Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Klapphelm Test 2018

Empfehlenswerte Klapphelme im Überblick

Vergleichssieger
Caberg Droid
Bestseller
MOTO F19 Racing Red
HJC Max II Perle
Astone RT 1200
Nerve Decibel
protectWEAR H910
Preistipp
RALLOX Helmets 109
Modell Caberg Droid MOTO F19 Racing Red HJC Max II Perle Astone RT 1200 Nerve Decibel protectWEAR H910 RALLOX Helmets 109
Unsere Wertung
So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
Haushaltstipps.net
Bewertung SEHR GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung SEHR GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
Zielgruppe Unisex Unisex Unisex Herren Damen Unisex Unisex
Verfügbare Größen XS bis XL XS bis L S bis XL XS bis XL XS bis XXL S bis XL S bis XL
Außenmaterial Polycarbonat Thermopolymer Polycarbonat Thermoplast Polycarbonat Polycarbonat ABS
Polstermaterial Polyester Polyester Polyester Polyester Polyester Polyester Polyester
Visier
Eigenschaften
kratzfestes Klarsichtvisier
mit Pinlock-Scheibe
kratzfestes Klarsichtvisier kratzfestes Klarsichtvisier
mit Pinlock-Scheibe
kratzfestes Klarsichtvisier
mit Pinlock-Scheibe
kratzfestes Klarsichtvisier kratzfestes Klarsichtvisier kratzfestes Klarsichtvisier
Verschlussart Ratschenverschluss Klickverschluss Ratschenverschluss Ratschenverschluss Riemenverschluss Klickverschluss Ratschenverschluss
Vers. Farben erhältlich
Integrierte Sonnenblende
Belüftungslöcher
Einhandbedienung
Waschbares Innenfutter
ECE geprüft ECE = nach deutschem Sicherheitsgesetz vorschriftsgemäß geprüft
Gewicht 1.3 kg 1.5 kg 1.7 kg 1.6 kg 2.0 kg 1.6 kg 1.6 kg
Vor- und Nachteile
  • für Brillenträger geeignet
  • Entlüftung am Hinterkopf
  • für JustSpeak S Bluetooth-Sprechanlage vorbereitet
  • Klapphelm besitzt eine UV-Lackierung
  • Lackierung wirkt gleichzeitig gegen Kratzer
  • inkl. Stoffbeutel mit Logo
  • beschichtetes Visier, verhindert Beschlagen
  • für Brillenträger geeignet
  • moderner Schnitt
  • große Lüftungslöcher
  • verlängerter Nacken-Hals-Bereich
  • einfache Bedienung
  • UV- Schutzlackierung
  • Lüftlöcher lassen sich ganz einfach aufschieben
  • spielerisches Design
  • auffällige Farbe, gut im Straßenverkehr
  • bequemes Auf- und Absetzen
  • gute Belüftung
  • Doppelbelüftung an Kinn und Oberschale
  • inkl. Stoffbeutel
  • hochwertiges Innenfutter
Zum Angebot
Erhältlich bei
Vergleichssieger 1)
Caberg Droid
Haushaltstipps.net
Bewertung SEHR GUT
  • für Brillenträger geeignet
  • Entlüftung am Hinterkopf
  • für JustSpeak S Bluetooth-Sprechanlage vorbereitet
Bestseller 1)
MOTO F19 Racing Red
Haushaltstipps.net
Bewertung SEHR GUT
  • Klapphelm besitzt eine UV-Lackierung
  • Lackierung wirkt gleichzeitig gegen Kratzer
  • inkl. Stoffbeutel mit Logo
HJC Max II Perle
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
  • beschichtetes Visier, verhindert Beschlagen
  • für Brillenträger geeignet
  • moderner Schnitt
Astone RT 1200
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
  • große Lüftungslöcher
  • verlängerter Nacken-Hals-Bereich
  • einfache Bedienung
Nerve Decibel
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
  • UV- Schutzlackierung
  • Lüftlöcher lassen sich ganz einfach aufschieben
  • spielerisches Design
protectWEAR H910
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
  • auffällige Farbe, gut im Straßenverkehr
  • bequemes Auf- und Absetzen
  • gute Belüftung
Preistipp 1)
RALLOX Helmets 109
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
  • Doppelbelüftung an Kinn und Oberschale
  • inkl. Stoffbeutel
  • hochwertiges Innenfutter

Die besten Klapphelme 2018

Alles, was Sie über unseren Klapphelm Vergleich wissen sollten

Einen guten Klapphelm bekommen Sie bei dem Hersteller Nolan.

Da seit den 1970er Jahren in Deutschland eine Helmpflicht besteht, gehört der Helm beim Motorradfahren zu den wichtigsten Basics der Schutzausrüstung. Mit dem richtigen Klapphelm schützen Sie sich bei Stürzen oder bei einem Unfall. Wenn Sie mit dem Motorrad unterwegs sind und es zu einem Unfall kommt, sind die gesundheitlichen Folgen oft viel schlimmer als beim Autofahrer. Das liegt unter anderem daran, dass Sie auf dem Motorrad völlig frei sitzen. Der Klapphelm ist zwar etwas schwerer als andere Modelle, bietet Ihnen aber auch verschiedene Vorteile. Sie können das Visier vollständig hochklappen und auch die Kinnpartie kann hochgeklappt werden. Diese Helme gehören zu den beliebtesten Modellen und sind auch mit Sonnenblende erhältlich. Der Klapphelm ist für Damen und Herren im Handel erhältlich und rundet die Schutzbekleidung beim Motorradfahren ab. Worauf Sie beim Kauf eines solchen Helmes achten sollten, erfahren Sie in unserem Ratgeber.

Arten von Klapphelmen

Wenn Sie in Zukunft sicher und nach Vorschrift unterwegs sein möchten, bietet Ihnen der Klapphelm nicht nur einen guten Kopfschutz, sondern auch einiges an Komfort. Neben der optimalen Passform für Ihren Kopf sollten Sie auch auf eine gute Materialqualität achten. Denn diese kann bei einem Unfall lebensrettend sein. Im Handel bekommen Sie Schutzhelme in verschiedenen Ausführungen, zum Beispiel mit Radio, und von unterschiedlichen Herstellern, wie beispielsweise den Schuberth C3 Klapphelm. Welche Funktionen sowie Vorzüge und Schwächen diese haben, können Sie der folgenden Tabelle entnehmen.

Helm-Art Beschreibung
Klapphelm Der Klapphelm gehört zu den klassischen Modellen. In seiner Funktion ähnelt er dem Integralhelm, denn auch beim Klapphelm ist ein Visier angebracht, das sich leicht hochklappen lässt. Einige Modelle sind mit einem sogenannten Doppelvisier ausgestattet. Neben dem normalen Visier haben diese auch noch eine extra Sonnenblende. Ganz egal, ob Sie sich für den Klapphelm mit Bluetooth oder ein einfaches Modell entscheiden – Klapphelme für Brillenträger bieten Ihnen einen deutlichen Vorteil. Da sich nicht nur das Visier hochklappen lässt, sondern auch die Kinnpartie, können Sie diesen Helm wesentlich leichter aufsetzen als andere Motorradhelme. Natürlich schützt der Klapphelm Sie auch dann, wenn Sie mit dem Mofa und nicht ganz so schnell unterwegs sind.
Integralhelm Dank der festen Kinnschale und der windschnittigen Form bietet Ihnen der Integralhelm einen besonders guten Schutz. Im Vergleich zum Klapphelm sind die Modelle etwas leichter und haben ein geringeres Eigengewicht. Da der Helm den Kopf rundherum schützt, bieten Ihnen diese Modelle auch einen ausreichenden Schutz vor Wind und Wetter. Damit Sie unter der besonderen Bauweise nicht zu schnell ins Schwitzen kommen, sind Integralhelme mit Lüftungsöffnungen ausgestattet, die Sie bei Bedarf entweder schließen oder öffnen können.
Jethelm Sind Sie auf der Suche nach einem Helm, der weniger umgebend gebaut ist? Dann könnte ein Jethelm das richtige Modell für Sie sein. Dieser gehört zu den Halbschalenhelmen und ähnelt Helmmodellen aus früheren Zeiten. Anders als die anderen Modelle besitzt der Jethelm keine feste Kinnpartie, sondern einen offenen Bereich. Der Helm bietet keinen so umfassenden Schutz wie die anderen Helme, dafür gewährt er Ihnen aber viel Freiheit beim Fahren. Jethelme, z. B. im Retro-Look, werden auch mit Visier angeboten.

Vor- und Nachteile verschiedener Klapphelm-Typen

Helm ist nicht gleich Helm und je nach Modell gibt es große Unterschiede. Damit Sie beim Helmkauf garantiert die richtige Wahl treffen, haben wir eine Übersicht mit den wichtigsten Vorzügen und Schwächen der einzelnen Helmmodelle für Sie zusammengestellt.

Helm-Typ Vorteil Nachteil
Klapphelm
  • mit Visier

  • einfach anwendbar

  • viele Varianten erhältlich

  • sicherer Schutz
  • etwas schwerer
Integralhelm
  • leicht

  • sicherer Schutz

  • mit Lüftungsöffnungen
  • mehr Schwitzen
Jethelm
  • am Kinn offen

  • für ein freies Fahrgefühl
  • weniger Schutzleistung

Die wichtigsten Kaufkriterien für Klapphelme

Das Angebot an Helmen ist groß. Dennoch sollten Sie sich nicht von einer coolen Optik oder von einem tollen Design zum Kauf verleiten lassen. Ganz egal, ob ein Klapphelm mit Bluetooth oder mit Musik – im Vordergrund sollte immer Ihre Sicherheit stehen. Die folgenden Fakten erleichtern Ihnen die Auswahl und geben hilfreiche Tipps beim Kauf.

Material

Bezüglich der Sicherheit spielt das Material eine wichtige Rolle. Je hochwertiger dieses ist, desto mehr Schutz bietet Ihnen der Helm. Bei fast allen Klapphelmen wird das Visier aus dem schlagfesten Kunststoff Polycarbonat gefertigt. Die Außenschale kann aus unterschiedlichen Materialien gefertigt werden. Bei zahlreichen Helmen besteht die Außenschale aus Thermoplast, das Ihnen einen guten Schutz bietet und zudem recht preiswert ist. Einige Modelle sind aus Carbon gefertigt und kosten dementsprechend etwas mehr. Carbonhelme bieten Ihnen eine optimale Schutzfunktion und werden häufig im Rennsport verwendet.

Tipp
Haben Sie ein gut sitzendes Modell gefunden, machen Sie den Verschluss zu und versuchen Sie, den Helm nach oben abzuziehen. Ist das nicht möglich, dann stimmt die Größe.

Verschluss

Ein besonderes Augenmerk sollten Sie auch auf die Verschlüsse werfen. Das beste Material bringt Ihnen nichts, wenn der Verschluss des Helmes nicht richtig sitzt oder mangelhaft verarbeitet wurde. Erhältlich sind Helme mit Doppel-D-Verschluss, Clickverschluss oder einem Ratschenverschluss. Zu den Klassikern gehört der Clickverschluss, der sich leicht mit einer Hand bedienen und auch mit Handschuhen öffnen lässt.

Größe

Die Größe spielt eine sehr wichtige Rolle. Nur wenn der Helm optimal passt, wird er bei einem Aufprall nicht verrutschen und Ihren Kopf ausreichend schützen. Dabei darf der Helm aber weder zu klein, noch zu groß ausgewählt werden. Selbst wenn Sie mit Jethelm fahren, sollten Sie vor dem Kauf unbedingt den Kopfumfang ausmessen, um einen Helm in passender Größe zu finden. Der Kopfumfang dient als Größenangabe für den Helm. Es ist wichtig, dass Sie diesen vor dem Kauf anprobieren und aufsetzen. Es darf nicht zu viel Luft unter dem Helm sein, aber es dürfen sich auch keine Druckstellen bemerkbar machen.

Design

Natürlich spielt auch das Design eine Rolle. Nach Möglichkeit sollte der Helm zum Rest Ihrer Schutzkleidung passen und dabei auch farblich auf das Motorrad abgestimmt sein. Da die Auswahl sehr groß ist, bekommen Sie Klapphelme nicht nur in schwarz, sondern auch in anderen Farben oder mit einem Muster. Das ist besonders bei Modellen im Retro-Look der Fall, sodass Sie nicht lange nach einem Modell suchen müssen, dass optisch zu Ihrem Look passt.

Was bedeutet Helmpflicht?

Seit 1976 besteht in Deutschland die Pflicht, dass jeder Motorradfahrer einen Helm tragen muss. Dieser Helm muss eine Zulassung haben, da Ihnen sonst ein Bußgeld droht. Die Straßenverkehrs-Ordnung besagt, sobald Sie am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen und dabei ein Tempo von 20 km/h erreichen, ein entsprechender Helm getragen werden muss. Der Helm, den Sie während der Fahrt tragen, muss natürlich auch den Sicherheitsnormen entsprechen, denn nur dann ist ein ausreichender Schutz gewährleistet. Ist das nicht der Fall, bewegen Sie sich im Straßenverkehr nicht nach den gesetzlichen Vorschriften und müssen im schlimmsten Fall mit einer Strafe rechnen. Ihr Helm sollte also unbedingt eine entsprechend Zulassung besitzen.

Wie sollte man ein Klapphelm Motorrad Modell reinigen?

Wenn Sie zu den Bikern gehören, die nur während der warmen Jahreszeit auf das Motorrad steigen, sollten Sie den Helm ab Saisonende richtig aufbewahren. Bevor Sie den Helm lagern, sollte er aber gereinigt werden. Dazu entfernen Sie zuerst das Visier und wischen es mit einem feuchten Tuch ab. Bei starken Verschmutzungen können Sie die Außenfläche mit milder Seifenlauge reinigen und anschließend mit einem weichen Tuch abtrocknen. Auch die Außenschale kann mit Seifenlauge abgewaschen und anschließend getrocknet werden. Kann das Innenfutter entfernt werden, reinigen Sie es bei mindestens 30° Grad in der Waschmaschine. Ist das Futter nicht herausnehmbar, reinigen Sie die Innenfläche mit einer Bürste und verwenden Sie anschließend ein mildes Desinfektionsspray. Danach können Sie den Helm verstauen und ihn im Frühjahr bei der ersten Fahrt sofort wieder aufsetzen.

Was ist besser – Integral- oder Klapphelm?

Bei dieser Frage steht nicht nur der Komfort, sondern auch die Sicherheit an erster Stelle. Beide Modelle haben eine feste Kinnpartie und bietet Ihnen daher einen guten Schutz. Der Unterschied besteht darin, dass die Kinnpartie beim Klapphelm hochgeklappt werden kann, während diese beim Integralhelm starr verbaut ist. Klapphelme für Brillenträger bietet Ihnen also mehr Komfort, da Sie den Helm leichter anziehen können und auch eine Brille darunter Platz findet. Natürlich hängt es auch von Ihren persönlichen Vorlieben ab, für welches der angebotenen Modelle Sie sich entscheiden.

Die beliebtesten Klapphelm-Hersteller und Marken

Folgende Marken und Hersteller tauchen in einem Klapphelm Test besonders häufig auf:

  • Probiker
  • Polo
  • Schuberth
  • Scorpion
  • Shark
  • Nolan
  • Shoei
  • Roof

Als sehr beliebt haben sich die Schuberth C3 Klapphelm und Shark Evo One Modelle erwiesen.

Wo kann ein geeigneter Klapphelm gekauft werden?

Gute Klapphelme, ob nun in rot oder mit Radio, finden Sie in jedem Shop, wo es Motorrad- und Fahrradzubehör gibt. Aber auch online ist das Angebot groß. Das Modell, das im Klapphelm Test als bester Klapphelm oder als Klapphelm Vergleichssieger abgeschnitten hat, finden Sie ganz leicht online in einem Klapphelm Vergleich. Auch ein Preisvergleich ist sinnvoll, denn hier können Sie alle Vorteile und Nachteile sowie die Preise auf einen Blick sehen und sich anschließend Ihr Wunschmodell im Shop Ihrer Wahl bestellen. Auch Testberichte anderer Anwender können für Sie eine gute Empfehlung sein, wenn Sie einen Helm in Top-Qualität günstig kaufen möchten.

Fazit

Wählen Sie ein Klapphelm Motorrad Modell, das in einem Klapphelm Test mit „Gut“ oder „Sehr gut“ abgeschnitten hat, treffen Sie immer eine gute Wahl. Dennoch sollten Sie beim Kauf unbedingt darauf achten, dass die Größe optimal zur Ihrer Kopfgröße passt. Denn nur ein gut sitzender Helm bietet Ihnen bei einem Unfall einen sicheren Schutz. Ob Klapphelm, Integralhelm oder Jethelm bleibt letztlich Ihnen überlassen. Ein Klapphelm ist auf jeden Fall die sichere Wahl, wenn Sie einen Rundumschutz für Ihren Kopf benötigen und unterwegs auch gerne mal das Visier hochklappen wollen. Das Helmgewicht sollte im Vergleich nicht zu hoch ausfallen, damit das Fahrgefühl nicht leidet.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (58 Bewertungen, Durchschnitt: 4,12 von 5)
Loading...

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus