Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Bodylotion Test 2018

Empfehlenswerte Bodylotions im Überblick

Vergleichssieger
Weleda Sanddorn
Bestseller
Sante Naturkosmetik
Jil Sander femme
Mixa
Preistipp
Lavera Naturkosmetik
Neutrogena Deep Moisture
Biotherm Lait Corporel
Modell Weleda Sanddorn Sante Naturkosmetik Jil Sander femme Mixa Lavera Naturkosmetik Neutrogena Deep Moisture Biotherm Lait Corporel
Lieferung vor Weihnachten? Jetzt klicken & Lieferzeit prüfen Jetzt klicken & Lieferzeit prüfen Jetzt klicken & Lieferzeit prüfen Jetzt klicken & Lieferzeit prüfen Jetzt klicken & Lieferzeit prüfen Jetzt klicken & Lieferzeit prüfen Jetzt klicken & Lieferzeit prüfen
Unsere Wertung
So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
Haushaltstipps.net
Bewertung SEHR GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
Menge 200 ml
(0,06 €/ml)
500 ml
(0,02 €/ml)
150 ml
(0,07 €/ml)
750 ml
(0,02 €/ml)
400 ml
(0,02 €/ml)
1.200 ml
(0,01 €/ml)
400 ml
(0,04 €/ml)
Anzahl 1 Stk. 1 Stk. 1 Stk. 3 Stk. 2 Stk. 3 Stk. 1 Stk.
Art Bodylotion Bodylotion Bodylotion Bodylotion Bodylotion Bodylotion Bodylotion
Verpackungsart Tube Pumpspender Tube Pumpspender Tube Pumpspender Pumpspender
Hauttyp trockene Haut alle Hauttypen alle Hauttypen trockene, erschlaffte Haut alle Hauttypen trockene, sensible Haut trockene, rissige Haut
Besonderer Inhaltsstoff Sanddornöl Ananas, Limone Lavendel Vitamin E, Sheabutter Limette, Verveine Glycerin Aprikosenextrakt, Vitamin F
Ohne Parabene/ Paraffine
Ohne Parfum
Ohne Mineralöle
Gewicht 195 g 540 g 200 g
inkl. Verpackung
880 g
inkl. Verpackung
222 g 1.400 g
inkl. Verpackung
299 g
Vor- und Nachteile
  • mit ungesättigten Fettsäuren
  • aus biologischem Anbau
  • unterstützt Barrierefunktion der Haut
  • vegan
  • glutenfrei
  • ohne Tierversuche
  • starker blumiger Duft
  • ergiebig
  • zieht schnell in die Haut ein
  • verbessert Hautelastizität
  • frei von Farbstoffen
  • geschmeidigeres Hautgefühl
  • Bio-Pflanzen-Inhaltsstoffe
  • erfrischend
  • Made in Germany
  • für Allergiker geeignet
  • zieht sofort in Haut ein
  • gut dosierbar
  • schützt Elastizität[der Haut/vorteil]
  • glättet die Haut
  • baut Schutzfilm auf
Zum Angebot
Erhältlich bei
Vergleichssieger 1)
Weleda Sanddorn
Haushaltstipps.net
Bewertung SEHR GUT
  • mit ungesättigten Fettsäuren
  • aus biologischem Anbau
  • unterstützt Barrierefunktion der Haut
Bestseller 1)
Jil Sander femme
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
  • starker blumiger Duft
  • ergiebig
  • zieht schnell in die Haut ein
Mixa
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
  • verbessert Hautelastizität
  • frei von Farbstoffen
  • geschmeidigeres Hautgefühl
Preistipp 1)
Lavera Naturkosmetik
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
  • Bio-Pflanzen-Inhaltsstoffe
  • erfrischend
  • Made in Germany
Neutrogena Deep Moisture
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
  • für Allergiker geeignet
  • zieht sofort in Haut ein
  • gut dosierbar
Biotherm Lait Corporel
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
  • schützt Elastizität[der Haut/vorteil]
  • glättet die Haut
  • baut Schutzfilm auf

Die besten Bodylotions 2018

Alles, was Sie über unseren Bodylotion Vergleich wissen müssen

In den kalten Monaten trocknet Ihre Haut aufgrund der Heizungsluft sehr aus. Daher sollten Sie mit einer Bodylotion pflegen.

Mit einer speziellen Lotion zur Pflege kann die komplette Haut mit wertvollen Stoffen versorgt werden. Die Pflege Produkte eignen sich dabei nicht nur für trockene Haut, sondern für jeden Hauttyp. Mit der richtigen Körperpflege können Sie strapazierte und empfindliche Haut versorgen und sie so auch vor Wind, Wetter und anderen Einflüssen schützen. Neben Feuchtigkeit spendet eine Körperlotion auch Vitamine, Fette und andere pflegende Stoffe. Dadurch bleibt die Haut elastisch und voller Spannkraft. Neben einem angenehmen Duft haben viele Produkte zudem eine rückfettende Wirkung und schützen die normale Funktion der Haut. Natürlich müssen Sie mit einer Bodylotion nicht zwangsweise den ganzen Körper eincremen, sondern können die Lotion auch nur für die Arme oder die Beine verwenden. Auch als reichhaltige Pflege unter dem Make up eignet sich die Lotion, da sie sich gut verteilen lässt und schnell einzieht. Je nach Haut Typ sollten Sie darauf achten, ob Sie eine reichhaltige Pflege, zum Beispiel mit Shea Butter, oder ein anderes Produkt benötigen. Zudem ist Bodylotion in Form von Anti Aging Lotionen erhältlich. Worauf Sie beim Kauf einer Bodylotion achten sollten, zeigen wir Ihnen hier in unserer Kaufberatung. Zusätzlich können Sie auch einen Bodylotion Test oder Vergleich durchführen, um einen Überblick über die beliebtesten Produkte zu bekommen.

Verschiedene Arten von Bodylotion

Die Haut ist das größte Organ und bildet einen natürlichen Schutzmantel. Damit dieser seine Funktion aufrecht erhalten kann, muss die Haut gepflegt und mit wichtigen Nährstoffen versorgt werden. Möchten Sie eine gesunde und weiche Haut, sollten Sie zur Bodylotion greifen. Im Handel werden verschiedene Körperlotionen angeboten. Wie sich die einzelnen Produkte voneinander unterscheiden, können Sie den Informationen in der folgenden Tabelle entnehmen:

Bodylotion-Typ Beschreibung
Bodylotion Es gibt Stellen, an denen die Haut besonders schnell austrocknet. Dazu gehören unter anderem die Ellenbogen, die Füße oder das Gesäß. Mit einer Bodylotion lassen sich alle Hautpartien gut pflegen und mit den nötigen Nährstoffen versorgen. Dazu gehören in erster Linie Feuchtigkeit und Fett. Lotion hat eine dünne Konsistenz, wodurch sie sich gut auftragen und einreiben lässt. Sie zieht schnell ein und hinterlässt dabei in der Regel keinen fettigen Film auf der Haut. Verwenden Sie dementsprechend auch ein passendes Duschgel und tragen Sie die Lotion am besten auf die noch feuchte Haut auf. Dann ist die Body Lotion Anwendung am wirkungsvollsten, da die Haut alle Stoffe gut aufnehmen kann. Für besonders beanspruchte oder extrem trockene Haut, die bereits zu Schuppen neigt, eignen sich Mittel mit Urea. Die klassische Bodylotion gibt es aber nicht nur für Frauen im Handel, denn in Sortiment findet sich auch die Bodylotion Männer.
Bodycreme Die Bodycreme ist im Vergleich zur Lotion eher zähflüssig. Sie versorgt die Haut optimal mit Feuchtigkeit und spendet auch wichtige Fette, welche die Haut versorgen. Aufgrund der enthaltenen Nährstoffe kann Bodycreme trockene Haut geschmeidig machen oder empfindliche und gereizte Haut wieder beruhigen. Mit einer Urea Creme kann sogar sehr trockene Haut und schuppige Haut versorgt werden. Die Hautcreme lässt sich gut auftragen und eignet sich auch für problematische Stellen, wie zum Beispiel an den Ellenbogen oder Füßen.
Bodyspray (Bodylotion Spray) Im Vergleich zur Feuchtigkeitscreme ist ein Spray noch flüssiger. Es wird direkt auf die Haut gesprüht und lässt sich gleichmäßig auftragen. Dennoch sollte es, wie eine hautstraffende Bodylotion, mit den Händen verrieben werden. Das Spray spendet nicht nur Feuchtigkeit, sondern kann auch einen Sonnenschutz enthalten. Spray ist jedoch nicht so reichhaltig wie eine Lotion oder eine Creme und sollte daher nur ergänzend verwendet werden. Es hat jedoch den Vorteil, dass sich schwere Stellen am Körper, wie zum Beispiel der Rücken, gut damit erreichen lassen.

Vorteile und Nachteile verschiedener Body-Pflegeprodukte

Sie wissen noch nicht, welches Produkt für Sie geeignet ist? Hier sehen Sie noch mal alle Vor- und Nachteile auf einen Blick.

Bodylotion-Typ Vorteile Nachteile
Bodylotion
  • Lässt sich leicht auftragen
  • Reichhaltige Inhaltsstoffe
  • Zieht schnell ein
  • Für sehr trockene Haut oft nicht ausreichend
Bodycreme
  • Sehr reichhaltige Pflege
  • Für sehr trockene Haut optimal
  • Zieht nur langsam ein
  • Hinterlässt fettige Stellen auf der Kleidung
Bodyspray
  • Schnell und einfach aufzutragen
  • Kann direkt aufgesprüht werden
  • Auch für schwer erreichbare Stellen  geeignet
  • Als alleinige Körperpflege nicht ausreichend

Welche Bodylotion ist für Sie geeignet?

Lotions, Cremes und Sprays werden Ihnen in einer großen Auswahl angeboten. In den überfüllten Regalen lässt sich daher nicht immer sofort ein gutes Produkt finden. Anhand der folgenden Tipps und Fakten können Sie sich die Auswahl erleichtern.

Inhaltsstoffe

Viele Pflegemittel besitzen neben positiven Wirkstoffen auch chemische Zusätze. Diese machen die Produkte haltbar, verleihen ihnen einen guten Geruch oder Ähnliches. Reagiert Ihre Haut empfindlich, sollte das Mittel möglichst wenige Inhaltsstoffe haben. Zudem sollten Sie auf Silikone, Parabene und Mineralöle verzichten. Eine gute Alternative ist Naturkosmetik, die sich in der Regel auch für empfindliche Haut eignet.

Tipp
Soll die Bodylotion gleichzeitig für einen schönen braunen Teint sorgen, greifen Sie zu einem Mittel, das den Wirkstoff Dihydroxyaceton enthält. Dieser wirkt bei einer Bodylotion jedoch nicht sofort. Sie müssen die Creme oder Lotion mindestens vier bis fünf Tage hintereinander auftragen, damit es zur Bräunung kommt.

Feuchtigkeit/Fette

Je nach Hauttyp und Jahreszeit sollten Sie eine passende Lotion wählen. Im Sommer ist es wichtig, die Haut mit ausreichend Feuchtigkeit zu versorgen, da sie durch Wärme, Sonne und Baden schnell austrocknen kann. Im Winter sind Produkte mit einem hohen Ölanteil besser. Diese schützen die Haut vor Wind und Wetter und versorgen sie reichhaltig.

Darreichungsform

Neben der klassischen Körpercreme stehen Ihnen auch Lotionen und Sprays zur Auswahl. Eine Lotion ist relativ flüssig, spendet in erster Linie Feuchtigkeit und zieht schnell in die Haut ein. Noch flüssiger sind Sprays, bei denen es sich eigentlich um gereinigtes und mit Pflegestoffen angereichertes Wasser handelt. Cremes haben eine feste Konsistenz und eignen sich, da sie oft mehr Fette enthalten, besonders für die kältere Jahreszeit.

Welche Inhaltsstoffe sind gut oder schlecht?

Eine Bodylotion muss die Haut ausreichend pflegen. Daher muss sie sowohl Feuchtigkeit spenden, aber auch Fette enthalten. Zudem sind viele Lotionen und Cremes mit Duftstoffen versetzt, die für einen angenehmen Geruch sorgen. Auch Konservierungsstoffe sind in vielen Produkten zu finden. Möchten Sie auf chemische oder künstliche Zusätze verzichten, eignet sich ein Produkt aus der Naturkosmetik am besten. Diese enthalten in der Regel keine weiteren Zusätze und sorgen durch natürliche Stoffe, wie zum Beispiel Rosenwasser, für einen feinen Duft. Enthält das Produkt Silikonöl, macht dieses die Haut oberflächlich schön glatt. Es besitzt jedoch keine pflegende Wirkung, sondern bringt nur den Effekt glatter Haut. Zudem wird durch Silikonöl das Atmen der Haut verhindert. Auch auf Mineralöl im Produkt sollten Sie verzichten. Dieses kann durch die Aufnahme über die Haut in den Körper gelangen. Zu den guten Stoffen gehört unter anderem Aqua. Dabei handelt es sich um die Grundlage der Bodylotion – gereinigtes Wasser. Glycerin spendet der Haut Feuchtigkeit, sollte aber nicht in zu großen Mengen vorkommen, da sonst das Gegenteil der Fall ist. Können Sie den Inhaltsstoff Tocopherol erkennen, müssen Sie sich keine Sorgen machen. Dabei handelt es sich um Vitamin E, das für die Haut sehr wichtig ist. Vitamin E hat eine antioxidative Wirkung und kann zudem freie Radikale fangen.

Was für eine Bodylotion eignet sich für Schwangere?

Während der Schwangerschaft benötigt die Haut eine ganz besonders intensive Pflege. Das liegt nicht nur an der Hormonumstellung, die sich auch durch Hautunreinheiten und Veränderungen bemerkbar machen kann, sondern auch daran, dass sich die Haut an manchen Körperstellen besonders dehnen muss. Damit die ursprüngliche Spannkraft erhalten bleibt und es nicht zu den gefürchteten Dehnungsstreifen kommt, ist eine reichhaltige Pflege wichtig. Die Bodylotion sollte ausreichend Feuchtigkeit spenden und gleichzeitig reichhaltige Öle, wie zum Beispiel Shea Butter, enthalten. Zudem sind Vitamine, insbesondere Vitamin E, sehr wichtig, da dieses auch bei der Zellerneuerung eine Rolle spielt. Neben einer guten Pflege ist aber auch die Regelmäßigkeit wichtig. Die Haut sollte täglich eingecremt werden, damit eine durchgehende Versorgung gewährleistet ist. Auf Produkte, die viele Zusätze wie zum Beispiel Mineralöl, Konservierungsstoffe oder Silikone enthalten sind, sollten werdende Mütter verzichten.

Vor allem nach dem Duschen sollten Sie unbedingt regelmäßig zu einer Bodylotion greifen, um Ihrer Haut genügend Feuchtigkeit zu geben.

Welche Bodylotion bräunt?

Eine Lotion oder Feuchtigkeitscreme kann die Haut nicht nur pflegen, sondern auch bräunen. Selbstbräunende Lotionen bieten aber keine so reichhaltige Pflege und . In diesen Mitteln ist dann ein weiterer Wirkstoff, nämlich DHA, enthalten. Dihydroxyaceton ist auch in Selbstbräunern enthalten, aber in einer wesentlich höheren Konzentration. Um mit einer Bodylotion diesen Bräunungseffekt zu erzielen, müssen die Produkte über mehrere Tage regelmäßig aufgetragen werden.

Wie wendet man eine Bodylotion richtig an?

Da die Haut täglich verschiedenen Einflüssen ausgesetzt ist, sollte sie auch jeden Tag gepflegt werden. Im Sommer trocknet die Haut schneller aus, sodass die Lotion auch mehrmals am Tag verwendet werden kann. Besonders wichtig ist das nach dem Baden oder Schwimmen. Während der Sommermonate sollte eine Lotion (z. B. mit Aloe Vera) mit viel Feuchtigkeit benutzt werden, während sich in der kalten Jahreszeit Produkte mit hochwertigen Ölen und Fetten besser eignen. Die pflegenden Stoffe können von der Haut am besten aufgenommen werden, wenn diese noch feucht ist. Daher sollten Creme, Lotion oder Spray direkt nach dem Duschen auf die noch feuchte Haut aufgetragen und sanft einmassiert werden.

Wie oft soll man Bodylotion benutzen?

Ist die Haut extrem trocken, schuppig oder haben sich bereits kleine Verletzungen gebildet, eignet sich eine Bodylotion mit Urea, die mehrmals täglich nach Bedarf aufgetragen werden kann. Bei normal trockener Haut kann die Lotion morgens und abends aufgetragen werden. Beim normalen Hauttyp reicht es, wenn die Lotion einmal am Tag benutzt wird.

Wo finden Sie eine gute Bodylotion?

Auf der Suche nach einer guten Bodylotion bzw. Körperlotion werden Sie schnell in der Apotheke aber auch in jeder Drogerie fündig. Auch Supermärkte und Discounter haben oft eine günstige/r Bodylotion im Sortiment. Soll es die beste/r Bodylotion oder der Bodylotion Vergleichssieger (Stiftung Warentest) werden, lohnt sich vorab ein kurzer Bodylotion Vergleich.

Die beliebtesten Hersteller und Marken für Bodylotion

Wenn Sie sich eine Anti Aging Hautpflege, Körperbutter oder Bodylotion kaufen wollen, die im Körperlotion bzw. Bodylotion Test oder Vergleich häufiger gut abschneiden, sollten Sie die Produkte folgender Hersteller und Marken ausprobieren.

  • Ganier
  • Nivea
  • Dove
  • Bebe
  • Isana

Fazit

Ob Haarpflege, Fußpflege, Kinder und Baby Pflege oder Körperpflege – für den ganzen Körper gibt es die passenden Beauty Pflegeprodukte (z. B. Handcreme,  getönte Tagescreme, Shampoo oder Bodycreme). Creme für den ganzen Körper gibt es laut Körperlotion bzw. Bodylotion Test oder Vergleich als Body Milk, Body Lotion Spray (Bodylotion Spray), kühlende Bodylotion, bräunende Bodylotion oder Bio Bodylotion – sowohl als Bodylotion for Men, aber auch für Frauen in zahlreichen Varianten. Achten Sie darauf, dass die Bodylotion ohne Mineralöl oder andere unnütze Zusatzstoffe auskommt. Mit den passenden Rezepten aus dem Internet können Sie sich auch einfach eine gut riechende und reichhaltig pflegende Bodylotion selber machen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (20 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus