Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Sonnenspray Test 2020

Empfehlenswerte Sonnensprays im Überblick

Statt Sonnencreme aufwendig auf den ganzen Körper aufzutragen, können Sie auch eine zeitsparendere Alternative verwenden. Mit einem Sonnenspray ist der Sonnenschutz in Sekunden aufgetragen und Sie erreichen auch den Rücken, für den Sie sonst eine zweite Person benötigen. Auch Kinder bevorzugen es, schnell mit Sonnenschutzmittel eingesprüht zu werden. Ein gutes Sonnenspray überzeugt im Verträglichkeits-Test durch den Verzicht auf unnötige Zusatzstoffe und einen hohen Lichtschutzfaktor, der zum Hauttyp passt. Besonders hoch sollte dieser bei hellhäutigen Menschen ausfallen. In unserer Produkttabelle können Sie die besten Sprays jetzt direkt bestellen.

Das beste Sonnenspray 2020

Sonnenspray lässt sich besonders einfach auftragen.

Sommer, Sonne, Sonnenschein – ohne den richtigen Sonnenschutz ist kein Ausflug an den See oder Strandurlaub am Meer möglich. Denn ohne Schutz ist ein Sonnenbrand schnell vorprogrammiert und auch Falten sowie Pigmentflecken bilden sich schneller, wenn Sie regelmäßig ohne Sonnenschutz unterwegs sind.

Ein Sonnenschutzspray ist eine gute Alternative zur klassischen Sonnencreme, die sich viel schneller und leichter auf die Haut auftragen lässt. Besonders Kinder, aber auch Erwachsene, bevorzugen dieses Sonnenschutzprodukt, denn es zieht schnell ein, fühlt sich angenehm leicht auf der Haut an und hinterlässt keine Flecken auf Ihrer Kleidung.

Ob Bio Sonnenspray aus der Naturkosmetik oder ein klassisches Produkt – worauf Sie konkret bei der Auswahl achten sollten, zeigen wir Ihnen hier in unserer Kaufberatung.

Mineralische oder chemische Filter – was sind die Unterschiede?

Es gibt Sonnensprays mit mineralischen und chemisch wirkenden Filtern. Beide stellen wir Ihnen hier kurz näher vor.

» Mehr Informationen

Chemische Filter sind weniger verträglich

Die enthaltenen Filter, wie etwa Verbindungen von Zimtsäure- und Salizysäure, wandeln die auf der Haut eintreffenden UV-Strahlen chemisch in Wärme um. Dieser Prozess kann mit Unverträglichkeitsreaktionen und Allergien einhergehen, weshalb diese Cremes nicht für Allergiker sowie Babys und Kleinkinder zu empfehlen ist. Oftmals sind weitere unnötige Zusatzstoffe enthalten. Vorteilhaft ist neben dem günstigeren Preis auch, dass sich das Spray leichter auftragen lässt und keinen weißen Film auf der Haut hinterlässt.

» Mehr Informationen

Ein mineralischer Sonnenschutz reflektiert das Sonnenlicht

Mineralische Filter halten UV-Strahlung dagegen rein physikalisch ab. Die Filter Zinkoxid oder Titanoxid sind für Allergiker und auch für Babys und Kleinkinder besser verträglich als Sprays mit chemischen Filtern. Mineralische Sprays sind oft etwas teurer und haben den Nachteil, dass sie nach dem Auftragen einen weißen Film auf der Haut hinterlassen.

» Mehr Informationen

Vorteile und Nachteile der verschiedenen Sonnenspray-Typen

Alle Vorteile und Nachteile der verschiedenen Sonnensprays sehen Sie hier tabellarisch noch mal kurz zusammengefasst.

» Mehr Informationen
Sonnenspray-Art Vorteile Nachteile
Sonnenspray mit chemischen Filtern
  • Zieht schneller ein
  • Leicht aufzutragen
  • Etwas günstiger
  • Oft unnötige Zusatzstoffe enthalten
  • Nicht für Kinder und Allergiker geeignet
Mineralisches Sonnenspray
  • Natürliche Filter
  • Gut hautverträglich
  • Verzicht auf unnötige Zusatzstoffe
  • Ideal für Allergiker, Babys und Kleinkinder
  • Hinterlässt weißen Film auf der Haut
  • Teurer
  • Hält kürzer auf der Haut

Die wichtigsten Infos: Lichtschutzfaktor, Inhaltsstoffe, Verpackung, Duftstoffe und andere Kriterien

Ob mit Bräunungseffekt, weiß oder transparent – damit Sie sich bei der Vielzahl der Angebote für das richtige Spray entscheiden, sollten Sie sich die folgenden Kriterien für den Kauf ansehen.

» Mehr Informationen

Ein Sonnenspray Vergleichssieger ist mineralölfrei, parfümfrei und fettet nicht auf der Haut. Ein Spray mit Anti Sand-Effekt enthält weniger klebrige Inhaltsstoffe, an denen Sand gerne zusätzlich haften bleibt.

Der Lichtschutzfaktor ist entscheidend für die Schutzwirkung

Für eine gesunde Bräune sollten Sie nicht zu lange in der Sonne baden, sondern lieber ein schattiges Plätzchen wählen.

Je nachdem, welchen Hauttyp Sie haben und wie lange Sie in der Sonne baden möchten, sollte der Lichtschutzfaktor ausfallen. Hellere Hauttypen brauchen einen hohen Lichtschutzfaktor.

Kinder und Menschen mit sehr empfindlicher, heller Haut liegen daher mit den LSF 50 und 50+ richtig. Dunklere Hauttypen, die weniger empfindlich gegenüber Sonnenstrahlung sind, kommen dagegen auch mit einem LSF 20 oder LSF 30 aus.

Verbringen Sie den ganzen Tag in der Sonne, reicht es nicht aus, das Spray nur einmal aufzutragen. Sprühen Sie regelmäßig nach, um die Schutzwirkung zu verlängern und halten Sie sich bevorzugt im Schatten auf, um Sonnenbrände und Hautschäden zu vermeiden.

Achten Sie auf die Inhaltsstoffe

Ein Sonnenspray für Allergiker enthält keine Duftstoffe oder andere unnötige Zusatzstoffe. Solche Sprays sind leicht an der Kennzeichnung „sensitiv“ zu erkennen, welche auch für kleine Kinder mit ihrer empfindlichen Haut ideal ist. Oftmals sind im Spray zusätzlich noch pflegende Inhaltsstoffe und Vitamine wie Kokosöl, Carotin, Walnussöl, Panthenol oder Vitamin E enthalten.

» Mehr Informationen

Statt Spray gibt es auch Sonnenmilch und Creme

Erfahren Sie mehr über die Unterschiede zwischen Creme, Milch und Spray.

» Mehr Informationen
Sonnenschutzprodukt-Art Beschreibung
Spray
  • Leicht aufzutragen
  • Geht schnell und einfach
  • Rückenpartie auch alleine erreichbar
  • Für unruhige Kinder ideal
  • Transparent oder nicht-transparent
Creme
  • Cremige Konsistenz
  • Reichhaltige Inhaltsstoffe
  • Optimal für trockene Haut
  • Schwieriger aufzutragen
Milch
  • Flüssigere Konsistenz
  • Einfach aufzutragen
  • Optimal für normale und Mischhaut
  • Kann leichter auslaufen

Pumpspray ist umweltfreundlicher

Sie haben die Wahl aus einfachen Spraydosen und Pumpsprays. Schneller geht das Auftragen von Sprays aus Dosen, allerdings sind diese aufgrund der enthaltenen Treibhausgase umweltschädlicher, sodass wir Ihnen zu einem Pumpspray raten.

» Mehr Informationen

Sprays ohne Duftstoffe sind besser verträglich

Ein neutral riechendes Sonnenspray ist frei von Duftstoffen, die die Haut nur unnötig reizen und sogar Allergien auslösen können. Wenn Sie generell empfindliche Haut haben und auf Duftstoffe reagieren, sind diese Sprays die bessere Alternative. Auch Sprays für Kinder sollten ohne Duftstoffe auskommen.

» Mehr Informationen

So verhalten Sie sich richtig

Wenn Sie lichte Stellen auf dem Kopf haben, sollten Sie das Eincremen der Kopfhaut nicht vergessen. Auch Ohren, Gesicht und Lippen benötigen eine Extra-Sonnenpflege.

» Mehr Informationen

Verbringen Sie auch mit Spray nie zu viel Zeit in der direkten Sonne, sondern lieber unter dem Sonnenschirm oder einem Baum. Sonnenhut sowie UV-Schutzkleidung schützen Ihre Haut zusätzlich vor Schäden. Neben dem Sonnenbrand droht bei zu viel Sonneneinwirkung ein Hitzestich, der sich mit Kreislaufbeschwerden, Kopfschmerzen, Übelkeit und Schwindel bemerkbar machen kann.

Sorgen Sie nach dem Sonnenbaden für eine gute Pflege der Haut, zum Beispiel mit einer After Sun Lotion. Trinken Sie viel, um den Flüssigkeitshaushalt auszugleichen.

Babys sollten Sie möglichst gar nicht der Sonne aussetzen, sondern mit UV-Schutzkleidung und Sonnenhut sowie einer für Babys geeigneten mineralischen Sonnencreme im Gesicht schützen.

Sie sollten ein Sonnenspray möglichst nicht über dem Make-up aufsprühen, da dieses dadurch unschön verschmieren kann.

FAQ: wichtige Fragen und Antworten zu Sonnenspray

Wie lange sind Sonnensprays haltbar?

Schon gewusst?
Sonnenspray gibt es als transparente und nicht transparente Variante. Transparentes Sonnenspray ist beim Auftragen nicht sichtbar, sodass vielleicht Stellen vergessen werden. Vor allem bei Kindern empfehlen wir Ihnen daher, ein nicht-transparentes Spray zu verwenden, damit Sie auch wirklich jede Stelle mit Spray benetzen.

Etwa bis zu sechs Monate sind die Sprays und Cremes nach Anbruch mindestens haltbar. Daher sollten Sie sie in der nächsten Saison nicht weiterverwenden, da die Schutzwirkung dann meist schon eingeschränkt ist und sich oft auch der Geruch unangenehm verändert. Achten Sie auf das Mindesthaltbarkeitsdatum und testen Sie vor der Anwendung den Geruch und die Konsistenz, die sich bei „verdorbenen“ Produkten oft verändert.

Welche Sonnensprays eignen sich für Kinder?

Am besten eignen sich Sprays mit mineralischem Filter, da Sprays mit chemischen Filtern zu Unverträglichkeiten führen können und eventuell auch hormonell im Körper wirken. Mineralische Filter verbleiben dagegen auf der Hautoberfläche. Auch für Allergiker sind Sprays mit mineralischem Filter besser verträglich.

» Mehr Informationen

Wo können Sie ein Sonnenspray kaufen?

Wasserfeste Sprays verlängern die Schutzwirkung auch am Strand und See.

Sonnenspray gibt es im Supermarkt und in jeder Drogerie, aber auch in der Apotheke. Oft viel günstiger ist die Auswahl im Internet, wo Sie gute Sprays einfach in Beauty- und Kosmetikshops sowie bei Amazon und anderen Shops mit Drogeriesortiment bestellen können.

Die besten und günstigsten Sonnensprays finden Sie noch schneller, indem Sie unsere Tabelle mit einem Sonnenspray Vergleich nutzen und sich daraus das richtige Produkt einfach und bequem zu Ihnen nach Hause bestellen.

Lesen Sie hier einen Sonnenspray Test der Stiftung Warentest.

Die besten Hersteller und Marken für Sonnenspray in Tests

Greifen Sie zu einem Sonnenspray der folgenden Hersteller und Marken, wenn Sie sich einen aufwendigen Praxis-Test mit zahlreichen Cremes sparen wollen.

» Mehr Informationen
  • Nivea
  • Eucerin
  • Vichy
  • Biosolis
  • Avene
  • Alga Maris
  • Rituals
  • Be3
Bildnachweise: © Maridav – stock.adobe.com, © pal1983 – stock.adobe.com, © Aliaksandr Kisel – stock.adobe.com,

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus