Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Quadrocopter Test 2018

Empfehlenswerte Quadrocopter im Überblick

Vergleichssieger
Virhuck Visuo
Bestseller
Holy Stone HS160 FPV
Holy Stone HS200
Preistipp
JJRC H36
Carrera RC 503006
S-Idee S303
Ironpeas FQ777
Modell Virhuck Visuo Holy Stone HS160 FPV Holy Stone HS200 JJRC H36 Carrera RC 503006 S-Idee S303 Ironpeas FQ777
Aktueller Preis
Unsere Wertung
So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
Haushaltstipps.net
Bewertung SEHR GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
Sensorreichweite 100 m 70 m 120 m 30 m 120 m 80 m 80 m
Ø Flugdauer 10 min 7 - 9 min 7 - 9 min 5 - 6 min 8 min 8 - 9 min 8 min
Stromversorgung Akku
(LiPo 3.7 V | 900 mAh)
Akku
(LiPo 3.7 V | 500 mAh)
Akku
(LiPo 3.7 V | 650 mAh)
Akku
(LiPo 3.7 V | 150 mAh)
Akku
(LiPo 3.7 V | 1.000 mAh)
Akku Akku
(LiPo 3.7 V | 600 mAh)
Betriebsfrequenz 2.4 GHz 2.4 GHz 2.4 GHz 2.4 GHz 2.4 GHz 2.4 GHz 2.4 GHz
Kamera (720p | Video) (720p | Video) (720p | Video) (480p | Video) (720p | Video) (720p | Video)
Live Übertragung
GPS
Gyroscop
Beleuchtung
Gewicht ca. 1.1 kg 83 g 122 g 49.9 g k.A. 499 g 150 g
Maße 32.5 x 32.5 x 6 cm 16 x 11 x 5 cm 31.5 x 31.5 x 8 cm 9.5 x 5 x 9.5 cm 55.5 x 37.5 x 11 cm 40 x 40 x 17 cm 15.4 x 8.2 x 7.8 cm
Vor- und Nachteile
  • zahlreiche Ersatzteile im Lieferumfang
  • verschiedene Flugmodi
  • faltbar für platzsparenden Transport
  • faltbare Arme machen die Drohne handlich
  • automatische Höhenhaltung
  • Steuerung per App möglich
  • einfaches Aufladen über den USB-Anschluss
  • automatisierte Bedienung bei Start und Landung
  • 50 m Übertragungsreichweite für die Kamera
  • inkl. 4 Ersatz-Propellern
  • verschiedene Flug-Funktionen
  • Rotoren bewegen sich im geschützten Laufwerk
  • verschiedene Schwierigkeitsstufen
  • Flugmanöver auf Knopfdruck
  • Positionsleuchten vereinfachen die Ausrichtung bei Nacht
  • 360° Flip-Funktion
  • Coming Home Modi
  • feststehende Kamera
  • 360°-Flip-Funktion
  • 6-Achsen Gyroscop
  • 40 m Reichweite für die Videoübertragung
Preis prüfen
Erhältlich bei
Vergleichssieger 1)
Virhuck Visuo
Haushaltstipps.net
Bewertung SEHR GUT
  • zahlreiche Ersatzteile im Lieferumfang
  • verschiedene Flugmodi
  • faltbar für platzsparenden Transport
Bestseller 1)
Holy Stone HS160 FPV
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
  • faltbare Arme machen die Drohne handlich
  • automatische Höhenhaltung
  • Steuerung per App möglich
Holy Stone HS200
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
  • einfaches Aufladen über den USB-Anschluss
  • automatisierte Bedienung bei Start und Landung
  • 50 m Übertragungsreichweite für die Kamera
Preistipp 1)
JJRC H36
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
  • inkl. 4 Ersatz-Propellern
  • verschiedene Flug-Funktionen
  • Rotoren bewegen sich im geschützten Laufwerk
Carrera RC 503006
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
  • verschiedene Schwierigkeitsstufen
  • Flugmanöver auf Knopfdruck
  • Positionsleuchten vereinfachen die Ausrichtung bei Nacht
S-Idee S303
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
  • 360° Flip-Funktion
  • Coming Home Modi
  • feststehende Kamera
Ironpeas FQ777
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
  • 360°-Flip-Funktion
  • 6-Achsen Gyroscop
  • 40 m Reichweite für die Videoübertragung

Die besten Quadrocopter 2018

Alles, was Sie über unseren Quadrocopter Vergleich wissen sollten

Auf der Suche nach einem guten Quadracopter werden Sie bei dem Hersteller Carrera fündig.

Wenn Sie gerne im Freien sind und Spaß an Modellflugzeugen haben, werden Sie vom Quadrocopter mit Sicherheit sofort überzeugt sein. Ein Quadrocopter ist ein ferngesteuertes Flugmodell, das Sie vielleicht besser als Drohne kennen. Sie können die Drohnen einfach aus Spaß fliegen lassen oder den Quadrocopter mit Kamera für außergewöhnliche Luftaufnahmen verwenden. Ähnlich wie beim Bau von Modellflugzeugen bietet der Handel auch einen Quadrocopter Bausatz an, mit dem Sie sich Ihre eigene Drohne bauen und dann in die Luft steigen lassen können. Natürlich können Sie die Drohne auch zusammen mit Kindern steigen lassen und die Umgebung erkunden und kennenlernen. Mit ein wenig Übung im Umgang mit dem Flugmodell können Sie auch kleine Kunststücke, wie zum Beispiel einen Looping, machen. Worauf Sie beim Kauf eines solchen Gerätes achten sollten, zeigen wir Ihnen in unserem Quadrocopter-Ratgeber.

Arten von Quadrocoptern

Ähnlich wie beim Modellflugzeug steuern Sie die Drohne mit einer Fernsteuerung und können bei einigen Modellen sogar das Smartphone zum Lenken verwenden. Sie möchten ein wenig abheben und einmal etwas anderes als ein Modellflugzeug in die Lüfte bringen? Im Handel finden Sie Quadrocopter mit Kamera, ohne Kamera oder auch Quadrocopter mit GPS. Von den unterschiedlichen Modellen, die auf dem Markt sind, möchten wir Ihnen die wichtigsten kurz vorstellen.

Quadrocopter-Art Beschreibung
Mini Quadrocopter Mit einem Mini Quadrocopter können Sie auch dann fliegen, wenn das Wetter einmal nicht mitspielt, denn die kleinen Drohnen sind ausschließlich für den Innenbereich konzipiert. Die Modelle sind extrem leicht und nicht größer als ein Handteller, wodurch sie sich im Freien nicht steuern lassen. Der Mini Quadrocopter hat sehr feine Sensoren und kann daher in Innenräumen sehr sicher gelandet werden. In Kombination mit einem FPV Set kann die Mini Drohne auch mit einer Kamera ausgestattet werden, sodass Sie die Wohnung damit erkunden können. In der Regel sind Mini Quadrocopter leicht zu steuern und eignen sich auch für Einsteiger.
Quadrocopter mit Kamera Hat der Quadrocopter eine Kamera, können Sie damit scharfe und hoch auflösende Bilder machen. Da Sie die Drohne auch im Freien fliegen lassen können, gelingen Ihnen oft wunderbare Naturaufnahmen. Neben Bildern und Fotos können natürlich auch Videos gemacht werden. Eine Live Übertragung ist bei manchen Modellen ebenso möglich. Die Modelle sind, obwohl sie eine Kamera besitzen, noch immer ein Leichtgewicht und können dank der vier flexiblen Propeller in jede beliebige Flugposition gebracht werden. Sie werden nicht nur vom Fliegen, sondern auch von den Fotos begeistert sein, denn von oben sieht die Welt ganz anders aus.
Profi Quadrocopter Bei einem FPV Set genießen Sie ganz besondere Vorteile und können weitere Funktionen nutzen. Preislich sind die Modelle daher auch teurer als einfache Quadrocopter. Die Fernbedienung macht es möglich, die Drohne so genau wie möglich zu steuern und in der Luft zu manövrieren. Mit der FPV Funktion können Sie alles aus der Sicht des Piloten sehen und erkunden die Umgebung quasi direkt von oben aus der Luft. Kein Wunder, dass ein FPV Race immer mehr an Beliebtheit gewinnt, wie zum Beispiel Hindernisrennen mit Gegnern. Mit einer Videokamera ausgestattet erstellen sie Filme in Echtzeit oder machen Panoramaaufnahmen. Dank einer Speicherkarte kann das Bildmaterial gesichert werden. Auch sind diese Quadrocopter mit GPS ausgestattet und einige Modelle können Sie zusätzlich mit einer FPV Brille nutzen, sodass die Drohne durch die Kopfbewegung gesteuert wird. Möchten Sie vor dem Flug eine Route festlegen, nutzen Sie dazu einfach die Return-to-Home-Funktion.

Vor- und Nachteile verschiedener Quadrocopter-Typen

Sie sind sich noch nicht ganz sicher, welches Modell es werden soll? Als kleine Entscheidungshilfe sehen Sie hier noch einmal die wichtigsten Vorzüge und Schwächen tabellarisch im Überblick.

Quadrocopter-Typ Vorteile Nachteile
Mini Quadrocopter
  • klein und leicht

  • für Einsteiger geeignet

  • preiswert
  • nur für innen geeignet
Quadrocopter mit Kamera
  • für außen geeignet

  • tolle Aufnahmen aus der Luft
  • teurer
Profi Quadrocopter
  • zahlreiche Zusatzfunktionen

  • sehr leistungsfähig
  • sehr teuer

Die wichtigsten Kaufkriterien für Quadrocopter

Wenn Sie sich eine Drohne zulegen möchten, sollten Sie sich zuerst überlegen, ob Sie diese nur in Innenräumen oder auch im Freien fliegen lassen möchten. Sind Ihnen Quadrocopter noch sehr fremd, eignet sich ein Einsteigermodell sehr gut. Die folgenden Tipps und Fakten geben Ihnen eine kurze Übersicht, die Ihnen den Kauf erleichtern kann.

Tipp
Einen Quadrocopter können Sie mit viel technischem Geschick auch selber bauen. Eine passende Bauanleitung sowie einen praktischen Quadrocopter Bausatz mit Quadrocopter Rahmen und Quadrocopter Motoren (z. B. das DJI Phantom Quadrokopter RTF Kit) finden Sie im Internet.

Kamera

Wenn Sie die Drohne nicht nur in die Luft bringen wollen, sondern auch Fotos damit machen möchten, benötigen Sie ein Modell mit Kamera. Ist eine hochwertige Videokamera bei einem RC Quadrocopter verbaut, können Sie nicht nur einzelne Fotos, sondern auch Videos produzieren. Mit einer Full HD Kamera ausgestattet, gelingen Ihnen gestochen scharfe Bildaufnahmen. Bei einigen Modellen haben Sie die Möglichkeit, eine Kamera nachträglich anzubringen und die Drohne aufzurüsten. Hilfreich ist zudem ein Gimbal-System, mit dem Sie die Kamera stabilisieren und wackelfreie Fotos oder Videos machen können.

Gewicht

Je mehr Funktionen und technische Details der Quadrocopter besitzt, desto schwerer ist er auch. Wiegt der Quadrocopter mit Kamera oder ohne nicht mehr als 5 kg, dürfen Sie ihn nahezu überall fliegen lassen. Wiegt der Quadcopter mehr und sind zudem mehr als vier Motoren vorhanden, benötigen Sie eine behördliche Erlaubnis. Daran sollten Sie in erster Linie denken, wenn Sie sich einen FPV Quadrocopter zulegen möchten, der in der Regel mit zwei Kameras ausgestattet ist und dadurch ein deutliche höheres Eigengewicht hat.

Zubehör

Auch für Drohnen gibt es sinnvolles Zubehör, das nicht nur im Bereich Technik zu finden ist, sondern auch der Sicherheit dienen kann:

Fallschirm

Falls es beim Fliegen einmal zu einem Malheur kommt und die Drohne nicht wie geplant gelandet werden kann, ist ein Fallschirm sehr hilfreich. In der Drohne verbaute Sensoren ermitteln den Abstand zum Boden und lösen dann bei Bedarf einen Fallschirm aus. Die Drohne landet auch ohne direkte Steuerung nicht unsanft auf dem Boden und Sie bekommen das Fluggerät ohne Schaden wieder zurück.

Taschen

Natürlich starten Sie die Drohne nicht immer vom eigenen Grundstück aus. Möchten Sie den Quadrocopter an einer anderen Stelle in die Luft bringen, eignet sich eine spezielle Tasche oder ein Koffer für den Transport. Mit dem passenden Koffer können Sie die Drohne ganz ohne Auseinanderbauen mitnehmen und haben bei fast allen Modellen auch noch Platz für weitere Akkus und die Fernbedienung.

Akku

Ein Ersatzakku gehört ebenfalls zum nützlichen Zubehör. Auch wenn Sie sich für eine hochwertige Drohne entscheiden, beträgt die Laufzeit des Akkus bei den meisten Modellen nicht mehr als 15 Minuten. Mit einem guten Ersatzakku können Sie die Drohne nach dem Wechsel nochmals fliegen lassen.

Seit wann gibt es Quadrocopter?

Quadrocopter sind keine neue Erfindung, denn das erste Modell gab es bereits 1920. Vier Jahre später wurde bereits eine zweite Drohne gebaut, die eine Viertelstunde in der Luft bleiben konnte. Danach wurden die kleinen Flugobjekte weitestgehend von Helikoptern verdrängt und erst 1950 vom Militär wieder ins Gedächtnis gerufen. Es dauerte schließlich noch bis zum Jahr 2006, als wieder eine Drohne bei der Bundeswehr genutzt wurde. Mittlerweile können sich seit 2010 auch Privatpersonen am Quadcopter erfreuen und damit die Lüfte erkunden.

Ist für Drohnen eine Versicherung nötig?

Drohnen zählen zu den Helikoptern und sind Modellflieger. Nutzen Sie nur eine kleine Mini Drohne im Innenbereich, müssen Sie sich um rechtliche Fragen keine Sorgen machen, da Sie das Flugobjekt nicht im Freien starten. Steuern Sie jedoch ein größeres Modell und ist dieses auch noch mit einer Kamera ausgerüstet, kann sich die Rechtslage sehr schnell ändern. Bedienen Sie einen Quadrocopter falsch, können auch Menschen oder Tiere zu Schaden kommen. In der Regel handelt es sich um unbemannte Fluggeräte, die ohne Einschränkung der Versicherungspflicht unterliegen. Am besten ist es, wenn Sie sich bei Ihrer Haftpflichtversicherung erkundigen, denn auch als Privatperson sollten Sie sich ausreichend absichern.

Welche Flugverbote und Genehmigungen gibt es?

Eine Sondergenehmigung benötigen Sie erst dann, wenn das Startgewicht von maximal 5 Kilogramm überschritten wird und Sie zudem den sogenannten unkontrollierten Luftraum verlassen. Nutzen Sie den Quadrocopter gewerblich, müssen Sie immer im Besitz einer Sondergenehmigung sein. In der Nähe eines Flughafens sollten Sie die Motoren der Drohne allerdings nicht anwerfen, denn dort herrscht ein Flugverbot. Auch in der Nähe von Menschenansammlungen, einem Katastrophengebiet oder einem Unfallort sollten Sie die Drohne lieber am Boden lassen. Das gleiche gilt für das Überfliegen von Gefängnissen und ähnlichen Gebäuden.

Die beliebtesten Quadrocopter-Hersteller und Marken

Folgende Hersteller und Modelle konnten in einem  Quadrocopter Test schon viele Anwender überzeugen:

  • Carrera
  • Gopro
  • Revell
  • Dji
  • Syma
  • Parrot
  • X Hornet
  • Dromida
  • Parrot Bebop
  • Yuneec

Als recht beliebt haben sich die Dji Phantom Modelle (z. B. DJI Phantom 4, DJI Phantom 3 Professional oder DJI Phantom 3 Advanced) sowie die Geräte von Syma (Syma x5c), Dromida (Dromida Ominus FPV), Parrot Bebop (Parrot Bebop Drone 2Y) und Yuneec (Yuneec Typhoon Q500+) erwiesen.

Wo kann ein geeigneter Quadrocopter gekauft werden?

Sie möchten eine Quadrocopter kaufen, der genau Ihren Ansprüchen an Qualität und Preis gerecht wird, zum Beispiel einen FPV Quadrocopter oder RC Quadrocopter? Ob im Elektronikfachmarkt wie Saturn, Conrad und Media Markt oder in einem Online-Shop wie Amazon oder Ebay – das Angebot ist riesig. Vielleicht werden Sie auch in einem speziellen Quadrocopter Shop fündig werden. Wenn Sie einen Quadrocopter kaufen wollen, sollten Sie im Vorfeld auf jeden Fall noch einen Quadrocopter Test machen. Möchten Sie einen Quadrocopter günstig kaufen, können Sie auch über Gebrauchtmodelle nachdenken. Alle Preise finden Sie online in einem Preisvergleich, wo Sie Ihr Wunschmodell inklusive Zubehör billig oder zumindest preiswert per Versand bequem zu Ihnen nach Hause bestellen können. Welches Modell als bester Quadrocopter oder Vergleichssieger gilt, können Sie auch herausfinden, indem Sie Testberichte oder Erfahrungsberichte lesen, wo Sie realistische Anwender Erfahrungen und vielleicht sogar eine konkrete Empfehlung für ein bestimmtes Modell finden.

Fazit

Für welches Modell Sie sich nach einem Quadrocopter Test auch entscheiden, wichtig ist, dass die Qualität und Leistung stimmt. Ein guter Quadrocopter sollte je nach Modell genau die Funktionen und Eigenschaften aufweisen, die Sie benötigen. Wenn Sie den Umgang mit einer Drohne zum ersten Mal ausprobieren wollen, reicht ein preiswerter Mini-Quadrocoper aus einem Quadrocopter Shop aus, mit dem Sie das Fliegen erst einmal in der Wohnung real und ohne Simulator üben können. Für erfahrene Anwender eignen sich dagegen schon die größeren Drohnen, die mit Kamera ausgestattet ist und tolle Aufnahmen von oben ermöglichen. Noch professioneller und mit mehr Funktionen ausgestattet ist der Profi-Quadrocopter. Dieser hat allerdings auch einen deutlich höheren Preis als die einfachen Modelle.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (32 Bewertungen, Durchschnitt: 4,25 von 5)
Loading...

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus