Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Polaroid-Kamera Test 2021

Empfehlenswerte Polaroid-Kameras im Überblick


Die besten Sofortbildkameras von Polaroid 2021

sofortbildkamera-test

Die Sofortbildkamera ist – wie der Name schon sagt – vor allem durch ihre Sofortbilder bekannt geworden.

In den 70er und 80er Jahren waren sie sehr begehrt: Sofortbilder, die spannende Momente festhielten und als Ergebnisfoto direkt aus der Kamera kamen. Da es damals noch keine digitalen Kameras gab, auf denen man das geschossene Foto direkt anschauen konnte, war das für viele ein besonders tolles Erlebnis, auch wenn die Bildqualität oft weniger gut war. Nichtsdestotrotz waren Sofortbildkamerafotos äußerst beliebt und so manch einer hat noch heute eines der nostalgischen Geräte zu Hause. Mit der Sofortbildkamera muss man nur das Motiv auswählen, auf den Auslöser drücken und schon kommt ein Foto aus der Kamera heraus, ohne dass man dafür einen Extra-Drucker einsetzen muss. Einer der bekanntesten Hersteller von Sofortbildkameras ist “Polaroid”. Obwohl dieser Begriff von vielen als ein Synonym für Sofortbildkameras verwendet wird, handelt es sich hierbei um eine geschützte Marke.

Heutzutage gibt es nicht nur analoge, sondern auch digitale Sofortbild-Modelle (z. B. eine Sofortbild-Snap-Kamera oder Digital Instant Snap), bei denen Sie das Bild erst auf dem Screen betrachten und dann ausdrucken können. Worauf Sie beim Kauf achten müssen, erfahren Sie hier in unserer Kaufberatung.

Arten der Polaroid-Sofortbildkameras

Sofortbildkameras sind zwar wieder sehr begehrt, die Kosten für die Bilder sind allerdings recht hoch. Dennoch haben sie einen ganz eigenen Charme. Das ist auch der Grund, warum es auch heute wieder Sofortbildkameras im Handel gibt, denn das sofortige Ergebnis in den Händen zu halten, per Post zu verschicken oder direkt ins Fotoalbum einkleben zu können, ist auch heute noch ein Vorteil, den dieses Kameramodell gegenüber digitalen Kompakt- oder Spiegelreflexkameras hat. Die modernen Polaroid-Kameras sind in der Bildqualität zwar immer noch weniger perfekt als Fotos, die mit einer digitalen Spiegelreflex- oder Systemkamera gemacht werden, dafür sind die Bilder mit Vintage-Effekt aber besonders beliebt, um spontane und witzige Momente schnell festzuhalten. Grundsätzlich wird zwischen analogen und digitalen Geräten unterschieden. Beide stellen wir Ihnen hier in der folgenden Tabelle näher vor.

» Mehr Informationen
Polaroid-Kamera-Art Beschreibung
Analoge Polaroid-Kamera Die analoge Polaroid-Kamera ist eine Kamera, bei der Sie ein Foto machen und dieses ohne vorherige Kontrolle direkt ausgeworfen wird. Die schnelle Bildentwicklung funktioniert über den lichtempfindlichen Spezialfilm, der in der Kamera bereits integriert ist. Die analoge Variante der Polaroid-kamera hat den Vorteil, sehr spontane und oft auch lustige Aufnahmen zu produzieren, die perfekt für realistische Momentaufnahmen und für Liebhaber von echten Sofortbildern sind. Auch ein Selbstauslöser ist bei vielen Modellen vorhanden, sodass Sie sich bei einem Gruppenbild auch mit in das Bildmotiv integrieren können. Der große Nachteil der analogen Modelle von Polaroid sind die hohen Bildkosten und die begrenzte Menge an Bildern, die Sie damit knipsen können. Denn nur circa zehn unbelichtete Bilder können in der Polaroid-Kamera untergebracht werden, bevor wieder nachgefüllt werden muss. Auch fehlerhafte Aufnahmen (z. B. verwackelt, falsche Motivauswahl oder zu dunkle Umgebung) können nicht mehr rückgängig gemacht werden, da eine vorherige Bildauswahl entfällt.
Digitale Polaroid-Kamera Die digitale Kamera von Polaroid funktioniert ähnlich wie die analogen Modelle. Allerdings haben Sie hier die Möglichkeit, das Bild vor dem Ausdrucken auf dem Display zu prüfen und notfalls zu löschen, um ein neues Bild zu machen. Erst, wenn Sie mit dem Bild zufrieden sind, wird das Motiv auf Knopfdruck von der Kamera ausgedruckt. Einige Modelle der Marke verfügen über eine Speicherfunktion, dank der Sie die Bilder auch zu einem späteren Zeitpunkt noch ausdrucken oder zur Nachbearbeitung aufbewahren können. Das hat den großen Vorteil, dass Sie mit der Kamera mehr Fotos machen können, als Filme in der Kamera enthalten sind. So bleiben Sie flexibler, allerdings ist der Look der mit einer digitalen Kamera von Polaroid ausgedruckten Polaroid-Filme nicht ganz so, wie bei den analogen Modellen, die den typischen Retro-Look alter Bilder bieten.

​Vor- und Nachteile von Sofortbildkameras von Polaroid

Ein individueller Polaroid-Kamera-Test kann Ihnen bei der Kaufentscheidung für das richtige Modell sicherlich weiterhelfen. Doch Sie sind sich noch unsicher, welcher Typ es werden soll? Hier haben wir für Sie noch einmal alle wichtigen Vor- und Nachteile der analogen und digitalen Modelle tabellarisch gegenübergestellt. So finden Sie garantiert schnell das passende Modell für Ihre Bedürfnisse.

» Mehr Informationen
Polaroid-Kamera-Typ Vorteile Nachteile
Analoge Polaroid-Kamera echtes Vintagefeeling

spontane Momentaufnahmen

keine Bildauswahl vor dem Ausdruck

schlechtere Bildqualität

Digitale Polaroid-Kamera kann Bilder speichern

Vorabauswahl möglich

teurer

weniger Vintagefeeling bei den Aufnahmen

Die wichtigsten Kaufkriterien für Sofortbildkameras von Polaroid

Natürlich können Sie sich vor dem Kauf zahlreiche Modelle genauer anschauen und vielleicht im Fachgeschäft vor Ort auch ausprobieren. Damit Sie das richtige Modell finden, können Sie alternativ aber auch unsere Kaufkriterien und wichtigsten Fragen zum Kamerakauf lesen und sich anhand derer entscheiden.

» Mehr Informationen

Fotoqualität

Gut zu wissen
Auch die Fotoqualität im Freien kann sich je nach Polaroid-Modell stark unterscheiden, während die Qualität von innen aufgenommenen Bilder zumindest bei guten Lichtverhältnissen meist ähnlich gut ausfällt.

Achten Sie beim Kauf darauf, in welcher Qualität die Fotos ausgegeben werden können. Ein unerwünschter Blaustich ist ebenso ärgerlich wie eine schlechte Bildschärfe. Echte Profifotos mit extrem hoher Auflösung dürfen Sie aber generell von den Sofortbildkamera-Modellen nicht erwarten, vielmehr eignen sie sich für einfache Snapshots, Sofortbildkamera-Selfies und andere Spontanaufnahmen. Ist das Umgebungslicht relativ dunkel, können ebenfalls nicht alle Modelle ein gutes Fotoergebnis erzielen.

Farben und Kontraste

Achten Sie darauf, wie realistisch die Polaroid-Kamera Farben abbilden kann und wie kontrastreich die Fotos nach dem Ausdruck aussehen. Bei vielen anderen Herstellern und Modellen von Sofortbildkameras gibt es oft gravierende Qualitätsunterschiede, die sich dann natürlich auch in der Bildqualität widerspiegeln.

» Mehr Informationen

Zusatzfunktionen

Praktisch ist es, wenn die Sofortbildkamera über ein integriertes Stativgewinde verfügt. Dadurch verwackeln die Bilder weniger und ein guter Polaroid-Ausdruck wird erleichtert. Leicht unscharfe Bilder haben aber auch ihren ganz eigenen Reiz und werden von vielen Vintage-Fans sogar bevorzugt. Wenn Sie gerne immer mit auf dem Foto sein möchten, empfehlen wir Ihnen ein Modell, das mit einer praktischen Selbstauslösefunktion ausgestattet ist. Langzeitbelichtung, verschiedene Farbfilter oder Helligkeitsstufen sowie weitere Einstellungsmöglichkeiten können für Sie ebenfalls sinnvoll sein. Die digitalen Modelle von Polaroid bieten hier in der Regel deutlich mehr Zusatzfunktionen an, als die analoge Konkurrenz.

» Mehr Informationen

Verarbeitung und Ergonomie

Wichtig ist, dass die Polaroid-Kamera gut in der Hand liegt. Dementsprechend hat sie eine ergonomische Form und alle Bedienknöpfe (z. B. An-Aus-Knopf, Auslöser, Einstellungen) befinden sich in leicht erreichbarer Nähe, wenn Sie die Kamera in der Hand halten. So ist sichergestellt, dass Ihnen die Kamera beim Fotografieren nicht so leicht aus der Hand rutschen kann und die Anwendung einfach ist. Das Material der Kamera sollte möglichst robust und stabil sein, damit es bei leichten Stößen nicht gleich beschädigt wird. Auch das Gewicht spielt eine Rolle dabei, wie gut die Kamera nutzbar ist.

» Mehr Informationen

Umso schwerer die Kamera ist, desto weniger spontan und leicht geht Ihnen das Fotografieren damit von der Hand. Die Bedienung sollte zudem möglichst intuitiv und leicht verständlich sein.

Materialkosten

Zum Anschaffungspreis der Sofortbildkamera von Polaroid müssen Sie unbedingt auch noch die Folgekosten für den Nachkauf des Fotopapiers (Sofortbildkamera-Filme) einrechnen. Hier lohnt sich vor dem Kauf ein Blick auf die Preisunterschiede.

» Mehr Informationen

Akku

Unterschiede gibt es auch bei der Art des Akkus. Verschiedene Hersteller von Sofortbildkameras setzen entweder auf integrierte oder austauschbare Akkus, oder Modelle mit Batterien. Praktisch ist der austauschbare Akku, da Sie hier einen Ersatzakku überall mitnehmen und diesen bei Bedarf einfach austauschen können. Der regelmäßige Austausch von Batterien erweist sich in der Praxis eher als unpraktisch.

» Mehr Informationen

Displaygröße

Bei den digitalen Modellen der Kameras von Polaroid sollten Sie auf eine ausreichend große Displaygröße achten, damit die Bilder klar erkennbar sind. Das Menü sollte klar erkennbar sein.

» Mehr Informationen

Analoge oder digitale Polaroid-Kamera? Welche ist besser?

Wenn Sie das echte Sofortbildkamera-Feeling haben möchten und auf die Bildqualität nicht so großen Wert legen, ist sicherlich das analoge Modell genau richtig für Sie. Möchten Sie gerne vor dem Ausdrucken einen Blick auf das Foto werfen, ist die digitale Kamera besser geeignet. Mit dieser sparen Sie auch Materialkosten, da Fehlaufnahmen weniger häufig gemacht werden und Sie die Bilder meist auch für später auf der digitalen Speicherkarte speichern können. Der Überraschungseffekt, wie das Foto wohl geworden ist, bleibt bei einem digitalen Modell mit Vorabansicht des Fotos aber leider aus.

» Mehr Informationen

Wie trocknen die Fotos schneller?

sofortbildkamera-auf-partys

Vor allem auf Partys sind Sofortbildkameras sehr beliebt.

Was Sie vermeiden sollten, ist das wilde Umherwedeln des frisch gedruckten Fotos. Denn dadurch könnte die Bildqualität leiden. Viel besser ist es, wenn Sie stattdessen das Foto auf einen flachen Untergrund ohne direkte Sonneneinstrahlung legen, zum Beispiel auf den Tisch. Die Bildseite sollte dabei oben liegen.

Kann Hitze oder Kälte der Polaroid-Kamera schaden?

In der Regel halten die Kameras (z. B. die Impossible Polaroid 600) so einiges aus, allerdings werden die Akkus bei Minusgraden schneller leer als sonst und müssen nachgeladen werden. Auch bei Temperaturen über 35 Grad Celsius können Sie damit noch fotografieren,

» Mehr Informationen

Wo gibt es gute Polaroid-Kameras?

Sofortbildkameras von Polaroid können Sie zum Beispiel in Fotofachgeschäften kaufen oder auch in Elektronikmärkten wie etwa Saturn oder Media Markt. Noch vielfältiger ist das Angebot aber online, wo Sie zum Beispiel bei Amazon oder Ebay eine Sofortbildkamera kaufen können. Möchten Sie eine Polaroid-Kamera günstig kaufen, finden Sie sie auch als gebrauchte Version bei Ebay oder Amazon, wenn Ihr Budget begrenzt ist. Soll es dagegen die beste Polaroid-Kamera oder der Polaroid-Vergleichssieger (Stiftung Warentest) sein, empfehlen wir Ihnen vorab einen Sofortbildkamera-Vergleich.

» Mehr Informationen

Fazit

Wichtig ist, dass Sie bei der Sofortbild-Fotografie etwas Geduld mitbringen und abwarten, bis das Motiv perfekt arrangiert oder ausreichend hell beleuchtet ist. Eine gute Vorabauswahl vom Motiv kann Ihnen viel Geld für unnötige Ausdrucke (Filme für Sofortbildkamera) sparen. Oder Sie investieren gleich in ein digitales Modell, bei dem Sie nur die besten Bilder auf Papier ausdrucken. Perfekt ist die Kamera mit Sofortdruck für Selfie-Aufnahmen.

» Mehr Informationen
Bildnachweise: ©Thomas Siepmann - stock.adobe.com, © Superingo - stock.adobe.com

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus