Wasserhahn verstopft? – Diese Tipps helfen

Wasserhahn verstopft? – Diese Tipps helfen

Kommt nur sehr wenig Wasser aus dem Hahn oder spritzt dieses in alle Richtungen, dann ist der Wasserhahn verstopft. Hier 2 Tipps, die dagegen helfen.

Kalk ist die Ursache Nr. 1

Ab und an kommt es in jedem Haushalt einmal vor, dass das Wasser aus dem Wasserhahn entweder immer schlechter durchfließt, oder der Strahl beim Austritt aus dem Hahn seltsame Richtungen einschlägt. Das liegt oftmals daran, dass der Wasserhahn verstopft ist. Schuld daran kann z.B. Kalk sein. Läuft das Wasser also nicht mehr so wie gewohnt, dann müssen Sie den Wasserhahn reinigen. Probieren Sie dazu einfach die folgenden Tipps aus.

Wasserhahn verstopft? – Diese Tipps helfen

Tipp 1 – Perlator reinigen:

Grundsätzlich sollten Sie den Perlator reinigen. Der Perlator ist das Endstück am Hahn, das einem kleinen Sieb ähnelt. Um dieses Sieb abzuschrauben, sollten Sie eine Rohrzange nehmen und vorsichtig den Perlator lockern. Am besten mit einem kleinen Tuch umwickeln, sodass das Material keinen Schaden nimmt.

Haben Sie ihn schließlich abgeschraubt, werden Sie vermutlich sofort den Grund für den verminderten Wasserfluss sehen. Im Sieb können sich nämlich Kalk oder viele kleine Metallpartikel gefangen haben, die verhindern, dass das Wasser richtig fließen kann. Diese Partikel haben sich mit der Zeit aus den Rohren gelöst und wurden hier angeschwemmt. Meist passiert das in sehr alten Häusern, wo die Wasserrohre noch nicht erneuert wurden.

Einfach diese Metallpartikel aus dem Perlator entfernen und wieder anschrauben. Nun sollte das Wasser wieder einwandfrei aus dem Hahn kommen.

Tipp 2 – Wasserhahn entkalken:

Sollten Sie sehen, dass der Perlator komplett verkalkt ist, dann müssen Sie eine andere Methode anwenden, denn dann müssen Sie diesen entkalken. Legen Sie den Perlator dazu einfach in eine mit Essig gefüllte Schüssel. Dort kann er nun ruhig einige Stunden verweilen. Anschließend gründlich mit Wasser abspülen und wieder anschrauben.

Möchten Sie verhindern, dass es gar nicht erst so weit kommt, dann können Sie auch regelmäßig ein Küchenkrepp mit Essig tränken und um den Wasserhahn wickeln. Für einen besseren Halt am besten noch eine kleine Tüte darüber stülpen und mit einem Gummiband fixieren. Anschließend einfach über Nacht einwirken lassen. So kann sich gar nicht erst viel Kalk bilden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (48 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...


Bildnachweise: © dima_pics - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus