Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Fugen erneuern: Anleitung zum Auffrischen der Fugen in Küche und Bad

Fugen erneuern: Anleitung zum Auffrischen der Fugen in Küche und Bad

Meist kommt es im Laufe der Jahre dazu, dass Badfugen nicht mehr schön aussehen und sich die Frage der Renovierung stellt. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Fugen erneuern und welche Tipps Sie dabei beachten sollten. Zusätzlich erfahren Sie, in welchen Fällen Methoden ohne Auskratzen erfolgversprechend sind.

1. Fugen erneuern – es gibt unterschiedliche Fugenarten

Wenn Sie Fugen erneuern möchten, so gibt es verschiedene Möglichkeiten. Diese hängen zum einen vom Material, zum anderen von der Beschaffenheit der jeweiligen Fuge ab.

» Mehr Informationen

Generell gibt es einen Unterschied zwischen folgenden beiden Fugenarten:

  • Zementfugen
  • Silikonfugen

Zusätzlich spielt der Verschleiß eine entscheidende Rolle. Ist eine Fuge im Badezimmer verschimmelt, so können Sie diese nicht mehr reparieren, sondern sollten Sie entfernen und komplett erneuern.

Das Auffrischen ist hingegen nur sinnvoll, sofern die Substanz der Zement- oder aber Silikonfugen noch in Ordnung ist.

2. Fliesenfugen aus Zement erneuern

graue fliesen mit weissen fugen

Helle Fugen sehen zwar schön aus, sind allerdings auch schmutzanfällig.

Kommt das einfache Auffrischen nicht in Frage, weil die Zementfugen bereits bröckelig sind oder sich zunehmend Schimmelstellen bilden, so gilt es, die Fliesen neu zu verfugen.

Dafür müssen Sie zunächst die alten Fugen im Bad entfernen. Am einfachsten und sehr sauber gelingt dies, indem Sie die Fugen ausfräsen.
Allerdings müssen Sie sehr exakt arbeiten, um die angrenzenden Fliesen nicht zu beschädigen.

Da bei dieser Arbeit sehr viel Staub entsteht, decken Sie alle im Bad befindlichen Möbel sowie den Boden gut ab und öffnen Sie das Fenster.

Befinden sich nach der groben Vorarbeit noch Reste in den Fliesenfugen, so entfernen Sie diese mit einem Cuttermesser und saugen den Staub weg.

Anschließend wischen Sie die gesamte Fläche mit einem feuchten Lappen ab, um auch kleinere Staubpartikel zu beseitigen.

Als nächstes folgt das Anrühren von Fugenmörtel. Nun drücken Sie die Fugenmasse mit einem Gummibrett in die Fugen.
Gehen Sie dabei mehrfach über eine Stelle, um die Fugen komplett zu füllen.

Im Anschluss verwenden Sie ein Schwammbrett, um die auf den Fliesen befindlichen Rückstände zu beseitigen. Warten Sie jedoch einige Minuten ab und arbeiten Sie mit wenig Wasser, um die Fugen nicht wieder auszuwaschen.

Tipp: Komplett beständig und durchgetrocknet sind die Zementfugen erst nach etwa einer Woche. Scharfe Reiniger oder auch Zementschleierentferner sollten daher nicht vorher zum Einsatz kommen.

Gibt es nur ein paar kleinere Stellen, die Sie ausbessern möchten, so kratzen Sie diese vorsichtig mit einem Cuttermesser aus, reinigen die Stelle und verfugen nur diese Stelle neu. Dieser Ansatz macht jedoch nur Sinn, wenn die übrigen Fugen noch eine Weile halten.

3. Silikonfugen ausbessern – so gelingt es

Gut zu wissen
Durch die Fugenfarbe lassen sich interessante Akzente setzen. Generell macht es jedoch Sinn, dass die Fuge dunkler als die Fliese ist, da Schmutz auf diese Weise weniger schnell sichtbar wird.

Bei Silikon lässt sich nichts ausbessern. Sind die alten Fugen in der Dusche oder der Badewanne schimmelig geworden, so hilft nur ein Austausch.

Dies bedeutet, dass Sie zunächst das alte oder gerissene Silikon entfernen können. Am besten nutzen Sie dazu ein scharfes Messer. Viele grobe Rest lassen sich recht gut mit einem Cutter beseitigen.

Da jedoch auch feine Reste beim Neuauspritzen mit Silikon stören, können Sie einen Silkonentferner verwenden. Achten Sie allerdings darauf, dass dieser ihre Fliesen nicht angreift.
Alternativ benötigen Sie etwas mehr Zeit und Geduld, um auch feinere Reste zu entfernen.

Im Anschluss reinigen Sie die betroffenen Stellen am besten mit Glasreiniger, sodass nicht nur Staub, sondern auch Fettreste beseitigt werden und neues Silikon gut haften kann.

Nutzen Sie im Bad und auch in der Küche stets Sanitärsilikon, da dieses beständig gegenüber Schimmel ist. In der Regel beträgt die Haltbarkeit etwa 5 Jahre. Je nach Pflege und Beanspruchung kann diese Zeitspanne auch kürzer oder länger ausfallen.
Zusätzlich gibt es einige Silikone, die pilzhemmend sind.

Wie Sie Silikon am besten auftragen, sehen Sie ausführlich in diesem YouTube-Video:

4. Fugen auffrischen anstatt sie zu erneuern

ein fugenstift wird zur reinigung genutzt

Manchmal reicht auch eine Fugenstift, um gute Erfolge zu erzielen.

Nicht immer ist es notwendig, die Fugen im Bad oder der Küche gleich auszutauschen. Sind die Fugen noch einigermaßen in Ordnung, erzielen Sie auch mit einfacheren Methoden gute Erfolge.

Versuchen Sie es mit einem der folgenden Methoden, wenn Sie beim Renovieren etwas Zeit sparen möchten oder die Fugen dennoch erneuern möchten:

  • Natron: Mischen Sie Natron und Wasser miteinander, streichen Sie dieses Gemisch vorsichtig auf die betroffenen Fugen und lassen es mindestens 30 Minuten einwirken. Auch wenn Backpulver eine ähnliche Wirkung hat, verzichten Sie besser darauf, da es, sofern es im Anschluss nicht restlos entfernt wird, Pilzen als Nahrung dient.
  • Essigessenz: Reinigen Sie die Fugen mit einer Fugenbürste sowie ein wenig Essigessenz. Im Anschluss spülen Sie alles gründlich mit Wasser ab.
  • Alkohol: Hochprozentiger Alkohol (beispielsweise Spiritus) hilft besonders gut dabei, Schimmel zu bekämpfen.
    Lassen Sie diesen dazu am besten mehrere Stunden einwirken, bevor Sie die Fugen ausspülen.

Sind keine Schimmelflecken mehr sichtbar, die Fuge erscheint allerdings noch ein wenig grau oder braun, so können Sie Fugenweiss verwenden, um die Optik zu verbessern sowie die Beständigkeit gegenüber Schimmel zu erhöhen.

5. Wichtige Fragen und Antworten – FAQs

Müssen Mieter Fugen erneuern?

badfliesen mit schimmeligen fugen

Als Mieter müssen Sie nicht alles hinnehmen.

Grundsätzlich ist es die Aufgabe des Vermieters für einen einwandfreien Zustand der Wohnung zu sorgen. Dies betrifft auch die Fugen im Bad sowie der Küche. Dennoch haben Mieter eine Erhaltungspflicht, sodass Sie das Badezimmer regelmäßig reinigen müssen, um einer vorzeitigen Erneuerung der Fugen entgegenzuwirken. Dies ergibt sich aus § 535 BGB.

Da es allerdings normal ist, dass Fugen nach einigen Jahren leiden und erneuert werden müssen, trägt der Vermieter die Kosten für Neuverfugung.

Wie oft muss ich Fugen erneuern?

Eine pauschale Angabe ist schwierig, da Fugen sehr unterschiedlicher Beanspruchung ausgesetzt sind und verschieden gute Silikone bzw. Fugenmörtel verwendet werden.

Im Schnitt können Sie jedoch damit rechnen, dass eine Silikonfuge in der Dusche nach spätestens 5 Jahren die besten Tage hinter sich hat.

Wie viel kostet es, wenn ich eine Firma beauftrage?

Viele Firmen rechnen per Stundenlohn ab. Versuchen Sie stattdessen eine Pauschale auszuhandeln, da es im Zweifel eher länger dauert, Silikon- oder auch Zementfugen zu erneuern.
Für die Entfernung und Neuverfugung von Silikonfugen können Sie grob mit Kosten von 10 bis 15 Euro pro Meter rechnen.

Da das Beseitigen von Zementfugen deutlich aufwendiger und der Aufwand zudem stark einzelfallabhängig ist, werden Sie hier meist nach Stunden abrechnen müssen. Vielfach kommt es Sie günstiger, komplett neu zu fliesen.

6. Silikonfugen mit Sanitärsilikon erneuern

Den Braven Sanitär Silikon, 300 ml, pilzhemmend, wasserdicht, hohe Elastizität, Made in Germany, weiß, CSP33A100002
  • Hochwertiger, acetatvernetzender Einkomponenten Silikondichtstoff, speziell für professionelle Abdichtungs- und Montagearbeiten an Sanitär- und Küchenanlagen
  • Vielseitig einsetzbar für zahlreiche Dichtungsarbeiten in Feuchträumen, bei Fugen mit temporärer Wassereinwirkung und dank seiner hohen Elastizität optimal für Anschlussfugen geeignet
  • Beigefarbenes Silikon mit sehr guten Hafteigenschaften auf Glas, Emaille, Keramik, Metall, lackiertem Holz, Acrylwannen und -duschtassen
  • Pilzhemmend und wasserdicht, nach der Aushärtung dauerhaft elastisch, beständig gegen Feuchtigkeit, Witterungseinflüsse und UV-Einstrahlung

fischer DSSA W - Premium Sanitärsilicon für Eck-, Bewegungs- und Anschlussfugen im Sanitär- und Küchenbereich, dauerelastisch, weiß, 310 ml - 1 Stück - Art.-Nr. 53101
  • Vielseitig: Die dauerelastische Silicon Dichtmasse mit sehr guter Haftung auf glatten Oberflächen ist fungizid ausgerüstet und ermöglicht ein leichtes Verarbeiten und Glätten
  • Verarbeitung: Das Silicon bietet eine hohe Abriebfestigkeit beim Reinigen und erhält die schöne Optik. Perfekt für stark beanspruchte Dehnfugen, dank geringem Schwund und hoher Dehnfähigkeit
  • Baustoffe: Anwendbar auf zahlreichen Baustoffen, z.B. Chrom, Edelstahl, Eloxal, Emaille, Fliesen, Glas, glasierte Oberflächen, Holz, H-PVC, Keramik, Sanitäracryl
  • Anwendungen: Bei Eck-, Bewegungs- und Anschlussfugen im Sanitär- und Küchenbereich, Fenster- und Glasversiegelung, Kleinflächige Verklebungen (z.B. Fenstersprossen), Dichtnähte von Vitrinen uvm.
  • Lieferumfang: 1 x fischer DSSA W Sanitärsilicon Premium 310ml (weiß)

Pattex Perfektes Bad Sanitär Silikon, wasserfestes und schimmelresistentes Silikon für Bad und Küche, langlebige Dichtmasse für Fugen und Übergänge, weiß, 1 x 300 ml Kartusche
  • Anti-Schimmel – Nach dem Aushärten bildet das weiße Sanitärsilikon eine flexible, schimmelresistente und wasserfeste Dichtung: starke Dichtleistung ohne Schimmelbefall.
  • Spezielle Formel – Die Formel der Fugenmasse ist speziell für warme und feuchte Umgebungen geeignet und somit ideal für Bad oder Küche und andere geflieste Bereiche.
  • Starke Klebekraft – Das neutral vernetzende Sanitärsilikon erzeugt perfekte und langanhaltende Dichtungen. Regelmäßige Reinigung gewährleistet eine schimmelfreie Optik.
  • Einfache Anwendung – Nach dem Auftragen per Pistole ist das weiße Sanitärsilikon schon nach 20 Minuten berührungstrocken und nach 24 Stunden vollständig ausgehärtet.
  • Lieferumfang – Pattex Perfektes Bad Sanitär Silikon, Dichtungssilikon für Bad oder Küche, schimmelresistente und wasserfeste Fugenmasse, weiß, 1 x 300 ml Kartusche

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (56 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Fugen erneuern: Anleitung zum Auffrischen der Fugen in Küche und Bad
Loading...


Weitere interessante Artikel

Bildnachweise: © Rawpixel.com – stock.adobe.com, © sutichak – stock.adobe.com, © Ralf Geithe – stock.adobe.com, © Pb – stock.adobe.com

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus