Kerzen einfrieren – Was bringt das?

Kerzen einfrieren – Was bringt das?

Haben Sie sich auch schon einmal gefragt, warum Ihre Nachbarn oder Bekannten Kerzen einfrieren? Das ist zwar etwas komisch, hat aber einen ganz einfachen Grund.

Kerzen einfrieren – Was bringt das?
Kerzen sind nicht nur zur Weihnachtszeit sehr stimmungsvoll, sie zaubern auch das ganze Jahr über eine schöne Atmosphäre. Ärgerlich ist nur, dass viele Kerzen nicht besonders lange brennen. Man steckt sie an und im Handumdrehen sind sie schon wieder runtergebrannt. Das muss aber nicht sein, wenn Sie die Kerzen erst kurz vor der Benutzung aus dem Kühlfach holen.

Kerzen im Kühlfach lagern
Damit Kerzen möglichst lange brennen müssen Sie sie einfach in das Tiefkühlfach des Kühlschranks oder in die Tiefkühltruhe legen. Achten Sie darauf, dass Sie Duftkerzen vorher in eine Tüte packen. Im Kühlfach sollten die Kerzen möglichst lange verbleiben, optimal ist ein Monat oder sogar noch länger. Im Prinzip gilt: Je länger, desto besser. Im Winter kann das Frosten aber auch die Natur übernehmen. Dafür müssen Sie die Kerzen einfach nur auf dem Balkon oder auf der Fensterbank lagern.

Kerzen brennen länger
Besonders Teelichter haben oft den Nachteil, nur für eine relativ kurze Zeit zu brennen. Manche Teelichter brennen aber, wenn sie lange genug eingefroren wurden, doppelt so lange wie normalerweise. Stabkerzen brennen sogar dreifach so lange. Für verzierte Kerzen eignet sich diese Methode aber nicht besonders gut. Die gegebenenfalls abstehenden Elemente könnten nach dem Einfrieren oder schon während dessen abbrechen.

Fazit
Nun kennen Sie den Grund, warum man Kerzen einfrieren sollte. Holen Sie demnächst eine Kerze aus dem Gefrierfach, wenn Sie Besuch haben, und Sie bemerken, dass Ihr Besuch genauso komisch guckt, wie Sie erst noch vor Kurzem, dann können Sie nun mit Ihrem Wissen prahlen und Ihren Besuch über diese Methode aufklären. Außerdem sparen Sie durch diese Methode ein bisschen Geld.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (44 Bewertungen, Durchschnitt: 4,36 von 5)
Loading...


Bildnachweise: © Kati Molin - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus