Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Ungiftige Zimmerpflanzen für Katzen: Pflanzen für Wohnung und Balkon

Ungiftige Zimmerpflanzen für Katzen: Pflanzen für Wohnung und Balkon

Wer eine Katze hält, der hat sicher schon einmal die eine oder andere Zimmerpflanze entsorgen müssen. Entweder weil diese giftig für die Katze war oder weil sich die Katze über die Pflanze hergemacht hat. Doch dabei müssen Katzenhalter nicht auf schöne Blumen in der Wohnung, im Haus oder im Garten verzichten. Lesen Sie unsere Tipps, welche Pflanzen für Katzen unbedenklich sind.


1. So finden Sie ungiftige Zimmerpflanzen für Katzen

Vielleicht sind Sie gerade frischgebackener Katzenhalter und stehen damit nun vor der großen Frage, welche Pflanzen für Katzen überhaupt geeignet sind. Die Informationen darüber, welche Pflanzen für Katzen gefährlich oder geeignet sind, sind äußerst umfangreich. Das liegt unter anderem auch daran, dass sich viele Pflanzenarten einander zum Verwechseln ähneln.

» Mehr Informationen

Doch es geht bei der Giftigkeit, nicht nur um die sichtbaren Pflanzenteile wie Blüten, Stängel und Blätter, sondern auch um Dinge wie die Blumenerde, der Blütenstaub, das Gießwasser bzw. Wasser in der Vase oder sogar Düngemittel.

Informieren Sie sich daher umfassend anhand von zahlreichen Quellen über unbedenkliche Zimmerpflanzen für Katzen. Nicht nur in der Wohnung oder im Haus spielt es eine Rolle, welche Pflanzen katzenfreundlich sind. Auch Katzenhalter, die zugleich Gartenbesitzer sind oder einen Balkon haben, sollten sich über für Katzen geeignete Pflanzen sowie ungiftige Kletterpflanzen informieren.

2. Wie Sie unbedenkliche Zimmerpflanzen für Katzen identifizieren

Katze schnuppert an Pflanze.

Die wenigsten Pflanzen sind für Katzen geeignet.

Wenn Sie als Katzenhalter herausfinden möchten, ob Ihre Pflanzen für Katzen gefährlich oder geeignet sind, ist das oftmals kein leichtes Unterfangen. Viele Pflanzenarten sehen sich zum Teil sehr ähnlich, sodass eine große Verwechslungsgefahr einiger Pflanzensorten besteht. Vielen Menschen ist zudem auch nicht die genaue Bezeichnung dieser unzähligen Pflanzenarten bekannt.

Möchten Sie also herausfinden, ob Ihre Zimmerpflanzen, Balkonpflanzen oder Gartenpflanzen für Katzen unbedenklich sind, sollten Sie wie folgt vorgehen:

  • Bringen Sie die botanische Bezeichnung Ihrer Pflanzen in Erfahrung.
  • Machen Sie sich von Ihren Pflanzen zu Hause ein umfassendes Bild.
  • Prüfen Sie anhand einer entsprechenden Liste im Internet oder anhand eines Buches, ob Ihre Pflanzen katzenfreundlich sind.
  • Entsorgen Sie vorsichtshalber alle Pflanzen, bei denen Sie sich unsicher sind.

3. Worauf Sie bei der Auswahl von Katzenpflanzen achten sollten

Gut zu wissen
Achten Sie bei der Recherche nach ungiftigen Zimmerpflanzen für Katzen im Internet darauf, dass es sich um seriöse Quellen handelt, die auch eine genaue Liste inklusive Bild zu jeder Pflanze angelegt haben.

Wenn Sie bei Ihren Nachforschungen eine entsprechende Auflistung von Pflanzen, die für Katzen unbedenklich sind, gefunden haben, werden Sie feststellen, dass auch die meisten Quellen alle Pflanzenarten noch einmal in mehrere Kategorien einteilen.

Dazu gehören zum Beispiel Knabberpflanzen, deren Verzehr für Katzen völlig unbedenklich ist, aber auch Pflanzen, die nur teilweise unbedenklich sind. Und natürlich zuletzt solche Pflanzen, die definitiv giftig für Katzen sind und deshalb in einem Katzenhaushalt keinen Platz finden sollten.

4. Katzenpflanzen, die nur teilweise unbedenklich sind

Nicht alle Pflanzen lassen sich von vornherein als eindeutig giftig oder ungiftig einstufen. Oftmals müssen weitere Aspekte berücksichtigt werden, ob eine Pflanze für Katzen schädlich ist oder nicht. Dazu gehört zunächst das Ausmaß, in dem die Katze mit der jeweiligen Pflanze in Kontakt kommt. Oder, um es ganz einfach zu formulieren: Die Dosis macht das Gift.

» Mehr Informationen

Das heißt, dass nicht jede Pflanze, die von Katzen angeknabbert wird, direkt schädlich für die Tiere ist. Solche Pflanzen stellen für Katzen in der Regel erst dann ein Problem dar, wenn die Stubentiger zu viel von einzelnen Pflanzenteilen aufnehmen. Daher sollten Sie Ihre Katze oder Katzen in Zusammenhang mit Ihren Zimmer- oder Balkonpflanzen stets genau beobachten.

4.1. Beispiele für teilweise ungiftige Zimmerpflanzen für Katzen

Ein Beispiel für eine solche Pflanze ist Zyperngras. Zyperngras gilt in der Regel als ungiftige Pflanze für Katzen, kann den Stubentigern aber dennoch gefährlich werden. So sind besonders die Halme oftmals scharfkantig und können die Tiere beim Fressen verletzen. Knabbern Ihre Hauskatzen also zu häufig an dieser Pflanzensorte herum, sollten Sie lieber auf diese ansonsten sehr dekorative und pflegeleichte Zimmerpflanze verzichten.

» Mehr Informationen
Katze frisst Gras.

Katzengras ist bei Katzen sehr beliebt.

Ganz genau hinschauen sollten Sie beispielsweise auch bei Pflanzen, welche die Bezeichnung Palme tragen. Während die Kokospalme als ungiftige Zimmerpflanze für Katzen gilt, ist die beliebte Yucca-Palme hingegen hochgiftig und löst bei den Tieren nach dem Verzehr sofort Vergiftungserscheinungen aus, bei denen Sie schnellstmöglich einen Tierarzt aufsuchen sollten.

Besser sind da in jedem Fall spezielle Katzenpflanzen wie Katzenminze oder Katzengras. Während Katzenminze in der Regel für die meisten Katzen völlig unbedenklich ist, kann Katzengras bei einigen Tieren nach zu starkem Verzehr Magenschleimhautentzündungen hervorrufen. Sie sehen also: Je nachdem, um welche Art von Pflanze es sich handelt, ist einmal mehr oder weniger Vorsicht geboten.

Neben der Menge an Pflanzenteilen, die Katzen konsumieren, kommt es auch immer auf die Katze selbst an. Ist die Katze groß, schwer und gesund, wird sie den Verzehr einer teilweise bedenklichen Katzenpflanze besser wegstecken als eine Katze, die klein, schwach, alt oder sogar schon krank ist.

5. Diese Pflanzen sind für Katzen ungiftig

Es gibt neben dem Großteil der teilweise bedenklichen oder komplett giftigen Pflanzen auch einige wenige Pflanzen wie Hibiskus, Veilchen oder Melisse, die für Katzen ungiftig sind, zu kaufen. Weitere ungiftige Zimmerpflanzen oder Gartenpflanzen zeigt Ihnen unsere Tabelle:

» Mehr Informationen
Pflanze Beschreibung
Lavendel
  • geeignet für Balkon und Garten
  • sehr pflegeleicht und je nach Sorte winterhart
  • auch unbedenklich für Hund und Kinder
Frauenhaarfarn
  • geeignet für die Wohnung
  • sehr pflegeintensiv, benötigt hohe Luftfeuchtigkeit
  • Vorsicht: hohe Verwechslungsgefahr mit giftigen Farnsorten wie Wurmfarn
Schwarzäugige Susanne
  • geeignet für Balkon und Garten
  • gehört zur Kategorie ungiftige Kletterpflanzen
  • auch für Hund, Kaninchen oder Kinder ungefährlich

6. FAQ zum Thema ungiftige Zimmerpflanzen für Katzen

Warum und welche Pflanzen mögen Katzen besonders gern?

Katze im Garten.

Achten Sie auch im Garten auf geeignete Pflanzen für Katzen.

Katzen fressen Pflanzen und Gras entweder zur reinen Beschäftigung, aber auch um ihre Verdauung zu unterstützen. Außerdem locken besonders wohlriechende oder anderweitig spannende Pflanzen Katzen an, um daran zu schnuppern oder mit den Bestandteilen wie Halmen, Blätter oder Blüten zu spielen.

Was kann man tun, wenn Katzen Gift durch eine Pflanze aufgenommen haben?

Eine Vergiftung bei Katzen, die durch eine Pflanze hervorgerufen wurde, ist nicht immer auf den ersten Blick als solche erkennbar. Fressen Katze zu viel von einer angeblich unbedenklichen Zimmer-, Balkon- oder Gartenpflanze, stellen sich Vergiftungssymptome möglicherweise erst im Laufe der Zeit ein.

Haben Sie den Verdacht, dass Ihre Katze eine giftige Pflanze oder andere Dinge wie Düngemittel oder ähnliches gefressen hat, suchen Sie mit Ihrem Stubentiger umgehend einen Tierarzt auf.

7. Weiterführende Literatur zum Thema

Katzenpflanzen: geeignete Pflanzen finden, Giftpflanzen erkennen, Vergiftungen vermeiden
  • 116 Seiten - 10.02.2016 (Veröffentlichungsdatum) - Books on Demand (Herausgeber)

Katzenbalkon: für Katzen geeignete Pflanzen finden und Vergiftungen vermeiden (Katzenpflanzen)
  • 116 Seiten - 13.04.2016 (Veröffentlichungsdatum) - Books on Demand (Herausgeber)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (50 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...


Weitere interessante Artikel

Bildnachweise: , © Bruno R.B S. - stock.adobe.com, © byallasaa - stock.adobe.com, © Budimir Jevtic - stock.adobe.com

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus