1) Unsere Redaktion vergleicht alle Produkte unabhängig. Dabei verlinken wir auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr Infos. 2) Wir benutzen Cookies, um den Traffic auf dieser Website zu analysieren. Durch die weitere Verwendung dieser Website stimmen Sie dieser Nutzung zu.

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Bügeleisen reinigen – 6 Tipps & Tricks

Bügeleisen reinigen – 6 Tipps & Tricks

Beim Bügeln kann es schnell mal passieren, dass die Sohle verschmutzt. Entweder durch eingebrannte Stofffasern, Rostflecken oder auch durch Spray, das Sie zum Stärken Ihrer Bügelwäsche verwenden. Um die Unterseite Ihres Bügeleisens schnell wieder zu säubern, gibt es verschiedene Bügeleisen reinigen Tipps und Hausmittel, die wir Ihnen hier kurz vorstellen wollen.

Warum sollten Sie Ihr Bügeleisen reinigen?

Eine saubere Unterseite ist beim Bügeln sehr wichtig, damit Ihre Wäsche nicht nur schön glatt, sondern beim Bügeln auch sauber bleibt. Eine Reinigung sollte deshalb möglichst nach jeder Anwendung erfolgen (z. B. Tefal Bügeleisen reinigen). Auch, um sicherzustellen, dass das Bügeleisen beim nächsten Mal gleich einsatzbereit zur Verfügung steht und sich die Verschmutzungen nicht dauerhaft festsetzen.

Das Material nicht beschädigen

Zum Reinigen vom Bügeleisen Boden und den Düsen beim Dampfbügeleisen dürfen Sie weder spitze Gegenstände noch ein verschmutztes Tuch verwenden. Zudem sollten Sie nur die Hausmittel verwenden, die zum Bügeleisen putzen empfohlen werden, damit das Material der Bügeleisen Gleitsohle (z. B. Sohle Teflon) bzw. die Gleitfläche nicht beschädigt wird. Denn befinden sich nach der Reinigung (z. B. beim Bügeleisen von Tefal reinigen) kleine Kratzer in der Aluminium Unterseite oder beschichteten Sohle (z. B. mit Teflon oder Steamglide), hat das zur Folge, dass das Bügeleisen nicht mehr optimal über die Bügelwäsche gleiten kann. Zudem ist ein Bügeleisen mit beschädigter Unterseite anfälliger für neue Verschmutzungen, da hier leichter Stofffasern hängen bleiben.

Tipp 1: Backofenspray

Wenn Sie die Bügeleisensohle reinigen möchten, weil Schmutz oder Stofffasern eingebrannt sind, sollte dies möglichst schnell geschehen. Eine gute Hilfe zum Bügeleisen Keramiksohle reinigen ist zum Beispiel das Backofenspray. Diese Methode eignet sich auch für die Sohle aus Edelstahl, allerdings nicht für eine Aluminiumsohle. Das Backofenspray hat sich bei der Reinigung von Bügeleisen bereits mehrfach bewährt. Schalten Sie dafür das Bügeleisen zu aller erst aus. Eine leichte Temperatur ist ausreichend, damit Sie sich während der Reinigung nicht verbrennen. Sprühen Sie nun die komplette Bügeleisensohle dick mit Backofenspray ein. Der Schaum muss noch einige Minuten einweichen. Wischen Sie dann mit einem sauberen, weichen Tuch über die Sohle und entfernen so den Schaum inklusive aller Verschmutzungen. Polieren Sie anschließend die Unterseite noch mit einem weichen Baumwolltuch, damit Ihre Wäsche beim nächsten Einsatz des Bügeleisens wieder schön glattbügelt wird.

Tipp
Bewahren Sie Ihr abgekühltes Bügeleisen nach dem Bügeln möglichst sicher in einer Stoffhülle auf, um Staubansammlungen zu vermeiden.

Tipp 2: Backpulver oder Natron

Wenn sich bei der Reinigung von Bügeleisen nicht alle Verschmutzungen gelöst haben, wiederholen Sie den Vorgang oder probieren Sie ein anderes Hausmittel aus, zum Beispiel das Bügeleisen reinigen mit Backpulver oder Bügeleisen reinigen mit Natron. Verrühren Sie dazu das Pulver mit etwas Wasser und verreiben Sie die Paste auf die kalte Bügeleisensohle. Schalten Sie das Bügeleisen auf die geringste Stufe an und warten Sie etwa drei Minuten. Dann reiben Sie mit einem weichen Tuch über die Sohle, bis sich alle Verschmutzungen gelöst haben.

Tipp 3: Zitrone verwenden

Egal ob das Bügeleisen verklebt oder eingebrannt ist, Sie Kalk entfernen oder verschiedene Flecken entfernen wollen – auch für das Dampfbügeleisen reinigen gibt es geeignete Methoden und Hausmittel, die wir Ihnen empfehlen können. Wenn Sie zum Beispiel eine Teflonsohle reinigen oder ein Bügeleisen Steamglide reinigen möchten, ist es äußerst wichtig, dass die Beschichtung dabei nicht beschädigt wird. Sehr gut geeignet für die Reinigung eines beschichteten Modells (z. B. beim Bügeleisen von Tefal reinigen) ist  Zitronensaft. Pressen Sie dafür eine frische Zitrone aus oder verwenden Sie fertig gekauftes Saftkonzentrat und füllen Sie die Flüssigkeit in eine kleine Schale. Tauchen Sie ein weiches Tuch aus Baumwolle in die Flüssigkeit und reiben Sie dann mit dem Tuch sanft über die Sohle (z. B. Sohle Teflon) des Dampfbügeleisens. Machen Sie das solange, bis sich alle Verschmutzungen gelöst haben. Polieren Sie die Unterseite mit einem trockenen Tuch nach.

Tipp 4: Dampfbügeleisen reinigen mit Alufolie

Legen Sie ein circa 50 Zentimeter langes Stück der Alufolie auf das Bügelbrett. Stellen Sie das Bügeleisen auf die höchste Stufe an. Bewegen Sie nun das Dampfbügeleisen vorsichtig über die Alufolie hin und her, wodurch sich nach und nach alle Schmutzartikel von der Beschichtung lösen. Nach der Reinigung schalten Sie das nun wieder saubere Bügeleisen aus und es ist bereit für seinen nächsten Einsatz.

Tipp 5: Bügeleisen reinigen mit Wachs oder Radiergummi

Nehmen Sie eine Kerze und umwickeln Sie sie mit einem sauberen Tuch. Stellen Sie Ihr Dampfbügeleisen auf die kleinste Stufe. Reiben Sie nun mit der eingewickelten Kerze leicht über eingebrannte Stoff- und Schmutzreste, bis sich alle Verschmutzungen gelöst haben.  Sind noch Schmutzreste übrig, können Sie diese mit einem Radiergummi wegradieren. Dafür muss das Bügeleisen aber vollständig erkaltet sein!

Tipp 6: Essig nutzen

Wenn Ihr Bügeleisen mit einem Wassertank ausgestattet ist (Dampfbügeleisen), muss es von Zeit zu Zeit von Kalk befreit werden. Beim Bügeleisen Kalk reinigen bzw. Bügeleisen reinigen mit Essig gehen Sie folgendermaßen vor: Nehmen Sie ein weiches Baumwolltuch und tränken Sie es in etwas Essig. Stellen Sie das Bügeleisen für etwa 15 Minuten auf das mit Essig getränkte Tuch, damit sich alle Verschmutzungen lösen. Nehmen Sie nun noch ein Wattestäbchen, das Sie ebenfalls im Essig tränken und reinigen Sie damit die Düsen des Wassertanks.

Testen Sie, ob der Wasserdampf nach dem Bügeleisen reinigen mit Essig bzw. Wassertank reinigen wieder ungehindert herausströmt.

Auf Hausmittel setzen

Jetzt kennen Sie einige Haushaltstipps bzw. Hausmittel, mit denen Sie die Bügeleisen Keramiksohle reinigen, ein beschichtetes Bügeleisen reinigen oder auch den Wassertank entkalken können. Egal ob Ihr Bügeleisen verklebt oder verbrannt ist oder Sie verschiedene Flecken entfernen – für alles gibt es die passenden Hausmittel (z. B. Essig, Zitrone, Backpulver, Natron, Wachs), die Sie sicherlich alle bereits in Ihrem Vorratsschrank haben. Sehr beliebt ist das Bügeleisen reinigen mit Backpulver und das Bügeleisen reinigen mit Natron für unbeschichtete Geräte. Von weiteren Methoden und Hausmitteln, wie zum Beispiel Bügeleisen reinigen mit Salz oder Zahnpasta, raten wir Ihnen ab, da die Unterseite beim Reinigen mit Salz oder  Zahnpasta leicht zerkratzt werden kann und dann nicht mehr richtig über die Wäsche gleitet.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (49 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...


Bildnachweise: © inesbazdar - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus