Kräuteröl selber machen – Schritt für Schritt Anleitung

Kräuteröl selber machen – Schritt für Schritt Anleitung

Kräuter und Öl gehören in jede Küche. Speisen bekommen mit einer Mischung aus beiden Zutaten das gewisse Etwas. Hier eine Anleitung wie Sie Kräuteröl selber machen können.

Speisen bekommen das gewisse Etwas
In der kulinarischen Küche dürfen Kräuteröle einfach nicht fehlen. Fehlt bei einem Gericht der Pfiff, dann reicht ein Schuss Kräuteröl schon aus und es schmeckt viel besser. Kräuteröle mit einem ganz speziellen Geschmack müssen jedoch nicht immer teuer sein. Wenn Sie etwas Öl mit ein paar Kräutern oder sonstigen Gewürzen mischen, dann können Sie Ihr ganz individuelles Kräuteröl selber machen. Salate, Saucen und Gerichte bekommen mit einem Schuss Kräuteröl einen richtig tollen Geschmack.

Positiven Effekt auf die Gesundheit
Kräuteröle sehen nicht nur immer sehr schön aus, weil Sie in tollen Glasflaschen abgefüllt werden, Sie haben zudem auch noch einen positiven Effekt auf die Gesundheit. Wenn Sie Kräuter in ein Öl geben und die Kräuter eine Weile lang darin ziehen lassen, dann geben diese nicht nur ihren Geruch und Geschmack an das Öl ab, sondern auch die gesunden Wirkstoffe. Kombinieren Sie raffiniert ein paar Kräuter miteinander, dann können Sie den Geschmack von vielen Speisen damit perfekt abrunden.

Tolles Gastgeschenk
Wenn Sie das nächste Mal zum Essen eingeladen sind und nicht wissen, was Sie mitbringen sollen, dann nehmen Sie doch einfach ein Fläschchen von Ihrem selbstgemachten Kräuteröl mit. Dieses Geschenk sieht aufgrund der Flasche und der schön drapierten Kräuter nicht nur sehr gut aus, es wird Ihrem Gastgeber sicherlich auch noch richtig gut schmecken. Ihr Gastgeber wird sich darüber sicher freuen, denn im Handel sind solche Kräuteröle meist sehr teuer. Probieren Sie es einfach mal aus Kräuteröle selber zu machen. Sie werden von dem würzigen Geschmack begeistert sein.

Kräuteröl selber machen – Schritt für Schritt Anleitung

  1. Sie müssen sich erst einmal verschiedene Glasflaschen besorgen. Je nachdem wie viel Kräuteröl Sie herstellen möchten sollten die Flaschen entweder etwas größer oder kleiner sein. Sie müssen darauf achten, dass Sie diese luftdicht verschließen können. Das ist ein sehr wichtiger Aspekt, denn wenn das Öl mit Luft in Berührung kommt, dann kann es schnell verderben. Alle Glasflaschen, die Sie mit dem Öl befüllen möchten, sollten Sie vorher mit heißem Wasser und Spülmittel reinigen.
  2. Für die Herstellung Ihres ganz individuellen Kräuteröls benötigen Sie ein etwas hochwertigeres Pflanzenöl. Dieses nimmt die Geschmacksstoffe und Geruchsstoffe der Kräuter nämlich am besten auf. Für feinere Kräuter eignet sich Rapsöl sehr gut, für deftigere Olivenöl.
  3. Nehmen Sie frische oder aber auch getrocknete Kräuter zur Hand. Wenn Ihr selbstgemachtes Kräuteröl nicht nur geschmacklich, sondern auch optisch etwas her machen soll, dann empfehlen wir Ihnen frische Kräuter zu nehmen. Außerdem haben getrocknete Kräuter beim Trocknen ihre wertvollen ätherischen Öle verloren. Am besten ist es, wenn Sie die Kräuter frisch kaufen oder aus dem Garten holen. Sie können sie aber auch einfrieren und bei Bedarf wieder auftauen. Dadurch gehen weder der Geschmack noch die Vitamine verloren. Bei der Zusammenstellung der Kräuter können Sie Ihrer Fantasie vollkommen freien Lauf lassen. Bewährt haben sich Estragon, Rosmarin und auch Majoran.
  4. Haben Sie Ihre ganz individuelle Kräutermischung zusammengestellt, dann sollten Sie nun die verschiedenen Stängel, Blüten usw. in den Flaschen verteilen. Dann das Öl nehmen und vorsichtig in die Flaschen füllen. Wenn alles einige Wochen durchgezogen ist, dann können Sie das Öl durch ein Sieb abseihen, Sie können die Kräuter aber auch in der Flüssigkeit lassen. So ist der Geschmack noch intensiver.

Probieren Sie verschiedene Kombinationen aus!
Nun wissen Sie wie einfach es ist Kräuteröl selber zu machen. Probieren Sie es einfach mal aus. Wie wäre es denn mal mit einem feurigen Kräuteröl? Dafür brauchen Sie nur 2 Chilischoten, ein Zweig Rosmarin und drei Knoblauchzehen. Oder wie wäre es mit einem Zitronen-Kräuteröl? Dazu müssen Sie die Schale einer Zitrone und ein paar Stängel Zitronenmelisse in ein Fläschchen geben und mit Öl aufgießen. Probieren Sie doch einfach mal die verschiedensten Kombinationen aus. Sie werden sehen, die Kräuteröle werden immer tolle Geschmackserlebnisse für Sie bereithalten.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (41 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...


Bildnachweise: © PhotoSG - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus