Induktionspfanne Test 2017

Empfehlenswerte Induktionspfannen im Überblick

VergleichssiegerBestsellerPreistipp
Fissler Original Profi CollectionTefal E43506Berndes 031113 Vario ClickWMF CeraDur ProfiTVS Servierpfanne 3998529Rösle 13119 WokpfanneStoneline Ceramic
ModellFissler Original Profi CollectionTefal E43506Berndes 031113 Vario ClickWMF CeraDur ProfiTVS Servierpfanne 3998529Rösle 13119 WokpfanneStoneline Ceramic
Vergleichsergebnis1)So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
BewertungSEHR GUT
BewertungSEHR GUT
BewertungGUT
BewertungGUT
BewertungGUT
BewertungGUT
BewertungGUT
PfannenmaterialEdelstahlEdelstahlAlugussCromarganAlugussEdelstahlAluminium
GriffmaterialEdelstahlSilikonKunststoffKunststoffKunststoffEdelstahlKunststoff
Pfannen-Ø28 cm28 cm20 cm28 cm28 cm28 cm24 cm
Boden-Ø22 cm24 cm15.5 cm22 cm2415 cm20 cm
Innenhöhe5.5 cm7 cm5.8 cm5.5 cm8 cm9 cm5.5 cm
Beschichtung Unbeschichtete Pfannen sind ideal für scharfes Anbraten bei hohen Temperaturen. Beschichtete Pfannen sind nicht für die ganz hohen Temperaturen geeignet, haben aber den Vorteil, dass schonend und mit wenig Öl gekocht werden kann.unbeschichtetbeschichtetbeschichtetbeschichtetbeschichtetbeschichtetbeschichtet
Spülmaschinengeeignet Beschichtete Pfannen sollten nach Möglichkeit von Hand gereinigt werden.
Backofenfest
Aufhängung
Gewicht2.3 kg1.5 kg1.7 kg1.6 kg2.3 kg1.4 kg2.4 kg
Vor- und Nachteile
  • praktische Mess-Skala in der Pfanneninnenseite
  • langer, handlicher Kaltmetallstiel
  • umfangreiches Ergänzungssortiment
  • in die Pfanne integrierter Temperaturanzeiger
  • garantiert dauerhafte Formbeständigkeit und gleichmäßige Hitzeverteilung
  • mit Schüttrand
  • 3-lagige Antihaftversiegelung für fettarmes Braten und leichte Reinigung
  • abnehmbarer Griff
  • für alle Herdarten
  • extrem hitzebeständig bis 400°C trotz Beschichtung
  • PTFE-PFOA frei
  • breiter Schüttrand für tropffreies Ausgießen
  • Großraum-Servierpfanne inkl. Glasdeckel
  • optimale Wärmeverteilung
  • schwere Ausführung
  • Pfannenhöhe bietet ausreichend Platz zum Garen
  • breiter, komfortabler Schüttrand
  • für alle Herdarten geeignet
  • kratzfeste Beschichtung
  • Nährstoff- und vitaminschonend
  • extra starker, verziehfreier Wärmeleitboden
Zum Angebot
Erhältlich bei
  • Fonq.de
  • Springlane
  • Shop-Moll
  • Shop-Moll
  • Shop-Moll
  • ebay.de
  • premiummarken4u.de
  • Fonq.de
  • baur.de
  • baur.de
  • check24.de
  • digitalo.de
  • Hausratplus
  • check24.de

Die besten Induktionspfannen 2017

Alles, was Sie über unsere Induktionspfannen wissen sollten

Eine gute Induktionspfanne wird von der Marke Tefal angeboten.

Induktionsherde gibt es bereits seit einigen Jahren und aufgrund ihrer energiesparenden Technologien guten Wärmeentwicklung finden sie ihren Weg in immer mehr Haushalte. Der Vorteil ist, dass es auf der Kochplatte ohne den Kontakt mit einem geeigneten Pfannenset Induktion keine Wärmeentwicklung gibt. Vor allem, wer keine Kinder hat, wird diese Problematik kennen. Wie schnell sind die kleinen Hände auf den heißen Herdplatten und Verbrennungen geschehen. Das kann mit einem Induktionspfannen Set nicht vorkommen. Wie ein Induktionspfanne Test belegt, gibt es das Kochgeschirr nicht nur als Set, sondern auch in einzelne Ausführung. So stehen beispielsweise Töpfe und Pfannen mit unterschiedlichen Beschichtungen zur Verfügung. In einem Induktionspfanne Vergleich schneiden vor allem die keramikbeschichteten Kochgeschirre gut ab. Weniger geeignet sind hingegen die Pfannen ohne eine Beschichtung.

Arten von Induktionspfannen

Bereits auf den ersten Blick lassen sich die Induktionspfannen erkennen. Durch das Induktionspfanne Symbol, ein gewundener Draht in einem Quadrat, sind die Kochgeschirre schnell ausfindig gemacht. Das Besondere an den Induktionspfannen ist die metallische Beschichtung auf der Unterseite. Wie ein Induktionspfanne Test zeigt, reagiert die Pfanne sobald sie auf den Induktionsherd gesetzt wird. Das Testresultat beweist aber auch, dass die Induktionswanne für Ceranfeld oder einen konventionellen Herd genutzt werden kann. Allerdings sind Töpfe und Pfannen ohne metallische Beschichtung am Boden nicht für einen Induktionsherd geeignet. Ist die Pfanne für Induktion- oder Ceranfeld geeignet, hat sie die entsprechende Schicht auf der Unterseite. Bei der Vielfalt der Kochgeschirre für das Induktionsfeld sind keine Grenzen gesetzt. Die Marken haben nicht nur verschiedene Größen, sondern auch multifunktionale Pfannen im Angebot. Wer möchte, entscheidet sich für das große Pfannenset Induktion, bestehend aus 2, 3 oder mehr Pfannen. Solch ein Induktionspfannen Set gibt es mit Pfannen im Durchmesser von 12 cm, 16 cm, 20 cm und größer. Besonders praktisch ist eine Induktionspfanne mit abnehmbaren Griff. Sie kann auch im Herd als Auflaufform oder Kasserolle genutzt werden. Eine grundsätzliche Unterscheidung bei der Induktionsfalle für normalen Herd sowie für das Induktions- und Cerankochfeld ist die Beschichtung. Einige Pfannen sind mit einer Keramikbeschichtung ausgestattet. Sie sind besonders robust und abriebfest, eignen sich aber nicht für niedrige Temperaturen. Alternativ gibt es die Pfannen mit Antihaftbeschichtung.

Testberichte und Erfahrungen zeigen, dass sie nicht nur einfach zu reinigen sind, sondern auch bei niedrigen Temperaturen gut funktionieren. Für scharfes Anbraten von Fleisch hingegen sind sie ungeeignet. Die günstigste Variante sind die Pfannen ohne Beschichtung. Sie kommen auch in der Profi-Küche zur Anwendung. Vor allem für das Anbraten von Steaks oder anderen Fleischsorten sind diese Pfannen aufgrund ihrer schnellen und hohen Hitzeentwicklung empfehlenswert. Der Nachteil hierbei ist allerdings, dass die Speisen aufgrund der fehlenden Beschichtung am Pfannenboden festbacken können.

Induktionspfanne-Art Vorteile Nachteile
Pfanne für Induktion geeignet mit Keramik
  • Essen haftet nicht

  • besonders robust und kratzfest

  • für fettarmes Braten geeignet

  • Einsatz nicht nur für Induktion, sondern auch für zu erraten oder normale Herde möglich

  • verschiedene Hersteller zur Auswahl, zum Beispiel WMF, Woll, Silit, Tefal
  • bei niedrigen Temperaturen nicht empfehlenswert
Antihaftbeschichtetet Pfanne
  • Essen backt nicht am Boden an

  • einfache Reinigung

  • auch für Braten und Öl und Fett geeignet

  • verschiedene Marken und Pfannengrößen, unter anderem Fissler mit 24 cm, Berndes mit 28 cm oder elo mit 32 cm
  • scharfes Anbraten ist nicht zu empfehlen
Pfanne für Induktion ohne Beschichtung
  • schnelle Hitzeentwicklung

  • lange Speicherung der Hitze

  • vor allem für fettreiches Braten geeignet
  • Speisen können am Boden festbacken

Die wichtigsten Kaufkriterien für die Induktionspfanne

Die Induktionspfanne kann die Arbeit in der Küche erleichtern, wenn sie an die persönlichen Vorlieben angepasst ist. Hat sie beispielsweise einen abnehmbaren Griff oder einen Deckel, kann sie nicht auf dem Herd, sondern auch im Backofen eingesetzt werden. Mit der passenden Größe gibt es auch bei der Speisenzubereitung für mehrere Personen keine Kapazitätsprobleme mehr. In einem Induktionspfanne Test werden verschiedene Pfannen-Arten mitsamt ihren Herstellern gegenübergestellt. Solch ein Vergleichsergebnis keinen ersten Aufschluss darüber geben, welche Pfanne für den eigenen Gebrauch geeignet ist. Einige der wichtigsten Kriterien haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Deckel schützt beim Kochen
Die Induktionspfanne mit Deckel hilft dabei, Spritzern vorzubeugen. Mit dem Deckel auf eine bleibt die Hitze im Inneren, sodass Fleisch oder Fisch ganz sanft geschmort werden. Multifunktional ist auch die Induktionspfanne mit abnehmbaren Griff einsetzbar. Sie kann direkt vom Herd genommen und in den Backofen gestellt werden, um beispielsweise das Fleisch zu überbacken oder nach scharfem Anbraten fertig zu schmoren.

Größe

Die Größe spielt eine entscheidende Rolle. Was nützen die besten Induktionspfannen, wenn sie zu klein sind? Mittlerweile bieten die Hersteller die Pfannen in allen erdenklichen Größen. Als Bestseller gelten vor allem die Pfannen mit einem 20er Durchmesser. Marken wie Casa Royale oder Le Creuset haben aber auch größere Induktionspfannen im Angebot.

Beschichtung

Die Empfehlung von erfahrenen Nutzern zeigt: Sind die Pfannen beschichtet, sind sie für ein scharfes Anbraten eher ungeeignet. Eine gute Induktionspfanne hat zwar wahlweise eine Antihaftbeschichtung oder eine Keramikoberfläche, aber dieses Material ist nicht immer von Vorteil. Zwar vereinfacht es die Reinigung ist vor allem für eine fettfreie Speisenzubereitung eignet, aber für eine hohe Hitzeentwicklung und ein gezieltes anbraten nicht. Im privaten Bereich und auch in der Profi-Küche gibt es beispielsweise immer eine WMF Induktionspfanne, eine Tefal Induktionspfanne oder eine Induktionspfanne anderer Hersteller, die ohne Beschichtung auskommt und speziell für das Anbraten genutzt wird.

Griff – ja oder nein?

Die Induktionspfanne gibt es wahlweise mit oder ohne Griff. Ist der Griff abnehmbar, kann die Pfanne noch vielfältiger eingesetzt werden. So lässt sich beispielsweise in den Ofen stellen, um darin Aufläufe zuzubereiten oder als Fondue nutzen. Über abnehmbare Griffe verfügen beispielsweise Modelle der Tefal Induktionspfanne.

Preise

Der Preis ist auch beim Kauf der Pfanne nicht unerheblich. Einfluss Kriterien für die Preisgestaltung sind unter anderem: Ist die Pfanne klein oder groß? Handelt es sich um eine Induktionspfanne mit Deckel? Ist der Griff abnehmbar? Selbst die beste Induktionspfanne muss erfahrungsgemäß nicht immer die Teuerste sein. Günstig kaufen lassen sich die Küchenhelfer vor allem online im Shop von Ikea, Lidl oder anderen Händlern. Mit einem vorherigen Preisvergleich und den Nutzen von Sonderangeboten kann auch eine gute Pfanne wie beispielsweise die WMF Induktionspfanne ganz schnell erschwinglich werden.

Fazit

Das Induktionspfanne Kaufen klappt vor allem bei online Händlern ganz einfach. Wer sich unsicher ist, ob die Pfanne für den Induktionsherd geeignet ist, sollte auf das Zeichen achten. Damit ist das Induktionspfanne Erkennen ganz einfach möglich. Im Quadrat sind geschwungene Drähte, die die magnetische Spannung symbolisieren sollen. Die Anschaffung einer Induktionspfanne ist aufgrund der positiven Energieeigenschaften für alle empfehlenswert, die auf sicheres Kochen mit Umweltbewusstsein setzen. In einem Induktionspfanne Test zeigen sich weitere Vorteile, denn die Kochgeschirre sind auch für andere Herdarten geeignet. Nutzbar sind sie auch als Induktionspanel für Ceranfeld oder als Induktionspfanne für normalen Herd.

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus