Kühlschrank reinigen – Schritt für Schritt Anleitung

Kühlschrank reinigen – Schritt für Schritt Anleitung

Wie überall sonst, können sich auch im Kühlschrank viele Bakterien tummeln. Von Zeit zu Zeit sollten Sie deshalb Ihren Kühlschrank reinigen. Hier eine Anleitung, wie Sie dabei vorgehen sollten.

Schimmel kann sich im ganzen Kühlschrank ausbreiten

Das regelmäßige Reinigen des Kühlschranks ist eine sehr wichtige Sache, denn schließlich bewahren Sie hier Lebensmittel auf, die Sie noch essen möchten. Bilden sich hier – trotz der Kälte – Keime, dann ist das nicht nur unhygienisch, sondern kann auch gefährlich werden. Stichwort: Schimmel. Diese Sporen sind so klein, dass sie sich unbemerkt auch auf andere Lebensmittel ausbreiten können.

Deswegen sollten Sie hin und wieder den Kühlschrank reinigen. Damit Sie auch keine Stelle vergessen zu reinigen, haben wir hier für Sie eine Schritt für Schritt Anleitung geschrieben, wie Sie Ihren Kühlschrank reinigen sollten.

Kühlschrank reinigen – Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1 – Lebensmittel ausräumen
Bevor es mit der gründlichen Reinigung losgehen kann, sollten Sie erst einmal den Kühlschrank komplett leer räumen. Dabei ist es ratsam, dass Sie beim Herausnehmen der Lebensmittel auch gleich noch überprüfen, ob diese noch in Ordnung sind. Schauen Sie auf das Mindesthaltbarkeitsdatum und entsorgen Sie verdorbene Lebensmittel. Damit während der Reinigung des Kühlschranks kein Lebensmittel schlecht wird, sollten Sie alles in einer Kühltasche oder Kühlbox verstauen. Im Winter können Sie die Lebensmittel auch in einen Behälter geben und zum Kühlen nach draußen stellen.

Schritt 2 – Kühlschrank abtauen
Ziehen Sie den Netzstecker des Kühlschranks aus der Steckdose heraus. Wenn Ihr Kühlschrank über ein Gefrierfach verfügt, dann sollten Sie nach dem Ausräumen einen Eimer für das Abtropfwasser hineinstellen. Zum Abtauen des Kühlschranks sollten Sie einfach die Kühlschranktür offen stehen lassen. Kratzen Sie bitte niemals das Eis im Gefrierfach mit einem scharfen Gegenstand ab. Es könnte nämlich passieren, dass Sie dadurch die Kühlelemente beschädigen. Haben Sie Geduld. Beschleunigen Sie niemals den Abtauprozess durch Heizelemente.

Schritt 3 – Ablagen, Gitter und Fächer reinigen
Füllen Sie ein Spülbecken mit warmem Wasser und geben Sie in das Wasser etwas Essigessenz oder Zitronensäure. Reinigen Sie nun alle Gitter, Fächer und Ablagen in diesem Wasser. Essig bzw. Zitronensäure entfernt nicht nur unangenehme Gerüche, beide Hausmittel desinfizieren alle Bestandteile des Kühlschranks auch noch sehr gut.

Schritt 4 – Kühlschrank auswischen
Nun ist der Kühlschrank an der Reihe. Wischen Sie auch diesen mit einem Essig-Wasser-Gemisch aus. Vergessen Sie nicht die Gummidichtungen abzuwischen. In den Ecken und Falten bildet sich nämlich häufig Schimmel. Trocknen Sie alles anschließend ab. Das ist eine wichtige Sache, denn wenn Sie den Kühlschrank wieder einschalten und alles nicht richtig trocken ist, können die feuchten Stellen eventuell gefrieren. Wenn alles trocken ist, können Sie den Kühlschrank wieder einschalten und einräumen – fertig. Ihren Kühlschrank sollten Sie ungefähr alle sechs bis acht Wochen reinigen. So können Sie verhindern, dass unangenehme Kühlschrankgerüche entstehen und sich Keime, Bakterien und Schimmel ausbreiten können.

Hier noch ein kleiner Tipp: Wenn Sie von vornherein verhindern möchten, dass sich ein unangenehmer Geruch im Kühlschrank breit macht, dann sollten Sie eine kleine Schale mit Essig, Zitronensaft, Kaffeepulver oder Backpulver in den Kühlschrank stellen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (28 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...


Bildnachweise: © Andrey Popov - Fotolia.com

Weitere interessante Artikel

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus