Mehr Infos.

ⓘ Hinweis: Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Kinderfahrradsitz Test 2020

Empfehlenswerte Kinderfahrradsitze im Überblick

Vergleichssieger
Britax Römer 2000023709
Bestseller
Thule
WeeRide 98200E
Hamax HAM553041
Nachen
Preistipp
Iso Trade 1623
Bobike
Modell*
Britax Römer 2000023709 Thule WeeRide 98200E Hamax HAM553041 Nachen Iso Trade 1623 Bobike
Unsere Wertung*

So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
Kundenwertung
bei Amazon*
3 Bewertungen
231 Bewertungen
61 Bewertungen
101 Bewertungen
noch keine
137 Bewertungen
245 Bewertungen
Emfohlenes Alter Herstellerangabe ab 9 Monate bis 4 Jahre 9 Monate bis 6 Jahre 1 bis 4 Jahre ab 9 Monate 8 Monate bis 3 Jahre ab 9 Monate bis 7 Jahre 5 bis 10 Jahre
Max. Körpergewicht Herstellerangabe 9 bis 22 kg bis 22 kg 9 bis 18 kg 22 kg bis 20 kg 22 kg 20 bis 35 kg
Begurtung 3-Punkt-System 3-Punkt-System 5-Punkt-System 3-Punkt-System 3-Punkt-System 5-Punkt-System Hüftgurt
Montageart Hinterbaumontage Sattelrohr Hinterbaumontage Sattelrohr Vorderbaumontage Sattelstange Hinterbaumontage Gepäckträger Hinterbaumontage Gepäckträger Hinterbaumontage Sattelrohr Hinterbaumontage Gepäckträger
Radtyp Damen- und Herrenräder Damen- und Herrenräder Damen- und Herrenräder Damen- und Herrenräder Damen- und Herrenräder Damen- und Herrenräder Damen- und Herrenräder
Speichenschutz
Polsterung
Verstellbare Fußstützen
Maße 75 x 47 x 38 cm 83 x 45 x 40 cm 50 x 38 x 28 cm 75 x 47 x 38 cm 57 x 36 cm 60 x 40 x 25 cm 53 x 30 x 13 cm
Gewicht 7.4 kg
inkl. Verpackung
4.6 kg 4 kg
inkl. Verpackung
4.2 kg 3.2 kg 3.1 kg
inkl. Verpackung
4.5 kg
Vor- und Nachteile
  • mit Wendebezug
  • verstellbare Rückenlehne
  • hemmt die Vibration durch starke Federung
  • in fünf Stufen kippbar
  • schnelle Anbringung
  • mit Kopfstütze
  • Einstellung des Gurtes via Einhandbedienung
  • geprüft nach EN 14344
  • mit Reflektoren
  • einfache Gurteinstellung durch Einhandbedienung
  • einfache Montage
  • weiche Polsterung
  • abnehmbare Leitplanke
  • einfache Installation
  • einfache Montage
  • Befestigungsmaterial
  • Polsterung kann abgetrennt und gereinigt werden
  • wasserfeste Polsterung
  • inkl. Taschenbügel
  • für viele Kinderjahre nutzbar
Zum Angebot*
Erhältlich bei*
Vergleichssieger 1)
Bestseller 1)
Thule
  • hemmt die Vibration durch starke Federung
  • in fünf Stufen kippbar
  • schnelle Anbringung
Erhältlich bei
WeeRide 98200E
  • mit Kopfstütze
  • Einstellung des Gurtes via Einhandbedienung
  • geprüft nach EN 14344
Erhältlich bei
Hamax HAM553041
  • mit Reflektoren
  • einfache Gurteinstellung durch Einhandbedienung
  • einfache Montage
Erhältlich bei
Nachen
  • weiche Polsterung
  • abnehmbare Leitplanke
  • einfache Installation
Erhältlich bei
Preistipp 1)
Iso Trade 1623
  • einfache Montage
  • Befestigungsmaterial
  • Polsterung kann abgetrennt und gereinigt werden
Erhältlich bei
Bobike
  • wasserfeste Polsterung
  • inkl. Taschenbügel
  • für viele Kinderjahre nutzbar
Erhältlich bei

Der beste Kinderfahrradsitz 2020

Alles, was Sie über unseren Kinderfahrradsitz-Vergleich wissen müssen

Ein Kinderfahrradsitz kann den Alltag erleichtern.

Wenn Ihre Kinder noch nicht selbst Fahrrad fahren können, können Sie sie mit einem Kinderfahrradsitz sicher auf Ihrem eigenen Rad transportieren. Es gibt verschiedene Kategorien und Modelle, die sich auf unterschiedliche Arten befestigen lassen. Um die Sicherheit Ihres Kindes zu gewährleisten, muss der Fahrradsitz optimal passen. Verstellbare Lehnen und individuell verstellbare Gurte sind ein absolutes Muss. Im Folgenden erklären wir Ihnen, worauf Sie beim Kauf eines guten Fahrradsitzes achten sollten und welche Unterschiede es gibt. Darüber hinaus liefert Ihnen ein Kinderfahrradsitz Test weitere Details.

Die unterschiedlichen Arten des Kindersitzes

Wenn Sie auf der Suche nach einem geeigneten Fahrradsitz für Kinder sind, haben Sie die Wahl zwischen zwei Kategorien. So gibt es zum einen den Kinderfahrradsitz für hinten und zum anderen den Fahrradsitz, der vorne am Fahrrad befestigt wird.

» Mehr Informationen
Art Beschreibung
Fahrradsitz für vorne (Lenker-Fahrradsitz) Der Kindersitz fürs Fahrrad, der vorne angebracht wird, lässt sich direkt am Lenker Ihres Rads befestigen. In der Regel ist diese Sitzart für eine Traglast bis 15 kg ausgelegt und eignet sich damit sehr gut als Fahrradsitz für Babys oder für Kleinkinder.
Fahrradsitz für hinten (Heck-Fahrradsitz) Der Kindersitz fürs Fahrrad, der hinten befestigt wird, lässt sich mittels Stecksystem direkt am Rahmen Ihres Rads befestigen. Diese Sitzart ist für Kinder bis 22 kg gedacht. Einige Modelle, wie zum Beispiel ein Kindersitz von Römer, halten sogar bis zu 35 kg.

Die Vor- und Nachteile der jeweiligen Kinderfahrradsitz-Typen

Die unterschiedlichen Kinderfahrradsitze weisen individuelle Vor- und Nachteile auf, die Sie vor einem Kauf in jedem Fall kennen sollten:

» Mehr Informationen
Art des Diktiergeräts Vorteile Nachteile
Frontsitze
  • Der Gepäckträger bleibt frei
  • Kommunikation zwischen Eltern und Kind problemlos möglich
  • Tragen eines Rucksacks möglich
  • Sie haben Ihr Baby immer im Blick
  • Freie Sicht für Sie und Ihr Kind
  • Für kleine Menschen ungeeignet, da der Sitz zu hoch befestigt ist
  • Nur bis 15 kg nutzbar
  • Gewöhnungsbedürftiges Treten und Lenken
Hecksitze
  • Leichtes Auf- und Absteigen
  • Für kleine Menschen geeignet
  • Gutes Tret- und Lenkgefühl
  • Traglast bis zu 35 kg
  • Probleme mit dem Gleichgewicht bei unruhigen Kindern
  • Aufschnallen eines Rucksacks ist nicht möglich

FAQ: Die häufigsten Fragen zum Kinderfahrradsitz

Bevor Sie sich für einen Kinderfahrradsitz entscheiden, gibt es sicherlich noch ein paar Fragen, die geklärt werden müssen. Die häufigsten Fragen und wichtigsten Fakten haben wir für Sie zusammengefasst.

» Mehr Informationen

Kann ich einen Fahrradkindersitz ohne Gepäckträger nutzen?

Wenn Sie auf ein Lenker-Modell zurückgreifen, können Sie selbstverständlich einen Kindersitz benutzen, der nicht auf einen Gepäckträger angewiesen ist. Viele Mountainbikes sind serienmäßig ohne Gepäckträger zu kaufen oder voll gefedert. In beiden Fällen ist die Montage auf dem Gepäckträger unmöglich. Dementsprechend erhalten Sie auch einen Kinderfahrradsitz fürs Mountainbike und andere gepäckträgerlose Modelle problemlos in jedem gut geführten Fachhandel.

» Mehr Informationen

Ist ein Fahrradsitz vorne fürs Kind verboten?

Ein Kindersitz fürs Fahrrad ist auch vorne erlaubt. Wenn Sie ein dafür ausgelegtes Modell kaufen, dürfen Sie es am Lenker befestigen. Was allerdings verboten ist: Kinder zu transportieren, die das zulässige Höchstgewicht überschreiten.

» Mehr Informationen
Schon gewusst?
Das TÜV oder GS-Siegel bestätig, dass im Kinderfahrradsitz keine Weichmacher oder andere Schadstoffe enthalten sind.

Wie befestige ich einen Kinderfahrradsitz?

Grundsätzlich bestehen die meisten Systeme zur Befestigung aus zwei Teilen. Ein Teil ist fest mit dem Rad verbunden, der andere mit dem dazugehörigen Kindersitz. Auf diese Art und Weise können Sie den Sitz jederzeit mühelos abnehmen. Damit sich der Kindersitz nicht dreht, wird er von zwei Metallstäben fixiert. Die Technik funktioniert meist kinderleicht: Einschieben und zum Lösen zusätzlich einen Knopf drücken. Wie genau der jeweilige Sitz befestigt wird, hängt allerdings stark von Modell und Hersteller ab. In der Regel erhalten Sie beim Kauf eines Fahrradsitzes für Gepäckträger oder Lenker eine Anleitung dazu. Fachhändler montieren den gekauften Sitz direkt vor Ort und weisen Sie in die Handhabung ein. Anderweitig gekaufte Sitze werden von Fahrradwerkstätten ebenfalls fachgerecht montiert.

» Mehr Informationen

Ab wann darf ich den Kinderfahrradsitz nutzen?

Insbesondere in Deutschland unterliegt die Beförderung von Kindern strengen Vorgaben. Ein Neugeborenes darf auf keinen Fall im Fahrradsitz transportiert werden. Mit Kind Fahrrad zu fahren ist ab einem Alter von neun Monaten kein Problem mehr. Bis die Kleinen fünf Jahre alt sind dürfen sie dann als Beifahrer auf dem Rad mitfahren. Die einzige Einschränkung: Sie dürfen das zulässige Transportgewicht nicht überschreiten, das in der Regel bei 22 kg liegt. Ein guter Fahrradsitz bzw. Kindersitz bis 35 kg ist zum Beispiel als Kindersitz von Römer erhältlich. Für jüngere Kinder empfiehlt sich ein Kinderanhänger. Dieser kann vorne und hinten befestigt werden. Statten Sie Ihr Fahrrad mit einem Kinderanhänger für vorne aus, haben Sie Ihr Baby immer im Blick. Für den optimalen Halt gibt es spezielle Kindersitze für Fahrradanhänger.

» Mehr Informationen

Aus welchem Material besteht ein Kinderfahrradsitz?

Kindersitze bestehen in der Regel aus Kunststoff. Dank des geringen Eigengewichts und höchster Flexibilität ist das durchaus angebracht. Dennoch gibt es große Unterschiede, die Sie nicht unterschätzen sollten. Der Kunststoff darf bei kühlen Temperaturen nicht spröde oder brüchig werden und darf sich im Sommer bei extremer Hitze nicht verformen. Achten Sie beim Kauf auf das TÜV-Zertifikat und darauf, dass alle europäischen Normen eingehalten werden, um auf der sicheren Seite zu stehen.

» Mehr Informationen

Eine makellose Verarbeitung ist unerlässlich, damit der Kindersitz nicht zur Gefahr wird. Achten Sie darauf, dass der Sitz keine scharfen Kanten aufweist. Ebenso wenig sollten die Gurte in die Haut schneiden.

Wie dick sollte die Polsterung sein?

Ein guter Kindersitz soll nicht nur sicher, sondern auch bequem sein. Die Polsterung muss sich gut befestigen und reinigen lassen und außerdem noch ausreichend dick sein. Für einen bequemen Sitz ist eine Polsterung mit einer Dicke von ein bis zwei Zentimetern empfehlenswert.

» Mehr Informationen

Wie kann ich verhindern, dass mein Fahrrad immer umkippt?

Herkömmliche Fahrradständer halten dem Gewicht des Kinderfahrradsitzes oft nicht stand. Für einen sichereren Stand sorgen sogenannte Zweibeinständer. Zweibeinständer können Sie im Fachhandel und in gut geführten Supermärkten kaufen. Falls Sie bei der Montage unsicher sind, ziehen Sie im Zweifelsfall lieber einen Fachmann hinzu. Dennoch sollten Sie Ihr Kind niemals, auch nicht für ein paar Sekunden, unbeaufsichtigt im Kinderfahrradsitz warten lassen. Ein Kind sitzt selten ganz ruhig und das Rad kann dennoch umkippen – die Verletzungsgefahr ist sehr hoch.

» Mehr Informationen

Hersteller und Marken von Fahrradkindersitzen

Die von uns aufgelisteten Hersteller und Marken sind im Bereich von Kindern, Fahrrad und Zubehör etabliert. Sie stehen für höchste Qualität und ein angemessenes Preis-Leistungs-Verhältnis.

» Mehr Informationen
  • Römer
  • Hamax
  • Thule
  • Bobike
  • Fisher
  • JAKO-O
  • Polisport

Kaufberatung: So finden Sie den idealen Fahrradsitz für Kinder

Damit Sie möglichst lange Freude am neuen Kindersitz haben und die Sicherheit Ihrer Kinder stets gewährleistet ist, sollten Sie einige Dinge beherzigen. Beziehen Sie die nachfolgenden Kriterien einfach in Ihren persönlichen Kinderfahrradsitz Test ein, um das bestmögliche Modell für Ihre Bedürfnisse zu finden.

» Mehr Informationen

Fahrradkindersitze sollten bequem sein, damit Sie und Ihr Kind ungebremsten Spaß während der Fahrt haben.

Der Sitz sollte verstellbar sein

Jeder Kinderfahrradsitz sollte so zu regulieren sein, dass Sie ihn auch nach einem Schub Ihres Nachwuchses noch nutzen können. Die Lehne und die Fußrasten sollten in jedem Fall individuell verstellbar sein. Besonders praktisch sind Modelle, an denen Sie den Winkel der Lehne einstellen können. So kann Ihr Kind auch während der Fahrt ein erholsames Nickerchen machen.

» Mehr Informationen

Diese Sicherheitsvorrichtungen sind besonders wichtig

Die Gurte des Sitzes müssen verstellbar sein und Ihr Kind gut festhalten, damit es richtig sitzt. Um das zu gewährleisten, besitzen gute Kindersitze, die vom TÜV zertifiziert sind, Schnallen, die sich besonders fest verschließen lassen. Preiswerte Modelle sparen hier oft an der Verarbeitung. Auch die Gurte an den Fußrasten sind nicht nur dekorativ angebracht. Sie sorgen dafür, dass Ihre Kinder mit den Füßen nicht in die Speichen geraten.

» Mehr Informationen

Fazit: Einhaltung der Vorschriften und Sicherheit als Priorität

Mit ein wenig Hintergrundwissen und einem Kinderfahrradsitz Test ist die Wahl eines geeigneten Kindersitzes fürs Fahrrad nur noch halb so schwer. In erster Linie müssen Sie nach den vorhanden Befestigungsmöglichkeiten und nach dem Gewicht Ihres Kindes gehen, wenn Sie sich für ein Modell entscheiden. Im Anschluss sind die vorhandenen Sicherheitsvorkehrungen wie Gurte oder verstellbare Lehnen und das Material wichtige Kriterien bei der Kaufentscheidung, die nicht vernachlässigt werden sollten. Während Sie Ihr Kind in den ersten neun Lebensmonaten nur in einem Fahrradanhänger transportieren dürfen, können Sie Ihr Kind danach bis zum fünften Geburtstag im Kindersitz transportieren. Wenn Sie sich für ein hochwertiges Modell entscheiden, können Sie dieses höchstwahrscheinlich durchgängig nutzen ohne währenddessen je ein neues anschaffen zu müssen.

» Mehr Informationen
Bildnachweise: © aleksey ipatov - stock.adobe.com, © Max Topchii - stock.adobe.com, © aleksey ipatov - stock.adobe.com, © Max Topchii - stock.adobe.com

Kommentiere diesen Haushaltstipp

Bitte füllen Sie alle Felder aus