Warmhalteplatte Test 2017

Empfehlenswerte Warmhalteplatten im Überblick

VergleichssiegerBestsellerPreistipp
Bartscher B500Unold 58815Steba WP 1Rommelsbacher WPS 857Gastroback 42490 Brabantia 477164Master Class Professional
ModellBartscher B500Unold 58815Steba WP 1Rommelsbacher WPS 857Gastroback 42490 Brabantia 477164Master Class Professional
Vergleichsergebnis1)So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
BewertungSEHR GUT
BewertungSEHR GUT
BewertungGUT
BewertungGUT
BewertungGUT
BewertungGUT
BewertungGUT
Anschlusswert250 Watt1.100 watt270 Watt850 Watt700 Wattkein Strom notwendigkein Strom notwendig
Material: GehäuseEdelstahlKunststoffEdelstahlKunststoffEdelstahlKunststoffMetall
Material: PlatteEdelstahlEdelstahlEdelstahl, GlasabdeckplatteEdelstahlEdelstahl, GlasabdeckplatteAluminiumMetall
Temperaturbereich35 - 95°C30 - 110°C50 - 120°C45 - 120°C0 - 110°Cca. 60°Cca. 60°C
BedienungDrehreglerper SteckerSchiebereglerper SteckerDrehreglerper Kerzeper Kerze
Aufheizzeitk. A.5 Minuten3 Minuten8 Minutenk. A.sofortsofort
BetriebNetzbetriebNetzbetriebNetzbetriebNetzbetriebNetzbetriebKerzenbetriebKerzenbetrieb
X
Standsicher
Kontrollleuchte
Maße37.5 x 50 x 6.4 cm46.5 x 25.5 x 6 cm59 x 35 x 4.5 cm50.5 x 20 x 4.5 cm60 x 43.5 x 6.5 cm19 x 36.4 x 8.2 cm45 x 20 x 7.2 cm
Gewicht4 kg3.2 kg3.5 kg2.1 kg4.4 kg1.1 kg1.3 kg
Vor- und Nachteile
  • leistungsstark
  • sehr gute Verarbeitung
  • langlebig
  • Cool-Touch-Griffe
  • automatische Temperaturregulierung
  • Überhitzungsschutz
  • um 5 Module erweiterbar
  • stufenlose Temperatur-
    regulierung
  • stabile Glasoberfläche
  • 1h Wärmespeicher
  • abnehmbarer Kabelsatz
  • modernes Design
  • Thermo-Designglas
  • schnittfest
  • Thermosicherung
  • hitzeleitender Aluminiumrost
  • einfacher Transport
  • wärmeisolierte Griffe
  • traditionelles Design
  • sehr robust
  • antihaft-
    beschichtet
Zum Angebot
Erhältlich bei

Die besten Warmhalteplatten 2017

Alles, was Sie über unsere Warmhalteplatten wissen sollten

Eine hochwertige Warmhalteplatte bekommen Sie bei der Marke Unold.

Aus der Gastronomie ist sie nicht wegzudenken und auch kein Buffet kommt ohne Warmhalteplatte aus. Wenn das Gericht vom Herd muss, besteht die Gefahr, dass es schneller kalt wird, als man es auf dem Tablett serviert und die Gäste am Tisch Platz genommen haben. Speisen warmhalten, ist daher nicht nur ein Thema für den Gastronomiebedarf. Das Stövchen ist eines der Küchengeräte, die sich in beinahe jedem Haushalt finden. Dabei handelt es sich quasi um die kleine Schwester der Warmhalteplatte. Wie Speisen warmhalten Buffet und Haushalt entlasten können, verrät Ihnen ein Warmhalteplatte Test . Mit einem Speisewärmer werden Sie zum Küchenprofi und in geselliger Runde kann sich nun ruhig Zeit genommen werden. Das Essen droht nicht mehr, vorzeitig zu erkalten. Ganz gleich, ob Sie einen Speisewärmer mieten oder kaufen möchten, ein Kaufratgeber kann ihnen nützliche Hinweise liefern und den Weg zur Kaufentscheidung begleiten.

Arten von Warmhalteplatten

Die Wärmeplatte hat nicht nur in der Großküche ihre Berechtigung. Für den Gastrobedarf werden natürlich größere Essenswarmhalter gebraucht, worauf die Thermobehälter Edelstahl ihren Platz finden. Ein Warmhaltegerät für den Hausgebrauch wird geringere Abmessungen besitzen. Das Prinzip bleibt jedoch gleich. Die Speisen werden auf der Warmhalteplatte positioniert und verbleiben dort beliebig lange oder so lange, bis die Wärmequelle erloschen ist. Nun wären wir auch bereits bei den unterschiedlichen Gerätetypen. Während ein Speisewärmer mit Brennpaste nicht üblich ist, lassen sich folgende Arten von Warmhalteplatten unterscheiden.

Warmhalteplatte Arten Vorteile Nachteile
Elektrische Warmhalteplatte
  • Funktioniert die Warmhalteplatte elektrisch, kann auch über einen längeren Zeitraum konstant Wärme bereitgestellt werden
  • Es bietet sich dabei an, ein Gerät mit Temperaturregelung zu wählen
  • Nachteilig wirkt sich aus, dass immer eine Steckdose in Reichweite sein sollte 
  • Ebenso können sich die Kabel als hinderlich erweisen
Warmhalteplatte mit Teelicht
  • Optisch ist die Warmhalteplatte mit Teelicht in jedem Fall ein Gewinn, lässt sie doch nostalgische Stimmung aufkommen
  • Da keine Steckdose benötigt wird, sind diese Produkttypen auch für den mobilen Einsatz nutzbar
  • Die für die Warmhalteplatte benötigten Teelichter sollten möglichst auf Vorrat nachgekauft werden 
  • Da es sich um eine offene Feuerquelle handelt, besteht Brandgefahr. Kinder und Haustiere sollten der Warmhalteplatte fern bleiben
Aufheizbare Warmhalteplatte
  • Hierbei handelt es sich ebenfalls um eine kabellose Warmhalteplatte
  • Die Platte wird vor dem Gebrauch aufgeheizt. Dies kann über das Stromnetz oder in der Mikrowelle geschehen
  • Die aufgeheizten Platten geben nicht länger als maximal zwei Stunden Wärme ab 
  • Das Einsatzgebiet bleibt begrenzt, es sei denn, es besteht die Möglichkeit, die Warmhalteplatten erneut aufzuheizen. In jedem Fall ist der Aufwand höher, als bei einem Gerät, welches konstant und auch über einen längeren Zeitraum Wärme abgibt

Der Warmhaltebehälter Buffet muss über einen längeren Zeitraum auf der Warmhalteplatte verbleiben. Die elektrische Warmhalteplatte ist für Buffet und Theke ideal. Die Warmhalteplatte Gastronomie sollte über eine stufenlos regelbare Temperatureinstellung verfügen und möglichst auch noch nach Stunden eine zuverlässige Leistung bringen. Dies lässt sich mit einer Wärmeplatte mit Teelicht nicht abdecken. Ein Buffet warm zu halten ist ein Kraftakt, der sich nur durch elektrische Stövchen bewältigen lässt. Funktioniert die Warmhalteplatte elektrisch, ist sie auch für den Hotelbedarf und die Warmhaltevitrine interessant. Elektrische Speisewärmer finden sich natürlich nicht nur hinter der Theke, sondern auch in vielen Privathaushalten wieder. Während Servierschalen im Gastrobedarf elektrisch warmgehalten werden sollten, ist die Warmhalteplatte mit Teelicht für den gelegentlichen Gebrauch daheim eine gute Wahl. Die Servierplatte bleibt heiß, ohne das Stromkosten anfallen oder auf dem Tisch ein unansehnlicher Kabelsalat entsteht. Sie können den Tellerwärmer auch im Freien nutzen und sind nicht auf Steckdosen angewiesen. Eine weitere Option ist der aufheizbare Warmhaltebehälter. Diese Warmhalteplatte ohne Strom gleicht dem Stövchen elektrisch, kann jedoch nicht unbegrenzt als Warmhalter genutzt werden.

Kommen die Speisen vom Kochfeld auf den Servierwagen, kann der Speisewärmer Edelstahl die Gerichte etwa für zwei Stunden bei Temperatur halten.

Die wichtigsten Kaufkriterien für Warmhalteplatten

Um Warmhaltebehälter und Servierschalen nicht vorzeitig erkalten zu lassen, ist die Warmhalteplatte notwendig. Das Tablett mit den Speisen kann so auf den Tisch gebracht werden, auch wenn die Gäste noch nicht komplett versammelt sind. In einem Warmhalteplatte Test erfahren Sie, wie Sie die Buffet Warmhaltebehälter am besten verwenden und das Geschirr anwärmen können, bevor es auf den Tisch gebracht wird. Einige Faktoren, welche Sie vor dem Kauf zu Rate ziehen können, haben wir Ihnen nun aufgeführt.
Daneben sind einige allgemein Kriterien zu beachten:

  • Verarbeitung
  • Qualität
  • Optik
  • Preis

Die Abmessungen

Warmhalteplatten sind in unterschiedlichen Größen erhältlich. Die Ansprüche eines Privathaushalts sind andere, als die Anforderungen für den Einsatz im Gastronomiebedarf. Für eine normale Haushaltgröße sind Abmessungen von zirka 40 x 20 Zentimetern gängig und auch vollkommen ausreichend. Wer Warmhalteplatten für den professionellen Einsatz in der Gastronomie anschafft, sollte sich mit den Anforderungen der Gastro-Norm vertraut machen, damit die gängigen Speise Warmhaltebehälter auch auf die neue Warmhalteplatte passen. Im Privatbereich ist das Einsatzgebiet ein anderes. Hier werden vornehmlich Teller angewärmt oder Servierschalen und dekorative Speisewärmer Glas zum Einsatz kommen.

Der Bedienkomfort

Wenn die Warmhalteplatte zuverlässig heizt, ist ihre Hauptaufgabe bereits weitgehend erfüllt. Da aber unterschiedliche Gerichte darauf platziert werden, ist es von Vorteil, wenn sich die Temperatur regulieren lässt. Vor allem wenn es darum geht, Gerichte besonders heiß servieren zu wollen oder eher auf eine niedrigere Temperatur Wert zu legen, ist die Temperaturregelung sinnvoll. Suppen sollten sehr heiß serviert werden. Eierspeisen sind empfindlicher und brennen leicht an.

Vielseitige Wärmeplatte
Die Wärmeplatte muss nicht nur aufgetragen werden, wenn das Buffet Geschirr gebraucht wird und die Verköstigung größerer Personengruppen ansteht. Der Speisewärmer mit Teelicht ist zum Beispiel gut geeignet, um Kuvertüre zu schmelzen. Auch Butter kann auf der Warmhalteplatte schnell zerlassen werden, ohne den Herd oder die Mikrowelle zu benutzen. Ebenso können die Warmhalteplatten als Tellerwärmer fungieren.

Marken

Die Anschaffung einer Warmhalteplatte macht durchaus Sinn. Auch im kleinen Rahmen ist es zu begrüßen, wenn das Essen nicht vorzeitig erkaltet. Nicht zu vergessen, die vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten, welche eben erwähnt wurden. Ob Sie sich nun für die praktische elektrische Warmhalteplatte entscheiden, oder mit einem Stövchen mit Teelicht Nostalgie aufkommen lassen möchten, bleibt Ihre Entscheidung. Der Buffetwärmer ist Teil der Produktionspalette vieler Hersteller. Neben Tefal zählen auch folgende Marken zu den führenden Produzenten.

Rommelsbacher

Rommelsbacher bietet qualitativ hochwertige Warmhalteplatten aus deutscher Produktion. Die Temperatur lässt sich stufenlos regeln. Der Ein- und Ausschalter beisitzt zusätzlich eine Kontrolllampe. Die Heizfläche besteht aus SECURIT Glas.

Gastroback

Die Geräte von Gastroback besitzen eine extra große Heizfläche und sind für die heimische Küche, wie für Buffets geeignet. Das Gehäuse besteht aus gebürstetem Edelstahl und lässt sich einfach reinigen. Das Thermo-Designglas ist dabei besonders robust und unempfindlich gegenüber Kratzern und Schnitten. Rutschfeste Standfüße, Thermosicherung und Tragegriffe sorgen für Bedienkomfort.

Steba

Die Steba Warmhalteplatte ist besonders praktisch, da sich die einzelnen Module erweitern lassen. Die Temperatur kann stufenlos zwischen 50 und 120 Grad geregelt werden. Die superflache Bauweise macht die Geräte auch zu einem optisch ansprechenden Küchengerät. Zudem lassen sich die Warmhalteplatten besonders platzsparend lagern.

Fazit

Das Essen ist fertig! Wer kennt das nicht, man nimmt die Speisen vom Kochfeld, schaltet den Herd ab und belädt den Servierwagen. Bis die Familie am Tisch erscheint, ist die Servierplatte nicht selten bereits abgekühlt, was dann wiederum für wenig Begeisterung sorgt, denn sind die Gerichte heiß, schmecken sie einfach besser. Befindet sich im Fundus Ihrer Küchengeräte bereits ein Stövchen, wird Ihnen das Prinzip geläufig sein. Der Gastronomiebedarf kommt nicht ohne Speisewärmer aus und auch für Hotelbedarf und Großküche ist die Wärmeplatte ein primäres Thema. In einem Warmhalteplatte Test erfahren Sie, wie Sie zu einem wahren Küchenprofi werden und die Warmhalteplatte vielseitig verwenden können. Vor dem Kauf steht die Preisfrage. Mit einem Online Preisvergleich kann der neue Speisewärmer zu einem wahren Schnäppchen werden.

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus