Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Kuchen ohne Milch: Passende Ersatzprodukte und leckere Rezepte

Kuchen ohne Milch: Passende Ersatzprodukte und leckere Rezepte

Gibt es besondere Tipps für das Backen von Kuchen ohne Milch?

Sofern Sie Milch ersetzen müssen, achten Sie darauf, Zutaten mit ähnlichen Eigenschaften zu verwenden.


Welche Produkte eignen sich als Ersatz zu Milch?

Vor allem Getreidedrinks sowie Sojamilch sind bestens geeignet, um auf Laktose zu verzichten.


Kann ich auch komplett vegan backen?

Natürlich gibt es auch jede Menge Kuchen, bei denen Sie komplett ohne tierische Produkte auskommen. Teils ist dies jedoch mit einem deutlich höheren Aufwand verbunden.


Fast jeder typische Kuchen enthält Butter und Milch. Nicht jeder verträgt Laktose jedoch besonders gut und auch Veganer müssen natürlich nicht auf passende Rezepte für ohne Eier verzichten. In unserem Artikel zeigen wir Ihnen, mit welchen Alternativen Sie Milch im Teig ersetzen können. Zudem stellen wir Ihnen verschiedene Kuchen ohne Milch vor, die nicht nur gut aussehen, sondern auch sehr lecker sind.

1. Kuchen ohne Milch – diese Produkte eignen sich als Alternativen zur (Kuh-)Milch

Milch erfüllt beim Backen verschiedene Aufgaben. Zum einen macht sie den Teig flüssig, damit dieser sich gut verteilen lässt und anschließend im Ofen nicht trocken wird.
Auf der anderen Seite sorgen die enthaltenen Milcheiweiße und -fette dafür, dass der Kuchen nicht zerbröselt, sondern eine geschmeidige Textur erhält.
Zusätzlich unterstützt Milch das Aufgehen, auch wenn Backpulver diesen Zweck wesentlich besser verfolgt.

Die möglichen Ersatzprodukte müssen daher ähnliche Eigenschaften aufweisen, damit die Muffins oder auch der Schokokuchen bestens gelingen.

Besonders gut eignen sich die folgenden Alternativen:

verschiedene produkte die milch ersetzen

Es gibt zahlreiche Alternativen zu Kuhmilch.

  • Getreidedrinks: Hafer- und Dinkelprodukte eignen sich sehr gut, da sie geschmacklich recht neutral sind und zudem Gluten enthalten, was den Kuchen beim Backen zusammenhält.
    Die meisten Reisdrinks eignen sich hingegen, wenn Sie Sie auf Gluten verzichten müssen.
  • Sojamilch: Die aus der Sojabohne gewonnene Flüssigkeit liefert eine Menge Eiweiß und kommt der klassischen Kuhmilch damit sehr nahe. Die etwas dickflüssige Konsistenz eignet sich bestens zum Backen.
  • Mandelmilch: Im Gegensatz zu den beiden obigen Milchersatzprodukten ist Mandelmilch von Natur aus relativ süß. Wenn Sie die Milch beim nächsten Geburtstagskuchen also austauschen, können Sie zusätzlich auf ein wenig Zucker verzichten, ohne dass der Geschmack leidet.
    Die leichte Mandelnote eignet sich in fast jedem Kuchen ohne Milch, da viele Rezepte auch gemahlene Haselnüsse oder Mandeln beinhalten.
  • Kokosmilch: In einem exotischen Kuchen können Sie tierische Milchprodukte ganz einfach durch Kokosmilch ersetzen. Der Geschmack verändert sich allerdings, sodass sich dies nicht immer als echte Alternative anbietet.
  • Mineralwasser: Um lediglich die Flüssigkeit im Kuchen zu ersetzen, eignet sich Mineralwasser. Die enthaltene Kohlensäure sorgt dafür, dass der Kuchen locker bleibt.

Tipp: Sie haben zudem immer die Möglichkeit, einen Teig auszuwählen, bei dem Sie aufgrund der Textur komplett ohne Milchprodukte auskommen.
Auf diese Weise müssen Sie sich keine Gedanken über das Ersetzen von (Kuh-)Milch machen.

Gut zu wissen
Laut Angaben des Bundeszentrums für Ernährung sind etwa 80 % aller Menschen, die laktosefreie Produkte kaufen, nicht darauf angewiesen.

2. Diese Kuchenrezepte kommen ohne Milch aus

In diesem Abschnitt möchten wir Ihnen einige Rezepte vorstellen, bei denen Sie entweder komplett auf Milch verzichten oder aber zu einer typischen Alternative greifen können.

» Mehr Informationen

Vorab finden Sie ein einfaches und schnelles Rezept für einen veganen Schokokuchen in diesem Video:

2.1. Apfelkuchen ohne Laktose

ein stueckchen apfelkuchen ohne milch

Danks des Puddings ist keine Sahne mehr nötig.

Für den Teig benötigen Sie folgende Zutaten:

  • 200 g pflanzliche Margarine oder pflanzliches Öl (z.B. Sonnenblumen- oder Olivenöl)
  • 100 bis 200 g Zucker (je nachdem, wie süß Sie Ihren Kuchen mögen)
  • ein Päckchen Vanillezucker
  • 300 g Mehl
  • ein Päckchen Backpulver
  • 125 ml Sojamilch

Für den Belag dürfen diese Zutaten nicht fehlen:

  • 500 g Äpfel (geschält)
  • 150 ml Sojamilch
  • ein Päckchen Vanillepudding

Vermengen Sie alle Zutaten des Teigs bis auf die Sojamilch miteinander, sodass ein fester Teig entsteht. Halbieren Sie die Teigmenge nun und fügen Sie dem einen Teil die Sojamilch hinzu.
Ist alles gut verrührt, fetten Sie eine Springform (Durchmesser: 26 cm) und mehlen diese. Nun geben Sie den Teig hinein.

Aus der zweiten Teighälfte formen Sie Streusel. Dies gelingt am besten, wenn Sie den Teig zu einem großen Klumpen formen und so einzelne Stücke abbröckeln.

Schälen Sie nun die Äpfel und verteilen Sie diese in Stückchen geschnitten über dem Boden. Kochen Sie die Sojamilch auf, rühren Sie das Puddingpulver ein und geben Sie die Masse über die Apfelstücken, damit sich dies zu einer schönen Masse verbindet.

Nun streuen Sie die vorbereiteten Streusel über den Kuchen und schon geht es in den bei 175 °C (Ober-Unterhitze) vorgeheizten Backofen.

Nach etwa 45 bis 50 Minuten Backzeit nehmen Sie den Kuchen aus dem Ofen, lassen ihn erkalten und lösen ihn vorsichtig aus der Form.

2.2. Johannisbeerkuchen auf dem Blech ohne Milch

Für den Teig dieses Rezepts benötigen Sie folgende Zutaten:

» Mehr Informationen
ein mit verschiedenen fruechten belegter obstkuchen ohne milch

Wahlweise können Sie die Früchte auch direkt auf dem Teig verteilen und mitbacken.

  • 6 Eier (Größe M)
  • 150 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 100 ml Sonnenblumen- oder Olivenöl
  • 50 ml Mineralwasser
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • eine Prise Salz
  • ein Päckchen Backpulver

Der Belag besteht aus folgenden Zutaten:

  • 750 g rote Johannisbeeren
  • 2 Päckchen Tortengelee (Rot)
  • Zucker nach Bedarf (ca. 100 g)

Trennen Sie als Erstes die Eier. Mischen Sie nun alle Zutaten bis auf das Eiweiß miteinander und rühren die Mischung schaumig. Nun schlagen Sie das Eiweiß und heben den Eischnee anschließend vorsichtig unter die Masse.
Geben Sie den Teig nun auf ein eingefettetes Backblech und lassen diesen für ca. 20 bis 25 Minuten bei 175 °C auf Ober-Unterhitze backen.

Nehmen Sie den Kuchen aus dem Ofen und lassen ihn ein wenig auskühlen.

Derweil können Sie den Belag vorbereiten. Waschen Sie die Beeren und entfernen Sie die Stile. Nun können Sie etwas Zucker hinzufügen und unterrühren.

Als nächstes verteilen Sie die Beeren auf dem Kuchenboden und fixieren den Belag mit Tortenguss.
Schon ist der Kuchen ohne Milch fertig.

3. Ein veganer Kuchen – bei diesem Rezept kommen Sie komplett ohne tierische Produkte aus

Bei diesem Rezept für den klassischen Russischen Zupfkuchen kommen Sie ganz ohne Milch und Ei aus.

» Mehr Informationen

Sie benötigen folgende Zutaten für den Teig (in einer 24 cm Springform):

  • 200 g Mehl
  • 60 bis 120 g Zucker (je nach Geschmacksempfinden)
  • 125 g Margarine (pflanzlich)
  • 1 Päckchen Vanillezucker oder eine halbe frische Vanilleschote
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 50 g Kakao
  • 50 ml Sojamilch
  • eine Prise Salz

Aus diesen Zutaten setzt sich die Füllung zusammen:

  • 500 g Sojajoghurt (anstelle von klassischem Quark)
  • eine Packung Puddingpulver Vanille
  • ein Päckchen Vanillezucker (alternativ die andere Hälfte des Marks einer Vanilleschote)
  • 50 bis 100 g Zucker (je nachdem, wie süß Sie es mögen)
ein angeschnittener kuchen

Geschmacklich werden Sie kaum einen Unterschied zum klassischen Russischen Zupfkuchen bemerken.

Vermengen Sie die gesamten Zutaten des Teigs miteinander. Nehmen Sie nun einen wenig Teig beiseite, der später für die Klecke auf dem Kuchen sorgt.

Fetten und mehlen Sie nun die Springform. Drücken Sie den Teig nun auf dem Boden sowie außen fest und stellen Sie den Kuchen kurz in den Kühlschrank, während Sie die Füllung vorbereiten.

Verrühren Sie dazu alle Zutaten miteinander, holen Sie die Form aus dem Kühlschrank und füllen Sie den Kuchen auf.

Im Anschluss fehlen nur noch die Klecke auf dem Kuchen, damit ein echter Russischer Zupfkuchen entsteht.

Backen Sie den Kuchen für etwa 45 Minuten im vorgeheizten Backofen bei einer Temperatur von 175 Grad Ober-Unterhitze.

Tipp: Der Zuckeranteil beeinflusst das Backergebnis kaum, sodass Sie die Zutatenmenge bei einer größeren oder kleineren Menge Zucker nicht anpassen müssen.

4. Weitere Rezepte zum Kochen und Backen ohne Milch


Rezepte ohne Milch, Ei, Weizen und Soja für Kinder (GU Gesund Essen)
  • Birgit Schäfer (Autor)
  • 128 Seiten - 07.02.2018 (Veröffentlichungsdatum) - GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH (Herausgeber)

Milchallergien und Laktoseintoleranz: Praktischer Ratgeber mit über 150 Rezepten (Edition GesundheitsSchmiede)
  • Kircher, Nora (Autor)
  • 175 Seiten - 08.10.2008 (Veröffentlichungsdatum) - Hädecke Verlag (Herausgeber)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (34 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Kuchen ohne Milch: Passende Ersatzprodukte und leckere Rezepte
Loading...


Weitere interessante Artikel

Bildnachweise: © martingaal – stock.adobe.com, © bit24 – stock.adobe.com, © K.- P. Adler – stock.adobe.com, © Clarini – stock.adobe.com, © Jana Lösch – stock.adobe.com

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus