Reißverschluss reparieren – 3 Tipps

Reißverschluss reparieren – 3 Tipps

Reißverschlüsse sind eine praktische Erfindung, gehen aber auch häufig kaputt oder klemmen. Hierzu möchten wir Ihnen 3 Tipps geben, um einen Reißverschluss zu reparieren und ihn nicht gleich austauschen zu müssen, denn das ist eine nervige Arbeit.

Tipp 1:
Reißverschlüsse sollten beim Waschen in der Waschmaschine immer zugezogen werden. So halten Sie nicht nur länger, sondern klemmen auch nicht so leicht.

Tipp 2:
Wenn der Reißverschluss doch mal klemmt, dann gibt es zwei Möglichkeiten, diesen wieder fit zu bekommen. Reiben sie die Zähne entweder mit einer Bleistiftmine ab oder nehmen Sie ein Stück Handwaschseife, das hat genau denselben Effekt. Danach sollte der Reißverschluss wieder reibungslos laufen.

Tipp 3:
Hin und wieder kommt es vor, dass beim Reißverschluss das kleine Griffstück abbricht. Auch hier muss nicht gleich ausgewechselt werden. Ersetzen Sie dieses kleine Teil durch eine Büroklammer. Diese können Sie nach Belieben auch noch mit einem Garn umwickeln, das farblich zur Hose oder zur Jacke passt.

Sie sehen, dass man sich die Mühe, den Reißverschluss auszuwechseln, eigentlich sparen kann. Ein Reißverschluss lässt sich auch reparieren! Haben Sie weitere Tipps? Dann nutzen Sie bitte die Kommentarfunktion weiter unten.


Bildnachweise: © eqsm - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus