

Welche Vorteile ergeben sich aus einer minimalistischen Lebensweise?

  • Aufräumen und entrümpeln befreien den Geist und schaffen mehr Raum, was wiederum ein leichteres Gefühl erzeugt.
  • Sie sparen bares Geld, wenn Sie sich überlegen, ob Sie diesen Artikel wirklich brauchen.
  • Durch Minimalismus schonen Sie Ressourcen, sparen CO2 ein und leben so nachhaltiger.

Was besagt die Philosophie des Minimalismus?

Schon seit Jahrhunderten gibt es in Japan ganz unterschiedliche Minimalismus-Konzepte. Sie sind entstanden aus Elementen des Zen-Buddhismus und des Wabi-Sabi. Besitzen und benutzen stellt sich im direkten Vergleich folgendermaßen dar:

Besitz Verzicht / Teilen
kostet Geld spart Geld
verbraucht Ressourcen schont Ressourcen
belastet und bringt Verantwortung mit entlastet und befreit

6. Weiterführende Literatur zum Minimalismus


Minimalismus: Der neue Leicht-Sinn (GU Mind & Soul Einzeltitel)
  • 160 Seiten - 03.03.2018 (Veröffentlichungsdatum) - GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH (Herausgeber)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (31 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...


Weitere interessante Artikel

Bildnachweise: , © Photographee.eu - stock.adobe.com, © Vadim Andrushchenko - stock.adobe.com, © rh2010 - stock.adobe.com, © Alexander Raths - stock.adobe.com

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus