Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Linoleum verlegen: Anleitung zum richtigen Verkleben von Linoleumboden

Linoleum verlegen: Anleitung zum richtigen Verkleben von Linoleumboden

PVC, Linoleum, Holz – der Boden ist in jedem Zuhause entscheidend. Linoleumböden werden hierbei immer beliebter. Was vor allen Dingen an der hohen Qualität sowie der Strapazierfähigkeit liegen mag. Doch auch die Optik dieser Bodenbeläge überzeugt auf ganzer Linie. Wir zeigen Ihnen in diesem Ratgeber, worauf Sie achten müssen, wenn Sie einen Linoleumboden verlegen wollen und mit welchen Tipps es besonders einfach gelingt.

1. Linoleumboden: Der natürliche Bodenbelag und seine Vorteile

Linoleum ist ein umweltfreundliches und nachhaltiges Naturmaterial. Das ist der Grund, warum dieser Bodenbelag so beliebt ist. Doch er bringt noch weitere Vorteile mit sich. Der Fußbodenbelag ist sehr strapazierfähig und begeistert weiterhin mit einem angenehmen Trittgefühl.

Dazu ist Linoleum auch noch langlebig und robust. Er verträgt sich auch gut mit Fußbodenheizungen und sorgt selbst an kalten Tagen für eine angenehme Temperatur.

Zudem ist Linoleum auch noch hygienisch, antibakteriell, antistatisch und sogar pflegeleicht. Darüber hinaus spricht noch die Optik für Linoleum. Früher gab es den Untergrund ausschließlich in biederen Farbtönen. Doch das ist längst vorbei.

Heutzutage gibt es Linoleum in Holzoptik oder aber vielen anderen Farben und Dekoren, die sich mit zeitgemäßen Einrichtungen bestens vertragen. Wollen Sie also einen natürlichen und gleichzeitig optisch ansprechenden Bodenbelag, sind Sie mit einem Linoleumboden bestens bedient.

2. Linoleum verlegen: Den richtigen Linoleumboden auswählen

Pärchen beim Linoleum aussuchen

Bevor Sie den Linoleum verlegen, müssen Sie sich einen passenden Bodenbelag aussuchen.

Haben Sie sich für einen Linoleumboden entschieden, können Sie verschiedene Möglichkeiten in Anspruch nehmen. Linoleum wird im Baumarkt als Meterware angeboten und kann vom Fachmann vollverklebt verlegt werden.

Bei diesem Bodenbelag ist es wichtig, dass die Fugen versiegelt werden. Abgesehen davon gibt es auf dem Markt auch noch Linoleum Fliesen und Klick Linoleum. Beide Anwendungen ähneln dem Prinzip dem von Klick-Laminat. Sie müssen einfach nur die einzelnen Elemente zusammenstecken und dann wird das Linoleum schwimmend verlegt.

Bei dieser Verlegeart sitzt eine Schicht aus Linoleum auf einer Trägerplatte aus Holz. Eine Korkschicht fungiert zusätzlich als Trittschalldämmung. Welche Variante Ihnen lieber ist, müssen Sie individuell entscheiden.

3. Linoleum verlegen: Die Bodenvorbereitung

Möchten Sie Linoleum verlegen, dann müssen Sie unbedingt den Untergrund entsprechend vorbereiten. Jeder Fehler ist am Ende sichtbar, deswegen ist es entscheidend, dass Sie sehr sorgfältig arbeiten. Zuerst einmal entfernen Sie Schmutz und Dreck. Es ist entscheidend, dass der Untergrund absolut gerade und frei von sämtlichen Unebenheiten ist.

Sollten Risse im Estrich vorhanden sein, müssen Sie diese zuerst verschließen und eventuelle Unebenheiten ausgleichen oder gegebenenfalls abfräsen. Ebenso müssen Sie beachten, dass der Untergrund trocken sein muss. Sonst würde Feuchtigkeit aufsteigen.

Sie müssen sich die Maschinen nicht kaufen, sondern können sich Werkzeuge für eine geringe Gebühr in jedem Baumarkt ausleihen. Der Preis variiert zwar, ist aber im finanzierbaren Rahmen.

4. Linoleum verlegen: Wissenswertes in aller Kürze

Hände beim Linoleum verlegen

Insbesondere an den Ecken müssen Sie aufpassen, wenn Sie Linoleum verlegen.

Bevor Sie Linoleum verlegen, müssen Sie ein paar Punkte im Blick behalten. Wichtig ist, dass Sie Linoleum Fliesen immer vollflächig verkleben. Ohne Kleben kann es zu Problemen kommen.

Es wird ohne Kleben vor allen dann kritisch, wenn der Bodenbelag in der Küche oder dem Badezimmer zum Einsatz kommt. Dort ist es möglich, dass Wasser eindringt und das würde das Linoleum aufquellen.

Die Fugen, die sich zwischen den Bahnen befinden, müssen Sie verschweißen. Daher ist es durchaus sinnvoll, wenn Sie das Linoleum an den Wänden als Fußleiste hochzeiten. Dann brauchen Sie nicht die ganzen Ränder versiegeln und haben eine Fußleiste, die sich harmonisch in das Gesamtbild einfügt.

5. Schritt für Schritt Anleitung: Linoleum verlegen

Bevor Sie Linoleum verlegen, sollte der Bodenbelag mindestens zwei Tage in dem Raum liegen, in dem er verlegt wird. Danach können Sie sich an die Arbeit machen:

Vorgang Beschreibung
Bahnen zuschneiden
  • Bevor Sie das Linoleum verlegen, müssen Sie die Bahnen zuschneiden.
  • Das tun Sie an einer Wand, die möglichst gerade verläuft.
  • Schneiden Sie das Linoleum mit einem Übermaß von 5 Zentimetern pro Seite zu.
  • Vergessen Sie nicht, dass auch an der Seite ein Überstand einzuplanen ist.
Ausschnitte für Heizungsrohre
  • Verlaufen in dem Raum Heizungsrohre, müssen Sie diese Ausschnitte sehr präzise durchführen.
  • Hierfür bieten sich diverse Werkzeuge und Hilfsmittel an.
Linoleum kleben
  • Sobald Sie die erste Bahn zugeschnitten haben, können Sie das Linoleum verkleben.
  • Klappen Sie das Linoleum dafür ganz einfach zur Seite und beginnen Sie damit, den Kleber auf der einen Länge aufzutragen.
  • Arbeiten Sie sehr präzise und gleichmäßig. Sie sollten weder zu wenig noch zu viel Kleber aufbringen.
  • Sobald Sie die erste Seite verklebt und ausgerichtet haben, können Sie mit der anderen Hälfte weitermachen.
  • Weitere Bahnen bringen Sie auf identische Weise auf. Beachten Sie einen Überstand von etwa 2 Zentimeter. Anschließend schneiden Sie die Bahnen im übereinander liegenden Bereich zu und drücken sie mit einer Handwalze fest.
Linoleum verschweißen
  • Nach dem Linoleum Kleben müssen Sie abwarten, bis der Kleber vollständig trocken und fest ist.
  • Danach wird mit der Fugenfräse direkt an den Stößen eine Nut mit 2 Millimeter Breite und Tiefe gefräst.
  • Anschließend können Sie damit beginnen, den Schmelzdraht einzubringen. Bei einem Handschweißgerät sollte dieser Vorgang automatisch funktionieren.
  • Führen Sie das Gerät hierfür einfach langsam und sorgfältig an der Nut entlang.

Nachfolgend noch eine Anleitung in Video-Form, die Ihnen Schritt für Schritt zeigt, wie Sie einen Linoleumboden verlegen:

 

6. Linoleumboden: Wie wird der Boden gepflegt?


Linoleum gilt als überdurchschnittlich pflegeleicht. Der Bodenbelag ist mit einer speziellen Beschichtung versehen, die dafür verantwortlich ist. Bei der Reinigung genügt es, wenn Sie den Boden nebelfeucht wischen.

Wollen Sie nicht gänzlich auf ein Reinigungsmittel verzichten, greifen Sie optimalerweise zu einem speziellen Reinigungsmittel für Linoleumböden. Sie müssen im Grunde nur darauf achten, dass Sie nicht zu viel Feuchtigkeit auf den Boden bringen. Abgesehen davon ist die Reinigung ein Kinderspiel.

7. Empfehlung der Redaktion: Linoleum mit speziellem Reiniger richtig pflegen

MELLERUD 2001001704 Vinyl & PVC-Desingboden Reiniger & Pflege
  • Reinigt, pflegt und schützt in einem Arbeitsgang.
  • Der Boden wird schmutzabweisend und erhält natürlichen Glanz.
  • Macht den Boden pflegeleicht und verlängert so die Lebensdauer.
  • Für alle Linoleum- und PVC-Böden geeignet

Poliboy - Wisch Wachs - Reinigung und Pflege aller wasserfesten Fußböden - Bodenreinigung - 2er Pack - 2x500 ml (1 Liter) - Made in Germany
  • Für wasserfeste Fußböden aller Art, wie Fliesen, PVC-, Vinyl-, Linoleum-, Gummi- und Steinböden
  • Gründliche Reinigung & Pflege
  • Seidenglänzender Schutzfilm mit natürlichen Wachsen
  • Einfache Anwendung
  • Made in Germany

Dr. Schutz Designboden Pflegeset für Vinyl-Bodenbeläge PU Reiniger + Vollpflege, Reinigungs- und Schutz-Set für PVC, Vinyl und Linoleum
  • Dr.Schutz Designboden Pflegeset - Das optimale Pflegeset für Vinylfußböden
  • Sorgt für eine lange Lebensdauer und eine wertige Optik der Designböden.
  • PU Reiniger für die regelmäßige Pflege, Vollpflege zur Auffrischung abgenutzter Oberflächen
  • modernes Pflegeset für trendige und hochwertige Beläge
  • empfohlen und freigegeben für alle Designböden der Firma Kransen-Floor

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (41 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...


Weitere interessante Artikel

Bildnachweise: , © auremar - stock.adobe.com, © stokkete - stock.adobe.com, © JackF - stock.adobe.com

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus