Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Markise neu bespannen – So sieht sie wieder aus wie neu

Markise neu bespannen – So sieht sie wieder aus wie neu

Sitzen Sie gern auf Ihrer Terrasse und frühstücken oder grillen dort? Dann haben Sie vermutlich auch eine Markise, die Sie vor der Sonneneinstrahlung und leichten Regentropfen schützt. Mit der Zeit verschmutzt und vergilbt der Stoff allerdings immer mehr. Tipps und Ideen, wie die Markise wieder aussieht wie neu, ohne dass Sie die Markise komplett auswechseln müssen, verraten wir Ihnen in diesem Beitrag.

1. Der ideale Sonnenschutz auf der Terrasse

Gerade im Sommer verbringt jeder von uns die meiste Zeit draußen an der frischen Luft. Wohl dem, der eine Terrasse hat und auf ihr sowohl entspannen als auch frühstücken, brunchen oder grillen kann. Doch gerade in der warmen Jahreszeit ist die Sonne unbarmherzig und gibt ihre ganze Kraft mit samt der schädlichen UV-Strahlen ab. Um sich davor zu schützen, ist eine Markise die ideale Lösung. An der Fassade montiert kann man sie ganz flexibel ein- und ausfahren, je nachdem, worauf man gerade Lust hat, denn ein paar Minuten mag man sich ja doch schon mal in der Sonne aalen. Irgendwann sieht die Markise allerdings nicht mehr so schön und frisch aus, immerhin wird sie durch Sonnenstrahlen, Regen und Tau in Mitleidenschaft gezogen. In diesem Fall müssen Sie aber nicht sofort einen neuen Sonnenschutz kaufen. Reinigen Sie entweder den Stoff oder kaufen Sie einen neuen Stoff. Dieser muss dann an das Markisengestell montiert werden. Das können Sie von einem Profi machen lassen oder ganz einfach den Stoff selbst auswechseln. Wie das geht, lesen Sie in unserer Anleitung.

» Mehr Informationen

2. Markisen können richtig teuer sein

Wer nach einem Sonnenschutz für seine Terrasse sucht und mit einer Markise liebäugelt, muss leider etwas tiefer in die Tasche greifen. Diese flexible Überdachung ist nämlich deutlich teurer als ein herkömmlicher Sonnenschirm oder ein Sonnensegel. Wählen können Sie bei einer Markise zwischen verschiedenen Varianten. So gibt es zum Beispiel eine freistehende Markise, eine Gelenkmarkise, eine Kassettenmarkise oder aber auch eine Balkon Markise. Jede dieser Varianten können Sie sich nach Maß anfertigen lassen und mit einem gewünschten Stoff bespannen lassen. Die Markisenbespannung dient dabei nicht nur dem Schutz vor der Sonneneinstrahlung, sondern ist zugleich auch noch wasserdicht. Dieses Zusammenspiel ist natürlich nicht ganz kostengünstig. Ein Budget von 1.000 bis 3.000 Euro sollten Sie daher unbedingt einplanen. Der Preis richtet sich natürlich nach der Ausstattung und Ihren Sonderwünschen. Kaufen Sie zum Beispiel ein Modell mit Handkurbel, zahlen Sie natürlich deutlich weniger, als wenn Sie sich für eine Markise entscheiden, die in die Fassade eingelassen ist und per Fernbedienung gesteuert wird.

» Mehr Informationen

Eine Markise können Sie auch selbst neu bespannen.

3. Die Markise neu bespannen – So gehen Sie vor

Ihre Markise hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel und wurde häufig benutzt? Dann wird sie an der einen oder anderen Stelle vermutlich schon ein wenig verschmutzt sein oder kleine Stockflecken haben. Das ist jedoch kein Grund, eine neue Markise zu kaufen. Die Markise kann schnell und einfach mit einer neuen Markisenbespannung wieder aufgefrischt werden. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Markise neu bespannen können, damit sie schon bald schon wieder wie neu aussieht.

» Mehr Informationen

Schritt 1: Den Motor testen

Bevor Sie das Markisentuch erneuern, sollten Sie als aller erstes den Motor auf seine Funktionstüchtigkeit testen. Fahren Sie die Markise dafür vollständig aus. Dann checken Sie die Einstellung des Stopppunktes. Nun rollen Sie die Markise wieder ein und überprüfen auch diesen Stopppunkt. Lassen sich diese Punkte nicht mehr einstellen, muss der Motor erneuert werden, bevor Sie die Markise neu beziehen. Stoppt er zwar, aber nur noch ungenau, reicht es, wenn Sie die Stellschrauben ein wenig nachjustieren.

Tipp
Gepäckgurte sind stabil und rutschfest. Sie sorgen dafür, dass die Gelenkarme nach dem Entfernen des Markisenstoffs nicht nachgeben.

Schritt 2: Den Markisenstoff entfernen

Ist der Motor funktionstüchtig, können Sie nun mit dem Bespannen der Markise fortfahren. Fahren Sie dafür die Markise auf 15 cm aus. Die Gelenkarme sichern Sie nun mit stabilen Seilen, am besten eigenen sich für die Fixierung Gepäckgurte. Binden Sie damit die Arme zusammen, danach können Sie die Schrauben und Dübel am Ausfallprofil lösen. Zum Erneuern des Markisentuchs ziehen Sie zuerst seitlich den Volant ab. Danach trennen Sie mit einem Cuttermesser den Markisenstoff direkt am Abschlussprofil ab. Mit einem Schraubendreher können Sie anschließend den Keder aus der vorhandenen Führungsschiene herausdrücken. Ist das geschafft, lässt sich der restliche Stoff in der Regel einfach abrollen.

Schritt 3: Den neuen Stoff einspannen

Nun geht es daran, den neuen Markisenstoff wieder einzuspannen. Sie benötigen dafür bis zu fünf Seile oder Gurte, um damit große Schlaufen an der Anlage vorzubereiten. Darin legen Sie nun das neue Markisentuch. Legen Sie den Anfang des Tuches über das Abschlussprofil und beginnen Sie mit der Montage des Keder. Der sollte an dem Markisenstoff bereits angebracht sein und von Ihnen jetzt noch in die Nut der Tuchwelle geschoben werden müssen. Danach können Sie den Stoff langsam ausrollen und fest am Ausfallprofil einspannen. Ist das geschafft, wird das Markisentuch nur noch ausgerichtet und mit Schrauben befestigt.

Schritt 4: Die Funktionstüchtigkeit überprüfen

Ist das Markisentuch wieder fixiert, können Sie die Gurte lösen und die Markise vorsichtig komplett einfahren, entweder elektrisch oder mit Handkurbel. Bleibt der Stoff an Ort und Stelle, haben Sie Ihre Markise erfolgreich neu bespannt. Nun können Sie den Volant wieder in das Abschlussprofil einschieben, verschrauben und fertig.

4. Beim Stoffkauf unbedingt auf die richtigen Maße achten

Wenn Sie Ihre Markise neu beziehen möchten, ist das eine gute Möglichkeit, um Ihren Sonnenschutz wieder frisch aussehen zu lassen. Den Stoff für die Markise bekommen Sie im Baumarkt oder im Fachhandel. Das ist um Einiges günstiger, als wenn Sie die Montage einer komplett neue Überdachung planen. Wenn Sie das Markisentuch austauschen, sollten Sie allerdings unbedingt vorher den alten Markisenstoff ausmessen. Andernfalls könnte das neue Tuch nicht passen und das wäre ärgerlich. Desweiteren sollten Sie nach dem Erneuern auf die richtige Pflege achten. So haben Sie nämlich möglichst lange etwas von dem Sonnenschutz und müssen Ihn die nächsten Jahre nicht wechseln.

» Mehr Informationen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (49 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...


Weitere interessante Artikel

Bildnachweise: © Jérôme Rommé - stock.adobe.com, © ronstik - stock.adobe.com, © Jérôme Rommé - stock.adobe.com

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus