Mittel gegen den Kater – Diese 11 Hausmittel helfen

Mittel gegen den Kater – Diese 11 Hausmittel helfen

Viele wissen, wie man sich am nächsten Tag fühlt, wenn man einen über den Durst getrunken hat. Das ist mehr als unangenehm. Es gibt aber auch Mittel gegen den Kater, die schnell wirken. 11 Dieser Hausmittel finden Sie in diesem Artikel.

Symptome

Bei vielen äußert sich der Kater in rasenden Kopfschmerzen, in Schwindel und natürlich auch in Übelkeit. Je nachdem, wie viel man verträgt und wie viel man getrunken hat, hält die Übelkeit oft den ganzen Tag an. Damit man schnell wieder fit wird, können diverse Methoden helfen. Die einen mehr, die anderen weniger. Am besten ist es natürlich, nicht zu viel zu trinken, sodass der Kater erst gar nicht entsteht. War es dann aber doch mal zu viel, dann halten Sie sich doch einfach an unsere Hausmittel und schon wird es Ihnen bald wieder besser gehen.

Mittel gegen Kater

  1. Sauren Hering oder Rollmops essen.
  2. Alka-Selzer oder Aspirin, beides soll recht gut und schnell wirken.
  3. Kamillentee trinken. Der beruhigt den Magen und die Übelkeit verschwindet.
  4. Einen langen Spaziergang machen. Frische Luft wirkt Wunder.
  5. Essen Sie Honig. Der Fruchtzucker im Honig fördert den Alkoholabbau.
  6. Nehmen Sie viel Vitamin C zu sich. Vitamin C entgiftet die Leber.
  7. Haben Sie starke Kopfschmerzen? Dann trinken Sie einen Kaffee mit einem Schuss Zitronensaft.
  8. Trinken Sie generell viel. Am besten eignet sich Mineralwasser, Tee oder Saftschorlen. Alkohol entzieht dem Körper nämlich viel Wasser.
  9. Essen Sie salzige und saure Lebensmittel. Säure fördert den Alkoholabbau, Salz gleicht den Mineralverlust wieder aus.
  10. Joghurt beruhigt den Magen!
  11. Eine ordentliche Hühnerbrühe beruhigt den Magen ebenso.

Kater vorbeugen

Wer von vornherein einen Kater vermeiden möchte, der kann diesen natürlich auch gezielt vorbeugen. Eine gute Grundlage können Sie schaffen, indem Sie vorher fettig essen. Die wichtigste Grundregel ist jedoch immer noch, dass man nicht zu viel durcheinander trinken sollte. Neben dem Alkohol sollten Sie auch immer ein Glas Wasser zu sich nehmen. So vermeiden Sie, dass Ihr Körper austrocknen kann. Wenn Sie schon Alkohol trinken, dann sollten Sie nebenbei auch etwas Salzgebäck naschen. Mit salzigen Knabbereien beugen Sie den Mineralverlust vor. Zucker, der sehr viel in Alcopops und Cocktails enthalten ist, trägt dazu bei, dass der Kater richtig heftig werden kann.

Vor dem Schlafengehen sollten Sie das Fenster öffnen und die Heizung ausstellen. Die frische Luft schwächt die Kopfschmerzen schon im Vorfeld ab. Trinken Sie auch immer noch einmal ein großes Glas Wasser bevor Sie schlafen gehen. Unterschätzen Sie am nächsten Tag bitte niemals die Folgen des Restalkohols. Wenn Sie bis um 3.00 Uhr gefeiert haben, dann sollten Sie um 8.00 Uhr nicht schon Brötchen holen fahren, wenn Sie am Abend zuvor sehr viel getrunken haben.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (33 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...


Bildnachweise: © vasakna - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus