Mehr InfosNutzung

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Kompressor Test 2018

Empfehlenswerte Kompressoren im Überblick

Vergleichssieger
Implotex Kompressor
Bestseller
Güde Airpower 190/08/6
Bavaria BAC 200/20 OF
Einhell TH-AC 190 Kit
Varo X1705
Black + Decker ASI300
Preistipp
Mannesmann M01790
Modell Implotex Kompressor Güde Airpower 190/08/6 Bavaria BAC 200/20 OF Einhell TH-AC 190 Kit Varo X1705 Black + Decker ASI300 Mannesmann M01790
Unsere Wertung
So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
Haushaltstipps.net
Bewertung SEHR GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung SEHR GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
Leistung 0.5 kW 1.1 kW 0.9 kW 1.1 kW 1.1 kW 0.3 kW 0.2 kW
Max. Druck 8 bar 8 bar 8 bar 8 bar 8 bar 11 bar 10 bar
Max. Ansaugleistung 89 l/min 190 l/min 140 l/min 190 l/min 180 l/min 40 l/min 35 l/min
Schallleistungs- pegel 48 dB 97 dB 96 dB 97 dB 97 dB 84 dB 80 dB
Kessel 9 l 6 l 20 l
ölfrei
Maße 38 x 40 x 15 cm 35 x 34 x 31 cm 55.5 x 55 x 24 cm 84 x 36 x 35 cm 33 x 30 x 15 cm 31 x 20 x 17 cm 22 x 20 x 14 cm
Gewicht 6 kg 8.5 kg 18 kg 22 kg 5.5 kg 3 kg 2.6 kg
Vor- und Nachteile
  • leiser als andere Kompressoren
  • wartungsfrei
  • für den medizinischen, Hobby- oder Werkstattbereich
  • ideal zum Ausblasen von Elektroanlagen
  • auch zum Aufpumpen von Bällen, Reifen, Luftmatratzen
  • Tragegriff
  • automatischer Druckschalter und Ansaugfilter
  • großes Kesselvolumen
  • Räder für einfachen Transport
  • mobil einsetzbar
  • problemloses Anlaufen bei kalten Temperaturen
  • umfangreiches Zubehör enthalten
  • leistungsstark mit ca. 1.5 PS
  • klein und handlich
  • 3-teiliges Zubehörset
  • Betrieb auch über die 12 V-Buchse im Auto
  • Anschlusskabel direkt am Gerät integriert
  • befüllt einen Reifen innerhalb von 1.5 Minuten komplett
  • inkl. Tragetasche
Zum Angebot
Erhältlich bei
Vergleichssieger 1)
Implotex Kompressor
Haushaltstipps.net
Bewertung SEHR GUT
  • leiser als andere Kompressoren
  • wartungsfrei
  • für den medizinischen, Hobby- oder Werkstattbereich
Bestseller 1)
Güde Airpower 190/08/6
Haushaltstipps.net
Bewertung SEHR GUT
  • ideal zum Ausblasen von Elektroanlagen
  • auch zum Aufpumpen von Bällen, Reifen, Luftmatratzen
  • Tragegriff
Bavaria BAC 200/20 OF
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
  • automatischer Druckschalter und Ansaugfilter
  • großes Kesselvolumen
  • Räder für einfachen Transport
Einhell TH-AC 190 Kit
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
  • mobil einsetzbar
  • problemloses Anlaufen bei kalten Temperaturen
  • umfangreiches Zubehör enthalten
Varo X1705
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
  • leistungsstark mit ca. 1.5 PS
  • klein und handlich
  • 3-teiliges Zubehörset
Black + Decker ASI300
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
  • Betrieb auch über die 12 V-Buchse im Auto
  • Anschlusskabel direkt am Gerät integriert
Preistipp 1)
Mannesmann M01790
Haushaltstipps.net
Bewertung GUT
  • befüllt einen Reifen innerhalb von 1.5 Minuten komplett
  • inkl. Tragetasche

Die besten Kompressoren 2018

Alles, was Sie über Kompressoren wissen sollten

Einen guten Kompressor bekommen Sie bei der Marke Scheppach.

Ob beim Aufpumpen der Reifen oder beim Tunen des Fahrzeugs – ein Kompressor kommt in vielen Bereichen zum Einsatz. Um für jeden Bedarf und jeden Leistungsbereich das passende Modell im Angebot zu haben, gibt es heute diverse Kompressorarten. Beinahe unbewusst begegnen Ihnen im Alltag Kompressoren unterschiedlicher Größe. So ist der Kompressor Kühlschrank gerne im Gartenhaus gesehen und das Kompressor Kit kommt bei vielen getunten Fahrzeugen zum Einsatz. Ein Kompressor zum Sandstrahlen für das Motorrad gibt es ebenfalls auf dem Markt. Die Einsatzmöglichkeiten von Kompressoren sind also sehr unterschiedlich. Wir verraten Ihnen im Folgenden, welche Kompressoren Sie im Handel finden, welche technischen Besonderheiten vorhanden sind und ob ein Gerät, das billig ist, halten kann, was es verspricht.

Arten von Kompressoren

Angefangen vom Mini Modell bis hin zum Industrie Kompressor werden die verschiedensten Arten auf dem Markt unterschieden. Differenzen zwischen den Modellen gibt es viele. Sie beginnen bereits bei der Spannung, die von 12V bis 230V reicht. Es gibt spezielle Kompressoren zum Sandstrahlen, die auf relativ viel Druck angewiesen sind, aber auch Ausführungen, die nur eine geringe Leistung haben. Eine erste Unterscheidung ist anhand der Größe möglich. Kleine Modelle kommen beispielsweise als Kompressor Kühlbox Lösung zum Einsatz. Hier sorgen die Kompressoren dafür, dass die Temperatur niedrig gehalten wird. Aber auch Modelle zum Aufpumpen der Reifen, die auf den Heimgebrauch ausgelegt sind, sind klein und kompakt, wodurch sie sich leicht transportieren lassen. Der handelsübliche Kompressor besitzt 2 Zylinder. Sie sorgen für eine zuverlässige Arbeitsweise und einen reibungslosen Betrieb. Es gibt auch Kompressoren, die eine größere Zylinderanzahl bereitstellen. Nicht alle Kompressoren arbeiten übrigens mit einem Kessel. Gerade bei einfachen Modellen wird gern darauf verzichtet. Grundsätzlich sind alle Modelle Druckluft Kompressoren. In der folgenden Tabelle führen wir den Druckluft Kompressor als handelsübliches Modell für den Einsatz im Heimwerkerbereich separat und grenzen diesen nochmals von besonderen Bauweisen ab:

Kompressor-Art Vorteile Nachteile
Mini Kompressor
  • ideal als Kompressor für Auto oder Kompressor für Fahrrad und Co. geeignet
  • kompakte Bauweise
  • einfache Handhabung
  • macht Aufpumpen von Hand überflüssig
  • geringe Leistung
  • eingeschränkte Anwendung
Druckluft Kompressor
  • mit Kompressor Kessel in unterschiedlicher Größe vorhanden
  • hohe Druckluftpower
  • Modelle ohne Kompressoröl bietet geringen Wartungsaufwand
  • nicht sehr leise
  • nicht für jeden Einsatzbereich geeignet
Industrie Kompressor
  • Industrie Kompressor
  • schwere, große Bauweise
  • nicht für den Privatgebrauch geeignet
Kompressor Kit
  • Tuninglösung beim Kompressor für Auto
  • ermöglichen Leistungssteigerung beim Fahrzeug
  • für Modelle aller Marken geeignet
  • nicht jedes Kit für jedes Fahrzeug geeignet
  • Einbau sollte vom Profi vorgenommen werden

Die wichtigsten Kaufkriterien für Kompressoren

Wenn Sie einen Kompressor kaufen, nehmen Sie eine beachtliche Investition auf sich. Daher ist es wichtig, dass das Gerät, für das Sie sich entscheiden, zu Ihnen passt. Um sich zunächst einen Überblick über die Angebote zu verschaffen, bietet sich ein Kompressor Vergleich an. Wie ein Luftkompressor Test ermöglicht er es, Modelle hinsichtlich ihrer Ausstattung und der Einsatzbereiche einander gegenüber zu stellen. Verschiedene Kriterien machen es nicht leicht, den passenden Kompressor im Baumarkt oder auch bei Discountern wie Aldi und Lidl zu kaufen.

Verwendungszweck

Bevor Sie sich überhaupt auf eine mögliche Kompressor Empfehlung verlassen können oder mit einem Kompressor Angebot liebäugeln, gilt es den Verwendungszweck einzugrenzen. Es gibt keinen Kompressor auf dem Markt, den Sie bedenkenlos überall einsetzen können. Um Ihren Motor zu tunen, sind Sie auf ein anderes Kompressor Angebot angewiesen als bei der Suche nach einem Kompressor zum Lackieren.

Tipp
Entscheiden Sie sich für einen Druckluft Kompressor, achten Sie darauf, dass die Luftmenge, die reingepumpt wird, rund 30 Prozent über der Abnahmemenge liegt.

Preis

Natürlich soll Ihr Kompressor günstig sein, doch an Leistung soll es dem Gerät nicht mangeln. Gerade bei No-Name-Anbietern können Sie den Kompressor an sich günstig kaufen, müssen sich dann aber oft mit Leistungseinschränkungen zufriedengeben. Favorisieren Sie ein Modell von Marken wie Güde, Metabo, Kaeser und Herkules, ist ein umfassender Preisvergleich wichtig. Schauen Sie sich dabei die Preise verschiedener Anbieter an.

Bauweise

Begutachten Sie im Kompressor Vergleich die verschiedenen Bauweisen. Entscheidend ist beispielsweise, ob Ihr Kompressor Angebot mit 220V oder 230V arbeitet und welche weiteren Voraussetzungen für einen Betrieb wichtig sind. Möchten Sie mit der Kompressor Luft nur hin und wieder die Luft bei Ihrem Fahrrad oder bei den Autoreifen aufpumpen, reicht ein Mini Kompressor aus. Ist der Kompressor klein, lässt er sich in der Regel problemlos verstauen und die Handhabung ist komfortabler.

Abgabeleistung

Möchten Sie einen Kompressor kaufen, werden Sie recht schnell mit der Frage konfrontiert, ob es ein guter Kompressor mit 12 bar oder 15 bar sein soll. Vielleicht sind Sie nach einem Kompressor Test aber auch auf ein Modell mit 200 bar oder 300 bar angewiesen. Die Bar-Zahl bezieht sich im Luftkompressor Test unter anderem auf die Abgabeleistung. Hat Ihr Kompressor 10 bar, definiert das den Arbeitsdruck. Der Arbeitsdruck ist entscheidend dafür, wie viel Luft pro Minute durch den Kompressor abgegeben werden kann. Kompressor Vergleichssieger namhafter Kompressoren Hersteller schaffen hier 200l oder 300l pro Minute. Es gibt auch Modelle, bei denen Sie auf die Kennzeichnung 50l 10 bar stoßen. In diesem Fall liegt die Luftmenge pro Minute bei 50l.

Druck

Mit wie viel Druck Ihr Gerät arbeitet, können Sie einem Kompressor Test entnehmen. Werden bei dem Kompressor 10 bar angegeben, bezieht sich das auf den Druck. Ein Kompressor 50l 10 bar gehört zu den kleineren Ausführungen, die auf dem Markt zu finden sind. So arbeitet selbst eine Airbrush-Pistole, bei der der Kompressor klein ist, mit 10 bar.

Ausstattung

Nehmen Sie sich in jedem Fall Zeit, um einen Blick auf die Ausstattung zu werfen. Ist ein Kompressor günstig, müssen Sie hier oft Abstriche machen. So hat nicht jedes Modell einen Kessel. Gerade beim Kompressor Druckluft ist das für einen reibungslosen Betrieb aber wichtig, denn in dem Kessel befindet sich immer eine Reserve, um zu verhindern, dass der Kompressor ausgeht. Auch beim angebotenen Kompressor Zubehör kann es zwischen Anbietern wie Hornbach und Obi zu Unterschieden kommen.

Ansaugleistung

Ein weiterer Punkt, auf den Sie bei einer möglichen Kompressor Empfehlung eingehen müssen, ist die Ansaugleistung. Hier gibt es zwischen den Kompressor Arten große Unterschiede. Die Erfahrung der Anwender und Testberichte zeigen, dass gerade die Akkugeräte hier einstecken müssen. Auch der kleine Kompressor für Fahrrad und Co. trumpft hier nicht mit Topwerten auf. Beachtlich ist dagegen der Kompressor 50l. Hier werden immerhin 50 Liter Luft angesaugt, um schließlich wieder als Kompressor Druckluft abgegeben werden zu können.

Fazit

Gerade ein großer und guter Kompressor ist nicht gerade eine kleine Investition. Brauchen Sie diesen häufiger, lohnt es sich aber auch nicht, diesen zu mieten. Natürlich können Sie in manch einem Online Shop dieses Gerät auch gebraucht kaufen. Vor dem Gebrauchtkauf gilt es jedoch abzuwägen, wie lange Sie Ihren Kompressor nutzen möchten. In einem Kompressor Test können Sie sich einen Überblick über die Geräte, die Nutzungsmöglichkeiten und die Leistung verschaffen. Beim Kauf gilt es vor allem darauf zu achten, dass der Kompressor ohne Pause arbeiten kann. Um Schwankungen bei der Druckluft auszugleichen, ist es ratsam, ein Modell mit Kessel zu wählen. Durch den Kompressor Kessel wird sichergestellt, dass stets ausreichend Luft bereitsteht. Bereits bei der Auswahl sollten Sie außerdem auf den Support und die Bereitstellung von Ersatzteilen achten. Bei bekannten Marken finden Sie meist recht problemlos einen Kompressor Luftfilter, um bei einem Defekt einen reibungslosen Betrieb wieder sicherstellen zu können.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (33 Bewertungen, Durchschnitt: 4,33 von 5)
Loading...

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus