Haushaltsgeräte für Senioren – 5 praktische Helfer vorgestellt

Haushaltsgeräte für Senioren – 5 praktische Helfer vorgestellt

Ob Putzen, Kochen oder Gärtnern – im Alter wird jede sonst so einfache Haushaltsaufgabe zur Schwierigkeit. Deshalb haben wir 5 praktische Helfer zusammengestellt, die Ihnen die Arbeit erleichtern.

Viele Senioren sind noch fit und eigenständig

Alt bedeutet nicht gleich auch immer auch schwach und zerbrechlich. Es gibt genügend Senioren, die mit 60 Jahren noch nicht von Schmerzen geplagt und körperlich topfit sind. Es kommt dementsprechend also auch nicht für alle Senioren in Frage, eine Haushaltshilfe einzustellen, die das Kochen, Putzen und vielleicht sogar das Gärtnern übernimmt. Und selbst, wenn es hier und da mal in den Knochen zieht, heißt das ja auch noch lange nicht, dass man nicht mehr alleine klar kommt und Hilfe benötigt.

Nicht von Hilfe abhängig sein müssen

Es ist einfach so, dass die meisten älteren Menschen nicht von Hilfe abhängig sein oder ihrer Familie zur Last fallen möchten. Und das müssen Senioren heute auch gar nicht. Viele Hersteller haben nämlich schon längst erkannt, dass Senioren ein aktives Leben ohne Einschränkung und Hilfe von anderen Menschen führen möchten, und dementsprechend auch Geräte entwickelt, die älteren Menschen die Hausarbeit erleichtern sollen. Ein paar dieser praktischen Haushaltsgeräte möchten wir Ihnen einmal genauer vorstellen.

Tipp
Staubwedel mit Teleskopstiel bekommen Sie in jeder Drogerie oder aber im Baumarkt.

Tipp 1: Staubwedel/Fensterwischer mit Teleskopstiel

Fensterputzen und Staubwischen kann immer mal wieder zum Problem werden und das besonders dann, wenn sich einige Stellen nur schwer erreichen lassen. Sicherlich könnten Senioren eine Steighilfe benutzen. Da der Gleichgewichtssinn im Alter nicht mehr so sehr ausgeprägt ist wie in jüngeren Jahren, kann das allerdings zu einer Gefahr werden. Benutzen Sie daher einfach einen Staubwedel und Fensterwischer mit einem Teleskopstiel. Sie werden merken, dass Ihnen die Hausarbeit gleich viel leichter von der Hand geht und nicht mehr so anstrengend und vor allem auch nicht so gefährlich ist wie früher.

Tipp 2: Akku-Staubsauger ohne Kabel

Staubsaugen kann für ältere Menschen zur Qual werden. Besitzen Sie zufällig einen Bodenstaubsauger? Dann wissen Sie ja, wovon wir sprechen. Ständig müssen Sie den Staubsauger hinter sich her ziehen, das Kabel aus der Steckdose ziehen und neu einstecken und dann ist da auch noch das Problem, dass Bodenstaubsauger ständig umkippen. Eine reine Tortur. Wir empfehlen Ihnen deshalb lieber einen kabellosen Akku-Staubsauger wie zum Beispiel den Bosch Athlet Akku-Sauger zu nutzen. Das ständige Bücken entfällt, das Staubsaugen erledigt sich viel leichter und auch die Gefahr, dass Sie über das Staubsaugerkabel stolpern, besteht nicht.

Tipp 3: Bodenwischer mit Schleudersystem

Selbst das Bodenwischen kann für ältere Leute zum Kinderspiel werden. Dafür müssen Sie nur den richtigen Bodenwischer benutzen. Wir empfehlen Ihnen einen Wischmop mit Eimer zu benutzen, in dem eine Schleuder integriert ist. Um den Mop zu reinigen, müssen Sie diesen nur in die Schleuder stecken und auf ein kleines Pedal treten. Schon wird der Mop ausgewrungen und das ohne, dass Sie sich bücken müssen. Schmutz und Wasser werden einfach in den Eimer geschleudert. Das spart Zeit und schont zudem noch Ihre Hände und Ihren Rücken.

Tipp 4: Gartengeräte mit ergonomischem Griff

Speziell für ältere Menschen, die trotz Einschränkungen ihren Garten bewirtschaften möchten, gibt es im Handel die meisten Gartengeräte auch mit einem ergonomisch geformten Griff (siehe hier). Darauf, dass die Griffe ergonomisch geformt sind, achten heute aber eigentlich schon alle Hersteller. Dass die Gartengeräte auch mit einem Teleskopstiel geliefert werden, ist allerdings nicht immer der Fall.

Tipp 5: seniorengerechte Küche

Hierbei handelt es sich nicht so richtig um einen praktischen Helfer, sondern eher um einen sehr praktischen Tipp, mit dem Sie sich die Hausarbeit enorm erleichtern können: Wenn Sie sich eine neue Küche anschaffen möchten, sollten Sie diese von vornherein seniorengerecht planen. Um sich das Kochen zu erleichtern, sollten Sie die Küchengeräte wie Kühlschrank, Spülmaschine, Herd und Backofen also in Griffhöhe einbauen. Rückenschmerzen durch z.B. langes Ausräumen der Spülmaschine gehören somit der Geschichte an.

Es gibt also so einige kleine Helfer, die Ihnen die tägliche Arbeit erleichtern. So sind Sie auch im Alter weiterhin unabhängig und nicht auf eine Haushaltshilfe oder Ihre Familie angewiesen. Probieren Sie unsere Tipps einfach mal aus. Sie werden sich wundern, wie leicht die Hausarbeit nun wieder von der Hand gehen wird.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (42 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...


Bildnachweise: © JackF - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus