Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Abfluss reinigen – 8 Tipps & Tricks

Abfluss reinigen – 8 Tipps & Tricks

Das Wasser im Waschbecken läuft immer langsamer ab und ein übler Geruch strömt Ihnen entgegen? Dann besteht dringender Handlungsbedarf. Denn egal ob im Bad oder in der Küche, ein Abfluss muss jeden Tag eine Menge Schmutz ertragen. Dann ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis der Abfluss völlig verstopft. Doch soweit muss es gar nicht kommen! Mit unseren Tipps zum Abfluss reinigen können Sie solchen Situationen vorbeugen. 

Mögliche Gründe für einen verstopften Abfluss

Es ist mal wieder soweit: Bei der morgendlichen Pflege am Waschbecken stellen Sie fest, dass Ihr Abfluss gluckert und das Wasser nicht so schnell wie gewönhlich abläuft. Woran kann das schon wieder liegen? Ein Abfluss muss am Tag so einiges mitmachen. Ablagerungen von Fett, Seife oder Haare können sich zu einer unüberwindbaren Hürde für das Wasser zusammenschließen. Doch nicht nur im Badezimmer kann der Abfluss verstopfen. Sowohl der Kühlschrank Abfluss als auch der Geschirrspüler Abfluss können durch Essensreste und Schmutz blockiert werden, beim Geschirrspüler auch durch nicht aufgelöste Reste von Geschirrspültabs. Bei der Waschmaschine können es aufgestaute Textilfasern und Haare sein, die das Abflussfrohr reinigen notwendig machen. Egal wie, ein regelmäßig reinigen ist hier sinnvoll. Dabei muss es nicht immer die Chemiekeule sein. Hausmittel gegen verstopften Abfluss und Co. gibt es zur Genüge. Und das Beste daran: Sie haben Sie zumeist schon parat oder Sie bekommen Sie sehr günstig Handel – so halten sich die Kosten dafür auch im Rahmen.

Hausmittel zum Abfluss reinigen

Egal ob Sie den WC Abfluss reinigen oder das Küchen Abflussrohr reinigen oder Sie den Haaren in der Dusche den Kampf ansagen wollen, probieren Sie es zunächst auf natürliche Weise. Wenn Sie beim Abfluss reinigen Hausmittel einsetzen, ist dies nicht nur umweltschonend, sondern auch günstig und vor allem geruchsfreundlicher. Doch bevor Sie gleich zur Tat schreiten, sollten Sie zunächst alle groben Rückstände entfernen, sprich, beim Abfluss reinigen Haare und Co. aus dem Rohr entfernen. Dann können Sie endlich loslegen. Übrigens: Im Internet gibt es mittlerweile zahlreiche Video Beiträge zum Thema. Benötigen Sie also einmal visuelle Hilfe, schauen Sie ruhig auch hier einmal nach. Hier können Sie auch nachlesen, wie beispielsweise das Abfluss reinigen mit Cola funktioniert.

Tipp 1: Abfluss reinigen mit der Saugglocke

Besonders effektiv ist der Einsatz der roten Saugglocke, auch „Pümpel“ oder „Pömpel“ genannt, wenn Sie den WC Abfluss reinigen möchten. Aber auch Waschbecken und Dusche lassen sich hiermit gut säubern. Kippen Sie zunächst ein Glas warmes Wasser mit Seife in den Abfluss. Verschließen Sie einen Überlauf, falls vorhanden, mit einem Lappen. Stellen Sie den Pümpel auf den Abfluss, sodass dieser komplett verdeckt ist. Füllen Sie soviel Wasser in die Badewanne oder das Waschbecken, bis die Saugglocke davon bedeckt ist. Drücken Sie jetzt den Holzgriff nach unten. Dadurch wird ein starker Unterdruck erzeugt. Beim Hochziehen der Saugglocke wird durch den Unterdruck die Verstopfung gelöst. Somit können Sie durch diese Art des Abfluss reinigen Dusche und Toilette wieder in Gang setzen. Hat diese Methode zum Abfluss reinigen Dusche und Co. nicht wieder in Bewegung gesetzt, bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als den Abfluss mechanisch zu reinigen, also den Siphon abzumontieren.

Tipp 2: Abfluss mit Spirale reinigen

Bei hartnäckigen Verstopfungen kann für das Abfluss reinigen Spirale und Co. eingesetzt werden. Damit lassen sich besonders Abflussrohre reinigen, die in der Wand liegen und somit nicht auseinander genommen werden können. Je nach Länge des Rohres sollte auch die Spirale mehr oder weniger lang sein. In den meisten Fällen reichen ein bis zwei Meter Länge aus. Wenn Sie zum Abfluss reinigen Spirale und Co. nutzen, sollten Sie folgendermaßen vorgehen: Führen Sie die Spirale vorsichtig ein kleines Stück in das Abflussrohr ein. Befestigen Sie dann die zugehörige Kurbel auf der Spirale. Während Sie die Spirale langsam weiter in das Rohr schieben, drehen Sie gleichmäßig an der Kurbel. Die kreisenden Bewegungen lösen auch Verschmutzungen in entfernter gelegenen Ecken. Entfernen Sie die Rohrreinigungsspirale und kippen Sie heißes Wasser mit Salz nach, um die gelösten Verschmutzungen wegzuspülen. Wiederholen Sie diesen Prozess so oft, bis das Wasser wieder normal abläuft.

Tipp
Alternativ können Sie sich das Abfluss reinigen mit Soda zu Nutze machen. Soda ist besonders effektiv, um lästige Gerüche loszuwerden und zu verhindern. Geben Sie ein bis zwei Esslöffel in den Abfluss und spülen Sie mit heißem Wasser nach.

Tipp 3: Abfluss reinigen mit Backpulver und Essig

Eine ökologisch unbedenkliche Alternative zum Rohrreiniger ist das Abfluss reinigen mit Essig und Backpulver. Gerade diese Natron Essig Kombination hat es in sich und befreit das Abflussrohr schnell von Verschmutzungen. Das Abfluss reinigen mit Natron und Essig basiert darauf, dass sich hier Kohlenstoffdioxid bildet, welches den Schmutz angreift. Sie benötigen vier Esslöffel Backpulver oder eine halbe Tasse Natron in Pulverform sowie eine halbe Tasse Essig, ein feuchtes Tuch und einen Liter kochendes Wasser. Geben Sie erst das Natron in den Abfluss. Anschließend gießen Sie langsam den Essig hinterher. Bedecken Sie den Abfluss mit dem feuchten Tuch. Nach fünf Minuten spülen Sie mit dem kochenden Wasser nach.

Tipp 4: Abfluss reinigen in der Dusche

Mit einer einfachen Plastikflasche können Sie ebenfalls Druck erzeugen, mit dem Verschmutzungen gelöst werden können. Diese Methode eignet sich besonders für die Dusche oder die Spüle. Sie brauchen nur eine leere Plastikflasche, die ungefähr einen Liter fasst. Die Öffnung sollte etwa den gleichen Durchmesser haben wie der Abfluss. Füllen Sie die Flasche mit heißem Wasser und verschließen Sie den Überlauf mit einem feuchten Lappen. Pressen Sie die Flasche auf den Abfluss, sodass die Öffnung den Abfluss abdeckt. Drücken Sie die Flasche langsam zusammen. Durch den Druck des ausströmenden Wassers werden die Verschmutzungen gelöst. Wiederholen Sie den Vorgang so oft, bis der Abfluss wieder ganz frei ist.

Tipp 5: Kalkablagerungen beseitigen mit der Drahtbürste

Eine Drahtbürste eignet sich hervorragend, um auch hartnäckigen Ablagerungen, die sich über einen längeren Zeitraum gebildet haben, zu Leibe zu rücken. Sie sollte ungefähr die Form einer Toilettenbürste haben und das Abflussrohr gut ausfüllen. Ziehen Sie die Drahtbürste dabei kräftig hin und her. Diese Methode eignet sich allerdings nur, wenn der Siphon nicht verwinkelt ist. Ist das Rohr bereits komplett verstopft, wird die Drahtbürste ebenfalls an ihre Grenzen stoßen.

Tipp 6: Abfluss mechanisch reinigen

Haben alle anderen Mittel, den Abfluss ohne Chemie zu reinigen, versagt, können Sie den Siphon demontieren. Auch das ist nicht so schwierig, wie es sich anhört. Sie benötigen lediglich eine Rohrzange, einen Eimer und einen Lappen. So gehen Sie vor: Stellen Sie den Eimer unter den Siphon, um Wasser und Schmutz aufzufangen. Den Lappen wickeln Sie um die Überwurfmutter, bevor Sie die Rohrzange anlegen. So vermeiden Sie unschöne Kratzer im Chrom. Drehen Sie die Überwurfmutter mit der Rohrzange auf, bis Sie den Siphon herunterziehen können. Reinigen Sie jetzt alle Teile des Siphons, beispielsweise mit einer Drahtbürste. Überprüfen Sie die Dichtungen und tauschen Sie sie gegebenenfalls aus. Setzen Sie den Siphon wieder zusammen und drehen Sie die Überwurfmutter fest. Von Zeit und Zeit macht es Sinn, den Siphon komplett auszutauschen, wenn er bereits stark angegriffen ist.

Tipp 7: Pango Rohrreiniger

Wer Rohrreiniger hört, denkt gleich an Chemie. Mit dem Pango Reiniger können Sie aber den Abfluss ohne Chemie reinigen, denn auch er funktioniert rein mechanisch. Er erinnert an eine Pistole und funktioniert auch so ähnlich. Im Druckbehälter kann ein Druck von bis zu vier bar erzeugt werden. Dieser Druck entlädt sich in einem kraftvollen Luftstoß. Das Abflussrohr wird gewissermaßen freigeblasen. Praktisch: Er ist mit verschiedenen Aufsätzen erhältlich und kann somit für alle Abflüsse genutzt werden, wie etwa in Badewanne, Dusche, Waschbecken und WC. Sie müssen keine Kraft aufwenden und der Einsatz ist einfach. Der Pango Rohrreiniger wurde mit dem blauen Umweltengel ausgezeichnet – Sie leisten also gleichzeitig einen Beitrag für die Umwelt.

Tipp 8: Durchspülen mit dem Wasserschlauch

Eine weitere Variante zum Abfluss reinigen ohne Chemie: Spülen Sie ihn mit dem Wasserschlauch durch. Die Erfolgschancen sind nicht sehr groß, wenn der Abfluss komplett verstopft ist. Um leichte Verschmutzungen zu beseitigen oder beim Abfluss reinigen Haare und andere organische Materialien zu beseitigen, ist diese Methode jedoch eine gute Möglichkeit. Dazu müssen Sie nur den Wasserschlauch an einem Wasserhahn anschließen. Verschließen Sie den Überlauf mit einem feuchten Lappen. Halten Sie den Schlauch in den Abfluss und drehen Sie das Wasser auf. Um den Druck zu erhöhen, können Sie einen Aufsatz für den Schlauch verwenden, mit dem sich ein härterer Strahl einstellen lässt. Aber Vorsicht: Wird der Wasserdruck zu groß, entweicht das Wasser wirkungslos aus dem Abfluss.

Fazit

Hausmittel gegen verstopften Abfluss sind eine einfache und günstige Variante. Zum Abflussrohr reinigen können Sie dem Schmutz entweder mit einem bewährten Abfluss reinigen Hausmittel zu Leibe rücken oder auf mechanischem Weg. Zu den beliebtesten Methoden zählen das Abfluss reinigen mit Backpulver, das Abfluss reinigen mit Natron, das Abfluss reinigen mit Essig, das Abfluss reinigen mit Cola oder auch das Abfluss reinigen mit Soda oder Zitronensäure. Um Ihren Abfluss mechanisch zu reinigen, können Sie zum Beispiel eine Saugglocke, Abflussrohrspirale (wenn die Rohre in der Wand liegen), Drahtbürste (bei Kalkablagerungen und Ähnlichem) oder den Wasserschlauch (bei leichteren Verschmutzungen) verwenden. Wenn alles nicht hilft, müssen Sie den Siphon zerlegen, um die Verstopfung zu entfernen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (60 Bewertungen, Durchschnitt: 4,52 von 5)
Loading...


Bildnachweise: © kuchina - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus