Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Vitamin C Test 2021

Empfehlenswerte Vitamin C im Überblick

Sie sind anfällig für Erkältungen und grippale Infekte, fühlen sich häufig geschwächt und leiden unter Muskelschmerzen? All diese Symptome könnten ein Hinweis auf einen Mangel an Vitamin C sein. Da der Körper nicht in der Lage ist, diesen Mikronährstoff zu bilden, empfehlen diverse Vitamin C-Tests im Netz die ergänzende Zufuhr in Form von Nahrungsergänzungsmitteln. Finden Sie jetzt mit der Hilfe unserer Vergleichstabelle hochdosiertes Vitamin C, wenn Sie Ihr Immunsystem präventiv und nachhaltig stärken möchten. Tabletten oder Kapseln sind hierbei besonders einfach dosierbar.

Die besten Vitamin C Präparate 2021

Sollten Sie Sorge haben, dass Sie zu wenig natürliches Vitamin C über Lebensmittel aufnehmen, sind Vitamin C- Kapseln eine sinnvolle Nahrungsergänzung.

Einen ausgeglichenen Vitamin C-Haushalt erreichen Sie in erster Linie mithilfe einer gesunden Lebensweise und einer ausgewogenen Ernährung. Heutzutage lässt sich beides nur schwer realisieren, denn unsere Zeit ist geprägt von Stress, Schlafmangel und schnellen Zwischenmahlzeiten.

Wir gehen in dieser Kaufberatung auf die Möglichkeiten ein, mit Vitamin C in Form eines Nahrungsergänzungsmittels einen Vitamin C-Mangel zu kompensieren. Erfahren Sie bei uns darüber hinaus, worauf Sie achten sollten, wenn Sie Vitamin C kaufen möchten.

Möchten Sie wissen, wie Sie mithilfe von natürlichem Vitamin C aus Zitrusfrüchten fit durch die kalte Jahreszeit kommen? Dann könnte Sie der entsprechende Beitrag des Verbraucherportals Stiftung Warentest in der Ausgabe 11/2015 interessieren.

Vitamin C-Kapseln lassen sich einfach und präzise dosieren – die verschiedenen Darreichungsformen von Vitamin C

Wenn Sie Ihrer Gesundheit auf die Sprünge helfen und in diesem Zusammenhang einen Vitamin C-Test durchführen möchten, dann ist es sinnvoll, sich im Vorfeld zu überlegen, in welcher Darreichungsform Ihr Vitamin C-Präparat vorliegen soll. Der Markt Mittel bereit, die injiziert oder auf die Haut aufgetragen werden (Vitamin C-Serum). Bei den am häufigsten zum Einsatz kommenden Produkten im Vitamin C-Vergleich handelt es sich jedoch entweder um Vitamin C-Tabletten oder Kapseln oder um Vitamin C-Pulver.

» Mehr Informationen

Vitamin C-Tabletten sind sofort gebrauchsfertig

Inhaltsstoffe prüfen:
Wie es auch bei den Kapseln und Tabletten der Fall ist, kann Pulver kritische Inhaltsstoffe, wie etwa Trennmittel enthalten. Es macht daher Sinn, sich vor dem Kauf gründlich mit den Bestandteilen des Vitamin C-Präparats auseinanderzusetzen.

Vitamin C-Tabletten oder Kapseln haben den Vorteil, dass sie in fertig dosierter Form vorliegen. Sie werden unzerkaut und unter Zuhilfenahme von ausreichend Flüssigkeit (am besten Wasser) geschluckt und eignen sich gut für die schnelle Einnahme unterwegs.

In den meisten Fällen sind die Kapseln geschmacksneutral. Ihr Effekt setzt zeitverzögert ein, da die Wirkstoffe zunächst über die Magenschleimhaut vom Körper aufgenommen und aufgespalten werden müssen. Außerdem finden sich in der Kapselhülle einiger Produkte tierische Bestandteile (Gelatine). Auch als bedenklich geltende Trennmittel, wie etwa Magnesiumstearate, sind nicht auszuschließen.

Vitamin C-Pulver wirkt in kürzester Zeit

Im Gegensatz zu Kapseln oder Tabletten entfaltet sich die Wirkung von Vitamin C-Pulver schneller, denn die enthaltenen Vitamine gelangen bereits über die Schleimhäute im Mund in den Blutkreislauf. Vor der Einnahme muss das Pulver allerdings mit Wasser oder mit Lebensmitteln in weitestgehend flüssiger Form, wie etwa Joghurt verdünnt werden. Speziell auf Reisen kann das ein nicht zu verachtender Zusatzaufwand sein. Ebenfalls ist eine exakte Dosierung schwierig.

» Mehr Informationen

Die Vor- und Nachteile beider Darreichungsformen zusammengefasst

Einnahmeform Vorteile Nachteile
Tabletten/ Kapseln
  • sofort gebrauchsfertig
  • einfach dosier- und einnehmbar
  • gut für die Einnahme unterwegs geeignet
  • häufig geschmacksneutral
  • können tierische Inhaltsstoffe und problematische Füll-/Trennmittel enthalten
  • zeitverzögerter Wirkeffekt
Pulver
  • schneller Wirkeffekt
  • kann in Flüssigkeiten und Speisen eingerührt werden
  • muss vor der Einnahme verdünnt werden
  • exakte Dosierung schwierig
  • kann problematische Inhaltsstoffe enthalten

Auf diese Kriterien sollten Sie achten, wenn Sie auf der Suche nach Vitamin C hochdosiert sind

Abgesehen von der Darreichungsform sollten Sie sich vor dem Kauf eines Nahrungsergänzungsmittels für Ihren persönlichen Vitamin C-Test mit weiteren Produktaspekten beschäftigen. Zu den wichtigsten gehören diese:

» Mehr Informationen

Vitamin C-Anteil

Egal, ob Sie sich für Kapseln, Tabletten oder Pulver entscheiden: Sie alle sollten einen hohen Vitamin C-Gehalt aufweisen. Die Auswahl geht von Produkten mit einem Vitamin C-Anteil von 100 mg pro empfohlene Tagesdosis bin hin zu hochdosierten Vitamin C 1.000 mg Tabletten.

» Mehr Informationen

Nicht vergessen! Nicht nur Vitamin C nimmt Anteil am allgemeinen Wohlbefinden, sondern auch andere essentielle Mikronährstoffe, wie etwa Vitamin B (insbesondere Vitamin B12), Vitamin D (insbesondere Vitamin D3), Vitamin K2 und viele weitere Vitamine und Spurenelemente.

Zusatzwirk- und Inhaltsstoffe

Eine Dosis von Vitamin C 1000 mg gilt als hochdosiert.

Einige Nahrungsergänzungsmittel auf Vitamin C-Basis bringen zusätzliche Wirkeffekte mit sich. Diese ziehen sie aus weiteren gesundheitlich relevanten Ingredienzien. So gibt es zum Beispiel Präparate mit Vitamin C und Zink oder Vitamin C Complex-Produkte, deren Kombination noch gewinnbringender für ein aktives Immunsystem ist. Ebenso können andere Spurenelemente oder Vitamine, wie Magnesium, Vitamin D und Selen die Vitamin C-Wirkung steigern.

Künstliche Zusätze, die als kritisch angesehen werden können – zu diesen zählen zum Beispiel Farb- und Konservierungsstoffe sowie Trennmittel, wie Magnesiumstearate – sollten hingegen kein Bestandteil der Inhaltsstoffeliste sein. Veganer und Vegetarier verzichten darüber hinaus auf tierische Gelatine.

Herstellung und Herkunft

Das Produkt für Ihren Vitamin C-Test stammt idealerweise aus deutscher Herstellung und unterliegt in seiner Produktion strengen Richtlinien und Kontrollen. Bio-Vitamin C ist mit entsprechenden Siegeln und Zertifikaten ausgestattet. Die Rohstoffe sollten fair und umweltbewusst gewonnen und gehandelt werden. Tierversuche und Gentechnik sind tabu.

» Mehr Informationen

Ergiebigkeit und Abdeckung des individuellen Bedarfs

Ein gutes Vitamin C-Präparat fungiert als ausgleichendes Hilfsmittel bei einem Mangel. Im Idealfall decken nur wenige Kapseln oder Tabletten täglich den gesamten Tagesbedarf ab, sodass eine Vorratspackung entsprechend lange hält.

» Mehr Informationen

Von diesen Herstellern stammen einige der Vitamin C-Vergleichssieger

Nahrungsergänzungsmittel sind in aller Munde. Einige von ihnen sind mehr und andere weniger nutzbringend. Wenn Sie sich für ein Produkt der folgenden Marken entscheiden, treffen Sie in puncto Qualität und Wirksamkeit eine zuverlässige Wahl:

» Mehr Informationen
  • Nature Love
  • Kräuterhandel Sankt Anton
  • natural elements
  • Vit4ever
  • Mount Natural
  • Vitabay
  • sundt Supplements

Vitamin C günstig kaufen können Sie entweder in der Apotheke im DM- oder einem anderen Drogeriefachmarkt vor Ort oder bequem und einfach im Internet.

Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema Vitamin C

Woran erkennt man einen Vitamin C-Mangel?

Ein leerer Vitamin C-Speicher im Körper macht sich insbesondere durch Symptome, wie diffuse Müdigkeits- und Erschöpfungsgefühle, Glieder- und Muskelschmerzen, einen gestörten Wundheilungsprozess, aber auch durch eine gesteigerte Anfälligkeit für grippale Infekte bemerkbar. Gewissheit darüber, ob tatsächlich ein Vitamin C-Mangel vorliegt, kann nur ein detailliertes Blutbild geben.

» Mehr Informationen

Wer hat einen erhöhten Vitamin C-Bedarf?

Wenn Sie neben Vitamin C-Kapseln noch weitere Präparate einnehmen, achten Sie darauf, dass die empfohlene Höchstdosis von Vitamin C nicht dauerhaft überschritten wird.

Ein Erwachsener hat einen täglichen Vitamin C-Bedarf von etwa 95 (Frauen) bis 110 (Männer) Milligramm. Davon abweichend benötigen Schwangere und stillende Mütter sowie Raucher:innen grundsätzlich mehr Vitamin C. Ähnlich ergeht es denjenigen, die regelmäßig hormonelle oder andere Medikamente einnehmen, die sich von einer schweren Operation oder Verletzung erholen, Diabetikern sowie Personen, die starker körperlicher Belastung ausgesetzt sind, wie etwa Leistungssportlern.

Was passiert bei einer Vitamin C-Überdosis?

Prinzipiell gibt es keinen wissenschaftlichen Beleg dafür, dass man zu viel Vitamin C zu sich nehmen kann. Der Mikronährstoff ist wasserlöslich, was wiederum dazu führt, dass überschüssiges Vitamin C einfach mit dem Urin ausgeschieden wird. Bei einer deutlichen Überdosierung über einen längeren Zeitraum hinweg sind Nebenwirkungen, die insbesondere den Magen-Darm-Trakt betreffen, allerdings nicht vollständig auszuschließen.

» Mehr Informationen

Welche Lebensmittel sind wahre Vitamin C-Bomben?

Zu den Nahrungsmitteln mit dem höchsten Vitamin C-Gehalt gehören zum Beispiel:

» Mehr Informationen
  • viele Zitrusfrüchte
  • diverse Kräuter, wie Petersilie, Bärlauch und Brennnessel
  • die Acerola-Kirsche
  • Hagebutten
  • verschiedene Gemüsearten, wie Rosenkohl, Brokkoli und Spinat
Bildnachweise: © SeniaShah – stock.adobe.com, © katestudio – stock.adobe.com, © PhotobyTawat – stock.adobe.com

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus